Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2013, 18:25   #226
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

wer es nicht aushält in einer demokratie zu leben, der sollte sich ein anderes land suchen.

auch wenn sich viele wünschen dass die Grundgesetze nicht mehr zeitgemäß sind und abgeschafft gehören weil sie davor schützen dass man sich nicht das bieten lassen muss was millionen vor uns das leben gekostet hatte weil sie nicht ins gesellschaftsbild gepasst hatten.

stigmatisiert sind wir schon, das reicht aber vielen nicht mehr, viele treten schon nach wenn du am boden liegst. hinter geschlossenen türen wenn man mit dir allein ist.

tote gabs auch schon wegen hartz IV! in 20 jahren wird jeder begreifen was für ein fehler das war, hilfsbedürftige und ihre kinder von der gesellschaft auszuschließen.

die justizvollzugsanstalten sind voll, es gibt sogar schon warteschleifen!!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 12:31   #227
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

So ... nachdem nun die Regionaldir. der BA ausführlichst über alle "Fehlerhaftigkeiten" und auch "VERFEHLUNGEN", Absichten, Aktionen und Sanktionen ... des JC nebst Geschäftsführung (hier per Dienstaufsichtsbeschwerde!) unterrichtet ist mit Bergen von BELEGEN hierüber, kam heute die Stellungnahme.

Ich kommentiere das erstmal NICHT - und bin gespannt auf Eure Meinungen, wie man hier nun weiter vorgeht ... oder nicht

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Antwort REGIO_BA_ano.pdf (1,43 MB, 144x aufgerufen)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 13:54   #228
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Ich kommentiere das erstmal NICHT - und bin gespannt auf Eure Meinungen, wie man hier nun weiter vorgeht ... oder nicht
Naja, das war kaum anders zu erwarten, denn es handelt sich im vorliegenden Fall um ein absolut typisches KRM-Schreiben a la: "Wir bedauern...Wir sind an einer kostruktiven Zusammenarbeit interessiert...Meinungsveschiedenheiten existieren immer...Wir müssen den Auftrag des SGB II umsetzen".

Fast jedes KRM-Schreiben liest sich so. Damit verhält es sich wie mit der Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten: Die ist eigentlich immer gleich. Das Schreiben hätte genauso gut eine Internet-Phrasendreschmaschine schreiben können. Vielleicht tat die das auch und der KRM hat dann nur noch das Wort "Schwester" eingesetzt....

Ich wette, würde man "Schwester" da rausstreichen und schickte man dieses Schreiben dann an irgendeinen X-beliebigen anderen JC-"Kunden", der sich beschwert hat, würde der wahrscheinlich nicht mal merken, dass er gar nicht der richtige Adressat des Schreibens ist. Plattitüden gehen halt immer - und die kann das KRM richtig gut. Von daher: Gutes Schreiben. Das hätte auch von mir stammen können.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 14:27   #229
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.120
ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953 ela1953
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Es wird mehrmals betont, dass die Schwester erst nach ihrer Genesung zu einem persönlichen Gespräch kommen soll.

Bisher sollte sie ja kommen, obwohl sie krank ist?

Hört sich ja erst mal gut an.

Aber die Schwester geht ja arbeiten und ist nicht krankgeschrieben?

Also im Sinne des Jobcenters genesen?
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 15:28   #230
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Es wird mehrmals betont, dass die Schwester erst nach ihrer Genesung zu einem persönlichen Gespräch kommen soll.
Bisher sollte sie ja kommen, obwohl sie krank ist?
Hört sich ja erst mal gut an.
Aber die Schwester geht ja arbeiten und ist nicht krankgeschrieben?
Also im Sinne des Jobcenters genesen?
Nein, liebe ela - sie wurde immer GRUNDLOS eingeladen, nur um die halbjährlichen Vorsprache-Quoten zu erfüllen, was wir abgelehnt haben.
Schließlich arbeitet sie seit 1,5 Jahren und alles drumherum ist hinreichend aktenkundig.
Für Vorsprachen in der kargen freien Zeit ohne Sinn und Zweck muss man als arbeitender Mensch nicht willkürlich zur Verfügung stehen.

Krank ist sie JETZT - schon die 3. Woche - und genau wegen dem ganzen Theater, denn die im vergangenen Jahr wahrgenommenen "Blubbertermine" haben sie schon massiv unter Druck gesetzt und unsinnige EGV-VAs vorgebracht - sonst nix.
Daher: keine weiteren sinnlosen Termine mit unnötigem Druck, den sie weder gebrauchen noch aushalten kann. Punkt.

Ich werde erstmal urlauben und dann entsprechend antworten.
Es hat definitiv ja Dinge gegeben, die mit Vorsatz und rechtswidrig gehandhabt worden.
Mein Aktenberg für nur dieses eine Jahr ist inzwischen 6 cm hoch.
Jeder Beteiligte (auch eine Rechtspflegerin des SG sowie 2 Anwälte) waren bisher der Meinung, dass das alles sehr grenzwertig ist,
wenn nicht sogar evtl. strafrechtliche Relevanz haben könnte.
Das soll keine Folgen haben?

Und nun "Friede-Freude-Eierkuchen" und sie soll DOCH noch vorsprechen müssen?
Es soll (immer noch) eine "Notwendigkeit" geben, die bisher NIE ... und auch nicht auf zig Aufforderungen benannt wurde?
Wozu also?

Auf die nun folgende "konkrete Benennung des Grundes" bin ich sehr gespannt.
Es muss ja etwas "neues", nachgeschobenes sein - denn bisher wurden keine Gründe benannt - nur mit Lügen und Biegen was zusammengefaselt.

Ich denke, wenn es "leistungsrelevant" ist, wäre es ja wichtig und man hätte sich äußern können.
Wenn es plötzlich warten kann ... vielleicht ist sie erst in einigen Monaten genesen?

Dieses Affentheater hat sie erst krank gemacht und die mühsam erworbene Stabilität zunichte.
Und da soll das Lamm freiwillig wieder zum Schlächter gehen?
WOZU?

WAS soll das Ganze? Bei den MASSEN an Bescheiden, Aufforderungen, Einladungen, Anhörungen hätte man sich LÄNGST KONKRET äußern können!

Man bedauert die "Fehler"?
NA UND? Wir sitzen ja schon wieder bei Gericht mit der nächsten Sanktionsandrohung!

Das ist nur BULLSHIT - sonst gar nichts!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 15:38   #231
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

ich würde jetzt wie folgt vorgehen: wieder das jc anschreiben und nachfragen wo noch konkret unklarheiten bestehen (krankenkasse, arbeitgeber usw), denn du möchtes unterlagen und belege nochmals beibringen damit endlich diese dinge entgültig geklärt sind.
ohne das du ein entsprechendes schreiben erhältst passiert nämlich von eurer seite aus nichts. das würde ich so denen klarmachen. denn sonst gilt beim jc ja auch 'reden ist silber, belege sind gold'.

dazu sei gesagt dass ihr beiden da natürlich nicht hingehen werdet. unterlagen sendet man per post oder gibt sie persönlich am empfang ab. da kann kein sb auf eine persönliche übergabe bestehen.
übrigens wenn es mich beträfe, ich würde diese unterlagen per gerichtsvollzieher zustellen lassen; der 'spass' wäre mir das wert. danach kann es eigentlich keine offenen fragen mehr geben. und keine fehlenden belege.

ich glaube zur arbeitsförderung hast du denen ja schon was geschrieben. kurz und knapp anfragen ob die kfz-reparatur übernommen wird oder nicht. wenn nicht gibts in dem punkt 'förderung' auch nichts zu besprechen. denn nur das würde ja richtig helfen. oder ein neueres auto.

zum schreiben insgesamt: larifari wie immer. ich habe ein paar ähnliche. auch immer wieder dasselbe; die eigentlichen knackpunkte werden sauber umschifft und man hat eigentlich nichts in der hand.
bleibt bei euer strategie: es gibt da nichts was sich nicht schriftlich klären liesse. das jobcenter will es nicht und das ist nicht das problem von deiner schwester und dir.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 16:47   #232
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Meine Antwort wird sein: dieses "Ergebnis" ist INAKZEPTABEL.

Die Bürgerin ist weiterhin beschwert - es wird kein "Friede-Freude-Eierkuchen"- Gespräch geben.
Nicht angesichts dieser ganzen Vorfälle bis hin zu rechtsmissbräuchlichen und nötigenden Handlungen!

Die Geschäftsführung ist aufgefordert, sich umgehend und detailliert schriftlich zu äußern, was konkret ansteht.
Sollten Unterlagen oder Angaben "fehlen" - ist es deren Verschulden.
Es wird schriftlich unsererseits geliefert, was angeblich zu liefern wäre.

Die Entschuldigung kann man sich an den Hut stecken - es wurde oft genug gewarnt und gebeten, auf die Gesundheit der Person Rücksicht zu nehmen.
Eine Absichtserklärung, man wollte ja niemand schaden ist somit "entbehrlich".
Die fortgesetzten Handlungen - auch jetzt noch - strafen das Ganze Lügen.

gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2013, 17:25   #233
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.094
Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer Couchhartzer
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat von gila Beitrag anzeigen

Die Geschäftsführung ist aufgefordert, sich umgehend und detailliert schriftlich zu äußern, was konkret ansteht.
Und diese GF sollte dringends einmal sehr deutlich darauf hingewiesen werden, dass man beabsichtigt ab sofort die nunmehr gesundheitlichen Verschlechterungen mittels ärztlicher Untersuchungen festzuhalten und dann durch einen Rechtsanwalt prüfen lassen wird dem Jobcenter entsprechend per Rechtsverfahren dann die Konsequenzen wie möglichen Schadensersatz usw. anlasten wird, aufgrund der vom JC nachweislich zahlreichen und wiederholt willkürlich getätigten erschwerenden Drangsalierungen und wissentlichen Rechtswidrigkeiten.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2013, 09:00   #234
knox
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 182
knox Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

wenn ich die stellungnahme lese dann stelle ICH für MICH fest:

Nichts aber auch GAR NICHTS hat sich verändert.... man besteht auf eigener Darstellung und will das durchdrücken....

alle beschwerden, erklärungen usw. werden missachtet.... Alle Aussagen sind eigentlich wieder am Anfang

einfach zum
knox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 17:51   #235
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

So, gleich nach dem Urlaub geht es auch hier weiter ... der GF mailte inzwischen, im "Kern der Diskussion" ginge es "ausschließlich" darum,
dass das JC die "Notwendigkeit einer pers. Vorsprache" sähe.
ICH aber würde auf rein schriftliche Infos bestehen.

Der Satz ist dann auch noch putzig gewesen: "Um es zu verdeutlichen:
es geht letztlich einzig und alleine um eine einzige pers. Vorsprache Ihrer Schwester
" ...

Alles auf Anfang mit der erneuten Frage:
Wozu? Wo ist der rechtlich zulässige Grund dafür?

Man "vergisst" die Erwähnung der ganzen sinnfreien Einladungen und Sanktionen, der rechtswidrigen Leistungseinstellung ...
und spricht NUN von einem notwendigen Besuch um "sinnvoll WEITERE Hilfe anbieten zu können" -
DANKE - die bisherige "Hilfe" hat nun ins Krankengeld gemündet ...

Der GF sowie der TL, der sich nun auch mal zu Wort gemeldet hat, haben sich wohl in der Formulierung des Gesabbels abgesprochen
und unterstellen nun MIR "es sei inzwischen der Eindruck entstanden, dass ICH mit allen Möglichkeiten ein persönl. Gespräch mit meiner Schwester verhindern wolle".
Der Hammer. Von sowas wie "Vollmacht", mit der man im Sinne einer Person handelt, haben die noch nie was gehört -
und es ist ja SO bequem, sich ein "Feindbild" zu schaffen, um von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken ...

Ich solle doch "zum Wohle und im Sinne meiner Schwester" diese
zu EINER persönlichen Vorsprache "motivieren"
so sorry - DIE sieht das keineswegs als ihr "Wohl" an ...

Die Regionaldirektion entschuldigt sich für bisheriges Ungemach ... kann aber in den laufenden Dingen nicht eingreifen und zitiert nur
noch, dass das JC hier eben "die Notwendigkeit" sieht - was sie nicht im einzelnen prüfen können.

Nun - WAS können sie denn überhaupt?

Naja - ich bin ja nun ausgeruht und werde "geduldig" noch einmal alles wiederholen und weiterhin auf schriftliche Infos
zu den KONKRETEN "Arbeitsförderleistungen", die sie angeblich ja für einen Meldezweck im Sack haben
wollen, bestehen.

Eine Übernahme der KfZ-Reparatur ist (wie erwartet ) aus
dem Vermittlungsbudget nicht möglich...
man könne - allerdings nur in einem persönl. Gespräch - die Voraussetzungen
für eine Förderung aus dem Bereich der Freien Förderung prüfen.

Nun: auch DAS kann man - da alles, was in einem Gespräch vorgetragen werden WÜRDE, ja bereits schriftlich vorliegt,
ebenso auf dem Schriftwege tun. Ganz besonders jetzt in der Krankheit.
Mal sehen, wann wir endlich an die gewünschten Infos kommen - SO ES DIESE LEISTUNGEN GIBT!!!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 18:18   #236
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.726
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

.....ich bewundere deine Ausdauer und Kraft...

Von mir schicke ich dir auch eine ordentliche Portion Kraft......
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 19:45   #237
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
.....ich bewundere deine Ausdauer und Kraft...
Von mir schicke ich dir auch eine ordentliche Portion Kraft......
Manchmal glaube ich, das hat mit Kraft und Ausdauer nichts mehr zu tun und ist nur noch ein "abspulen".
Aber nach Sonne+Wind+Meer geht manches erstmal leichter ...
LG!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 21:42   #238
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat:
man könne - allerdings nur in einem persönl. Gespräch - die Voraussetzungen
für eine Förderung aus dem Bereich der Freien Förderung prüfen.
Warum denn nicht als bevollmächtigter Vertreter deiner Schwester steht dem doch nichts im Wege. Aus was sollte sich denn ergeben, daß bei einem solchen Termin neben dem bevollmächtigten Vertreter auch noch die zu vertretende Person zugegen sein müsste?

Sollen sie doch dir einen Terminvorschlag dafür zukommen lassen, und im voraus einen angemessenen Vorschuss anweisen für die Anreise von dir sowie der notwendigen "Hilfskraft".
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2013, 08:52   #239
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Lieber Claus - ein Gespräch mit mir als Bevollmächtgte hatte ich ja schon offeriert ...
und da man bei der letzten Einladung dem Hilfebedürftigen ja auch Fahrtkosten anbietet, habe ich diese eben dann für mich
beantragt.
Allerdings will man nicht meine Fahrtkosten von über 200 Euro übernehmen und schrieb, dafür gäbe es keine Grundlage

Also schrieb ich, da man mein Gesprächsangebot nicht annimmt, gilt dieser Termin NICHT als abgelehnt und so
könne auch das Nichterscheinen meiner Schwester nicht sanktioniert werden.
Sowieso nicht, da sie da schon AU war.
Auf die "Idee", nun noch das Thema "Wegeunfähigkeitsbescheinigung" in die Runde zu werfen, sollten sie
besser nicht auch noch kommen, denn das sollte man mit mir BESSER NICHT auch noch diskutieren...
(Ich hatte mit einer Beschwerde mal dafür gesorgt, dass die Plakate, die vor 2 Jahrenüberall
dort hingen, dass eine AU nicht mehr ausreiche, wohl heute nicht mehr dort sind ... )

gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2013, 11:38   #240
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 7.579
Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K Kerstin_K
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Und wenn Du denne mal nen ganz anderen Vorschlag machst: Wenn sie deine Reisekosten nicht übernehmen möchten, dann fndet das Gespräch eben in Deinem JC statt, sollen die Herrschaften doch reisen....
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 09:07   #241
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

gutet Gag - aber das ist leider "nicht vorgesehen" im SGB.
Ich habe ja nun Termin gesetzt um ALLE noch offenen Angelegenheiten zu bearbeiten und mir verbeten,
nun sich auf "mich" als "Feindbild" zu konzentrieren, indem man mir unterstellt, "ich" wolle ja nur eine Vorsprache bewusst
verhindern und man wolle ihr ja Leistungen angedeihen lassen.

Darum ging es bisher NIE - das ist in zentimeterdicken Aktenbergen klar ersichtlich und es ist schon erstaunlich,
was manche Leute für eine verschobene Wahrnehmung zu haben scheinen ...
Selbstverständlich wäre jetzt, in der AU, erst Recht ein derartiges Gespräch schon gesundheitlich nicht zuträglich.

Darum: wenn die letzte Einladung nicht wieder eine "Finte" war, soll man endlich schriftlich mit den Fakten raus rücken!
Wir bestehen da auf unser Recht auf Information.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 12:48   #242
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Es scheint etwas "ruhiger" zu werden ... und nach dem Beschluss des SG werden nun auch die 2 Sanktions-Beträge,
die noch für September durchgeflutscht sind, wieder erstattet.

Was allerdings der Zusatz "Grundsätzlich wird über die Sanktion im schwebenden Widerspruchsverfahren entschieden" soll,
ist mir nicht schlüssig, da das SG ja hier selbst ermittelt hat, dass die Sanktionen schon allein wegen ihres
Zustandekommens rechtswidrig waren.
Na wart mer's ab

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf JC_RückerstattSanktSept.pdf (9,27 MB, 97x aufgerufen)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 12:57   #243
EMRK
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.08.2013
Ort: Sachsen
Beiträge: 2.009
EMRK EMRK EMRK EMRK EMRK EMRK EMRK EMRK EMRK EMRK
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat von gila Beitrag anzeigen

Was allerdings der Zusatz "Grundsätzlich wird über die Sanktion im schwebenden Widerspruchsverfahren entschieden" soll,
ist mir nicht schlüssig
Offenbar eine Kulanzentscheidung des JC, dich über das Urteil vorab zu informieren. Das offizielle Schreiben des SG wirst du in den nächsten Tagen im Briefkasten haben.

PS: Kann mich aber auch irren.
__

Meine Beiträge stellen keinerlei Rechtsberatung dar. Ich argumentiere lediglich nach bestem Wissen und Gewissen.
EMRK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 13:06   #244
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Ne ne ... den Beschluss hatte ich ganz flott http://www.elo-forum.org/alg-ii/aufs...ml#post1473245

und dort wurde sich schon über die Rechtswidrigkeit der Sanktionen ausgelassen. Das SG hatte sehr aufmerksam noch ganz andere Gründe gefunden ...
daher wird es spannend, ob das JC iiiirgendwann in der Beantwortung des Widerspruches einkneift und alles endlich mal vom Tisch wäre ... oder ob man in besserwisserischer Weise das Rad wieder neu antreten will..
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 13:07   #245
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat:
da das SG ja hier selbst ermittelt hat, dass die Sanktionen schon allein wegen ihres
Zustandekommens rechtswidrig waren.
Das aber vorerst nur im einstweiligen Rechtschutz, die noch ausstehende Entscheidung im Widerspruchsverfahren sollte dann eigentlich in die gleiche Richtung gehen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 13:12   #246
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Ja das HOFFE ich schon - aber den Widerspruch entscheidet ja das JC - und die sind da etwas "unberechenbar"
Ich kann mir vorstellen, dass sie zwar das formell Fehlerhafte anerkennen (müssen), jedoch in der Sache (Nichtantritt Meldetermin) noch was zu mosern finden.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 13:26   #247
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Zitat:
Ich kann mir vorstellen, dass sie zwar das formell Fehlerhafte anerkennen (müssen), jedoch in der Sache (Nichtantritt Meldetermin) noch was zu mosern finden.
Ein bisschen Abhilfebescheid gibt es aber nicht, entweder die Sanktion hat Bestand oder nicht.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2013, 13:35   #248
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Ja, schon richtig - aber vielleicht kommen die drauf, die "neu aufleben zu lassen"?
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2013, 10:28   #249
gila
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.309
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

Inzwischen ist eine SB fleissig dabei, diverse Bescheide zu überprüfen.
Ein paar Fehlerchen wurden schon festgestellt ...

eine andere Posse spielt sich daneben ab:

Da man sie ja "eingeladen" hatte, um ihr mannigfaltige "Arbeitsförderleistungen" zu unterbreiten, habe ich diese "Angebote" ja hinterfragt und auch MEHRFACH gebeten, hier schriftlich Auskunft zu erteilen.
Bisher hatte sie der GF JEDES MAL dahin gehend geäußert - auch vom TL hier äußern lassen - dass dies NUR im pers. Gespräch möglich sei ... die individuelle Situation ... versteht sich ...

Ich jedes Mal drauf bestanden, hier AUSKUNFT zu erhalten - ein pers. Gespräch ist in der Krankheit nicht möglich - die "indiv. Situation" hinreichend bekannt - geduldig erneut geschildert ...

Außerdem jetzt schon MEHRFACH innerhalb der Schreiben einen ANTRAG gestellt, auf Prüfung der Kostenübernahme einer KfZ-Reparatur- die lt. Schreiben des TL im Rahmen der "Freien Förderung" EVENTUELL ja möglich sein KÖNNTE.

Termin gesetzt: 4 Wochen.
Termin verstrichen - Email an GF, TL, SB und Regionaldirektion und um endlich Bearbeitung meines AUSKUNFTSBEGEHRENS und des ANTRAGES auf diese Leistung Kfz-Rep. gebeten, hilfsweise INFO, was hierzu nötig sei. Auskunft über die KONKRETE Förderung, die am Termin 15.8. hätte angeblich besprochen/angeboten werden SOLLEN

Und hierzu auf Aufklärungs-, Auskunfts- und Beratungspflicht der Behörde nach den §§ 13, 14 15 SGB I berufen – die auch auf dem Schriftwege zu erfolgen hat.

Heute Antwort GF (wie schon einmal!):

es wurde in einem umfassenden Schriftverkehr erläutert, dass bei einer persönlichen Vorsprache Ihrer Schwester eine konkrete Unterstützung vereinbart werden kann. Nach Ihren umfangreichen Ausführungen haben sich der Gesundheitszustand und auch die persönliche Situation Ihrer Schwester wesentlich verändert / verschlechtert. Es ist nicht möglich, konkrete Instrumente nach dem SGB II vorzuschlagen, wenn wir die Lebenssituation Ihrer Schwester nicht kennen.
Es macht keinen Sinn, alle nach dem SGB II theoretisch denkbaren Förderinstrumente in einem Schreiben aufzuzählen, ohne den aktuellen/konkreten Handlungsbedarf für Ihre Schwester nicht erkennen können.

Aha - das hatten wir schon mal - darauf hatte ich auch erneut schon geantwortet. Er WILL anscheinend ständiges Hin und Her?
KONKRETE Auskunft hatte ich gewollt ... KONKRETE, wegen derer meine Schwester hätte ja antanzen sollen ... sollte es die nicht gegeben haben???

Also eben nochmal geschrieben, nochmal die pers. Situation, die ja HINREICHEND aktenkundig sein dürfte geschildert, nochmal um BEARBEITUNG und KONKRETE AUSKUNFT ersucht ... wahlweise ENDLICH ZUGEBEN, dass die Einladung zum August wg. Förderleitungsangebot ein "Irrtum" war und in diesem KONKRETEN BEKANNTEN Fall gar keine Leistungen möglich sind ...

Nun die HAMMER-Antwort:

der Sachverhalt ist in vielen Schreiben mit immer wieder dem gleichen Hintergrund erörtert worden.
Ich stelle jetzt deutlich klar, dass eine weitere schriftliche Äußerung des Jobcenters zu diesem Sachverhalt nicht mehr erfolgen wird.

Diese Vorgehensweise begründet sich mit unseren begrenzten personellen Ressourcen und insbesondere
auch unserer Verantwortung gegenüber all unseren anderen Kunden.


(Hervorhebung durch mich ... na bei den "vielen Schreiben mit immer gleichen Hintergrund"
sollten die das doch endlich KAPIEREN????)

Wie interessant! VERANTWORTUNG - die hat meine Schwester krank gemacht ...

Da werde ich meine Antwort darauf gleich mal an die "Bundesagenten" schicken:

Vielen Dank für diese Stellungnahme, Herr XXX!

Ich BEGLÜCKWÜNSCHE Sie zu einer derart einfallsreichen Antwort!
Mit anderen Worten: es wird ein dem Bürger gesetzlich zustehendes Informations- und Auskunftsbegehren sowie die
Bearbeitung eines ANTRAGES
auf Leistungen von Ihrer

Behörde nun nicht mehr aufgrund bisheriger eifrig vorgegebener Gründe,
sondern aufgrund
„fehlender Ressourcen“ VERWEIGERT.

Ein interessanter Tatbestand, der es wert ist, nun umfänglich veröffentlicht –
und
durch die Bundesagentur in Nürnberg hinterfragt zu werden!

Die „vielen Schreiben“ hierzu – somit der „Arbeitsaufwand“ durch meine Darlegungen, den siehier sicher ansprechen, wurden jedoch durch das
Jobcenter XXXX und Ihre eigene Handlungsweise
geradezu immer wieder verursacht,
was durch eine simple BEARBEITUNG der berechtigten Anliegen
gar nicht notwendig gewesen wäre.

So „einfach“ findet dies leider KEIN Ende … da meiner Schwester Leistungen ANGEBOTEN wurden und wenn diese ihr zustehen sollten,
ist dies auch entsprechend wie gefordert zu BEARBEITEN!



also geht es weiter ... weiter ... weiter ...





gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2013, 10:34   #250
hass4
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.08.2012
Beiträge: 1.693
hass4 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufstockerschikane ... Einladungen ... Sanktionsdrohungen ... Unfähigkeit!

dann melde die angelegenheit bei der bundesagentur und füge die entsprechenden unterlagen hinzu!
hass4 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
aufstockerschikane, einladungen, sanktionsdrohungen, unfähigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wöchentliche Meldetermine u. Atteste wg. Unfähigkeit den Termin wahrzunehmen Cepheus ALG II 21 06.12.2012 16:12
bescheinigung krankheitsbedingte unfähigkeit bac123 Allgemeine Fragen 22 02.09.2012 20:03
Was haben Schweinegrippe, Krise und die Unfähigkeit der Regierung gemeinsam. Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 29.04.2009 22:09
Manipulation oder Unfähigkeit korrekte Vermittlungsergebnisse darzustellen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.01.2008 17:10
Arge Unfähigkeit der Arge Wuppertal Telejuppe Allgemeine Fragen 10 03.11.2006 12:54


Es ist jetzt 11:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland