Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Drangsalierung von Akademikern beim JC

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2014, 19:51   #176
0zymandias
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von 0zymandias
 
Registriert seit: 31.07.2012
Beiträge: 6.931
0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in0zymandias Super-Investor/in
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
[...]Daß Leute sich alles oder vieles einfach gefallen lassen, hat unterschiedliche Ursachen. Mit dem Argument "Faulheit" erspart man es sich, denen im Einzelfall auf den Grund zu gehen.
[...]
Ergänzung dazu: Und man riskiert, in dieselben Fallen zu laufen.

Viele Leute haben z.B. die Lebenserfahrung, dass man mit "den Ämtern" vernünftig arbeiten kann. Was in sonstigen Lebenslagen richtig ist, stellt sich hier erst nach einiger Zeit als außerordentlicher Fehler dar.
Ebenso denken sich viele, dass sie fleißig, willig und wasweißich sind und deswegen sowieso nicht lange in diesem Status verbleiben. Also lieber auf Jobsuche oder Weiterbildung fokussieren und richtig herauskommen aus der Misere.
Andere sind vom Typ her eben kein Che Guevara oder eine Rosa Parks, sondern bevorzugen einen eher harmonischen Umgang, bei dem jeder Beteiligte das Gesicht wahren kann.

Und das und Ähnliches gilt für nahezu jeden Arbeitslosen.

Warum sollte man also bei Akademikern eine prinzipielle Fäule annehmen müssen?
__

"Alles, was man zum Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain

"Things fall apart; the jobcenter cannot hold;
Mere anarchy is loosed upon the world"
"The best lack all conviction, while the worst
Are full of passionate intensity." - William Butler Yeats
0zymandias ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2014, 22:28   #177
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von 0zymandias Beitrag anzeigen
Und das und Ähnliches gilt für nahezu jeden Arbeitslosen.
Beispielsweise. Viele Leute - Akademiker oder nicht - kriegen auch neben ihrer Arbeit kaum mit, was um sie herum abgeht. Hatte vor Jahren eine Gynäkologin als Kundin, die täglich zwölf Stunden in ihrer Praxis saß. Die wunderte sich nur irgendwann mal, wieso so viele junge Frauen auch vormittags Termine wahrnehmen konnten. Derweil war dort die offizielle Arbeitslosenrate über 20% gestiegen. Und wer als außertariflicher Angestellter so ein Arbeitszeitregime hat, der wundert sich auch irgendwann, wieso nach einer Kündigung plötzlich überhaupt nichts mehr geht.

Und weil sie gar nicht auf die Idee kommen, daß die Arbeit des Amtes nicht darauf ausgerichtet sein könnte, sie wieder in eine Stelle zu bringen, laufen sie im Schweinsgalopp in jedes Messer, was man ihnen nur hinhält. Bis sie überhaupt mitkriegen, was los ist, sind alle Zettel längst unterschrieben und die Sanktionsbescheide unterwegs.

Es ist nun nicht ganz zufällig, daß das Akademikern überdurchschnittlich häufig passiert. Die Ärztin hat zu tun, neben ihren Sprechstunden im Fach auf dem Laufenden zu bleiben. Die außertariflichen schleppen nicht selten abends noch Arbeit mit nach Hause. In ihrem Leben findet nicht viel statt, außer Medizin, Physik oder die Konstruktion von Automodellen. Für alles andere engagieren die Berater, schon aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten völlig vernünftig. Geld ist ja genug da, solange man sich nicht scheiden läßt. Es gibt Berater für alles Mögliche, aber eben keine, die solche Leute auf das Leben im SGB III und dann II vorbereiten.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2014, 22:47   #178
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Du kannst davon ausgehen, das die meisten hier schon einmal in einem Bewerbungstraining waren.
Kommt noch eines dazu:
Wenn der Arbeitsmarkt brummt, Leute wirklich gesucht werden, dann ist ein Bewerbungstraining überflüssig wie ein Kropf.
Wir hatten in Deutschland Zeiten, da wurden Stellenanzeigen in die Pizzakartons gedruckt, um an Leute heranzukommen, die keine Zeit zum Zeitunglesen hatten. Wer wechseln wollte, hatte binnen einer Woche den nächsten Job und der Arbeitgeber zahlte völlig selbstverständlich das Weihnachtsgeld, was dem Kandidaten flöten ging. Wer einen neuen Kollegen anschleppte, bekam 500 DM Prämie, sofern der länger als sechs Wochen dablieb. In so einer Situation sind Bewerbungsprozeduren reine Formsache. Ich wurde einmal eingestellt, ohne etwas anderes als den Personalausweis vorgelegt zu haben: "Hier ist der Arbeitsvertrag. Ihren Lebenslauf und Ihre Zeugnisse können Sie nächste Woche in der Personalabteilung zu den Akten geben ..."

Wer seit diesen Zeiten nie arbeitslos wurde (und solche Leute gibt's genug), muß heute fast glauben, man habe ihn über Nacht nach Nordkorea verschleppt ...
  Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2014, 22:54   #179
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Was viele gerne vergessen: den Kulturschock durch die Entmündigung im JC und in der Wundertüte.
Leute die vorher eigene Entscheidungen getroffen haben, dürfen sich nun für jeden Mist an ein SB wenden.
Leute, die vorher sinnvolle Anweisungen gegeben haben, müssen jetzt den unsinnigsten Anweisungen folgen oder man droht ihnen mit dem Entzug der Existenz.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 00:04   #180
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von xavier123 Beitrag anzeigen
Mir ist jetzt noch eingefallen, dass meine SB mir in einem Gespräch empfohlen hat, mir einen Minijob als Reinigungskraft zu suchen. Das war zwar kein offizieller Vermittlungsvorschlag, aber das Problem bei Akademikern ist doch, wenn man sich auf irgendwelche Hilfsarbeiterstellen bewirbt, dann wird man doch gleich seltsam angeschaut "Will der mich auf den Arm nehmen?", "Mit dem stimmt doch etwas nicht?" oder es wird einem gleich offen mitgeteilt: "Das ist nichts für sie. Dafür sind sie überqualifiziert."

Als Student habe ich im Pendlerzug mal eine Unterhaltung zweier kaufmännischer Sachbearbeiterinnen mit angehört. Die eine hat sich darüber gewundert, dass der Pförtner in ihrer Firma Abitur hat und die andere erwiderte darauf: "Wenn ich Abi hätte, dann würde ich dort aber nicht arbeiten." Es ist auch immer wieder interessant, zu erfahren, welche Vorstellungen manche zumeist Nichtakademiker in unserer Gesellschaft so haben. So machen manche Leute ganz schön große Augen und staunen ungläubig, wenn sie beim Smalltalk am Check-Inn-Schalter am Flughafen nur einem VWL-Studenten gegenüberstehen oder bei der Security anschließend von einem angehenden Juristen kontrolliert werden, der sich in den Semesterferien gerade ihr Studium finanziert. Was ich damit sagen will, es ist keineswegs von Vorteil, auf dem Arbeitsmarkt Akademiker zu sein. Da wird man, allen Fachkräftemangel-Parolen zum trotz, nicht selten gerade wegen der Hochschul-Ausbildung diskriminiert. Dazu kommen dann noch die üblichen Vorurteile: Akademiker haben keine Ahnung von der Praxis, Akademiker wissen alles besser und lassen sich nichts sagen usw..

P.S. Ein Freund von mir, Uni-Absolvent in BWL wurde mal bei einem Vorstellungsgespräch für eine Stelle als kaufmännischer Sachbearbeiter gefragt: "Aber eine kaufmännische Ausbildung haben sie doch, oder?" Das stand halt in der Stellenbeschreibung drin, die die Personalsachbearbeiterin in dem Gespräch abgearbeitet hat. Er war, je nach Perspektive des Betrachters, nicht hinreichend bzw. überqualifiziert. Wahrscheinlich aus diesem Grund hat er die Stelle auch nicht bekommen.
Es ist nun mal so, dass ihr als Elite durchgeht!

Alles andere kann man sich nur theoretisch Vorstellen.
Habt ihr dann euer Ziel erreicht fängt fast automatisch der Standesdünkel an.
Das Volk denkt nun mal so........
Durch Vorgesetzte (Akademiker) wird das Vorurteil meist nur bestätigt.
Hat man mit Akademikern nur schlechte Erfahrungen gemacht dann potenziert sich dieses Vorurteil, wie bei mir.
Da mag der Einzelne ggf. unschuldig sein.
Das gebe ich zu!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 00:21   #181
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.585
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von ikarus Beitrag anzeigen
Hat man mit Akademikern nur schlechte Erfahrungen gemacht dann potenziert sich dieses Vorurteil, wie bei mir. Da mag der Einzelne ggf. unschuldig sein. Das gebe ich zu!
Nur, können wir hier im Forum was für Deine schlechten Erfahrungen?
Gibt es die Akademiker hier, die Dich blöde anmachen?
Das habe ich bislang nicht so erfahren.

Hier rotzen teils gaaaanz andere Kaliber, die dann unter anderem Namen wieder kommen und - erneut rumrotzen, einfach weil sie es von ihrer Persönlichkeit her nicht anders können.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 06:43   #182
Maik75
 
Registriert seit: 17.11.2013
Beiträge: 300
Maik75
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Wir hatten in Deutschland Zeiten, da wurden Stellenanzeigen in die Pizzakartons gedruckt, um an Leute heranzukommen, die keine Zeit zum Zeitunglesen hatten. Wer wechseln wollte, hatte binnen einer Woche den nächsten Job und der Arbeitgeber zahlte völlig selbstverständlich das Weihnachtsgeld, was dem Kandidaten flöten ging. Wer einen neuen Kollegen anschleppte, bekam 500 DM Prämie, sofern der länger als sechs Wochen dablieb.
Ich kann mich zwar nicht daran erinnern, dass es jemals Zeiten gab in der Stellenanzeigen in Pizzakartons standen, aber es gab wirklich mal Zeiten in der die Anforderungen an einen Arbeitnehmer so niedrig war, dass er beinahe jeden Job bekommen hat. Aber diese Zeiten sind lange, lange,lange vorbei.
Maik75 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 08:41   #183
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von Maik75 Beitrag anzeigen
Ich kann mich zwar nicht daran erinnern, dass es jemals Zeiten gab in der Stellenanzeigen in Pizzakartons standen, aber es gab wirklich mal Zeiten in der die Anforderungen an einen Arbeitnehmer so niedrig war, dass er beinahe jeden Job bekommen hat. Aber diese Zeiten sind lange, lange,lange vorbei.
Ich fürchte, solche Verhältnisse werden wir in diesem Leben nicht mehr zu sehen bekommen, jedenfalls nicht in Deutschland.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 09:00   #184
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von ikarus Beitrag anzeigen
Hat man mit Akademikern nur schlechte Erfahrungen gemacht dann potenziert sich dieses Vorurteil, wie bei mir.
Dein Hausarzt, Dein Steuerberater, Dein Anwalt, der Architekt, der die Bude plant in der Du wohnst - sind alles Leute, die Dich wie Dreck behandeln? Vielleicht solltest Du Dir andere Partner suchen, es gibt genug davon.

Zitat von ikarus Beitrag anzeigen
Da mag der Einzelne ggf. unschuldig sein.
Das gebe ich zu!
Zumindest daran, daß Du nicht begreifst, daß nicht alle Akademiker Vorgesetzte sind und selbst von denen nicht alle ihre Untergebenen drangsalieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 09:27   #185
pferdchen81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 267
pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Nur, können wir hier im Forum was für Deine schlechten Erfahrungen?
Gibt es die Akademiker hier, die Dich blöde anmachen?
Das habe ich bislang nicht so erfahren.

Hier rotzen teils gaaaanz andere Kaliber, die dann unter anderem Namen wieder kommen und - erneut rumrotzen, einfach weil sie es von ihrer Persönlichkeit her nicht anders können.
Gott gebe mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut Dinge zu ändern, die ändern kann
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ich sehe hier nur Akademiker, die hoffen, dass sie für ihren Mehraufwand an Bildung auch die entsprechende "Belohnung" (Entlohnung und/oder Arbeitsaufgabe) bekommen. Und das kann ja wohl nicht sein, dass damit Kippenstummel auflesen oder Spargelstechen auf Befehl des Hartzamtes gemeint ist.

Jeder von uns, sucht eine Arbeit von der er ohne weitere Unterstützung seitens irgendwelcher Ämter seine Rechnungen bezahlen und sich auch mal ein Eis leisten kann ohne vorher nachzurechnen, ob er dann noch seine Stromrechnung bezahlen kann. Und wo er nicht körperlich oder seelisch schikaniert wird.

Ich finde, das ist keineswegs zuviel verlangt.
pferdchen81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 23:16   #186
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Also die schlechten Erfahrungen, da kann natürlich keiner was für!
Auch schere ich keineswegs alle über einen Kamm.
Ich kann schon unterscheiden zwischen diese oder welche!
Natürlich ist es frustrierend wenn man ein abgeschlossene Studium sein eigen nennt und
dann an Hilfsarbeiten verwiesen wird!
Jedoch gebe ich zu bedenken das auch Leute aus der mittleren Führungsebene arbeitslos
werden, die über Jahre Vorgesetztenpositionen inne hatten durch Pleitefirmen unschuldig
arbeitslos geworden sind und da zu alt in Hartz IV rutschten.
Für diese Menschen ist es ein gleicher Schock plötzlich zu den "faulen" Hartzer zu gehören.
Genauso alle anderen arbeitenden Menschen die das gleiche Schicksal erleiden mussten!
Da finde ich es unfair von unseren "Akademikern" sich zu fein zu fühlen plötzlich niedere
Tätigkeiten auszuführen!
Es wäre besser sich mit allen LE zu solidarisieren als in dieser bescheidenen Situation sich evtl. noch als den Besseren ALG II - Empfänger zu fühlen.
Die unterste Stufe der Nahrungskette ist erreicht, das sollte jedem klar sein!
Darum ist es wichtig das alle Bildungsstufen zusammen halten!
Nur so kann man auf Sicht etwas gegen diese unmenschlichen Gesetzte tun.
I have a dream!
Vielleicht sehe ich das etwas unrealistisch!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 23:26   #187
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von P123 Beitrag anzeigen
Dein Hausarzt, Dein Steuerberater, Dein Anwalt, der Architekt, der die Bude plant in der Du wohnst - sind alles Leute, die Dich wie Dreck behandeln? Vielleicht solltest Du Dir andere Partner suchen, es gibt genug .
Mein Hausartz, mein Anwalt, der Architekt möchte mein Geld und sind sehr freundlich aber
im Privatleben bleiben sie doch lieber unter sich, oder?
Ausnahmen bestätigen die Regel!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2014, 23:27   #188
pferdchen81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 267
pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Auch Realschüler und Hauptschüler fühlen sich zu fein, niedere Arbeiten zu erledigen. Ich seh weder im Forum noch privat Nicht-Akademiker, die schreien: "her mit der Drecksarbeit, ich bin mir für nix zu schade!" Keiner möchte diese Arbeiten machen. Nichtmal der, der für nichts anderes qualifiziert wäre.

Wenns der Real- oder Hauptschüler nicht möchte, ist es völlig ok. Wenn der Akademiker nicht will, ist er gleich arrogant und überheblich.
pferdchen81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 07:07   #189
Domino
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Domino
 
Registriert seit: 05.11.2012
Beiträge: 3.334
Domino Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Ich glaube, dass die sogenannten "Drecksarbeiten" nicht so verschmäht würden, wenn sie anständig bezahlt würden.
Aber in der Regel ist es ja so, dass solche Arbeiten auch noch drecksmäßig entlohnt werden.
Domino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 07:33   #190
Julchen68
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Julchen68
 
Registriert seit: 13.02.2009
Beiträge: 711
Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68 Julchen68
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Ich glaube, dass die sogenannten "Drecksarbeiten" nicht so verschmäht würden, wenn sie anständig bezahlt würden.
Aber in der Regel ist es ja so, dass solche Arbeiten auch noch drecksmäßig entlohnt werden.
Vor allem fehlt die Wertschätzung. Wenn sogenannte Drecksarbeiten nicht dazu mißbraucht würden, Menschen vorsätzlich zu erniedrigen, gäbe es weit weniger Probleme.

Ich habe hier spaßigerweise den Nachdruck eines "Konservationslexikon für alle Stände" von 1834 rumliegen. Konservation wohlgemerkt, nicht Konversation!
Da geht es darum, den Leuten Dinge beizubringen, wie man Gesundheit und Leben erhält, und zwar hinsichtlich aller Belange. Haltbarmachung von Lebensmitteln. Wie man ein Dach deckt, ohne sich den Hals zu brechen. Und auch darum wie man "Abtritte" korrekt pflegt, ohne dabei Gebäuden, Brunnen, der allgemeinen Gesundheit und der Gesundheit des Pflegers im besonderen zu schaden. Das war offensichtlich ein hochangesehenes Geschäft.

Heute geht alles einfach ohne jeden weiteren Gedanken das Rohr und den Bach runter. In vielerlei Hinsicht
Julchen68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 07:45   #191
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von pferdchen81 Beitrag anzeigen
Wenn der Akademiker nicht will, ist er gleich arrogant und überheblich.
Nein.

Aber wenn der Akademiker sagt, mach du das mal, ich hab ja studiert.
Dann ist das arrogant und völlig fehl am Platz, da die Voraussetzungen in HIV fuer alle gleich sind.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 07:58   #192
pferdchen81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 267
pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Das ist richtig. Hat aber hier keiner. Zumindest nicht meiner Ansicht nach.
pferdchen81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 07:58   #193
ikarus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Beiträge: 971
ikarus ikarus ikarus ikarus ikarus
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von pferdchen81 Beitrag anzeigen
Auch Realschüler und Hauptschüler fühlen sich zu fein, niedere Arbeiten zu erledigen. Ich seh weder im Forum noch privat Nicht-Akademiker, die schreien: "her mit der Drecksarbeit, ich bin mir für nix zu schade!" Keiner möchte diese Arbeiten machen. Nichtmal der, der für nichts anderes qualifiziert wäre.

Wenns der Real- oder Hauptschüler nicht möchte, ist es völlig ok. Wenn der Akademiker nicht will, ist er gleich arrogant und überheblich.
Mal nicht gleich beleidigt sein!

Es geht nicht darum wer welche Arbeit zu machen hat.
Es geht um die Einstellung.
Der Hauptschüler oder Realschüler weiß eigentlich genau wo er in der Gesellschaft steht und welche arbeiten ihm zugemutet werden, wenn er sie auch ggf. nicht gerne macht.
Das ist bei der sog. Elite aber ganz anders, da wird man doch von Anfang an auf höherwertige Arbeit getrimmt und nimmt kaum zur Kenntnis welche Arbeiten "dort unten" gemacht werden müssen.
Bis, ja bis die Hartz IV - Keule zuschlägt.
Bitter!!!!!!
__

Es werden nur Erfahrungen weitergegeben und keine Rechtsberatung.
Wen meine Schreibfehler jucken darf sich selber kratzen!
ikarus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 08:13   #194
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat:
Der Hauptschüler oder Realschüler weiß eigentlich genau wo er in der Gesellschaft steht und welche arbeiten ihm zugemutet werden, wenn er sie auch ggf. nicht gerne macht.
Das ist bei der sog. Elite aber ganz anders, da wird man doch von Anfang an auf höherwertige Arbeit getrimmt und nimmt kaum zur Kenntnis welche Arbeiten "dort unten" gemacht werden müssen.
Das ist allein der fehlenden Wertschätzung zuzuschreiben, dass von denen , die qualifizierte Ausbildung , Studium oder beides haben, solche Arbeit Niemand machen möchte.

Es ist doch sogar so, dass selbst Arbeitgeber die Leute für "blöd" halten, die solche Tätigkeiten ausüben.

Wie oft habe ich schon mitbekommen, dass Arbeitgeber solche Leute als "Dummköpfe" bezeichnen, die eben zu blöd seien, mehr zu verdienen.

Und wenn da Menschen sind, die schon einiges vorzuweisen haben, aber irgendwo entlassen worden, weil sie Ü50 sind oder ein Betrieb Insolvenz anmeldete - oder, oder, oder-- die da nicht reinwollen, kann ich das sehrt gut verstehen. Ich wollte das auch nicht.

Der Ton macht die Musik . Und der Ton ist bei "solchen" Stellen disharmonisch und tut weh. Man hält sich also, auch um sich selbst zu schützen, dann lieber die Ohren zu.

Die Arbeitsbedingungen sind zu dem so unfair und abenteuerlich, dass sich selbst "Schulabbrecher" etc ernsthaft fragen sollten, ob sie solche Stellen annehmen sollen, wo am Ende nur sie verlieren.

Zitat:
Bis, ja bis die Hartz IV - Keule zuschlägt.
Ich bin der Meinung, dass Menschen, die schon vorher einiges geschafft haben im Leben, beruflich und privat, genug Lebenserfahrung besitzen, sich auch unter H4 Bedingungen vor solchen Stellen wirkungsvoll zu schützen.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 08:27   #195
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: KOBANE CALLING
Beiträge: 13.769
ZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/inZynHH Investor/in
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von Heiliger Geistl Beitrag anzeigen
Ich bin der Meinung, dass Menschen, die schon vorher einiges geschafft haben im Leben, beruflich und privat, genug Lebenserfahrung besitzen, sich auch unter H4 Bedingungen vor solchen Stellen wirkungsvoll zu schützen.
Ja, so sollte es sein. Die Wirklichkeit hat wohl jeder von uns schon gesehen und erlebt in verschiedenen Massnahmen. Wie die Leute sich da teilweise gaengeln lassen tut schon fast weh.
__

Mahalo
ZynHH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 08:33   #196
pferdchen81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 267
pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Du hast gar nicht die Grundlage zu beurteilen wer welche Arbeiten zur Kenntnis nimmt und wer nicht, weil jeder Mensch ein Individuum ist. Der eine sitzt im Café und sieht, dass die Bedienung die ganze Zeit wie ein aufgescheuchtes Huhn herum rennt und vermutlich nur 6€/h verdient und der andere, dem ist das völlig egal, der will nur seinen Kaffee. Empathie ist unabhängig vom Bildungsgrad.

Und um solch eine realitätsfremde zu entwickeln, wie du sie pauschal unterstellst, dazu müsste man komplett abgeschottet von Nicht-Akademikern sein.

Der Gros der Akademiker ist kein Top-Manager, sondern in einem mittelständigen Unternehmen in der Team- oder Abteilungsleitung. Oder ein ganz normaler Angestellter ohne irgendwelche Leitungsfunktion. Der hat im Familien, Freundes- und Bekanntenkreis eine bunte Mischung aus allen Berufen und Schulbildungen.

Das erinnert mich irgendwie an meinen Wirtschaftsprofessor, der in der ersten Vorlesungsstunde sagte, dass wir nach dem Studium ja mal alle ins Top-Management einsteigen. Der war mit seiner Behauptung genau so fern ab der Realität wie du.
pferdchen81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 09:44   #197
Heiliger Geistl
 
Registriert seit: 23.06.2014
Beiträge: 2.349
Heiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl EnagagiertHeiliger Geistl Enagagiert
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat:
Der Gros der Akademiker ist kein Top-Manager, sondern in einem mittelständigen Unternehmen in der Team- oder Abteilungsleitung. Oder ein ganz normaler Angestellter ohne irgendwelche Leitungsfunktion.
Genau deshalb wirst Du diese Leute auch nicht dabei erleben, wie sie sich vor sich selber quasi entehren und dann in der Reinigungsfirma rummachen oder Produktionshelfer bei der Zaf sein werden.

Und darum auch, so kommt mir es vor, werden diese Kräfte auch bei Jobcentern besonders rüde angegangen, um sie doch noch gefügig zu machen für solche Jobs, wenn sie dem nicht rechtzeitig einen Riegel vorschieben.
Heiliger Geistl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 11:54   #198
pferdchen81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 29.04.2013
Beiträge: 267
pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81 pferdchen81
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Aberkennung eines akademischen Grades ? Wikipedia

Die können ja gerne rüde werden und mich zu allem möglichen Knechtschaften zwingen wollen, aber mein Abschluss, den hab ich und wenn das so ist, dann ist das so. Und wenn der SB mir einreden möchte, dass mein Abschluss nichts wert ist, dann bitte ... Das ist seine persönliche Meinung. Die interessiert mich aber nicht. Das eine ist Wunschdenken, das andere die Realität. Er kann auch gern meine Diplomurkunde durch seinen Aktenschredder lassen. Dann ist er mir gegenüber schadensersatzpflichtig für die Kosten zur Beantragung und Ausstellung eines Ersatzdokumentes seitens der Hochschule.

Amen.
pferdchen81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 12:46   #199
Nasciturus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Mit Drangsalierung hat das nichts zu tun. Wer einen akademischen
Abschluss hat, hat damit ja nicht die Garantie auf ein bestimmtes Lohnniveau oder einen gesellschaftlichen Status erworben.
Ich denke was Akademiker in aller Regel besorgt ist nicht irgend ein Statusdenken oder Anspruchsdenken. Man hat sich ja über viele, auch materiell entbehrungsreiche, Jahre eine Qualifikation aufgebaut. Wenn man nun komplett branchen- und qualifikationsfremd in irgendwas reingedrängt wird, dann kann man quasi zuschauen wie der Wert der eigenen Qualifikation, also sozusagen sein "Lebenswerk", erodiert.

Und das ist nebenbei gesagt auch eine unfassbare politische Torheit, man redet immer von Fachkräftemangel, aber anstatt Akademiker, in die auch der Steuerzahler schon viel Geld für deren Ausbildung gesteckt hat, während Zeiten der Arbeitlsosigkeit optimal fortzubilden, also sozusagen aus der Not eine Tugend zu machen, liest man dann was von den üblichen Computerkursen a lá "was ist ein Bildschirm?" oder, noch schlimmer, eben das Drängen in qualifikationszerstörende Tätigkeiten. Aus Wochen werden dann Monate, aus Monate manchmal Jahre in vollkommen qualifikationsfremden Tätigkeiten und damit ist man dann auch nur noch als Hilfskraft vermittelbar. Was ist denn die Qualifikation eines Informatikers noch wert, der längere Zeit nicht mehr in diesem Beruf tätig war? Eines Bauingenieurs? Usw. Da verändert sich einfach viel zu viel in der Praxis, so dass Arbeitgeber nachqualifizierten müssten und "Trainees" stellen die Firmen dann lieber gleich frisch von der Uni ein.

Damit ist solch eine Existenz dann teilweise einfach ruiniert. Und das alles nur um die Leute möglichst schnell aus der Statistik zu kriegen und weil, was ich schon immer sehr seltsam finde, bei Behörden Sachbearbeiter die Prokura haben, über Qualifikation und Förderung von Akademikern zu entscheiden, die selbst kein Studium für diese Tätigkeit brauchen. Was ja auch dahingehend ziemlich absurd ist, weil ja erfahrene Fachanwälte für Sozialrecht, also Juristen mit einem guten Jahrzehnt an Ausbildung und fortlaufender Fortbildung, in Zeitungsinterviews usw. regelmäßig eingestehen, dass das Sozialrecht kaum noch durchschaubar ist. Das dürfte auch erklären warum soviele Fehler in den JC gemacht werden und soviele Klagen erfolgreich sind.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 12:49   #200
Nasciturus
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Drangsalierung von Akademikern beim JC

Zitat von pferdchen81 Beitrag anzeigen
nd wenn der SB mir einreden möchte, dass mein Abschluss nichts wert ist, dann bitte ... Das ist seine persönliche Meinung.
Wenn ein Gegenüber so persönlich wird, dann würde ich - ebenfalls persönlich - zurück fragen, welcher Abschluss ihn denn seinerseits zu diesem apodiktischen Urteil qualifiziert? Und darauf verweisen, dass man eine fundierte Beurteilung der eigenen fachlichen Kompetenz Kollegen des eigenen Faches überlassen möchte und nun doch bitte der behördliche Vollzug des SGB II sachlich fortgesetzt werden möge.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
akademikern, drangsalierung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
De-Qualifizierung von Akademikern. Jobcenter-Kurs zur De-Qualifizierung Papagina Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 29.10.2012 04:29
Telefonische Drangsalierung durch MT Jenni Vier Ein Euro Job / Mini Job 17 17.03.2012 15:15
Depression durch Drangsalierung der ARGE ARGE Forum Allgemeine Fragen 23 12.08.2010 19:38
Arbeitslosigkeit unter Akademikern stark gestiegen Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 29.01.2010 12:07
Verhalten beim Termin beim AFAS zum Abschluss einer EGV Jeanpaul98 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 9 29.12.2009 20:55


Es ist jetzt 14:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland