Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Brauche hilfe !!!Auszug von zu hause was steht mir zu ?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2006, 16:05   #26
alex4644->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 7
alex4644
Standard

mein regelsatz wurde runter geschraubt von 435 € auf 311 € die ich bekommen soll vom amt die 435 € ergeben sich daraus das ich kostgeld bei meinen elternzahlen musste und das amt mir das bezahlt hat ! mit der kaution siht es so aus der vermieter hat es eingewilligt das ich 50 € im mon zahlen kann das amt sagte zu mir dann das sie die 50 € mit meiner einvärständnis direckt zum vermiter überweißen also das würden die von meinen 311 € abzihen und da ich früher kindergeld bezogen habe wo ich leistung bezogen habe muss ich knap 800 € noch in raten zu je 20 € zahlen also alles in allem muss ich dan mit 95 € + das was mene freundin belkommt auskommen und davon gehn noch einige schulden ab bin mal gespant wie ich das hinbekommen soll.

mfg
alex46446
alex4644 ist offline  
Alt 01.02.2006, 07:16   #27
alex4644->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 7
alex4644
Standard

so nun weiß ich es genau was ich bei der stadtwerke bezahlen muss ich war noch mal da der mann der das bearbeitet hat hat mir gesagt das das

86 € für gaß und 60 € für strom sind also 146 € im mon wasser ist dan in der miete mit drin der bearbeiter sagte mir auch ich soll aufpassen mit dem gaß da es verdamt teuer geworden ist und das er mir lieber was zurück vom geld giebt als das ich nachzahlen muss was übernimmt das amt den jezt genau davon mir sagte mein sachbearbeiter das 65 € an gaß übernommen werden fals das angemessen ist.

ich habe gestern mein schlüssel bekommen und konnte mir die wohnung diesesmal richtig anschauen und da ist mir aufgefallen das sie doch renovirt werden muss nicht alle räume aber das wohnzimmer und die küche wird das vom amt übernommen so wie ich gehört habe übernehmen die auch die kosten für gardinen stimmt das ? heute kommt einer vom amt und schaut sich die wohnung an bin mal gespant was er sagt was ich bekomme

mir ist auch aufgefallen das die badewanne nicht ganz in ordnung ist sie hat ein sprung in der schüssel :) und nicht grade klein und es siht aus als würde sie rosten muss der vermiter da nicht eine neue rein machen ?

puh hätte echt nicht gedacht das es so stressig wird

mhm noch ne frage zu einem anderen tehma ich habe ein angebot bekommen von einer firma wo ich für 100 € im mon ein paar stunden arbeiten gehn kann also so zu sagen wie der 1 € job ist es emfehlenswerd das zu machen oder lieber nicht ?

mfg alex46446
alex4644 ist offline  
Alt 01.02.2006, 08:58   #28
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nach dem SGB II § 23 kann man einen Antrag stellen für die
Erstausstattungen der Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten

Wertvolle Infos dazu findest du hier
http://www.elo-forum.org/forum/files/hw23-abs-3_902.pdf

Leistungen für Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten sind in der Regelleistung nicht enthalten; sie werden bei Bedarf gesondert erbracht, auch wenn im Übrigen der Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln bestritten werden kann (§ 23 Abs. 3 SGB II).

Zitat:
was übernimmt das amt den jezt genau davon mir sagte mein sachbearbeiter das 65 € an gaß übernommen werden fals das angemessen ist.
Wenn die STADTWERKE EINE PAUSCHALE VON 86€ verlangt, muss die Arge diese erstmal tragen, kann dich aber auffordern deine Heizkosten zusenken. Bei der Angemessenheitsprüfung ist immer der Besonderheit des Einzelfalls Rechnung zu tragen (§ 22 Abs. 1 Satz 2 SGB II). Abweichungen von den vorgegebenen Kriterien können damit gerechtfertigt sein.

Zitat:
mir ist auch aufgefallen das die badewanne nicht ganz in ordnung ist sie hat ein sprung in
Das ist Sache des Vormierters bez. des Vermieters. Hast du kein Übernahmeprotokoll erhalten? Du solltest umgehend deinen Vermieter schriftlich davon in Kenntnis setzen, damit die Kosten nicht an dir hängen bleiben. Warum wurde die Wohnung beim Auszug nicht renoviert übergeben? Ist das Bestandteil deine Mietvertrages?
 
Alt 03.02.2006, 07:18   #29
alex4644->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.01.2006
Beiträge: 7
alex4644
Standard

mhm scheint ja nicht viel vom amd zu kommen muss mir das meiste selber zulegen eine cautch oder wie es geschrieben wird bekomme ich nicht gardienen bekomme ich auch nicht fürs schlafzimmer da da keiner direckt rein schauen kann dummes agoment finde ich einen fehrsehar bekomme ich auch nicht dann hat die frau mich doch allen ernstes gefragt ob ich eine waschmaschiene habe darauf sagte ich nein dann sagte sie brauchen sie überhaubt eine das ist mal eben dreißt soll ich meine wäsche per hand waschen oder was ? bekomme noch 2 stühle 1 tisch 1 wohnzimmerschrank ein herd ein kühlschrank und geschier und 1 schrank für die küche glaube ich mehr war nicht zu bekommen die waren auch nur 5- 10 min bei mir in der wohnung unfreundlich dazu ich muste nacher noch selber bettwäsche und was man sonst noch so brauch beantragen hatten die alles garnicht aufgeschrieben nun bin ich mal gespant wie viel geld ich bekomme für das alles na ja also meine emfehlung an jeden der von zu hause auszihen muss versucht so schnell wie möglich arbeit zu finden und das ganze teater hat ein ende ich bin froh das ich bald fertig bin mit zum amt hin wieder wo anders hin dan wieder zum amt u.s.w es nerft langsam man muss dennen ja alles hinterhertragen und auch noch tausendmal sagen biss die mal ihren ***** bewegen na ja genug für eute danke noch mal an alle die mir so gut geholfen haben ohne eure hilfe würde ich heute noch keine wohnung haben DANKE DANKE DANKE

bye bye
alex46446
alex4644 ist offline  
Alt 03.02.2006, 08:49   #30
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
dann hat die frau mich doch allen ernstes gefragt ob ich eine waschmaschiene habe darauf sagte ich nein dann sagte sie brauchen sie überhaubt eine das ist mal eben dreißt soll ich meine wäsche per hand waschen oder was ?
alex4644
wartemal ab bis du den Bescheid bekommst, denn dazu gibt es bereits ein Urteil

Fernsehgerät, Waschmaschine und Gardinen und Rollos sind Erstanschaffungsbedarfe und daher nicht aus der Regelleistung anzusparen
http://www.my-sozialberatung.de/cgi-...&cmd=all&Id=86

Zitat:
Zur Ausstattung einer Wohnung gehören nach dem Recht der Sozialhilfe auch Gardinen bzw. Rollos (Beschluss des Verwaltungsgerichts für das Land Saarland, Az: 4 F 64/92, recherchiert in Juris). Selbst wenn ein Teil der Bevölkerung inzwischen auf einen solchen Sichtschutz vor den Fenstern verzichtet, gehören Gardinen im Raum Magdeburg zur überwiegenden Ausstattung von Wohnungen. Da die Mehrheit der Magdeburger Bevölkerung bisher ihre Wohnungen mit Gardinen bzw. Rollos ausstattet, ist auch die Antrag-stellerin nicht verpflichtet, auf Rollos bzw. Gardinen zu verzichten.
Wenn dir etwas fehlt, dann schreibst du einen Widerspruch.
 
Alt 03.02.2006, 11:14   #31
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Rundschreiben I Nr. 38 /2004
vom 14.12.2004
Senatsverwaltung für Gesundheit, Soziales und
Verbraucherschutz
I A 23
(928) 2447
Umsetzung des § 23 Abs. 3 Nr. 1 bis 3
Zweites Buch Sozialgesetzbuch
(SGB II )
hier: 1. Erstausstattung für die Wohnung,
einschließlich Haushaltsgeräte
2. Erstausstattung für Bekleidung,
einschließlich bei Schwangerschaft und
Geburt
3. Mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen
der schulrechtlichen Bestimmungen




1. Erstausstattung für die Wohnung,
einschließlich Haushaltsgeräte
Die Leistungen für Erstausstattungen für die
Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte ist bei
entsprechendem Nachweis insbesondere in den
folgenden Fällen zu erbringen:
a) bei Neubezug einer Wohnung nach der
Unterbringung in einer Einrichtung;
b) bei Neubezug einer Wohnung aus einem
Untermietverhältnis ohne eigenen Hausstand;
c) bei einem erstmaligen Bezug einer Wohnung
ohne eigenen Hausstand,
d) nach einer Haftentlassung, wenn der Erhalt der
Wohnung oder die Einlagerung der Möbel während
der Haft nicht möglich war,
e) nach einem Wohnungsbrand oder
f) aus sonstigen Gründen, welche die Gewährung
einer Erstausstattung für die Wohnung
einschließlich Haushaltsgeräte erforderlich machen.
Da uns bei den Leistungen für die Erstausstattung
für die Wohnung und die Haushaltsgeräte derzeit
weder verlässliche Angaben über die erforderlichen
Aufwendungen noch nachvollziehbare
Erfahrungswerte vorliegen, wird diese Hilfe zur Zeit
nicht in Form einer Pauschale gewährt. Vielmehr ist
in jedem Einzelfall zu prüfen, welche Gegenstände
erforderlich sind, d.h. sie sind einzeln zu benennen.
Bei den in dem Rundschreiben angegebenen
Preisen handelt es sich um Richtwerte, die ein
Abweichen ermöglichen, sofern dies nach der
Besonderheit des Einzelfalles geboten erscheint.
Grundsätzlich ist die Beschaffung von gebrauchtem,
gut erhaltenem Hausrat, wie er in den einschlägigen
Gebrauchtmöbelhandlungen angeboten wird,
zumutbar.
Nur in besonders zu begründenden Einzelfällen -
insbesondere, wenn die benötigten Gegenstände
nicht oder nicht rechtzeitig im entsprechenden
Gebrauchthandel zu bekommen sind - dürfen neue
kostenaufwendigere Gegenstände bewilligt werden.
In der Regel enthalten die genannten Preise die
Transportkosten. Zusätzliche, für den Transport
anfallende Kosten sind nur bei nachgewiesener
Unabweisbarkeit zu übernehmen.
Grundsätzlich ist eine Barleistung in der für die
einzelnen Bedarfsgegenstände angegebenen Höhe
zu gewähren. Nur in bestimmten Einzelfällen, bei
denen eine zweckfremde Verwendung zu erwarten
ist, sollte die Hilfe durch Kostenübernahmeschein
sichergestellt werden.
Personenzahl
1 2 3
Wohnzimmer Euro Euro Euro
1 Wohnzimmerschrank
(ggf. einschl. Regal)
100,00 100,00 150,00
1 Couchtisch
1 Esstisch
30,00
50,00
30,00
50,00
30,00
50,00
1 Wohnzimmerlampe 20,00 20,00 20,00



Sitzgelegenheiten /
Couch + 2 Sessel/Stühle
125,00 125,00 125,00
bei darüber hinausgehendem
Bedarf:
Stuhl/Sessel
20,00
Schlafgelegenheit /
Sessel (in 1-Zimmer-
Wohnungen)
150,00
Insgesamt:
495,00
325,00
375,00
Schlafzimmer
Die Einrichtung für ein Schlafzimmer kann für
Ehepaare (Paare) gewährt werden, wenn die
Räumlichkeiten diese Ausstattung zulassen.
2 Betten 110,00 Euro
1 Schrank 75,00 Euro
1 Lampe 15,00 Euro
2 Matratzen 90 x 190 100,00 Euro
Gesamt:
300,00 Euro
Kinderzahl
1 2 3
Kinderzimmer Euro Euro Euro
Schrank /
Regalkombination
90,00 90,00 135,00
Lampe (je Zimmer) 15,00 15,00 15,00
Tisch 25,00 25,00 25,00
Stuhl 15,00 30,00 45,00
Bett und Matratze 87,00 174,00 261,00
Insgesamt:
232,00
334,00
481,00
Bettausstattung
Bettwäsche kompl. incl. Laken 15,00 Euro
Kopfkissen 15,00 Euro
Einziehdecke/Steppbett Erwachsene 25,00 Euro
Einziehdecke/Steppbett Kinder 15,00 Euro
Handtücher, Waschlappen oder ähnliche Haushaltswäsche
sind aus den Regelleistungen zu
bestreiten.
Badezimmer
Badezimmerschrank mit
Spiegel und Beleuchtung 25,00 Euro
Badezimmerkleinbedarf 20,00 Euro
Insgesamt: 45,00 Euro
Korridor
1 Spiegel 12,00 Euro
1 Kommode oder Schuhschrank 30,00 Euro
Garderobenhaken 15,00 Euro
1 Lampe 10,00 Euro
Insgesamt: 67,00 Euro
Küche
Küchentisch 25,00 Euro
Küchenstuhl 10,00 Euro
Küchenlampe 10,00 Euro
Spüle mit Unterschrank 100,00 Euro
Insgesamt: 145,00 Euro


Mit dem Preis ist regelmäßig auch die Lieferung und
der Anschluss der Geräte abgegolten.
4. Staubsauger
40,00 Euro Neupreis
Sofern mindestens ein Zimmer überwiegend mit
Teppichboden oder Teppichen ausgelegt ist, gehört
ein Staubsauger zum notwendigen Hausrat.
5. Rundfunkgerät / Fernsehgerät
Rundfunk- und Fernsehgeräte gehören grundsätzlich
zum Bedarf des täglichen Lebens im Sinne des
§ 20 Abs. 1 SGB II und sind daher aus den
Regelbeträgen zu zahlen.
6. Gardinen (Deko-Stoff und Stores)
Die Stoffmenge errechnet sich nach den individuellen
Fenstermaßen. Angemessen ist die 2-fache
Fensterbreite für Store oder Deko-Stoff.
Deko-Stoff pro lfd. Meter 5,00 Euro
Store pro lfd. Meter 3,00 Euro
Berechnungsschema:
Höhe x Breite x 2 x Meterpreis = Gardinenpreis.
Küche:
Für die Küche sind Scheibengardinen einschließlich
einer Gardinenstange zu bewilligen.
Pauschalbetrag 12,00 Euro
Es sind grundsätzlich nur Übergardinen oder Stores
zu bewilligen. In begründeten Fällen (Parterrewohnung
oder unmittelbare Einsicht) kann beides
gewährt werden.
7. Gardinenbretter
Sie sind nur für die Fensterbreite zuzüglich 20 cm
(nicht Wandbreite) und in T-Schienen (nicht Innenlaufschienen)
vorzusehen. Hier ist ein Preisvergleich
mit fertigen Gardinenbrettern gemäß Kaufhauskatalogen
anzustellen (pro Meter = 8,00 Euro).
8. Fußbodenbeläge, Teppichboden
Diese Beläge sind grundsätzlich nicht zu bewilligen.
Ausnahmen sind möglich bei Behinderten und aus
krankheitsbedingten Gründen (z. B. Rheuma), wenn
die Wohnung fußkalt ist. Befindet sich in einem
Haushalt mindestens 1 Kleinkind, ist für einen Raum
der Wohnung Teppichboden zu bewilligen (qm 4,00
Euro)
Kosten für Verlegearbeiten sollten nur in begründeten
Einzelfällen übernommen werden (qm = 7,00
Euro Teppichboden einschließlich Verlegearbeiten).
Die bei Verlegearbeiten evtl. anfallenden
Fahrtkosten sind gesondert zu übernehmen.




Küche für 1 – 2 Personen
Oberschrank 25,00 Euro
Unterschrank 49,00 Euro
Hochschrank 65,00 Euro
Insgesamt 139,00 Euro
Küche für 3 und mehr Personen
Oberschrank 50,00 Euro
Unterschrank 98,00 Euro
Hochschrank 65,00 Euro
Insgesamt 213,00 Euro
Elektroherd incl. Montage 250,00 Euro
Gasherd incl. Montage 350,00 Euro
Hausrat
Für die Beschaffung von Kochtöpfen, Pfanne,
Tellern, Tassen, Untertassen, Bestecken, Kaffee-,
Teekanne, Wasserkessel, Schüsseln, Trinkgläsern,
Büchsenöffner, Eimer, Waschschüssel, Besen,
Handfeger, Schaufel, Schrubber und sonstigem
Küchenkleinbedarf sind pauschal zu bewilligen:
für 1-Personenhaushalt 70,00 Euro
für jede weitere Person 15,00 Euro
Die genannten Beträge umfassen eine komplette
Erstausstattung mit Hausrat.
Ergänzungen des Hausrats sind unter Berücksichtigung
der unter I. genannten Beträge aus den
Regelleistungen zu beschaffen.
Elektrische Geräte
Bei der Bewilligung elektrischer Geräte (Kühlschrank,
Waschmaschine, Staubsauger) sollte aus
ökonomischen Erwägungen der Preis für ein Neugerät
zugrunde gelegt werden. Sofern erforderlich,
sind auch die angemessenen Kosten für die
Entsorgung des Altgerätes zu übernehmen, die in
der Regel 15,00 bis 25,00 Euro betragen.
Im Gegensatz zu einem in der Anschaffung
günstigen Gebrauchtgerät, bietet das Neugerät die
Vorteile der geringen Reparaturanfälligkeit einschließlich
der kostenfreien Garantieleistungen
sowie einen sparsamen Wasser- und Stromverbrauch.
2. Kühlschrank
200,00 Euro Neupreis
( bei Haushalten bis zu 4 Personen )
300,00 Euro Neupreis
( bei Haushalten ab 5 Personen )
Mit dem Preis ist regelmäßig auch die Lieferung der
Geräte abgegolten.
3. Waschmaschine
250,00 Euro Neupreis ;)



Quelle http://www.elo-forum.org/forum/files/hw23-abs-3_902.pdf
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
brauche, hilfe, auszug, hause, steht, mir

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen wegen Auszug, Hilfe von der ARGE? cinarcikli KDU - Miete / Untermiete 2 06.07.2008 15:30
Brauche dringend eure Hilfe! (U25 Auszug) sushi U 25 32 04.04.2008 15:25
U25 erlaubter Auszug aber keine richtige Hilfe von der Arge lili666 U 25 2 26.08.2007 16:34
HILFE!!! Mutter von Säugling muss zu Hause erreichbar sein.. delean ALG II 38 26.08.2006 15:40
HILFE FÜR DRINGENDEN AUSZUG UNTER 25 JÄHRIGE sunflowerx23x Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 11 25.04.2006 14:09


Es ist jetzt 12:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland