Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ehrenamt bei der Tafel

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2011, 10:05   #51
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
"Wenn meine Einsamkeit so unerträglich ist, was ich anbetracht der Isolierung vieler ALG II-Empfänger sehr gut verstehen kann, dann gehe ich unter Menschen, trete einem Verein, dem Nachbarschaftsclub bei; wenn ich etwas sinnvollen tun möchte, frage ich in meiner Nachbarschaft ob ein Hund Gassi zu führen oder ein Kind einzuhüten ist. Vielleicht braucht jemand meine Hilfe beim Einkaufen, oder freut sich wenn ich zu einem Schwätzchen auf ´ne Tasse Kaffee vorbeikomme, um nebenbei einem Gehbehinderten die Gardinen aufzustecken. Aber ganz sicher bettel ich nicht um Zwangsarbeit!"

ich bin auch gegen zwangsarbeit jeder art , um das gleich mal klar zu stellen .
ich bin auch gegen die armutsindustrie und deren verfestigung durch die "tafeln"!

nur, ich bin auch dagegen , leute , die sich freiwillig einen 1-eurojob suchen , wegen ihrer angeblichen "obrigkeitshörigkeit "ihrem angeblichen "angepasstsein ans system ".., naja, fast diffamiert werden , weils die gefühlssituation in der arbeitslosigkeit , ggf. bei alleinstehenden , einfach zu kurz fasst und zu wenig berücksichtigt .

solange man als ELO familie hat ..denke ich , ist vieles (wenn auch nicht alles )"normal "..man hat (durch kinder )nen geregelten tagesablauf , reichlich zu tun..

aber, als alleinstehender muss man jeden tag um normalität kämpfen , sich jeden tag die sinnfrage stellen "für wen und für was "(stehe ich noch auf , mache mich zurrecht ...)weil ja keiner da ist , der einem "antrieb "verschafft , dem man vorbild sein muss ...der schritt zur depression /dem "sich aufgeben "ist um einiges näher dran , als bei menschen , mit familie .

als alleinstehender ist man auch noch anfälliger für isolation ..es ist nicht so einfach, auf andere zu zugehen und mal zu fragen , ob man ob man das kind hüten kann..bei dem heutigen (teilweise auch berechtigtem misstrauen )gegen alles von "ausserhalb "..viele vertrauen noch nicht mal ihren hund fremden an .

naja, und vereine verbieten sich aus kostengründen meist eh von selbst ..nachbarschaftsclubs existieren auch nicht überall und nicht jeder ist geboren, einen zu gründen ..naja, und selbst wenn man sowas initiieren kann /möchte ..oft steht man auf verlorenem posten, mangels interesse der nachbarn, die eben lieber die tür zu machen, als sich ggf. mal vorm haus zu treffen .
dann spielt ja auch noch ne rolle, wo man wohnt ..in der stadt ist vieles leichter , aufn land sitzt man oft als ELO wie "rapunzel im turm "

freunde (wenn sie jeh existiert haben )werden rar ..meist arbeiten die und sind so eingebunden , das sie keine oder wenig zeit haben , dann haben sie sich (zwangsläufig )die BLÖD-ideologie verinnerlicht , schon um sich selber zu schützen, die sinnfrage nach der ewigen schufterei und dem "am monatsende nichts übrig haben "zu stellen ...meist leben diese freunde in familien /partnerschaften ..da will man ja auch nicht stören und als "drittes rad am wagen "fungieren ...

die problematik der alleinstehenden in arbeitslosigkeit unterscheidet sich gravierend von der , die in familien /partnerschaften leben ..und ich finde, es ist einfach zu kurz gegriffen , jeden ans "kreuz zu nageln "der der einsamkeit entfliehen will , wieder einen sinn in seinem leben sehen will (im sinne von "gebraucht werden ")und wenns eben durch einen job bei den "tafeln "ist .

nun kann man threadweise über den sinn der tafeln debattieren, über 1-euro-jobs und wir sind uns einig , sie verdrängen reguläre arbeitsplätze ..das dürfte dem threadersteller ziehmlich wurscht sein , es geht ihm , bei der sache um eine andere komponente , eine psychologische !

und, offen gesagt , ich kann ihn verstehen (wenn ichs auch nicht gut heisse, sich freiwillig einen 1-euro-job bei den "tafeln "zu suchen ), wenn ich mich auch nicht um einen 1-eurojob reisse /gerissen habe (als ich noch konnte )..aber, es ist nicht jeder wie ich , der auf die menschen zu geht , vielfältige interessen hat , sich nicht über arbeit definiert , sein können /wissen auch für andere einsetzt ...man kann nicht immer von sich auf andere schliessen !!!!!!!!!!!!!!!!!

aber, man kann die menschen animieren , es einem gleich zu tun ..ob sies tun ?????????????

"Es gibt Leute die Ahnung haben und die wissen das 1 Euro Job sehr wohl etwas sinnvolles sein kann - wie es bei mir war !

Wenn man sich verarschen läßt dann kann man sich wehren !

Eure Rechnung von 1700 ist Quatsch. Die SB von Arge kommt da nicht mit rein. Ich weiß sehr wohl das 700 - 800 richtig ist für 1 Euro Maßnahme.

Der Moderator soll das Thema lieber schließen. Unqualifizierte Äußerungen haße ich"

naja,verschiedene menschen, verschiedene meinungen ...aber , unqualifiziert ?????????
wenn man andere menschen um ihre meinung fragt , muss man damit rechnen , das man antworten bekommt, die einem nicht passen ..wer sagt dir eigentlich, das deine meinung "qualifiziert "ist ,und du recht hast ?
ich weiss das nicht, deswegen frage ich /tue meine meinung kund und warte ab, was kommt und....lerne !

liebe grüsse

hope
Hope Dein Eintrag war gut und ich gehöre zu den isolierten Junggesellen. Verein kostet Geld, es gäbe einen Schützenverein in der Nähe. Andere Vereine bräuchte man auch die Fahrkarte die 53 Euro kostet - unbezahlbar.

Naja sicher habe ich mich zu manchen Äußerungen hinreißen lassen, weiß auch das sich nicht jeder gut wehren kann und verarscht wird !

Mir wollte man Anfangs auch bei den Werkstätten einen 1 Euro Job anbieten um Computer auseinanderzulegen. Begründung ich war ja im IT Bereich und müßte mich weiterbilden. Da hab ich jede Menge Argumente dagegen gefunden.
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 10:15   #52
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Es gibt Leute die Ahnung haben und die wissen das 1 Euro Job sehr wohl etwas sinnvolles sein kann - wie es bei mir war !

Wenn man sich verarschen läßt dann kann man sich wehren !

Eure Rechnung von 1700 ist Quatsch. Die SB von Arge kommt da nicht mit rein. Ich weiß sehr wohl das 700 - 800 richtig ist für 1 Euro Maßnahme.

Der Moderator soll das Thema lieber schließen. Unqualifizierte Äußerungen haße ich
Na ja schließlich können wir ja nichts für deine unqualifizierten Äußerungen.
Wenn für jedes Äußerung deiner Qualität gleich ein Thread geschlossen würde, hätten wir hier nicht mehr viel Beiträge.

Von den Profiteuren dieser unsäglichen € Jobs mal abgesehen, nützen diese Dinger niemandem.
Kosten den Steuerzahler nur viel Geld, verdrängen reguläre Arbeitsplätze und bringen niemand in Arbeit.

Was auch der der Bundesrechnungshof jedes Jahr neu in seinem Bericht feststellt.


Was haben dir denn deine € Jobs gebracht???
Nix.

Was Tafeln anbelangt gehören diese abgeschafft. Ein auskömmlicher Mindestlohn ist besser als jede Tafel.

Ja ein Ehrenamt ist was besonderes, sofern man selbiges nicht in einer Tafel verplempert.
Wer Menschen helfen will findet effektivere Möglichkeiten, als ausgerechnet bei den von Mc Kinsey beratenen Tafeln.
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 10:27   #53
Onkel Tom
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Onkel Tom
 
Registriert seit: 02.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 638
Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom Onkel Tom
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Ich habe Verständnis dafür, wenn erwerbslose lieber einen Ein-Euro-Job machen wollen, bevor ihnen die
Decke auf dem Kopf fällt.

Aber auch nur dafür !

Es gibt ja schon reichlich Stoff im Internet, was das Thema Ein Euro Jobs und deren Nebenwirkungen
angeht, aber gerade diese interessante Diskussion soll nun deswegen dicht gemacht werden, weil
Meinungen oder Erfahrungsaustausch nicht jedem User schmackhaft sind ?

Gibt es Menschen, die völlig ungeeignet dazu sind, was eigenes in Form von Ini-Betätigung
zu machen oder sich in solchem zu entfalten ?

Glaube ich nicht.. Entschuldigungen und Bedenken beruhen ja doch mehr auf die Befürchtung vor
dem möglichem Scheitern einer Ini oder Idee.

Die Angst, zu scheitern ist normal, aber kein Hindernis, es wenigstens mal zu versuchen.

Diesbezüglicher Unterschied zwichen "eingetragene Vereine etc.." und "nicht eingetragene Inis" ist
halt, das in nicht eingetragenen Inis die Gefahr des Scheitern etwas höher liegt.

Sich jedoch nur unter der Voraussetzung des "ordentlichem" zu begeben, um ein Ehrenamt,
nach zu gehen, zieht jedoch Grenzen im Bereich Kreativität (Auflagen bei e.V.) nach sich.

Gerade beim Thema Erwerbslos finde ich da ein faden Beigeschmack, wenn Ehrenamt
nur in einer xy e.V. sinnvoll empfunden werden.

Trotz allem Schönen Tach noch.
__

Lass Dich nicht verhartzen !
Onkel Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 10:58   #54
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

warum sollen wir das schließen? Wir stehen gegen jede form des Ein-Euro-Jobs und die Tafel hat sich leider ausgbreitet, wie die Made im Speck. Ohne die Ideologie der Tafelbewegung wäre Hartz IV wahrscheinlich nicht durchsetzbar gewesen. Und wenn ich mir ansehe, welche Politik die Tafelgesellschaft betreibt, gehört die Tafelgesellschaft angepranger, weil sie die Zustände genau so braucht, wie sie jetzt sind. Und ein gesteigertes Interesse an Veränderungen hat sie nicht.

Weißt Du, ich habe schon eine Abmahnung bekommen, weil ich einen Artikel geschrieben habe: Erwerbslose verwandeln Festbankett in Kölner Tafel um. Man störte sich an dem Wort Tafel, da dies eine Marke ist.
Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Es gibt Leute die Ahnung haben und die wissen das 1 Euro Job sehr wohl etwas sinnvolles sein kann - wie es bei mir war !

Wenn man sich verarschen läßt dann kann man sich wehren !

Eure Rechnung von 1700 ist Quatsch. Die SB von Arge kommt da nicht mit rein. Ich weiß sehr wohl das 700 - 800 richtig ist für 1 Euro Maßnahme.

Der Moderator soll das Thema lieber schließen. Unqualifizierte Äußerungen haße ich
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 11:01   #55
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Hope Dein Eintrag war gut und ich gehöre zu den isolierten Junggesellen. Verein kostet Geld, es gäbe einen Schützenverein in der Nähe. Andere Vereine bräuchte man auch die Fahrkarte die 53 Euro kostet - unbezahlbar.

Naja sicher habe ich mich zu manchen Äußerungen hinreißen lassen, weiß auch das sich nicht jeder gut wehren kann und verarscht wird !

Mir wollte man Anfangs auch bei den Werkstätten einen 1 Euro Job anbieten um Computer auseinanderzulegen. Begründung ich war ja im IT Bereich und müßte mich weiterbilden. Da hab ich jede Menge Argumente dagegen gefunden.
naja, ich lehne mich jetzt ausn fenster ..schützenvereine sind für mich organisiertes saufen, kostet auch nen heiden geld ..und ist irgendwie 8aus meiner sicht )unnötig .

aber, mal ganz offen gesagt :
auch wenn man , vielleicht noch im arbeitsleben , keinerlei interesse an einem hobby hatte , ggf. auch keine zeit hatte , eines zu pflegen ..aber, irgendwas hat doch jeder und nicht alles ist mit geld verbunden .
naja, und zeit haste ja nun, verschiedene dinge vielleicht einfach auszuprobieren !
viele dinge (wenns nich grade briefmarken sammeln is )passieren ja nun nicht im "stillen kämmerlein "..man muss sich zwangsläufig mit menschen unterhalten ..hm, naja, vielleicht wäre ein hund ne idee..also, glaub mir, seitdem ich nen hund habe, kenne ich -zig leute und die mich, weil sie meinen hund so niedlich finden , man hat immer ein thema ...mit manchen mehr, anderen weniger ..

ich persönlich gebe onkel tom recht ..ehrenämter sind sicher wichtig und richtig , wo sie hingehören ..aber, wenn man den sinn seines lebens nur über arbeit definiert und in ermangelung einer bezahlten arbeit in ehrenämtern, 1-euro-jobs ..nee, so ausnutzen lassen würde ich mich auch nicht .

naja, ..ich zum beispiel (auch alleinstehend )engagiere mich in der hospizbewegung (kann auch nicht jeder, ok )und obwohl ich selber behindert bin , helfe ich anderen behinderten bei behördenfragen , oder bringe in meinem rolli auch mal einkäufe mit , soweit ich kann , unterstütze ich pflegebedürftige ..ich habe den ganzen tag was zu tun und muss zusehen, das ich selber nicht zu kurz komme .

ein kleiner persönlicher tip :mach mal" inventur ", guck dich mal um , wo könntest du sinnvolleres leisten , als nun grade bei der "tafel ", wo du die "armutsindustrie "unterstützt und armut annehmbar machst !

du wärst der erste, der, wenn er es sehen will , nichts findet !
dann hast du was davon ..vielleicht mehr, als du erhofft hast !!!!!!!!!!!!!!!

liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 11:03   #56
KAHMANN
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.04.2011
Beiträge: 1.258
KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN KAHMANN
Cool AW: Ehrenamt bei der Tafel

Ich sollte Anfang des Jahres einen 1€ Job bei der Tafel antreten und entscheiden wer Anspruch hätte und wer nicht. Ich habe diesen mit Krankenschein und einem lauten Brüllen gegen meine Vermittlerin abgewiesen.

"Steht bei mir Idiot auf der Stirn? Ich mache doch nicht die Angemessenheitsprüfung für Bedürftige denen Ihr die Grundsicherung enteignet habt!"

danch noch 2 x 1€ Job mit AU abgewiesen. Jetzt ist Ruhe.
KAHMANN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 11:06   #57
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Danke Hope. Genau das ist es. EHRENAMT heißt nicht umsonst so. Ein-Euro-Job müßte eigentlich Verarschungs-Jobkiller-Sklavenhalterei-durch-staatliche-grundgesetzwidrige-Versklavung heißen.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 17:16   #58
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Wer meint das jeder 1 Euro Job gleich ein regulärer Job ist der ist vermutlich bei der dummen Gewerkschaft.
1 Euro Job sind zusätzliche Tätigkeiten niemals Arbeiten. Und wer sich vom Amt eine reguläre Arbeit geben läßt die als 1 Euro Job getarnt ist der ist dumm und sollte sich mal an ein Arbeitslosen Forum wenden oder sich bei seiner Stadt bei einem Sozialberater beraten lassen.

Solche Einträge von wegen 3 1 Euro Job sind gleich 3 reguläre Job da geht bei mir der Hut hoch, und sowas morgens zu lesen da ist der Tag versaut.

Ich hatte einen 1 Euro Job freiwillig von mir erkämpft das ich den überhaupt bekomme, damit ich mal wieder mit Menschen reden konnte und etwas (ein ganz klein wenig) tun konnte. Möchte den Chef sehen der mir einen regulären Arbeitsvertrag gibt fürs Quatschen, Kaffetrinken und ein klein wenig was tun.
Ach ja bei den Gewerkschaften sind ja nur solche Eumels - ich vergaß
Dem Grunde nach haben meine Vorschreiber ja bereits alles Wesentliche geschrieben.
Und normalerweise bin ich diejenige, die zu schlichten versucht versucht, wenn Ein-Euro-Jober ob ihrer "Dummheit" hier angegriffen werden.
Normalerweise....
Hier wird nun leider umgekehrt ein Schuh draus.
Du, elo237, hast in der Tat die Stirn, andere Ein-Euro-Jober, die die Rechtmäßigkeit dieser Jobs nicht hinterfragen, als dumm zu bezeichnen?
Du, der/die nicht hinterfragt, der/die die Behauptung! übernimmt, Ein-Euro-Job's seien zusätzlich?
Du, der/die als Erstpost fragt, ob Dreck -denn das, was die Tafel abgibt, bezeichne ich nicht als Lebensmittel- anrechenbar ist?
Du, der/die Ein-Euro-Job's als "hilfreich" bezeichnest?
Du, der/die dann noch gestandene user hier schräg von der Seite anblökst mit unqualifizierten "Waschmaschinen-Äußerungen"?
Du nennst andere dumm?

Ich denke, Du solltest Deine ganzen statements noch einmal lesen und in Dich gehen.
Der Großteil der user hier hat Dir klar und deutlich aufgezeigt, wie das System der Ausnutzung funktioniert, und Du schreibst sinngemäß..."Ihr habt alle keine Ahnung"...
Das nenne ich persönlich dumm, noch dazu überheblich!

Leute, die keine Ahnung haben und lernen wollen, prima!
Leute, denen das Dreckssystem egal ist und die in Egomanier sagen..."Hauptsache ich"...nicht angenehm, aber sei's drum.
Leute wie Du jedoch, die aus einem Sche*ßsystem persönliche Vorteile ziehen (wollen) und sich entblöden, andere Menschen als dumm zu bezeichnen, Kritik nicht zulassen können, solche Leute sind mir zutiefst zuwider.

just my 2 cents
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 17:30   #59
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Naja mir hat der Ein-Euro-Job gut getan und ich würde nicht jeden Ein-Euro-Job machen.

Und das System sind die Milliardäre die durch die Gewinnmaximierungen keine Jobs mehr zulassen. Die Leutchen beim Amt haben nix zu melden die machen das einfach mit.

Und niemals akzeptiere ich das die Ein-Euro-Job reguläre Jobs ersetzen. Denn durch die Gewinnmaximierung gibt es die regulären Jobs nicht sondern höchstens geringfügige Jobs mit denen man Aufstocken muß.

Beim Ein-Euro-Job gab es jede Menge Menschen die das gerne gemacht haben und teilweise auch freiwillig, eben damit die Decke mal daheim bleiben konnte.

Aber Langeweile versteht hier keiner, haben vermutlich alle eine glückliche Familie mit Hund. Sind voll ausgefüllt und haben keine Sorgen.

Zu denen gehöre ich nicht, ich mit 50 habe Sorgen und Probleme.
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 17:40   #60
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Ach und sowas versteh ich voll und ganz, denn hier bin ich auch ein Gegner von Ein-Euro-Job:


1-Euro-Jobs



Rechtswidriger Ein-Euro-Job kann Anspruch auf Wertersatz begründen
Das BSG hat in einer bahnbrechenden Entscheidung festgestellt, dass Menschen die zu rechtswidrigen Ein-Euro-Jobs Ein-Euro-Job), die gegen die Zusätzlichkeit verstoßen, herangezogen wurden einen Anspruch auf Wertersatz aus der Differenz Sozialleistung, Sozialversicherung und Mehraufwandentschädigung zum Tariflohn haben. Siehe das Urteil vom 13. April 2011 http://www.labournet.de/bilder/extern.gif. Siehe dazu auch:
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 17:46   #61
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Dem Grunde nach haben meine Vorschreiber ja bereits alles Wesentliche geschrieben.
Und normalerweise bin ich diejenige, die zu schlichten versucht versucht, wenn Ein-Euro-Jober ob ihrer "Dummheit" hier angegriffen werden.
Normalerweise....
Hier wird nun leider umgekehrt ein Schuh draus.
Du, elo237, hast in der Tat die Stirn, andere Ein-Euro-Jober, die die Rechtmäßigkeit dieser Jobs nicht hinterfragen, als dumm zu bezeichnen?

ich hab geschrieben dumm oder unwissend. solche gab es bei meinem Ein-Euro-Job auch die Arbeit machten die für Ein-Euro-Job nicht zulässig waren

Du, der/die nicht hinterfragt, der/die die Behauptung! übernimmt, Ein-Euro-Job's seien zusätzlich?

ich habe geschrieben sie müssen zusätzlich sein ansonsten gesetzeswidrig

Du, der/die als Erstpost fragt, ob Dreck -denn das, was die Tafel abgibt, bezeichne ich nicht als Lebensmittel- anrechenbar ist?

Tafel Lebensmittel sind Dreck habe schon seit 2 Jahren dort nix mehr geholt, muß alles sofort gefressen werden

Du, der/die Ein-Euro-Job's als "hilfreich" bezeichnest?

für mich und andere Menschen ja

Du, der/die dann noch gestandene user hier schräg von der Seite anblökst mit unqualifizierten "Waschmaschinen-Äußerungen"?

Gebe ich zu mich teilweise nicht gut und störrisch verhalten zu haben

Du nennst andere dumm?

Ich denke, Du solltest Deine ganzen statements noch einmal lesen und in Dich gehen.
Der Großteil der user hier hat Dir klar und deutlich aufgezeigt, wie das System der Ausnutzung funktioniert, und Du schreibst sinngemäß..."Ihr habt alle keine Ahnung"...
Das nenne ich persönlich dumm, noch dazu überheblich!

Haste Recht, habe mich als Bayer zuviel und unsachgemäß aufgeregt


Leute, die keine Ahnung haben und lernen wollen, prima!
Leute, denen das Dreckssystem egal ist und die in Egomanier sagen..."Hauptsache ich"...nicht angenehm, aber sei's drum.
Leute wie Du jedoch, die aus einem Sche*ßsystem persönliche Vorteile ziehen (wollen) und sich entblöden, andere Menschen als dumm zu bezeichnen, Kritik nicht zulassen können, solche Leute sind mir zutiefst zuwider.

just my 2 cents
Muß mich dann für heute früh entschuldigen. Bin eher über mich persönlich sauer weil nix läuft und ich das Leben momentan hasse
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 17:49   #62
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Muß mich dann für heute früh entschuldigen. Bin eher über mich persönlich sauer weil nix läuft und ich das Leben momentan hasse
Auch wenn ich nicht gemeint bin, so kommt mir alles sehr bekannt vor.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 17:49   #63
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Naja mir hat der Ein-Euro-Job gut getan und ich würde nicht jeden Ein-Euro-Job machen.

Und das System sind die Milliardäre die durch die Gewinnmaximierungen keine Jobs mehr zulassen. Die Leutchen beim Amt haben nix zu melden die machen das einfach mit.

Und niemals akzeptiere ich das die Ein-Euro-Job reguläre Jobs ersetzen. Denn durch die Gewinnmaximierung gibt es die regulären Jobs nicht sondern höchstens geringfügige Jobs mit denen man Aufstocken muß.

Beim Ein-Euro-Job gab es jede Menge Menschen die das gerne gemacht haben und teilweise auch freiwillig, eben damit die Decke mal daheim bleiben konnte.

Aber Langeweile versteht hier keiner, haben vermutlich alle eine glückliche Familie mit Hund. Sind voll ausgefüllt und haben keine Sorgen.

Zu denen gehöre ich nicht, ich mit 50 habe Sorgen und Probleme.
Ich sehe das ähnlich wie Du - nur weil es seid Ewigkeiten in vielen Bereichen üblich ist , wird hier gewisse ehrenamtliche Vereinsarbeit nicht in Frage gestellt - z.B. mein Trainerjob gegen Aufwandsentschädigung - auch nur in etwa 1€/h - könnte ja auch in Festanstellung bewerkstelligt werden.....................und die Tafeln sind auch nur EV´s , wie auch die Feuerwehren , Chor- oder Orchesterleiter oder Johanniter/Malteser bei Veranstaltungen und , und , und.................ist alles in Festanstellungen umzuwandeln , Okay , könnten man machen !
Jasper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:07   #64
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Muß mich dann für heute früh entschuldigen. Bin eher über mich persönlich sauer weil nix läuft und ich das Leben momentan hasse
Das kommt doch mal gleich ganz anders rüber.
Klar, gerade in Zeiten persönlicher Krisen neigt mensch zum Überreagieren.
Finde ich gut, dass Du jetzt Größe zeigst und erkennst, etwas über das Ziel hinaus geschossen zu haben.
Mit besch*ssenen Tagen bist Du nicht allein ,kann ich gut nachvollziehen.
Das nächste Mal einfach die eigenen Postings 3x Kontrolle lesen und dann klicken, ok ?

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:19   #65
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Naja mir hat der Ein-Euro-Job gut getan und ich würde nicht jeden Ein-Euro-Job machen.

Und das System sind die Milliardäre die durch die Gewinnmaximierungen keine Jobs mehr zulassen. Die Leutchen beim Amt haben nix zu melden die machen das einfach mit.

Und niemals akzeptiere ich das die Ein-Euro-Job reguläre Jobs ersetzen. Denn durch die Gewinnmaximierung gibt es die regulären Jobs nicht sondern höchstens geringfügige Jobs mit denen man Aufstocken muß.

Beim Ein-Euro-Job gab es jede Menge Menschen die das gerne gemacht haben und teilweise auch freiwillig, eben damit die Decke mal daheim bleiben konnte.

Aber Langeweile versteht hier keiner, haben vermutlich alle eine glückliche Familie mit Hund. Sind voll ausgefüllt und haben keine Sorgen.

hm , ich denke , jeder , der in der situation des ELOS ist, hat automatisch sorgen und nöte ..jawoll , ich behaupte, alleinstehende haben noch mehr sorgen und nöte , aus dem einfachen grunde, weil sie oft keinen haben , mit denen sie darüber reden können und deswegen "schmoren "sie im "eigenen saft ", die sorgen und nöte potenzieren sich , auf grund dieser tatsache sehr häufig zu einem berg, den man nicht mehr überwinden kann ..man wird zunehmend kraftlos, lustlos, sieht in nix einen sinn, immer die frage "für wen und für was mache ich das ...wenn ichs nicht mache, machts nix "..der "vorhof "zur depression (wenns nicht schon eine ist )

deswegen nochmal mein apell:

nimm dein leben wieder in die hand ..raffe dich auf, such dir eine erfüllende aufgabe (gibt weitaus mehr, wie eben der besagte 1-euro-job bei der tafel )..vielleicht gibts in deinem ort ne erwerbsloseninitiative..engagiere dich dort , ist gewinnbringend nicht nur für dich ..meine vorschreiber hatten einige gute ideen ..in meiner stadt gibts nen hilfering , wo jeder seine fähigkeiten in nachbarschaftshilfe anbieten kann ..vielleicht kannste besonders gut gardinen aufhängen oder lampen anbringen , haare schneiden ...sowas funktioniert im tausch,ich schneide dir die haare und du hängst meine gardinen auf ...mensch, der möglichkeiten gibts doch tausende !!!!!!!!
und bei der gelegenheit kannste auch über deine sorgen und nöte reden ..meinste denn, anderen gehts anders , als dir ????
na, ELOS gehts bestimmt nicht anders!
das schwierigste ist der erste schritt ..den wald vor bäumen wieder sehen, wenn man meint , es ist kein licht mehr !

Zu denen gehöre ich nicht, ich mit 50 habe Sorgen und Probleme.
kann man verstehen ..aber, tu was, bevor es zu spät ist ..man kann dir raten , machen musst dus alleine !

ehrenamt : Ehrenamt

solange es nicht in einen unbezahlten vollzeitjob ausartet ..wo voll mit einem gerechnet wird, wenns geht noch mit schichtplänen ..solange wie sich jeder so einbringen kann, wie er eben kann /zeit hat ..kein zwang dahinter steht ...alles andere ist unEntgeltliche arbeit , die eben nicht zusätzlich ist , sondern eben nur kostensparend , für den , der diese arbeitskräfte(aus )nutzt !!!!!!!!!!!!!!!!!

liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:23   #66
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Ich könnt ja was für die Tiertafel einbringen. Die gibt es hier ja auch und Tiere liebe ich, denn Tiere machen die Erde nicht kaputt. Das machen wieder nur die Milliardäre.

Werd mich darum kümmern
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:47   #67
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

ich meine ja auch mit deren Unternehmen wie die Atomindustrie oder den Abbau der seltenen Erden und und und
ich bekomme davon nix ab und baue auch keine Atomkraftwerke
bzw ernte seltene Erden, die ich dann teuer verkaufe.
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:52   #68
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Ne Leute, ich lasse mich nicht einwickeln von der Posterin. Die rudert jetzt zurück und haut gleichzeitig wieder zu - Tiertafeln. Ich gleich. Das Mutterschiff und der Brotkorb lassen grüßen.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:54   #69
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Nöh du nutzt keinen Computer, keine elekrischen Geräte, keine Handys. Du kochst mit Kohle oder getrockneten Gräsern und Strom der kommt eben aus der Steckdose und die Milch aus dem Supermarkt. Soviel Dummheit tut einfach nur weh. Es glaubst du eigentlich wofür die seltenen Erden gebraucht werden? Und woher dein Strom kommt?
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 18:58   #70
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Nöh du nutzt keinen Computer, keine elekrischen Geräte, keine Handys. Du kochst mit Kohle oder getrockneten Gräsern und Strom der kommt eben aus der Steckdose und die Milch aus dem Supermarkt. Soviel Dummheit tut einfach nur weh. Es glaubst du eigentlich wofür die seltenen Erden gebraucht werden? Und woher dein Strom kommt?
Eben diese Investoren hätte schon vor vielen Jahren den Strom anders produzieren können und diverse Techniken wie Autos und LCD hätte auch shon viel früher durch richtiges Umdenken der Investoren anders hergestellt werden können.
Die Autoindustrie versuch jetzt verzweifelt günstigere Autos zu produzieren und die Energiegewinnung ist jetz auch teuer.

Das alles hätten die Herrn Milliardäre und Investoren viel früher angreifen können, aber da wäre ihnen ja Gewinne entgangen.

Den Strom hätte ich schon viel früher anders produziert !!!!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:05   #71
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
warum sollen wir das schließen? Wir stehen gegen jede form des Ein-Euro-Jobs und die Tafel hat sich leider ausgbreitet, wie die Made im Speck. Ohne die Ideologie der Tafelbewegung wäre Hartz IV wahrscheinlich nicht durchsetzbar gewesen. Und wenn ich mir ansehe, welche Politik die Tafelgesellschaft betreibt, gehört die Tafelgesellschaft angepranger, weil sie die Zustände genau so braucht, wie sie jetzt sind. Und ein gesteigertes Interesse an Veränderungen hat sie nicht.

Weißt Du, ich habe schon eine Abmahnung bekommen, weil ich einen Artikel geschrieben habe: Erwerbslose verwandeln Festbankett in Kölner Tafel um. Man störte sich an dem Wort Tafel, da dies eine Marke ist.
Man kann gegen die Institution Tafel sein - genauso wie gegen die "1-EUR-Jobs" - wenn man sich aber gegen Menschen stellt, die derartige Einrichtungen nutzen, stellt man sich gegen "Bedürftige"

Wenn das Leben einem eine Zitrone gibt, dann mach Limonade daraus...

Es geht erst einmal darum, dass jeder von uns versucht, dass Beste aus seinem Leben zu machen, d.h. für sich und seine Familie trotz der widrigen Umstände ein möglichst gutes Leben zu leben. Die eigenen Wertigkeiten muss dabei jeder für sich selbst definieren - nicht andere für einen selbst.

Dem einen mag das "Große und Ganze" nicht so wichtig sein, wenn es um sein kleines Selbst geht. 1-EUR-Jobs (nicht jeder für jeden) sind für viele einfach die Möglichkeit, wenn sie ansonsten keine Jobmöglichkeiten haben (nicht jeder hat die körperlichen Voraussetzungen für Lagerarbeiten, Putzarbeiten etc., die einem zumindest einen Zuverdienst auf 100-EUR-Basis garantieren) sich einen Zuverdienst in einem Bereich zu garantieren, in dem es nicht so auf Leistungsfähigkeit ankommt. Auch o.k.

Der andere verzichtet oder bekämpft derartige Möglichkeiten, da er für sich den Mehrwert nicht so sehr sieht, bzw. die Einschränkungen nicht so hart empfindet und ihm das "Große und Ganze" am Wichtigsten ist. Auch o.k.

Nur wird keiner der 1-EUR-Jobs in reguläre Jobs umgewandelt nur weil XY oder AB diesen ablehnt... Nicht, weil ein anderer ihn dann macht, sondern einfach deshalb, weil es von oben so angelegt ist. Die Politik ändere ich aber nicht dadurch, dass ich meinem Sachbearbeiter die Krallen zeige...

Ich frage mich nur, warum man sich hier deshalb bekriegen muss. Jeder muss selbst sehen, wie der Weg für ihn der beste ist.
Donauwelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:11   #72
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Ne Leute, ich lasse mich nicht einwickeln von der Posterin. Die rudert jetzt zurück und haut gleichzeitig wieder zu - Tiertafeln. Ich gleich. Das Mutterschiff und der Brotkorb lassen grüßen.
naja, ob man das sooo sehen kann ?????????????????

manchmal denke ich , sehen die leute "den wald vor bäumen nich"(ich denke, der poster gehört dazu )...die sehen ja auch manchmal nicht , das geld wirklich auf der strasse liegen kann ..nee, sie schmeissen noch was dazu, statt es aufzuheben und wenn man sie fragt , kommen ganz fadenscheinige argumente , sie sind zu stolz , das auf der strasse liegende geld aufzuheben , es ist unter der würde ...und ich denke, genauso ist es mit arbeit (in dem falle sinnbringende arbeit /hobby /beschäftigung )die eben nicht eine armutsindustrie unterstützt ..
im endeffekt frage ich mich aber selbst oft , wieso es nicht möglich ist , ner alten frau, die selber nicht mehr lesen kann , aus ner zeitung vor zu lesen(als fachpersonal ) ..das sollte unter anderem auch inhalt einer ganzheitlichen pflege sein(denn auch wenn er krank ist , muss er nicht auch blöd und uninteressiert sein ) und ordendlich bezahlt werden und nicht auf ehrenamtliche /zusätzliche abgeschoben werden !und wenn die nicht da sind ..was dann ????????????????

auf der anderen seite , man kann /sollte sich nicht jeden handschlag vergolden lassen und in geld aufrechnen !

alle solchen arbeiten , die man als "ehrenamt "bezeichnet , sind eigentlich, ein "zweischneidiges schwert "..wo fängt das ehrenamt an, wo hört es auf und wird qualifizierte , zu bezahlende arbeit ?

es soll durchaus menschen geben , die , in ihrem arbeitsleben , nie was anderes gemacht haben, als arbeiten ..auch hobbys waren arbeit, nur eben andere arbeit und nun , wo sie durchs "ELO sein "zur "untätigkeit "verdammt "sind, vielleicht die andere arbeit (hobby )mangels geld abgeben mussten (ich denke da vielleicht an einen garten )ist für sie alles sinnentleert , da sie eben nie was anderes gemacht haben , als eben arbeiten und nun mit der vielen freien zeit /dem mangelnden geld nicht zurrecht kommen .

ich denke schon, das man ggf. hilfe zur orientierung für eine sinnbringende , erfüllende tätigkeit /hobby braucht , jeh nachdem , unter welchen lebensumständen man vor hartzIV gelebt hat und wie lange man im hartzIV-bezug ist .


liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:23   #73
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Dann kannst du sicher auch sagen wie du den Strom produziert hättest: mit Braunkohle oder Steinkohle wo die Menschen aus ihren Dörfern vertrieben werden damit man die Kohle abbauen kann und anschließend so richtig schon rußig verbrennen. Die Löcher übrigens kann man ja mit Müll verfüllen.

Oder mit den ganzen Sonnenkollektoren und Photovoitakanlagen? Klar die Herstellung dieser Sachen und der Speichermedien dazu ist ja auch so umweltschonend und wir haben ja auch 24 Stunden Sonne 365 Tage im Jahr.

Oder soll es Gas sein oder Öl das wir verfeuern und das unter umweltvernichtensten Umständen gewonnen, zu uns geleitet und verfeuert wird?

Oder soll es die Windenergie sein? Klar, jeden einzelenen Tag fliegen zig tausende von Vögeln in die Rotoren. Und hast du mal in einem Windpark gewohnt oder bist du da durch gefahren? Ich ja und ich kann dir versichern, das ich nach 5 Minuten irre Kopfschmerzen bekomme. Und auch die Bienen und sonstigen Insekten die wir ja brauchen zur Bestäubung, lieben die Dinger nicht.

Wassertalsperren? Ja klar, auch da vertreiben wie einfach gewachsene Strukturen und die dortige Umwelt vernichten wir einfach damit wir Energie kriegen.

Ich würd mal meinen Kopf anstrengen. Kein einziges Atomkraftwerk weltweit ist gegen einen Terrorangriff oder gegen einen Unfall mit einem Flugzeug z. B. schützenswert. Es gibt Probleme allenthalben mit den Hinterlassenschaften dieser Dinger. Weiterentwicklungen dürfen in Deutschland nicht gemacht werden, wir könnten ja sonst ....

So und bist du nun bereit Strom einzusparen? Sind die ARGEn oder der Staat bereit den Bürgern effiziente Geräte zu spendieren? Ne. Statt dessen kommt ein Blödsinn von Milliardären? Mensch die Leute die den Planeten in Wirklichkeit regieren, die sind nicht nur Milliardäre und die interessiert unsere Anwesenheit nicht. Aber wem sag ich daß? Mutterschiff läßt grüßen.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:28   #74
elo237
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Stromerzeugung müßte man dann schon global sehen.

Früher hätte man problemlos damit anfangen können, es gibt die Sonne, den Wind, die Wasserkraft, das Meer mit Welle gelingt dies auch. Ein richtiges Netzwerk hätte aufgebaut werden müssen.

Die in Norwegen haben billigen Strom im Überfluß weil sie es richtig machen.
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:49   #75
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Ehrenamt bei der Tafel

Aha, mal die Bevölkerungsdichte gesehen und die Umwelt dort? Wie b... kann man nur sein.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ehrenamt, tafel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ehrenamt Lady Jane ALG II 17 22.09.2010 14:46
Muß ich Ehrenamt melden? Mona Lisa ALG II 30 15.06.2008 10:09
Ist ein Ehrenamt erlaubt? Richardsch Allgemeine Fragen 8 12.01.2008 09:54
Ehrenamt AlexR Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 3 07.11.2007 20:19
Ein-Euro-Job vs. Ehrenamt Grobi Ein Euro Job / Mini Job 6 02.08.2007 13:44


Es ist jetzt 04:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland