Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ein Frauenproblem?!

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2008, 23:01   #76
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Hallo,

habe gerade die Diskussion über Kostenübernahme bei einer Brillenneuanschaffung gelesen...

Ich weiß nu nicht, ob ich einen Doppelthread anlege, aber wie sieht das bei Verhütungsmitteln aus?

Ich weiß, dass es DAMALS als es noch Sozialhilfe gab, die Kosten für SOWAS bei Geringverdienern (nicht nur die wo eh schon Stütze bekamen) übernommen wurde.

Da ich mich nur ungern als "Nur-Hausfrau-und-Mutter" selbständig machen möchte (obwohl mir DAS rententechnisch mehr Vorteile bringen würde, als die Jobs die ich bisher hatte, und wahrscheinlich auch haben werde) habe ich Anfang 2006, dem für mich zuständigen Jobcenter ein Attest vorgelegt, dass ich zur Empfängnisverhütung eine Spirale benötige (Kostenpunkt 130 Euronen) Diese 130 Euronen habe ich vorgestreckt und nie wieder gesehen... Zahlt DAS dann die Krankenkasse?

Fakt ist, das gute Stück ist leider auf Wanderschaft gegangen, und auch der Nachfolger (anderes Modell, hat mir die Ärztin, weil sie um meine finanzielle Situation weiß, kostenlos eingesetzt) sorgt nicht mehr für wirklich sichere Verhütung...

Egal was ich als Alternative wählen würde, es kämen regelmässige Kosten auf mich zu von denen ich nicht weiß, wie ich das tragen soll, die bis Dezember 2004 ohne weiteres übernommen wurden...

Gut, man könne ja nu sagen ich könnte drauf verzichten... Aber als ALGII-Empfänger hat man ja eh schon soviel Spass, dass man auf DIESEN dann leicht verzichten kann...

Der Tipp "Partner zahlen lassen" ist nett gemeint, aber ich möchte was DAS angeht UNABHÄNGIG sein... Mein Stolz halt...

Hat irgendwer Erfahrungswerte?

Dopamin
Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Man kann sie beantragen nach SGB XII - deswegen habe ich dieses Thema aus der Versenkung gehoben, damit andere das auch mal beantragen und sehen ob sie das durchbekommen, ja oder nein.
Zitat:
§ 49
Hilfe zur Familienplanung


Text ab 01.01.2005
Zur Familienplanung werden die ärztliche Beratung, die erforderliche Untersuchung und die Verordnung der empfängnisregelnden Mittel geleistet. Die Kosten für empfängnisverhütende Mittel werden übernommen, wenn diese ärztlich verordnet worden sind.
Da im SGB II nichts darüber geregelt wurde, müsste SGB XII hier zuständig sein, ja dass "müsste" deswegen weils eigentlich MUSS sein sollte, aber man es wohl nur mit Widerspruch bei Ablehnung und Klage durchbekommt...

Die Diskussionsecke ist übrigens die unter den Hilfethemen

Dopamin
Nur so als Erinnerung...

Nicht jeder der lesen kann, versteht auch was er liest, habe ich den Eindruck...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:08   #77
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Bei Eltern, die für Kinder verzichten sehe ich kein Problem. Du etwa?
Kinder werden in allen Jahrhunderten zu Zeiten geboren, die nicht rosig sind ..
Es stellt sich doch die Frage, wie lange sind die Eltern in der Lage zu verzichten ? Siehe Thread Münchner Kinderspeisung.
Heute kann man sich noch so viel vornehmen, aber wie sieht es in 4 Jahren aus ?

Zu allen Jahrhunderten gab es auch nicht den heutigen Stand der Medizin, oder die heutige breite Palette der Verhütungsmittel.
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:13   #78
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
Zu allen Jahrhunderten gab es auch nicht den heutigen Stand der Medizin, oder die heutige breite Palette der Verhütungsmittel.
.. und heute können wir uns Verhütungsmittel nicht leisten.

@Dopamin
Warum stellst du nicht eine Vorlage ein? Ich bin mir sicher, da würden viele mitmachen, wenn sie wüssten, wie sie es schreiben sollten.
Ich befürchte aber, dass vielleicht etwas Bestimmtes unterstellt wird, wenn jemand Verhütungsmittel beantragt.
 
Alt 30.05.2008, 23:18   #79
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat:
Da im SGB II nichts darüber geregelt wurde, müsste SGB XII hier zuständig sein,
Zitat:
Sozialgesetzbuch (SGB)
Zwölftes Buch (XII)
- Sozialhilfe -
Fünftes Kapitel
Hilfen zur Gesundheit

§ 49
Hilfe zur Familienplanung

Zur Familienplanung werden die ärztliche Beratung, die erforderliche Untersuchung und die Verordnung der empfängnisregelnden Mittel geleistet. Die Kosten für empfängnisverhütende Mittel werden übernommen, wenn diese ärztlich verordnet worden sind.
Aber (und wieder SGB XII, einige Paragraphen später...):
Zitat:
Sozialgesetzbuch (SGB)
Zwölftes Buch (XII)
- Sozialhilfe -
Fünftes Kapitel
Hilfen zur Gesundheit

§ 52
Leistungserbringung, Vergütung

(1) Die Hilfen nach den §§ 47 bis 51 entsprechen den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Soweit Krankenkassen in ihrer Satzung Umfang und Inhalt der Leistungen bestimmen können, entscheidet der Träger der Sozialhilfe über Umfang und Inhalt der Hilfen nach pflichtgemäßem Ermessen.

(2) Leistungsberechtigte haben die freie Wahl unter den Ärzten und Zahnärzten sowie den Krankenhäusern entsprechend den Bestimmungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Hilfen werden nur in dem durch Anwendung des § 65a des Fünften Buches erzielbaren geringsten Umfang geleistet.

(3) Bei Erbringung von Leistungen nach den §§ 47 bis 51 sind die für die gesetzlichen Krankenkassen nach dem Vierten Kapitel des Fünften Buches geltenden Regelungen mit Ausnahme des Dritten Titels des Zweiten Abschnitts anzuwenden. Ärzte, Psychotherapeuten im Sinne des § 28 Abs. 3 Satz 1 des Fünften Buches und Zahnärzte haben für ihre Leistungen Anspruch auf die Vergütung, welche die Ortskrankenkasse, in deren Bereich der Arzt, Psychotherapeut oder der Zahnarzt niedergelassen ist, für ihre Mitglieder zahlt. Die sich aus den §§ 294, 295, 300 bis 302 des Fünften Buches für die Leistungserbringer ergebenden Verpflichtungen gelten auch für die Abrechnung von Leistungen nach diesem Kapitel mit dem Träger der Sozialhilfe. Die Vereinbarungen nach § 303 Abs. 1 sowie § 304 des Fünften Buches gelten für den Träger der Sozialhilfe entsprechend.



[...]
Wenn ich das richtig verstehe, gilt hier also letztendlich wieder die Regelung der Krankenversicherungen, also nur bis zum vollendeten 20. Lebensjahr.


Das wird wohl das sein, was Du als Antwort auf Deinen Antrag erhalten wirst, Dopamin. *spekulier* *vermut*
Nein, ich hab' auch noch keinen solchen gestellt, weil ich gerade etwas anderes beim Sozialgericht liegen habe.

Ich wünsch' Dir viel Erfolg! Vor ca. 2 Jahren wurde ja, wie ich eben gelesen habe, ein entsprechender Antrag von Parteien im Schleswig-Holsteinischen Landtag abgelehnt. Allerdings sind 2 Jahre lang her; ich weiß nicht, ob es etwas aktuelleres gibt seither.
__


biddy ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:20   #80
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
Was mir immer wieder auffällt, keiner spricht von den Kindern, die kein "Mitspracherecht" haben in diese Welt geboren zu werden. Es geht immer nur um die Eltern , in der Hauptsache die Belange der Mütter, ihren Kinderwunsch.
Der Samen sprach zum Eierstock....


Bei Vergewaltigungen hat die Frau auch nicht das Mitspracherecht gehabt.

Hast du dein Kind/er gefragt? Nen bißchen komisch find ich gerade schon....


Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:22   #81
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

@Dopamin: Wünsche dir auch viel Erfolg. Die Frauen von denen ich weiß, dass sie beim Amt nachgefragt haben, haben alle ein NEIN gesagt bekommen, bezüglich der Kostenübernahme für die Pille.


Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:26   #82
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
Es stellt sich doch die Frage, wie lange sind die Eltern in der Lage zu verzichten ? Siehe Thread Münchner Kinderspeisung.
Heute kann man sich noch so viel vornehmen, aber wie sieht es in 4 Jahren aus ?
In 4 Jahren kann ich genauso ein Mittagessen bezahlen wie ich ab Dezember 2008 (normaler Regelsatz) die Kindergruppe bezahle, die auch 35€ kostet. Mehr kostet ein Mittagessen (-40€) bei uns auch nicht und das Jugendamt bezuschusst das auch noch.
Den Thread finde ich nicht, deshalb kann ich nur raten, was du meinst.

@Topic

Es ist kein reines Frauenproblem, wenn Frau es nicht dazu macht!!!
 
Alt 30.05.2008, 23:37   #83
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von andine Beitrag anzeigen
In 4 Jahren kann ich genauso ein Mittagessen bezahlen wie ich ab Dezember 2008 (normaler Regelsatz) die Kindergruppe bezahle, die auch 35€ kostet. Mehr kostet ein Mittagessen bei uns auch nicht.
Den Thread finde ich nicht, deshalb kann ich nur raten, was du meinst.
http://www.elo-forum.org/news-diskus...en-nchner.html

Ich schrieb da schon, daß die , die sich nicht mehr ausreichend um ihre Kinder kümmern, alle fertig sind. Die Zeit nagt, zermürbt, warts mal ab.
Das meine ich mit in 4 Jahren und nicht die Essenspreise. ;-)
Was du in 4 Jahren noch bezahlen kannst, das wird sich noch heraus stellen. ;-)

Zitat:
Zitat Eka Der Samen sprach zum Eierstock....


Bei Vergewaltigungen hat die Frau auch nicht das Mitspracherecht gehabt.

Hast du dein Kind/er gefragt? Nen bißchen komisch find ich gerade schon....


Eka
Wollen wir jetzt heraus picken, wer als Hartz IVerin vergewaltigt schwanger wurde ? Das ist doch nicht dein ernst ?

Ich schrieb hier schon mal vor Wochen, ich hätte nie unter Hartz IV Bedingungen Kinder bekommen.
Meine/unsere Familienplanung fand in finanzieller und sozialer Sicherheit statt.
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:40   #84
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
@Dopamin: Wünsche dir auch viel Erfolg. Die Frauen von denen ich weiß, dass sie beim Amt nachgefragt haben, haben alle ein NEIN gesagt bekommen, bezüglich der Kostenübernahme für die Pille.


Gruß
Eka
Eka,

deswegen soll man ja schriftlich alles beantragen, erzählen können die einem ja viel

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:41   #85
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
http://www.elo-forum.org/news-diskus...en-nchner.html

Ich schrieb da schon, daß die , die sich nicht mehr ausreichend um ihre Kinder kümmern, alle fertig sind. Die Zeit nagt, zermürbt, warts mal ab.
Das meine ich mit in 4 Jahren und nicht die Essenspreise. ;-)
Was du in 4 Jahren noch bezahlen kannst, das wird sich noch heraus stellen. ;-)
Stimmt, das Internet nicht mehr. Daher wirst du es nicht erfahren können. ;-)
Ich bin aber nicht so pessimistisch und ich werde auch nicht heulen und mich zermartern, wenn ich keine Arbeit bekomme. Man ist weniger anfällig für psychische Störungen, wenn man realistisch ist und keine Erwartungen hegt, die sich nicht erfüllen lassen.
 
Alt 30.05.2008, 23:45   #86
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Stimmt, das Internet nicht mehr. Daher wirst du es nicht erfahren können. ;-)
Ich bin aber nicht so pessimistisch und ich werde auch nicht heulen und mich zermartern, wenn ich keine Arbeit bekomme. Man ist weniger anfällig für psychische Störungen, wenn man realistisch ist und keine Erwartungen hegt, die sich nicht erfüllen lassen.

Man kann sich nicht ewig einbunkern und sich alles schön reden.
Kinder werden älter, verlassen den Kindergarten, kommen zur Grundschule.......abwarten, zumal keine Tendenz zu erlennen ist, daß die Zeiten besser werden. Orientiere dich doch mal einfach am Sprittpreis, weißt du was der Liter Super/Diesel derzeit kostet ?
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:49   #87
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
Ich schrieb hier schon mal vor Wochen, ich hätte nie unter Hartz IV Bedingungen Kinder bekommen.
Meine/unsere Familienplanung fand in finanzieller und sozialer Sicherheit statt.
Wie wohl von den meisten.

Nach Aussagen einiger Politiker erreichen wir ja den gleichen Satz wie manche Arbeitende.
Also wenn man ein paar Euros übern Satz verdient, kann man Kinder bekommen, weil man dann ja nicht auf Hartz4 wäre?

Ich verstehe mittlerweile einige von Richardsch aussagen, die ich vorher nicht so ganz nachvollziehen konnte.
Es geht für einige nur um das Materielle. Vielleicht liegt es daran, dass manche nicht das ganze Leben 'kämpfen' mußten, wie manche andere die schon von klein auf gelernt haben mit weniger umgehen zu müssen.
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:49   #88
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Man ist weniger anfällig für psychische Störungen, wenn man realistisch ist und keine Erwartungen hegt, die sich nicht erfüllen lassen.
Stimmt. Denk ich auch.
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:52   #89
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Isch abe aber kein Auto und isch brauche auch kein Auto.
Also kann es mir fast egal sein, wenn da nicht die Lebensmittelpreise wären.

Realismus hat mit schön reden nichts zu tun.

Um das mal abzuschließen, bevor Dopamin einen Koller bekommt. Jeder nach seiner Fasson. ;-) Was der eine kann, muss der andere nicht machen.
Meine neue Bekannte mit fast gleichaltrigem Kind kauft sich von ihrem Hartz4 für 150€ Zigaretten im Monat. Ich zahle für Schulden, Kindergruppe, Internet und Umgangskosten insgesamt den gleichen Betrag. Diese Ausgaben hat sie nicht, ginge auch nicht mehr, weil sie sich für etwas anderes entschieden hat. Jeder muss selbst wissen, was Priorität hat.
 
Alt 30.05.2008, 23:53   #90
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat:
Man ist weniger anfällig für psychische Störungen, wenn man realistisch ist und keine Erwartungen hegt, die sich nicht erfüllen lassen.
andine, ich bin sowas von realistisch, und gerade deswegen komm' ich schräg drauf, weil ich "realistisch" nein sagen muss und "realistisch" meine Kinder sehe, die verzichten, obwohl ich schon für sie verzichte. Es reicht nicht. Ab ca. 3-5 Jahren (Lebensalter) fängt's an, "realistisch" zu werden.
__


biddy ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:58   #91
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Wie wohl von den meisten.

Nach Aussagen einiger Politiker erreichen wir ja den gleichen Satz wie manche Arbeitende.
Also wenn man ein paar Euros übern Satz verdient, kann man Kinder bekommen, weil man dann ja nicht auf Hartz4 wäre?
Was die Politiker behaupten, diese Lügen interessieren mich nicht.
Ich sprach weiter vorne im Thread auch von Dumpinglöhnern , oder Aufstockern, der gesamten Unterschicht.

Ich verstehe mittlerweile einige von Richardsch aussagen, die ich vorher nicht so ganz nachvollziehen konnte.
Es geht für einige nur um das Materielle. Vielleicht liegt es daran, dass manche nicht das ganze Leben 'kämpfen' mußten, wie manche andere die schon von klein auf gelernt haben mit weniger umgehen zu müssen.

Geld ist nicht alles, aber ohne gehts nun mal nicht.

Merkst du, wie schon wieder die Kinder ausgeklammert werden ?

Schwimmhalle f.d. besser Betuchten, der Weiher am Dorfrand für die Unterschicht. Verstehst du was ich meine ?
++
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 30.05.2008, 23:58   #92
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Sind wir nicht alle etwas schräg ab und an? ;)



Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 31.05.2008, 00:03   #93
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.371
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

@Eka

Ich sowieso! http://www.-/images/midi/konfus/a010.gif

Überlebenswichtig!
__


biddy ist offline  
Alt 31.05.2008, 00:08   #94
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

@Georgia: Ich weiß nicht wie teuer in manchen Regionen Schwimmbäder sind, hier kann man es sich noch leisten.
Hartz4 ist nicht viel Geld das weiß jeder.
Ist es vielleicht, dass man sich als Eltern wünscht den Kindern viel mehr zu bieten, obwohl die Kinder eigentlich gar nicht so unglücklich sind?
Es gibt Aussagen von Hartzlern die sagen sie wären besser dran als vorher und kämen gut zurecht, andere sagen das Gegenteil.
Liegt es an einem selber wie man die Situation empfindet und was man daraus macht?



Aber nun egal, es geht hier ja um Verhüterlis. ;)
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 31.05.2008, 00:10   #95
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Isch abe aber kein Auto und isch brauche auch kein Auto.
Also kann es mir fast egal sein, wenn da nicht die Lebensmittelpreise wären.

Aaaaah , die Lebensmittelpreise. Richtig.
So wie dir die Sprittpreise egal sind, so sind wir Hartzer den besser Gestellten egal.
Man zahlt mitlerweile bald nicht mehr zahlbare Sprittpreise um an die Dumpinglohnarbeit zu gelangen. Und mit dem was übrig bleibt, abzüglich der Kosten für Haushaltsenergie , langt es schon jetzt nicht mehr, um sich gesund ernähren zu können. Geschweige denn die Kleidung, Bildung, Freizeit der Kinder finanzieren zu können. Und dann soll es in 4 Jahren besser sein, oder gar auf selbem Niveau ?

Realismus hat mit schön reden nichts zu tun.

Dein "Realismus" schon ;-)

Um das mal abzuschließen, bevor Dopamin einen Koller bekommt. Jeder nach seiner Fasson. ;-) Was der eine kann, muss der andere nicht machen.
Meine neue Bekannte mit fast gleichaltrigem Kind kauft sich von ihrem Hartz4 für 150€ Zigaretten. Ich zahle für Schulden, Kindergruppe, Internet und Umgangskosten insgesamt den geleichen Betrag. Jeder muss selbst wissen, was Priorität hat.

Ich rauche auch nicht und trotzdem ist es jeden Monat mehr als eng. Ab dem 7. Lebensjahr gibts übrigens weniger Geld für die Kleinen. Laut der macher hier im Land brauchen sie ab diesem Alter weniger. Wozu auch Schulmittel etc.
++
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 31.05.2008, 00:10   #96
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Aber nun egal, es geht hier ja um Verhüterlis. ;)
Ja und mache ist aus Stolz verhungert oder schwanger geworden.
 
Alt 31.05.2008, 00:20   #97
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
@Georgia: Ich weiß nicht wie teuer in manchen Regionen Schwimmbäder sind, hier kann man es sich noch leisten.
Hartz4 ist nicht viel Geld das weiß jeder.
Ist es vielleicht, dass man sich als Eltern wünscht den Kindern viel mehr zu bieten, obwohl die Kinder eigentlich gar nicht so unglücklich sind?
Es gibt Aussagen von Hartzlern die sagen sie wären besser dran als vorher und kämen gut zurecht, andere sagen das Gegenteil.
Liegt es an einem selber wie man die Situation empfindet und was man daraus macht?

So hat halt jeder eigene Prioritäten.
Meine Ansprüche sind höher, als bis ans Lebensende in Hartz IV auszuharren. Vor allem ist höchste Priorität, meinem Kind kein klassisches Hartz IV vorzuleben.
Es geht natürlich auch einfacher, in dem man sich dem Ganzen fügt, auf einen humanen SB hofft und die Kinder nicht fit fürs Abi macht, sondern für die 2. Generation Hartz IV.


Aber nun egal, es geht hier ja um Verhüterlis. ;)

Stimmt.

Wobei ich am überlegen bin, wie ich mir eine bald nicht verzichtbare Brille finanzieren werde.
++
__

Niemals werde ich mich den Polit-Verbrechern u. deren Blockwarten fügen. !!
Widerstand bis zum letzten Atemzug !!!!!!!!
Georgia ist offline  
Alt 31.05.2008, 00:26   #98
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat:
Es geht natürlich auch einfacher, in dem man sich dem Ganzen fügt, auf einen humanen SB hofft und die Kinder nicht fit fürs Abi macht, sondern für die 2. Generation Hartz IV.
Wer sagt, dass die Kinder zwangsläufig nicht fit fürs Abi gemacht werden, wenn jemand Hartz4 bezieht. Du hörst dich schon an wie die Bild-Zeitung mit ihrer Propaganda.
 
Alt 31.05.2008, 00:39   #99
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Zitat von Georgia Beitrag anzeigen
++
Man zahlt mitlerweile bald nicht mehr zahlbare Sprittpreise um an die Dumpinglohnarbeit zu gelangen. Und mit dem was übrig bleibt, abzüglich der Kosten für Haushaltsenergie , langt es schon jetzt nicht mehr, um sich gesund ernähren zu können. Geschweige denn die Kleidung, Bildung, Freizeit der Kinder finanzieren zu können. Und dann soll es in 4 Jahren besser sein, oder gar auf selbem Niveau ?
Wer sich bei den Dumpinglöhnen und Hartz4 weiter ein Auto hält, sollte nicht jammern. Abschaffen!!!
In 4 Jahren wird es bei mir nicht anders sein, erst in 5 Jahren und 10 Monaten, wenn sie in die Schule kommt, aber da fällt mir immer noch etwas ein. Eigentlich schon eher. Habe schon Arbeitsangebote, die ich wegen Elternzeit ausgeschlagen habe.
 
Alt 31.05.2008, 00:39   #100
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Standard AW: Ein Frauenproblem?!

Was ist für dich klassisches Hartz4 @Georgia?

Da muß ich mich ja freuen, das wenigstens meiner Richtung Abi geht, würde mich aber auch nicht ärgern wenn er mal ne Ehrenrunde drehen sollte. Auch Lehrer haben schon Ehrenrunden gedreht. ;)

Es gibt Kinder die schaffen es Lerntechnisch nicht Abi zu machen, da können die Eltern es noch so wollen, was geht das geht nicht.

Und hoffen wir mal, dass sich deine Wünsche so erfüllen, wie du es gerne hättest!

Und mit deiner Brille... Ratenzahlung oder deinen Mehranteil durch deine Stelle dafür ausgeben? Manche Optiker lassen sich auf Ratenzahlungen ein.
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland