Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  9
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2009, 16:45   #226
Hungrig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2008
Beiträge: 238
Hungrig
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

"Wenn man mal mit offenen Augen durch die Welt geht, dann sieht man, wie man verarscht wird" - das dachte ich, als meine Freundin gestern ihre liebes "Stern TV" mit dem "Menschenfreund" Günne Jauch schauen wollte.

Echt, ich lag schon in der Kiste und sah nur einen Tisch, gedeckt mit leckerem Allerlei und wusste sofort was Sache ist, bevor auch nur ein Wort gesprochen wurde... und dann ist es auch schon gekommen: "Ja... ähm, wir mussten sogar die Preise noch niedriger ansetzen, weil alles so billig geworden ist und das gibt es ja garnicht, wie günstig alles ist.... ", ca. 20 Sek. später sah man dann im "Sternrotem" Bildausschnitt wieder irgendwas mit Kochen nach Hartz4 ... super Sparen, bla, bla...

Tut mir Leid, doch ich glaub ich bin auf nem falschem Planeten, der schlacksige Typ, der mit seiner Mio.Show selbst Mio. macht ist bei mir auf der Hassliste gekommen und Sci-Fi-Visionen, dass die Wirtschaft die Macht über die Welt übernimmt, das ist schon wahrgeworden. Solch eine Gehirnwäsche, wie sie in den Medien, die ja ach so unabhängig sind, betrieben wird, ist für mich nur ein Zeichen, dass Medien wie im 3. Reich ein Instrument sind, mehr nicht.
Es wird konsequent nur über Kinderbeträge aus Karlsruhe berichtet und parallel dazu dann solch eine Verarsche über das super-dupa-H4-Essen, Hochrechnungen über Familieneinkommen, die Sklavenjobeinkommen von Familien entgegengestellt werden. Kein Wort darüber, dass Singles mit der Kohle fast nicht auskommen, wenn sie nicht äusserlich verwahrlosen sollen, bzw. dann wird bei Jauch berichtet, wie schön man doch mit Ohrenschmalz seine Wohnung polieren kann - kotzt mich die Menschheit an

Im Übrigen glaub ich langsam wirklich an einen Sieg, den wir juristisch davontragen werden, dieser Sieg ist aber nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben werden wird, da die möglichen Visionen hier schon von einigen dargestellt worden sind. Dann gibt es halt für Familien Gutscheine für Sportvereine, die Betreuer werden dann 1€-Jobber sein. Die Hälfte der Leistungen wird als Gutschein gegeben, die Wohnungen werden für uns alle "zu teuer" sein, etc. pp..
Hungrig ist offline  
Alt 22.10.2009, 20:01   #227
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Das Bundesverfassungsgericht und die Hartz-IV-Regelsätze

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Mir stellt sich ja die Frage, warum das alles so lange dauern muss.
Soweit mir bekannt ist, darf das BVerfG nicht von selber heraus tätig werden; gerade in diesem Bereich muß alles dutzende Male geprüft werden, damit es im Falle der Entscheidung auch langfristig Bestand hat.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline  
Alt 22.10.2009, 20:15   #228
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Das Verfassungsgericht darf auch von sich aus tätig werden
Arania ist offline  
Alt 22.10.2009, 20:21   #229
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Im Urteil werden keine zahlenmäßigen Vorgaben gemacht werden.
Davon ist normalerweise prinzipiell auszugehen.

Desweiteren dürfte bekannt sein das man in letzter Zeit gerne dem Gesetzgeber eine möglichst lange Frist einräumt, natürlich mit dem Hinweis auf neue Datenerhebungen und anschließende Berechnungen, Einbeziehung von diversen Wissenschaftlern ect.

Schlußendlich muß dann zunächst einmal eine Rohfassung vorgelegt werden, um welches sich alle Parteipolitiker kloppen werden, dann geht es zurück in die Ausschüsse wo die Lobbyisten der Wirtschaft ein weiteres Mal herumfummeln werden.
Irgenwann landet es, mit dem Hinweis auf die finstere Kassenlage des Staates im Parlament und wird dort, - wie immer, durchgewunken.

Also ich gehe von mindestens 2 weiteren Jahren aus und diesen Zeitraum wird das Gericht wahrscheinlich in etwa geben.

Wer immer glaubt das sich in den kommenden Monaten auch nur ein wenig an den Regelsätzen ändern wird, insbesondere an denen für Erwachsene, der träumt.

Es tut mir aufrichtig leid für euch, aber seid bitte realistisch.
Kleeblatt ist offline  
Alt 22.10.2009, 20:29   #230
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: Das Bundesverfassungsgericht und die Hartz-IV-Regelsätze

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Soweit mir bekannt ist, darf das BVerfG nicht von selber heraus tätig werden;...
pinguin,

das hat auch niemand behauptet. Du beantwortest Einwände, die so nicht gestellt wurden, warum?

Die Kammer des H. Papier war für die Annahme und Ablehnung von Verfassungsbeschwerden die allein zuständige Kammer und hat seit 2005 alle Verfassungsbeschwerden (hunderte !) gegen die Hartz-Machwerke als unzulässig abblitzen lassen, ohne dies auch nur zu begründen, auch die von mir (2 Stück).

Also "von sich heraus" hätte es weiß Gott nicht tätig zu werden brauchen.
.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 22.10.2009, 21:09   #231
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.823
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Das Bundesverfassungsgericht und die Hartz-IV-Regelsätze

Zitat von Braunes Hartz Beitrag anzeigen
das hat auch niemand behauptet. Du beantwortest Einwände, die so nicht gestellt wurden, warum?
Wieso "warum"; auf en Jordis Frage war meine Antwort eine der vielen möglichen.
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline  
Alt 22.10.2009, 21:48   #232
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Ich zeig es mal anschaulich, wie Verfassungsbeschwerden gegen Hartz-4 Standardmäßig von der Kammer des H. Prof. Papier abgebügelt wurden (sie wurde übrigens fristgerecht innert Jahresfrist eingelegt, bitte nicht vom 07-er Aktenzeichen täuschen lassen, daran lag's nicht:
.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
verfassungsbeschwerde-001-beschluss-anon_b.jpg  
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Alt 22.10.2009, 22:25   #233
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.071
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Das Bundesverfassungsgericht und die Hartz-IV-Regelsätze

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Soweit mir bekannt ist, darf das BVerfG nicht von selber heraus tätig werden; ...
Gerichte werden selten aus eigener Initiative tätig. Nicht umsonst gilt die Weisheit "Wo kein Kläger, da kein Richter" ...

Dr. Jürgen Brand, der Präsident des LSG NRW, äußert sich in diesem Beitrag, ca. ab Min. 2:50

Erwerbslosen Forum Deutschland (Portal)

Wie ich aus zuverlässiger Quelle weiß, hat sich Herr Brand, in einer anderen Runde, sinngemäß dahingehend geäußert, daß den Gerichten die "richtigen" Klagen fehlen um entscheidende Urteile zu sprechen...

Es empfiehlt sich also, ihn beim Wort zu nehmen. Den Kontakt findet man hier

SGB BRD





__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online  
Alt 22.10.2009, 22:26   #234
Hungrig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 03.06.2008
Beiträge: 238
Hungrig
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Natürlich werden Gutachter sich richtig Mühe geben und wenn man mal überlegt, ...wenn schon die Arge und die Krankenkassen "ihre richtigen Gutachter" haben, was für "Gutachter" werden dann wohl für die Bundesregierung zu Rate gezogen??? - eben, es wird begutachtet, bis das rauskommt, was rauskommen soll.
Hungrig ist offline  
Alt 22.10.2009, 22:51   #235
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Es ist wohl auch so, dass Richter ein Gesetz ganz schnell in Frage stellen können. Die Sozialrichter haben sich da rausgehalten und auf die Verantwortung des Gesetzgebers verwiesen. Bei den KdU-Regelungen, hätte z.B. längst nachgebessert werden müssen, aber die Richter sahen das wohl als eine Art ABM für ihresgleichen.

Ohne gegenseitig Kontrolle der unterschiedlichen Organe /Gewalten kann eine Demokratie nicht funktionieren.
 
Alt 23.10.2009, 23:48   #236
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Ein kurzer Bericht des Klägers Thomas ******, der noch mal alle auffordert, die auch hier als PDF angehängten Überprüfungsanträge zu stellen (Klick auf die Büroklammer).


Zitat:
"Das BVerfG sieht durch Hartz-IV die Menschenwürde gemäß Artikel 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland verletzt."


Von Thomas ******, einer der Kläger gegen Hartz-IV vor dem Bundesverfassungsgericht am 20. Oktober 2009

Am 20. Oktober 2009 wurde vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gegen die Hartz-IV-Regelsätze für Erwachsene (!) und Kinder (!) verhandelt. Ich bin, mit meiner Familie, einer der Kläger gegen die Hartz-IV-Regelsätze insgesamt, möchte kurz über den Termin informieren, einige Medieninfos dazu tun, darauf hinweisen, was man/frau nun als Betroffene/r weiter tun kann - und ich möchte Mut machen, sich zu wehren!
Weiterlesen auf: Scharflinks
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 24.10.2009, 12:58   #237
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.174
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard Antwort auf Überprüfungsantrag

Ihren Antrag auf Überprüfung Ihrer Leistungen nach § 44 SGB X und Ihrem vorsorglichen Widerspruch gegen die Leistungshöhe ab Oktober 2009 (Neuantrag ab Okt., noch keinen Bescheid erhalten), vom 18.10.09, habe ich am 19.10.09 erhalten.

Über den Antrag kann ich aus folgendem Grund derzeit nicht entscheiden: (in Fett und eingerahmt)

Das Verfassungsgericht verhandelt über die Hartz-IV-Regelsätze für Kinder und Erwachsene.
Der Vorlagebeschluss bedeutet nicht, dass die angegriffene Vorschrift tatsächlich verfassungswidrig ist. Hierüber entscheidet das Bundesverfassungsgericht.
Mit einer Entscheidung ist in 2010 zu rechnen.


Das Kommunale Jobcenter sichert zu, dass für den Fall, dass sich aus der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts eine neue Rechtslage ergibt, die für Sie oder Ihre Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft die Bewilligung einer höheren Leistung zur Folge hätte, eine Überprüfung und Änderung Ihrer Leistungen erfolgt.

Die Änderung zu Ihren Gunsten wird in diesem Fall von Amts wegen vorgenommen. Hierüber erhalten Sie einen gesonderten Bescheid, nachdem das Bundesverfassungsgericht in der o.g. Frage entschieden hat.

Weitere Widersprüche in gleicher Sache sind nicht erforderlich.
ela1953 ist offline  
Alt 24.10.2009, 19:28   #238
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

24.10.2009

Zweifel an Kalkulation
Hartz-IV-Sätze womöglich mit fehlerhaften Sozialdaten berechnet

Das Verfassungsgericht prüft die Höhe von Hartz IV - jetzt gibt es nach SPIEGEL-Informationen Hinweise darauf, dass die Leistungssätze mit Hilfe falscher Basisinformationen kalkuliert wurden. Wenn sich der Verdacht bewahrheitet, wären sie zu niedrig angesetzt.

Weiterlesen ...


Die Hinweise, lieber dummer SpOn, gibt es nicht erst seit "jetzt", sondern seit ewig langer Zeit

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 24.10.2009, 19:40   #239
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Zitat:
Die Bundesregierung hatte vorgetragen, dass die soziale Schutzpflicht des Staates ein Optimierungsgebot sei, welches über die von der Verfassung vorgegebene zwingend notwendige Existenzsicherung hinausrage. Es könne also auch wieder eingeschränkt werden. Das Bundesverfassungsgericht teilt diese Ansicht nach dem derzeitigen Verfahrensstand wohl nicht.
Quelle: Hartz IV auf dem Tisch des Bundesverfassungsgerichts - Hartz IV - ALG II - ALG 2 - Hartz 4 IV - Unterhalt - Elterngeld - Bafög - Arbeitsrecht: aktuelle News

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 24.10.2009, 20:18   #240
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.071
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
...

Die Hinweise, lieber dummer SpOn, gibt es nicht erst seit "jetzt", sondern seit ewig langer Zeit

Mario Nette
Hm... Du hast ja so Unrecht nicht, Mario, aber interessant ist doch diese Passage ...

Zitat von SpOn
Nach einem Gutachten, das einer der Kläger nun vorgelegt hat, haben allerdings 52 Prozent dieser Referenzhaushalte angegeben, keine Rundfunkgebühren zu bezahlen – möglicherweise ein Indiz dafür, dass die Vergleichsgruppe zum Teil eben doch aus Sozialhilfeempfängern bestand. Diese sind nämlich von der GEZ-Gebühr befreit.

Damit aber würde es sich laut Gutachten bei den Vergleichen zwischen der unteren Einkommensgruppe und den Sozialhilfeempfängern "um Zirkelschlüsse handeln". Da das Statistische Bundesamt die Angaben der teilnehmenden Haushalte überprüfe, sei nicht davon auszugehen, dass die GEZ-Abgabe einfach "vergessen" wurde.
Das tritt eben erst jetzt zu Tage - und google mal nach "Zirkelschluß" ...




__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online  
Alt 24.10.2009, 20:37   #241
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Zitat:
Nach einem Gutachten, das einer der Kläger nun vorgelegt hat, haben allerdings 52 Prozent dieser Referenzhaushalte angegeben, keine Rundfunkgebühren zu bezahlen

Oder Schwarzseher

Bin ja gespannt was bei dieser obskuren RS Berechnung noch so alles ans Tageslicht kommt.....
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 24.10.2009, 21:00   #242
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.911
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Hallo zusammen,

ich auch

meint ladydi12

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Bin ja gespannt was bei dieser obskuren RS Berechnung noch so alles ans Tageslicht kommt.....
__

Erkenntnisse meiner Mum aus den 1980er Jahren Teil 1:
„Es muß bei den Politikern endlich der Groschen fallen, wenn ihr Leben lang vorbildlich gewesene Menschen und Staatsbürger auf die Straße gehen, um kundzutun, daß grundlegende oder lebenswichtige Dinge nicht in Ordnung sind und gegen den gesunden Menschenverstand stehen. "
ladydi12 ist offline  
Alt 24.10.2009, 21:43   #243
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Was passiert, wenn Journalisten nicht korrekt recherchieren und noch weniger korrekt die Zusammenhänge darstellen, zeigt sich bei Telepolis: TP: Sozialstaat nach Zentimetern - 100 € monatlich zusätzlich kriegt man also als Schulkind, ja? Auch redet Harald Neuber von zwei Staffelungen, führt aber drei auf. Da hat er wohl den Ist-Zustand mit dem damaligen einfach verquickt. Auch auf die Körpergröße wird im SGB II nicht eingegangen. So erschließt sich dann auch nicht für den Leser, warum er erst von einem "Spitzensatz" von 359 € redet und später 345 € anführt.

Es hätte vor allem noch herausgestellt werden müssen, dass das Kindergeld angerechnet wird.

Also liebe Journalisten: So bitte nicht!

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 24.10.2009, 22:08   #244
FAR2009
Elo-User/in
 
Benutzerbild von FAR2009
 
Registriert seit: 24.04.2009
Ort: Soziales Niemandsland
Beiträge: 522
FAR2009
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Wichtig zum Verständniss und interessant, wie z.B. auch die Berechnungsgrundlagen für die Regelsätze, durch den sogenannten Verbraucherpreisindex, zustande kommen.
So wird der sog. Verbraucherpreisindex alle 5 Jahre turnusmässig einer Anpassung, bzw. Überarbeitung überzogen. Zuletzt im Februar 2008, bis dahin galten als Berechnungsbasis die Werte von 2000 (!), danach - bis heute - die Werte des Basisjahres 2005! Auf Deutsch: Bei Einführung Hartz4 war die Grundlage das vorangegangene Basisjahr 2000! Kein Wunder, dass dann so Preise wie für z.B. 1 Pfund Brot = 40 cent (!!!), etc. bei der Berechnung der Grundlage rauskommen. Angewandte Statistik, rechnerisch und empirisch ne feine Sache, die jedem Beamten, Politiker und Zahlenliebhaber Tränen der Rührung in die Augen treibt, aber mit der Realität rein gar nix zu tun hat. Dazu noch die eine oder andere Schätzung oder Falscherhebung (GEZ), und fertig ist der Salat, und kann gesetzlich verabreicht werden.
Wir erinnern uns ja auch alle, an die immer wieder vorgerechneten und vorgebeteten Behauptungen nach der Euro-Einführung 2002, dass überhaupt nichts teurer geworden sei!
Kein Wunder, wenn unsere Statistiker damals (2002) mit dem Verbraucherpreisindex von 1995 gerechnet haben. (Stichwort: Warenkorb und Wägungsschema)

Wer sich bisschen einlesen will:–> Statistisches Bundesamt-Verbraucherpreisindex
__

Wer auf sein Elend tritt, steht höher.
Friedrich Hölderlin
FAR2009 ist offline  
Alt 25.10.2009, 01:29   #245
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Liebe Mitstreiter, seit Jahren schreibe ich hier, wie die Statistik, immer zu Lasten der Bedürftigen verfälscht wird (kopplung der ALG II Leistungen an die Rentenentwicklung, die die mieseste aller OECD Staaten ist) und nicht nach der Inflation der Waren, die solche Kreise auch nachfragen.

Hartz IV ist das asozialste System, dass diese Republik erleben durfte und wird nur noch von dem getopt, was schwarz-gelb jetzt an Grausamkeiten beschließen wird!

Soziokulturelles Existensminimum - eine lächerlichere Bezeichnung habe ich noch nicht gehört - streng genommen ist es nicht einmal ein Existensminimum denn bei dem, was in 2009 alles an Zuzahlungen, Praxisgebühr, Inkassokosten etc. zu leisten ist, kann von vielen mittlerweile nicht mehr aufgebracht werden - Asiminimum währe hier der richtige Terminus!
FrankyBoy ist offline  
Alt 25.10.2009, 02:08   #246
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Verkehr ÖPNV…………………………………....19,20 €

Betrachten wir das mal.
Ich lebe in einem ländlich strukturierten Raum.
Wenn du nicht gerade im Einzugsbereich des nächsten Mittelzentrum wohnst bist du aufs Auto angewiesen.
Wie willst du das mit 19,20 pro Monat machen?
Reicht ja gerade für Benzin.

ÖPNV?In ländlichen Gebieten kann das eh vergessen.Und man bezahlt einen guten Obolus dafür.
Beispiel:Für eine Fahrt zu dem nächsten Bahnanschluss (14 km) bezahle ich 4,70 €.Kann man sich ja ausrechnen wann die 19,20 aufgebraucht sind.

Beherbergungs- und ……………………………10,33 €
Gaststättenleistungen

Was kostet Cola/Wasser /Bier etc unterwegs?
mit 1,50€ bist du doch Minimum dabei.
Döner? 3 €
Pommes Currywurst?Ist man auch schon mit 3-4 dabei.

Aber wir sollen uns ja gesund ernähren.....Also hole ich mir ein belegtes Brötchen vom Bäcker wenn ich von der ARGE komme und wieder mal 1 Stunde auf den Bus warten muss....HUCH Das kostet ja auch schon 2 €
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 25.10.2009, 02:27   #247
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Verkehr ÖPNV…………………………………....19,20 €

Betrachten wir das mal.
Ich lebe in einem ländlich strukturierten Raum.
Wenn du nicht gerade im Einzugsbereich des nächsten Mittelzentrum wohnst bist du aufs Auto angewiesen.
Wie willst du das mit 19,20 pro Monat machen?
Reicht ja gerade für Benzin.
Wann warst du das letzte mal Tanken? für 19,20 € bekommst du derzeit etwa 14 Liter Super und der ist selbst bei meiner Karre nach spätestens 200 Km aufgebraucht - flexibel sollte man ja schon sein.

ÖPNV?In ländlichen Gebieten kann das eh vergessen.Und man bezahlt einen guten Obolus dafür.
Beispiel:Für eine Fahrt zu dem nächsten Bahnanschluss (14 km) bezahle ich 4,70 €.Kann man sich ja ausrechnen wann die 19,20 aufgebraucht sind.
4,70 € für 14 Km sind noch heftiger - also reichen 19,20 € gerade einmal 57,2 Km weit - viel ist das wirklich nicht.

Beherbergungs- und ……………………………10,33 €
Gaststättenleistungen na ja, damit kann man dann 2 Mal im Monat ein Angebot kaufen bzw. 5 Bier 0,33 L - wenigstens einmal im Monat etwas Prickeln unter der Mütze

Was kostet Cola/Wasser /Bier etc unterwegs?
mit 1,50€ bist du doch Minimum dabei.
Döner? 3 €
Pommes Currywurst?Ist man auch schon mit 3-4 dabei.

Aber wir sollen uns ja gesund ernähren.....Also hole ich mir ein belegtes Brötchen vom Bäcker wenn ich von der ARGE komme und wieder mal 1 Stunde auf den Bus warten muss....HUCH Das kostet ja auch schon 2 €
Ein soziokulturelles Existensminimum stelle ich mir auch anders vor - erstens würden die Löhne steigen und zweitens die Binnenkonjunktur aber das ist ja das Gift der Wirtschaftselite, die mit diesen Geldern lieber zocken- und exportieren geht, weil die durch ihre eigene Lohnpolitik einen höheren Absatz im Inland selber zunichte gemacht hat - dass ganze nennt man dan Bananenrepublik und Voodoo-Ökonomie.
FrankyBoy ist offline  
Alt 25.10.2009, 02:40   #248
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Zitat:
Wann warst du das letzte mal Tanken?
Etwas länger her.Sagen wir mal so.....für eine Strecke von 14 km reichen die 19,20 für einmal in der Woche in next Town zum Großeinkauf(Obwohl das Wort Großeinkauf hört sich bei dem RS schon fast lächerlich an)zu ALDi und Konsorten.

Zitat:
na ja, damit kann man dann 2 Mal im Monat ein Angebot kaufen bzw. 5 Bier 0,33 L - wenigstens einmal im Monat etwas Prickeln unter der Mütze
Aber wirklich nur etwas ....aber wir faulen Säcke sollen uns ja gefällig um einen Sklavenjob bemühen und kein Six Pack holen(Bei dir fehlt eine Flasche )
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 25.10.2009, 03:59   #249
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Zitat von druide65
Verkehr ÖPNV…………………………………....19,20 €

Betrachten wir das mal.
Ich lebe in einem ländlich strukturierten Raum.
Wenn du nicht gerade im Einzugsbereich des nächsten Mittelzentrum wohnst bist du aufs Auto angewiesen.
Wie willst du das mit 19,20 pro Monat machen?
Reicht ja gerade für Benzin.
Wann warst du das letzte mal Tanken? für 19,20 € bekommst du derzeit etwa 14 Liter Super und der ist selbst bei meiner Karre nach spätestens 200 Km aufgebraucht - flexibel sollte man ja schon sein.


Nicht zu vergessen die eigentlichen Kostentreiber für das KFZ, das in Eurer Rechnung komplett fehlt: Versicherung, Steuern, TÜV/AU, Wartung & Ersatzteile, Bereifung etc. pp. Das wird mit 19,20 EUR dann doch ziemlich knapp

Zitat:
ÖPNV?In ländlichen Gebieten kann das eh vergessen.Und man bezahlt einen guten Obolus dafür.
Beispiel:Für eine Fahrt zu dem nächsten Bahnanschluss (14 km) bezahle ich 4,70 €.Kann man sich ja ausrechnen wann die 19,20 aufgebraucht sind.
4,70 € für 14 Km sind noch heftiger - also reichen 19,20 € gerade einmal 57,2 Km weit - viel ist das wirklich nicht.


Und für so manche Monatskarte ist das auch schon zu wenig - je nachdem wo man wohnt dürfte auch eine Wochenkarte da nicht drin sein.


Zitat:
Ein soziokulturelles Existensminimum stelle ich mir auch anders vor - erstens würden die Löhne steigen und zweitens die Binnenkonjunktur aber das ist ja das Gift der Wirtschaftselite, die mit diesen Geldern lieber zocken- und exportieren geht, weil die durch ihre eigene Lohnpolitik einen höheren Absatz im Inland selber zunichte gemacht hat - dass ganze nennt man dan Bananenrepublik und Voodoo-Ökonomie.
Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Es trifft uns alle...Erwerbslose,Arbeiter und Angestellte,Selbstständige....die meisten begreifen das bloß nicht und hacken sich gegenseitig die Augen aus.

Jut....die "Leistungsträger" betrifft es nicht...die sitzen schön in der Sonne und schlürfen Prickelbrause....und lachen sich einen Ast wie dumm das Volk doch ist.
Traurig aber nur allzu wahr.
ShankyTMW ist offline  
Alt 25.10.2009, 10:40   #250
Braunes Hartz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Braunes Hartz
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 331
Braunes Hartz
Standard AW: Bundesverfassungsgericht: Mündliche Verhandlung in Sachen „Hartz IV“

Sind da nicht einige Posts verschwunden ? Scheint aber genau die richtigen erwischt zu haben.
.
__

"Arbeit macht frei !"... nein, sie versklavt. Bitte lesen: Manifest gegen die Arbeit - eine fundierte Analyse des Arbeitsirrsinns und eine Watsche für die braunen und braunroten Arbeitsanbeter. Arbeit ist kein Selbstzweck ! Sind wir Irre, die eine "Beschäftigung" brauchen, weil wir sonst "durchdrehen" ?

Hey, Internet, I'm back !
Braunes Hartz ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bundesverfassungsgericht, mündliche, sachen, verhandlung, „hartz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bundesverfassungsgericht: Signale für Hartz IV bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 18.08.2009 10:25
Bundesverfassungsgericht in Sachen "Lissabon-Vertrag" Fleet Abbau Bürgerrechte 41 17.08.2009 18:55
Mündliche Verhandlung SZG Bobelche07 ALG II 8 20.05.2009 08:47
Bundesverfassungsgericht Urteil in Sachen Arbeitsplatz Anselm Querolant ALG II 10 06.03.2007 19:21


Es ist jetzt 18:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland