Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Nach Gesetz Beschluss sind von 6 Monate Kontoauszüge vorzulegen!!!

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2007, 18:59   #76
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Bislang heulst Du nur in einem Forum rum, und dann noch in einem in dem die Mehrheit was gegen die Sache unternimmt.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:00   #77
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
ich dagegen lass taten sprechen was macht ihr ?
Klar, in dem Du die Kontoauszüge vorlegst, was Du nicht müsstest, weil unrechtmäßiges Verlangen.

"Taten sprechen lassen" hieße, sich gegen diese Ungesetzlichkeit zur Wehr setzen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:08   #78
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Bislang heulst Du nur in einem Forum rum, und dann noch in einem in dem die Mehrheit was gegen die Sache unternimmt.
Bist Du da sicher...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:10   #79
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Nee Dopamin die meisten kommen her, stellen mehr oder weniger komplizierte Fragen zur Gegenwehr, äussern sich zu 1 € Job, Kontoauszügen, EGV etc und dann gehe sie brav zur ARGE und machen alles ganz anders alsob sie von niks wüssten.

Kritik an einem Forum oke, aber das ist grad nen bissel weit hergeholt.

x
x Alex.
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:11   #80
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

das mit der Mehrheit würde ich aber auch bezweifeln, ich sehe es jeden Tag anders
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:14   #81
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Ach na dann ;) Willkommen im Forum der heissen Luft :) Schande dass ich mich so irre. Na dann gehöre ich eben zur Minderheit.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:15   #82
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Das Forum ist die Minderheit Alex, da draussen sind Millionen Arbeitslose
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:18   #83
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Das ist sicher Wahr aber "sein" und mein Beitrag bezogen sich auf das Forum.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:19   #84
Paula06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2007
Ort: Rhein-Sieg Kreis
Beiträge: 137
Paula06
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Klar, in dem Du die Kontoauszüge vorlegst, was Du nicht müsstest, weil unrechtmäßiges Verlangen.

"Taten sprechen lassen" hieße, sich gegen diese Ungesetzlichkeit zur Wehr setzen

Hi Arwen,

ich wollte das gerade schreiben........nun haste mir das Wort aus dem Mund genommen.
Vielen Dank, ich schließe mich Deiner Meinung an.

@wusel

ich zitiere:
wir alle hier der kleine bürger hat es in der hand das zu ändern
mann muss nur wollen

Zitatende

Ja wir wollen ja was ändern und fangen eben in solchen Foren an indem wir anderen Ratschläge geben und sie motivieren was zu unternehmen, sich zur Wehr zu setzen.
Ihnen den Rücken stärken und sie mit Informationen auf den Weg schicken.
Das ist ja immer hin schon mal ein Anfang.
Immer noch besser als ALLES VORZUZEIGEN was man ja noch niemals unbedingt muß.

Ich zitiere Dich weiter:
es ist jedem klar das man nur auf die schwachen also wir losgehn kann weil es am einfachsten ist und diese gruppe sich nicht währen kann


nicht währen kann ??
sicher können wir nur wir wollen nicht
und das ist das problem

Zitatende
????????????????????????????????????????
Wie wir wollen nicht ???
Was tun wir denn hier in diesem Forum???
Siehe Antwort auf Dein 1. Zitat.

Weiteres Zitat:

mir schmeckt die suppe auch nicht bei der arge einen antrag zu stellen
es werden nur einen steine ohne ende auf dem weg gelegt

warum ist das so ????
keiner da der gegen angeht

Zitatende

Antwort sieht oben auf Dein 1. Zitat

Noch ein Zitat

und dann das denken warum ich und die anderen nicht
egoistmuss pure

alle anderen sind mir egal haubtsache ich hab alles
entweder wollt ihr das nicht verstehn oder könnt nicht

Zitatende

Antwort siehe oben auf dein 1. Zitat.
Wenn wir alle so egoistisch sind warum helfen wir uns dann hier untereinander ????

Und zum Schluß noch ein Zitat von Dir

ich dagegen lass taten sprechen was macht ihr ?

Zitatende

Wie sehen denn Deine Taten aus ?
Nun sei mal nicht so egoistisch und laß uns daran teilhaben wie denn Deine Taten aussehen. Vielleicht können wir ja noch was dazulernen

Gruß
Paula06
Paula06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 19:29   #85
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen Wie bestimmte leute auf Missbrauchsquoten kommen.

Hallo Zusammen,

hier möchte ich zum Thema Missbrauch und dem Zustandekommen der "traumhaften" Zahlen ein paar Dinge anmerken und aufzeigen.

Nach der Behauptung Clements, dass angeblich mit 20% Missbrauchsquote bei ALGII zu rechnen sei, was auch von einigen geBILDeten Bürgern gern verbreitet und geglaubt wurde, kamen recht schnell reale Zahlen auf den Markt die das Gegenteil bewiesen haben.

Hier zwei Links, einer Propaganda, einer basierend auf realen Zahlen.

Propaganda im "BildungsSpiegel" 10% und mehr Missbrauch.
http://www.bildungsspiegel.de/content/view/489/116/

Diese Zahlen wurden dann recht schnell als das was es ist, als Propaganda um den einfachen Bürger gegen Erwerbslose aufhetzen zu können und zugleich widerstandslos weitere "Optimierungen" am Arbeitsmarkt durchzusetzen, entlarvt.

Schon damals hat das ELO-Forum Einspruch erhoben - und Recht behalten :)
http://www.netzeitung.de/arbeitundberuf/363496.html

Die Arbeitsloseninitiative «Erwerbslosen Forum Deutschland» wies Clevers Aussagen zurück. «Diese ungeheuerlichen Behauptungen dienen nur dazu, dass jetzt auch die Bundesagentur Sündenböcke für ihre hausgemachten Probleme sucht, nachdem zuvor schon das Bundeswirtschaftsministerium Arbeitslose pauschal stigmatisiert hatte», kritisierte der Sprecher der Initiative, Martin Behrsing.

Hier von den Grünen kommentiert, sind es von anfangs 20% über dann 10% Mitte 2006 nur noch 3% Missbrauchsquote, wobei nicht vergessen werden darf, in dieser Berechnung fanden auch "Überzahlungen" Eingang, die beileibe nichts mit Missbrauch an sich zu tun haben.
http://www.pothmer.de/cms/presse/dok...fraktionen.htm

Inzwischen, 2007, sind wir bei einer Missbrauchsquote von ca. 0,1% angelangt.
Leider ist es beim Missbrauch wie bei vielen Gerüchten, in den Köpfen einfacher Menschen hält sich das einmal Gehörte und wird ungeprüft immer weiter verbreitet, obwohl diese inzwischen selbst von offiziellen Zahlen Lügen gestraft werden.

Lastpost in dieser traurigen Angelegenheit.

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 21:36   #86
wusel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 286
wusel Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@eAlex79
ich heule nicht im gegenteil ich lass taten sprechen
und bin ziemlich erfolgreich
was du nicht bist

ich kann sagen mich zwingt keiner in sklaven arbeit
mir verwährt keiner mich weiterzubilden um aus alg2 rauszukommen
die leute hier mit denen ich hier vor ort zu tunhab erreichen auch ihre ziele in dem die sich auch zur wer setzten aber auch da wo es nötig ist
und nicht gegen vorlage eines konntoauszuges

@Arwen
Klar, in dem Du die Kontoauszüge vorlegst, was Du nicht müsstest, weil unrechtmäßiges Verlangen.

"Taten sprechen lassen" hieße, sich gegen diese Ungesetzlichkeit zur Wehr setzen

das ist nicht ungesetzlich
sonnst könnte jder herkommen und verlangen auf leistungen die einem nicht zu stünden weil einige irgenwo geld liegen haben und die allgemeinheit das geld aus der tasche ziehn wollen

@paula
Wie wir wollen nicht ???
Was tun wir denn hier in diesem Forum???

hier im forum ist nur eine labidare beratung sonnst nix
zur währ setzten sieht anders aus

vor ort zu sein und nicht im forum
im forum sieht das keiner vonda oben und die wirtschaft sieht es erst recht nicht

zu währ setzten heist mobilisieren und auf zum bundes tag maschieren und denen genau denen da oben zeigen das es so nicht weiter geht
und nicht nur am einen tag
solange biss die da oben verstehn wer das sagen hat und zwar wir und nicht die wirtschaft und die politik

das ist sich zur währ setzten
klagen bei gerichte führen gegen teile der ungerechtigkeiten
das ist sich zur währ setzen
wenns sein muss auch mal eine sanktion hinnehmen um am sein ziel zu kommen
das ist sich zur währ setzen und nicht hier im forum
da haben die leute nix von
millionen arbeitslose hat das land und nix bewegt sich seit einführung der neuen gesetze
nix hat sich bewegt bei den beschluss vom optimierungs gesetz

es waren mal zwei kleine demos die irgentwo im busch gelaufen sind aber nicht da wo sie hätte sein müssen
das ist kein zur währ setzten

der organisator des ganzen damals war nicht im stande die demos diregt bei den politikern vor deren türe zu machen
sondern auf neben stassen wo es keiner mitbekommt

Wie sehen denn Deine Taten aus ?
Nun sei mal nicht so egoistisch und laß uns daran teilhaben wie denn Deine Taten aussehen. Vielleicht können wir ja noch was dazulernen

ich bin vor ort und zwar da wo es brennt und nicht im internet
jaja auch mal aufstehn raus aus der bude und greift euch die arbeitlosen draussen und rüttel sie auf

hier im internet passiert nix
diese platform kann mannutzen um planungen besprechungen oder sonnst was zu machen aber für die zu währ setzten und taten sprechen lassen ist das der falsche ort

so paula was gedenkst du zu tun ? weiterhinim netz rum gammel oder taten sprechen zu lassen ????

ich war ne lange zeit net da einmal wegen 3 tage bann und rest der zeit unter wegs
und nach eine weile kommt man wieder her schaut rein und stellt ferst es hat sich nix geändert
im gegenteil

es wirt gehetzt mit irgentwelchen artickeln die nicht belegt werden wollen auf richtigkeit
man sieht hier nur leute rum rennen die sich beschweren über grundrechtsverletzungen und meinen auch noch hier im forum sich zur währ zu setzten

das forum könnte ein anfang sein sich zur währ zu setzten aber es wird falsch eingesetzt
und wenn das mal richtig eingesetzt wird z.b für eine demo was passiert ? nicht viel
2000 leuten sieht man auf der stasse wo ist der rest ??
ach vergass im forum ist der rest zu finden und setzten sich so zur währ

schaut euch nur mal an was beim G8 lief
die haben es versucht die zufahrts wege zu blockieren was wegen mangel an masse scheiterte

währen mehr da gewesen hätten die auch mehr erreicht
das nenn ich sich zur währ setzten
aber nicht das was einige hier denken im forum sei ein guter platz sich zu währ zu setzten
wusel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2007, 22:07   #87
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
das ist nicht ungesetzlich
Ja, Wusel, Du hast Recht, obwohl das Bundesverfassungsgericht das anders sieht



Ergänzung: und wenn Du noch einmal "zur Währ" schreibst, anstatt "zur Wehr", kann ich nicht mehr an mich halten!

Nee, war nur ein Witz...
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2007, 06:06   #88
Paula06->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.04.2007
Ort: Rhein-Sieg Kreis
Beiträge: 137
Paula06
Standard

Hallo wusel,

ich zitiere Dich hier mal

ich heule nicht im gegenteil ich lass taten sprechen
und bin ziemlich erfolgreich
was du nicht bist
Zitatende

Du schreibst das Du erfolgreich bist....wie sieht denn dieser Erfolg aus wenn ich mal fragen darf ? Und ich frage nun ohne jegliche Ironie.
Es interessiert mich.

Dein ZItat:
ich kann sagen mich zwingt keiner in sklaven arbeit
mir verwährt keiner mich weiterzubilden um aus alg2 rauszukommen
Zitatende

Also mich hat bisher auch keiner zur Sklavenarbeit gezwungen.
Und ich bekam auch eine Umschulung durch das AA bezahlt.
Das ich nun meinen Job nicht mehr ausführen kann liegt alleine daran das ich alleinerziehend bin mit 5 jähriger Tochter und wegen mir keiner eine 3. Schicht einführt. So schön bin ich nun dann auch nicht.

Zitat:
sonnst könnte jder herkommen und verlangen auf leistungen die einem nicht zu stünden weil einige irgenwo geld liegen haben und die allgemeinheit das geld aus der tasche ziehn wollen
Zitatende

Die einzigen die uns das Geld aus der Tasche ziehen sind die Politiker damit sie sich ihre noch praller füllen können!!!! Supertolle Vorbilder fürs Fußvolk.

Zitat
hier im forum ist nur eine labidare beratung sonnst nix
zur währ setzten sieht anders aus
Zitatende

Was Du lapidar nennst, ist für andere segensreich und auch hilfreich.
Also ich habe mich durch dieses Forum hier schon so schlau machen können und Informationen sammeln können das ich mich auf meine Art und Weise zur Wehr setzen konnte und es hat mir geholfen.
Ich bringe das, was ich hier gelesen und gelernt habe, dort an wo es angebracht ist.
Vor Ort der Arge und den Sachbearbeitern.

Das was ich dann erlebe teile ich dann auch hier im Forum mit.
Was jeder einzelen daraus macht bleibt ihm überlassen.

Zitat
im forum sieht das keiner vonda oben und die wirtschaft sieht es erst recht nicht
Zitatende

Von da oben ........
Die sehen weder das Forum noch andere Realitäten.
Die da oben leben in ihrer eigenen Welt und Du könntest vor denen tot umfallen......die würden die Müllabfuhr anrufen und Dich entsorgen lassen.
Einen ALG II Schmarotzer weniger. ( Mal grob ausgedrückt )

Zitat:
zu währ setzten heist mobilisieren und auf zum bundes tag maschieren und denen genau denen da oben zeigen das es so nicht weiter geht
und nicht nur am einen tag
solange biss die da oben verstehn wer das sagen hat und zwar wir und nicht die wirtschaft und die politik
Zitatende

Da gebe ich Dir Recht mit. Mobilisieren und aufmarschieren, demonstrieren.
Das heißt auch sich zur Wehr setzen.
Stimme ich mit Dir überein. Ich gebe auch zu das es daran hapert.

Zitat
klagen bei gerichte führen gegen teile der ungerechtigkeiten
das ist sich zur währ setzen
wenns sein muss auch mal eine sanktion hinnehmen um am sein ziel zu kommen
das ist sich zur währ setzen
Zitatende

Wie soll man klagen können wenn man nicht Bescheid weiß das man klagen kann weil einem das Wissen fehlt ????
Und dazu gibts halt eben, genau drum, diese Foren!!!!
Wo der eine dem anderen mitteilt wie er mit welchem Paragraphen geklagt hat um zu seinem Recht zu kommen.
Wenn ich dann mit meinem Wissen einen Widerspruch schon mal ableiten konnte, brauche ich ja nicht mehr klagen.

Sollte mein Widerspruch allerdings erfolglos sein gehe ich auch klagen.
Was meinst du wie die Klagewelle angestiegen ist seit dem es ALG II gibt?
Ist das keine sich zur Wehr setzen ?
Und weil so viele klagen gegen diese ungerechte Bande mit ihren Gesetzen die sie tagtäglich einfach mal zu ihren Gunsten umändern, wollen sie bald eine Gebühr dafür verlangen das man klagt.
Damit halt weniger ALG II Empfänger klagen können.

Die Urteile die zugunsten mancher ALG II Empfänger gesprochen wurden, ist das kein Erfolg ?
Das ist doch schon mal ein Anfang.
Solche Urteile kommen auch DIR irgendwann zu gute.
Weil auch Du Dich dann darauf berufen kannst.......

Zitat:
ich bin vor ort und zwar da wo es brennt und nicht im internet
Zitatende

Hier im Internet gibt es Menschen für die es auch brennt......wenn sie auf ihr Geld warten müssen und darum bangen müssen ob sie es ünerhaupt noch bekommen.
Für die brennt es dann auch.
Und für die ist es hier dann eine erste Hilfestellung und auch zu sehen das sie nicht alleine mit ihren Problemen sind.

Zitat:
so paula was gedenkst du zu tun ? weiterhinim netz rum gammel oder taten sprechen zu lassen ????
Zitatende

Ich gammel hier nicht herum.
Ich sammel Informationen. Und gehe nebenbei noch arbeiten.
Wie stellst Du Dir denn eine Demonstration vor ?
Soll ich schon mal Steine sammeln oder wie ?

Zitat
ich war ne lange zeit net da einmal wegen 3 tage bann und rest der zeit unter wegs
Zitatende

Weißte wusel, es soll Menschen geben die Kinder zu versorgen haben.....
die nicht mal einfach aus dem Haus gehen können um nach "3 Tagen und den Rest der Zeit unterwegs" sein können.

ZItat:
das forum könnte ein anfang sein sich zur währ zu setzten aber es wird falsch eingesetzt
Zitatende

Das sehe ich nicht so.

Zitat:
und wenn das mal richtig eingesetzt wird z.b für eine demo was passiert ? nicht viel
2000 leuten sieht man auf der stasse wo ist der rest ??
Zitatende

Der Rest der Arbeitslosen wurde verpflichtet, täglich 4 Stunden die zuständige Arbeitsagentur im Laufschritt zu umkreisen, damit ihr SB sie im Bedarfsfall sofort vermitteln kann!!!
( Kleiner Scherz am Rande )

Wie Du sicherlich weißt darf man den Ort an den man wohnt nicht verlassen.
Man muß erreichbar sein zu jeder Tages und Nachtzeit.
Stündlich, minütlich, sekündlich
Und wehe man wird nicht angetroffen......weil man sich gerade auf einer Demo befindet....dann kommt man heim und wird standrechtlich erschossen

Das sollte jetzt auch ein Scherz sein........
Man hat ja sonst nix mehr zu lachen.

Also gut, wie gesagt ich stimme Dir zu wenns ums demonstrieren geht das da halt zu wenig Leute hingehen.
Trotzdem brauchen auch viele das Forum, das hat Sinn und Zweck und ich bin froh das es dieses gibt.

Und ich bedanke mich bei all denen die mir auch schon mit Rat und Tat zur Seite standen, die sich die Mühe gemacht haben meine Sachen die ich hier schrieb auch zu lesen und sie zu beantworten.
Und das eine oder andere konnte ich bei der Arge verwenden und ich bin damit durchgekommen, trotz aller Angst die ich innerlich hatte.

Es ist schon schlimm genug das man solche Ängste mich sich herumtragen muß.
Aber anhand des Forums erkennt man das man nicht alleine Angst hat, das es den anderen genauso geht und das zu wissen macht mich dann doch wieder mutiger.

Jeder tut was auf seine Art und Weise dazu beisteuern.
Egal ob draußen oder drinnen.

In dem Sinne......

Ich verabschiede mich nun weil ich keine Zeit mehr habe hier herumzugammeln
Ich muß nämlich meine Tochter wecken und sie zur Kita bringen um meiner Arbeit nachzugehen.

Aber nachher schau ich wieder rein.

Gruß
Paula06
Paula06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 17:39   #89
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Standard Verlangen auf Vorlage der Kontoauszüge bei Fortzahlungsantrag

aktuell wäre mein Beitrag sicher in folgendem Thread besser aufgehoben,

http://www.elo-forum.org/kontoauszue...6.html?t=12156

aber da ich versprochen habe, nach meinem heutigen Termin das Ergebnis hier, in diesem Thread, mitzuteilen (u.A.: @ tom, @ eAlex79, @ dopamin, etc., etc.) - hier, bitte:

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts wurde nicht gelten gelassen.

Wie ich zu Recht, aus eigener knapp 2jähriger negativer Erfahrung, befürchtet hatte, ist es bei uns eben nicht ganz so einfach!

Zur Erinnerung: hatte juristisch ausgebildete Begleitperson dabei, er ist fachlich sehr kompetent und kann aus ebenfalls reichhaltiger Erfahrung (er arbeitet seit ca. einem 1/2 Jahr tagtäglich im einzigen Arbeitslosenhilfebüro hier vor Ort, welches immerhin so "erfolgreich" arbeitet, dass die hiesige ARGE es versucht, mundtot zu machen, wo es nur geht!!!) mir nur den einen Rat geben: kooperieren, wo auch nur eben möglich!

Wie die meisten von euch mittlerweile selber am eigenen Leibe erfahren haben dürften, wird es eben nicht bundesweit einheitlich gehandhabt (daher ja auch die unterschiedlichsten Rechtsprechungen zu dem Thema), sondern teilweise sogar "eigene Gesetze gestrickt"...!!!

Nur als Beispiel:

bei uns muß ich für den letzten Schritt (einstweilige Anordnung, etc. pp.) MINDESTENS 2 Monate rechnen - an anderer Stelle wurde hier im Forum/Thread von einem user erwähnt, es sei bei ihm eine Angelegenheit von 3 Wochen gewesen.

Sorry - wegen meines Sohnes gehe ich dieses Risiko nicht ein; ich könnte keine Nacht mehr ruhig schlafen, mit den Gedanken: was ist morgen? wie lange schaffen wir es noch, das durchzuhalten?

Wie gesagt: wir haben bereits einmal 3 Monate ohne Geld auskommen müssen, das hat geprägt!

Ich habe hier im Umkreis von 70 km auch niemanden, der aushelfen könnte, weder finanziell noch sonst irgendwie; nach der letzten Trennung stehe ich mit meinem Sohn hier mehr oder weniger alleine da.

Was ich allerdings heute bereits im Vorfeld, vor Einsicht in meine Kontoauszüge angeleiert habe: schriftlich festhalten lassen, dass ich die Kontoauszüge nur unter Vorbehalt vorlege und mir im Falle der Leistungsverweigerung rechtliche Schritte vorbehalte.

Das Kopieren meiner Kontoauszüge habe ich (erfolgreich???) verweigert, was mir einen dicken roten handschriftlichen Vermerk auf meinem Fortzahlungsantrag einbrachte.

Allerdings bleibt - Stand der Dinge HEUTE - noch eine Sache, die ich mir bereits heute geschworen habe, durchzuziehen: ich werde aufgrund des heute erhaltenen Bescheides (ja, ihr lest richtig: wurde mir sofort ausgedruckt und mitgegeben) zu gegebener Zeit Feststellungsklage erheben; Stichwort "Ermächtigungsgrundlage"...

Falls noch Fragen offen sind, bitte kurz melden -kann sein, dass ich in Anbetracht meines derzeit prall gefüllten Terminkalenders (Praktikum geht noch 2 Wochen) mittlerweile etwas balla balla im Kopf bin...

LG,

theota
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2007, 21:30   #90
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

theota



Halte durch das Praktikum ist auch bald vorbei...

Und immer schön dranbleiben, wenn Du die Kraft dazu hast, wenn nciht, dann tritt bitte kürzer ...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 15:24   #91
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen hoch dicke, rote, handschriftliche Vermerk

Zitat von theota Beitrag anzeigen
...

Das Kopieren meiner Kontoauszüge habe ich (erfolgreich???) verweigert, was mir einen dicken roten handschriftlichen Vermerk auf meinem Fortzahlungsantrag einbrachte.
...
LG,

theota
Hallo Theota,

der "dicke, rote, handschriftliche Vermerk auf Deinem Fortzahlungsantrag" ist eine Auszeichnung! Er zeichnet Dich zumindest als mündigen Bürger aus, die sind Mangelware in dieser Gesellschaft. Zum Rest Deines Postings: Alles zu seiner Zeit.

³

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 15:59   #92
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Standard Danke !!!

@ dopamin

@ anselm querolant

Ihr baut mich auf - danke - genau das habe ich gebraucht - also habe ich gestern doch nicht so "versagt" ???

*knuddel*

LG,

theota
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 16:01   #93
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Du hast überhaupt nicht versagt Theota!
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 22:16   #94
Der-Beobachter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.06.2007
Beiträge: 3
Der-Beobachter
Standard

Sicher muß auf irgend einer Weise die Hilfebedürftigkeit festgestellt werden, sonst könnte jeder, der 20.000 Euro auf seinem Tagesgeldkonto hat, zusätzlich ALG II erhalten.

Aber ohne Auszüge oder sonstige Prüfungen kann doch JEDER Arbeitsloser einen Antrag stellen. Dann würde im Gesetz wieder eine Lücke sein, oder irre ich mich?

Wenn es ein Urteil gibt, daß die Auszüge nicht vorgelegt werden müssen, warum verlangen es die Ämter dennoch?

Der aktuelle Auszug ist doch vom Girokonto gemeint oder auch vom Tagesgeldkonto, wenn eines besteht?

Wie kann ohne Auszüge die Hilfebedürftigkeit geprüft werden? Können die Ämter auf elektronischen Weg die Kontostände prüfen?

Gruß
Der Beobachter
Der-Beobachter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2007, 06:47   #95
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Der-Beobachter Beitrag anzeigen
Sicher muß auf irgend einer Weise die Hilfebedürftigkeit festgestellt werden, sonst könnte jeder, der 20.000 Euro auf seinem Tagesgeldkonto hat, zusätzlich ALG II erhalten.
Wichtig ist -- um der hilfebedürftigen Würde zu wahren und schnelle Hilfe zu gewährlristen -- ersteinmal der Kontostand, diesen schnell zu ermitteln reicht ein aktueller Kontoauszug. Die Arge hat für rund 8 Euro die Möglichkeit Konten abzufragen, diese Möglichkeit wird auch genutzt. Dazu kommt noch dass die ArGen Zinseinkünfte ermitteln können, womit jegliches relevante Guthaben erkannt werden kann, ohne u.a das"Sozialgeheimnis" pauschal und zu lasten der Bedürftigen auszuhebeln.

Zitat von Der-Beobachter Beitrag anzeigen
Aber ohne Auszüge oder sonstige Prüfungen kann doch JEDER Arbeitsloser einen Antrag stellen. Dann würde im Gesetz wieder eine Lücke sein, oder irre ich mich?
Wäre eine Lücke, das stimmt, die ArGen haben jedoch andere Möglichkeiten, eine Lücke ist also so gut wie ausgeschlossen.

Zitat von Der-Beobachter Beitrag anzeigen
Wenn es ein Urteil gibt, daß die Auszüge nicht vorgelegt werden müssen, warum verlangen es die Ämter dennoch?
Weil es bequemer ist gewisse Lasten auf die Schultern der Betroffenen abzuwälzen. Verwaltung Rules ;)

Zitat von Der-Beobachter Beitrag anzeigen
Der aktuelle Auszug ist doch vom Girokonto gemeint oder auch vom Tagesgeldkonto, wenn eines besteht?
Verlangt wurden bisher explizit nur Girokontoauszüge. Im grunde jedoch müssen alle Konten angegeben und belegt werden. Um Missbrauch zu verhindern ist das nur sehr begrenzt wirksam, da Missbrauch wiederum relativ sicher und umfassend erst über den Datenabgleich festgestellt werden kann.

Wer wirklich Missbrauch vorhat, den erwischt man nur selten über Daten vom Girokonto. Dazu reicht es jedoch vollkommen aus im Verdachtsfall, nach dem Datenabgleich, Kontoauszüge genauer zu überprüfen. Es geht hier um mehr als nur Fälle, dabei gilt es auch Grundrechte zu beachten.

Zitat von Der-Beobachter Beitrag anzeigen
Wie kann ohne Auszüge die Hilfebedürftigkeit geprüft werden? Können die Ämter auf elektronischen Weg die Kontostände prüfen?

Gruß
Der Beobachter
Ja, und das wird auch gemacht. Glaub aber nicht die Argen können von ihren Rechnern aus direkt auf das Konto der Bedürftigen zugreifen, das muss beantragt werden und kostet dann um die 8 Euro.

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2007, 09:27   #96
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Der-Beobachter Beitrag anzeigen
Sicher muß auf irgend einer Weise die Hilfebedürftigkeit festgestellt werden, sonst könnte jeder, der 20.000 Euro auf seinem Tagesgeldkonto hat, zusätzlich ALG II erhalten.

Dazu kann die ARGE über das Finanzamt Auskünfte über Konten erhalten. Allerdings sind diese Auskünfte keineswegs immer richtig. Mir unterstellt man immer wieder ein angebliches Depot bei einer Bank. Die Bank bestätigte auch schon, daß dieses Depot nicht existiert, ja nie existiert hat und dennoch kommt immer 'mal wieder die Frage danach.

Aber ohne Auszüge oder sonstige Prüfungen kann doch JEDER Arbeitsloser einen Antrag stellen. Dann würde im Gesetz wieder eine Lücke sein, oder irre ich mich?

Gesetzeslücken sind das Brot jedes Steuerberaters. Warum darf es für uns keine geben, damit uns wenigstens noch ein wenig Luft zum Atmen bleibt? In dem Fall ist natürlich gar keine Vorhanden.

Wenn es ein Urteil gibt, daß die Auszüge nicht vorgelegt werden müssen, warum verlangen es die Ämter dennoch?

Weil sie meinen selbst nicht an Gesetze gebunden zu sein? Es werden nicht nur Gesetze ignoriert, sondern sogar Urteile zum aktuellen Fall. Warum sie das wirklich tun? Weil sie das schon immer getan haben. Das Theater mit den unerlaubt verlangten Kontoauszügen gibt es bei den Sozialämtern schon über 10 Jahre. Einer hat angefangen, die Leute haben sich nicht gewehrt, man machte weiter und da die Ämter auch (siehe Forum der Sozialämter) Tipps austauschen, machen es halt jetzt alle so. Viele Mitarbeiter der ARGEn waren vorher bei Sozialämtern und kennen daher die Praxis der Rechtsbrüche auf dem Gebiet.

Häufig beruft man sich auf den Paragraphen zur Mitwirkungspflicht. Allerdings hat der u.a. seine Grenzen bei der "Datensparsamkeit", d.h. es dürfen nur Daten erfragt werden, die auch wirklich nötig sind. Im Fall der Kontoauszüge sah das Sozialgericht Nürnberg letztes Jahr die Mitwirkungspflicht absolut überspannt.

Vor einiger Zeit gab es eine Gesprächsrunde bei der auch der Leiter eines Sozialamts anwesend war. Dieser bestätigte, daß es Anweisungen aus Berlin gibt, Hilfebedürftigen Leistungen bewußt zu verweigern auf die sie einen Rechtsanspruch haben. Nur wenn die Leute um die Leistungen dann kämpfen, wird nachgegeben.

Der aktuelle Auszug ist doch vom Girokonto gemeint oder auch vom Tagesgeldkonto, wenn eines besteht?

Im Prinzip fordern die ARGEn Auszüge ALLER Konten. Aber laut Bundesverfassungsgericht ist nur der tagesaktuelle Stand relevant. Fakten der Vergangenheit haben keine Bedeutung für die Bedürftigkeit der Gegenwart. Ist ja eigentlich logisch.

Wie kann ohne Auszüge die Hilfebedürftigkeit geprüft werden? Können die Ämter auf elektronischen Weg die Kontostände prüfen?

Jein...sie erhalten Auskunft über die Existenz, nicht die Kontostände und Buchungen. Dafür ist schon etwas mehr Aufwand und Rechtsgrundlage nötig. Wäre ja noch schöner, wenn jeder in den Buchungen stöbern könnte. Schließlich gibt es hier auch mißbrauchstaugliche Infos, wie Kundennummern.

Ich habe gerade wieder die Anfrage wegen eines angeblichen Depots bei einer Bank hier liegen. Dessen Nichtexistenz habe ich bereits im letzten Jahr nachgewiesen mittels Schreiben der Bank und des Finanzamts. Wäre es so einfach mehr als nur die Existenz zu erfahren, dann bräuchte man mir keinen Brief schreiben in dem man Details abfragt.

Gruß
Der Beobachter
Tom_
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
beschluss, gesetz, kontoauszuege, kontoauszüge, monate, vorzulegen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontoauszüge der letzten 3 Monate abgegeben und nun??? Maria999 ALG II 8 12.10.2009 10:49
Kontauszüge sind als Beweismittel vorzulegen Mambo ALG II 10 30.01.2008 13:11
Kontoauszüge der letzten 12 Monate Green ALG II 17 14.06.2007 22:23
Kontoauszüge der letzten 3 Monate? NF_Maggie_26 ALG II 7 30.06.2006 11:23
Kontoauszüge für 3 Monate Silvia V Anträge 25 24.02.2006 09:45


Es ist jetzt 14:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland