Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  25
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.05.2011, 19:07   #51
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
nachweispflicht wurde per gesetz umgekehrt
Quelle?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2011, 19:10   #52
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Vielleicht melden sich Leute .. und können dir einen Rat geben.
Vielleicht diesen
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 12:03   #53
angeschifft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 241
angeschifft
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
nachweispflicht wurde per gesetz umgekehrt
die behaupten du must nachweisen und darlegen
Blödsinn!

Behaupten können die viel, wegen ihrer haltlosen Behauptungen können die auch Leistungen streichen und man weiß ja auch dass die das machen, spätestens vor Gericht ist dieser Unsinn dann mangels Rechtsgrundlagen jedoch erledigt.
angeschifft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 09:30   #54
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Ich dachte eben, mich trifft der Schlag.

Schaut euch mal den Anhang an.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
img_20110618_102746.jpg  
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 09:49   #55
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von Gott Beitrag anzeigen
Hallo Forum,

eine unglaubliche Geschichte. Ich musste zweimal hinschauen, um DAS zu glauben.

Bei meinem letzten Gespräch beim SB sagte dieser freundlich: "Ich habe auf Ihrer Homepage gesehen, dass Sie ein Buch geschrieben haben."
Ich bejahte dies, dachte mir aber absolut nichts dabei. Zur Info: es handelt sich um meine Autobiografie im on Demand Bereich publiziert. Ich glaube es wurde 6 mal dort verkauft. Pro Verkauf habe ich 0,34 Euro eingenommen.

Heute kam ein Brief:

"Folgende Unterlagen werden benötigt:

- Nachweise über das erzielte Einkommen aus Ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Schriftsteller --> freiberufliche Tätigkeit? lol?
- Kopie der Anmeldung beim Finanzamt als freiberuflicher Schriftsteller --> Soll ich mal laut lachen?
- Nachweis seit wann Sie als Schriftsteller tätig sind."

Ich weiß nicht ob ich das jetzt lustig finden oder mich fragen soll, wie behindert die eigentlich sind?!

Was meint ihr dazu?
Hast du als freischaffender Künstler nicht eigentlich auch Anspruch auf Leistungen aus der Sozialkasse für Künstler?

Vielleicht solltest du scherzeshalber die Anmeldung beim Finanzamt nachholen.

Um die Vorlage von Unterlagen, die beweisen, dass du kein Einkommen hattest, wirst du nicht herumkommen. Ganz billig würde ich es dem Jobcenter aber auch nicht machen: Behaupte dass du nicht im Besitz solcher Unterlagen bist und sie möchten einen Nachfrage beim Verleger bzw. Vertrieb anstellen, vielleicht ist auch ein kostenpflichtiger Nachforschungsantrag bei deiner Bank möglich. Wie auch immer, die Kosten hat dann das Jobcenter zu tragen. Und der Schriftwechsel beschäftigt die offensichtlich unterbeschäftigte SB. Sie hat dann weniger Zeit, andere LE zu schikanieren.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 10:01   #56
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Ich habe alles rausgesucht. Es geht hier um knapp 7 Euro Einnahmen innerhalb eines ganzen Jahres. Gegengerechnet mit Bereitstellungsgebühren, Einmalgebürhren etc. habe ich kräftig Minus gemacht. Aber dafür ist es ein Hobby :)

AAABER:

8 Monate Kontoauszüge??? Das kann nicht angehen... Oder? Wie kann ich mich gegen diese Vorlage wehren?
Aus den von mir rausgesuchten unterlagen gehen exakt auf den Cent genau die "Einnahmen" hervor. Kontoauszüge sind nicht notwendig.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 10:31   #57
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von Gott Beitrag anzeigen
Ich habe alles rausgesucht. Es geht hier um knapp 7 Euro Einnahmen innerhalb eines ganzen Jahres. Gegengerechnet mit Bereitstellungsgebühren, Einmalgebürhren etc. habe ich kräftig Minus gemacht. Aber dafür ist es ein Hobby :)

AAABER:

8 Monate Kontoauszüge??? Das kann nicht angehen... Oder? Wie kann ich mich gegen diese Vorlage wehren?
Aus den von mir rausgesuchten unterlagen gehen exakt auf den Cent genau die "Einnahmen" hervor. Kontoauszüge sind nicht notwendig.
Dagegen kannst du dich gar nicht wehren. Du hast ein Buch publiziert, und theoretisch ist es möglich, dass du damit Einnahmen erzielst oder bereits erzielt hast. (Aber wie gesagt, du musst es der SB weder einfach noch billig machen!)
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 10:34   #58
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Ist mir unklar. Wofür die Kontoauszüge, wenn aus den Rechnungen des Verlages die Einnahmen hervorgehen? Beantworte mir das mal.

Ohnehin schicke ich die nicht mit. Wenn dann bitte ich um einen extra Termin zur Vorlage.


EDIT:

Ich habe eben das hier gefunden:

SGB 1 § 65 Abs. 1 Grenzen der Mitwirkung

Und werde mich darauf berufen und sagen, dass die Erfüllung nicht im angemessenen Verhältnis liegt.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 11:40   #59
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Hier mein Antwortschreiben:


hiermit komme ich meiner Mitwirkungspflicht nach § 60 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 Erstes Buch Sozialgesetzbuch – SGB I nach.

Ihre gewünschten Unterlagen:

- Kopie vom Auftrag bei den Verlag Books on Demand mit den Angaben über die Herstellungskosten

In der E-Mail vom 09.09.2010 finden Sie den Ladenpreis sowie die Autorenmarge. Errechnet man hier die Differenz, kommt man auf den Herstellungspreis.

- Rechnungen vom Verlag über den Kauf Ihrer Bücher

Alle mir vorliegenden Dokumente hierzu finden Sie im Anhang. Andere Unterlagen dazu existieren nicht. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Verlag.

Ebenso finden Sie im Anhang die Rechnungen der einmaligen Gebühr für Autoren Mastering sowie die Rechnung über monatliche Bereitstellungsgebühren.

Wenn Sie diese Beträge gegenüberstellen werden sie feststellen, dass ich keinerlei positive Einkünfte erzielt habe bzw. erziele.
Selbstständigkeit, Freiberuflichkeit oder Gewerbebetrieb liegt in keinem Fall vor. Wie ich bereits verlauten ließ, wird das Schreiben als Hobby betrieben.

- komplette Kontoauszüge der Monate November 2010 bis Juni 2011

Da aus den übersandten Unterlagen eindeutig alles hervorgeht, was für die Feststellung des Anspruchs auf Leistungen wichtig ist, steht die Vorlage gewünschter Dokumente nicht im angemessenen Verhältnis zu der in Anspruch genommenen Sozialleistung.
Vergleichen Sie hierzu § 65 Abs. 1 Erstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB I).

Mit den eingereichten Unterlagen sollte der Sachverhalt eindeutig sein. Ein unter Umständen vermuteter Leistungsbetrug liegt nicht vor.
Sollten Geldleistungen, die ich von Seiten des Leistungsträgers beziehe, eingestellt werden, werde ich dies umgehend mit Antrag auf einstweilige Anordnung beim Sozialgericht beantworten.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 12:41   #60
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat:
Wenn Sie diese Beträge gegenüberstellen werden sie feststellen, dass ich keinerlei positive Einkünfte erzielt habe bzw. erziele.
.......Wie ich bereits verlauten ließ, wird das Schreiben als Hobby betrieben.
Muss diese Belehrung sein? Stell es selbst gegenüber und leg einfache Fakten vor.

verlautbaren - willst du jetzt in die Politik einsteigen?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 14:20   #61
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Das werde ich mal noch abändern. Ansonsten okay?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 14:29   #62
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Ansonsten ok, wobei ich den letzten Satz auch weglassen würde. Das JC hat mit dem Gericht keinerlei Berührungsängste, sprich, das juckt die nicht wirklich. Die wissen auch so, dass Du dich wehren wirst.

Zitat:
Sollten Geldleistungen, die ich von Seiten des Leistungsträgers beziehe, eingestellt werden, werde ich dies umgehend mit Antrag auf einstweilige Anordnung beim Sozialgericht beantworten.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 14:33   #63
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Hm okay. Ich hatte sogar noch überlegt mit Strafanzeige zu drohen. Aber gut. Wird gestrichen :)
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 15:13   #64
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Vielen Dank.
Allerdings muss ich mich dumm stellen :( Was genau heißt das jetzt im normalen Sprachgebrauch?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 15:33   #65
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Aus Sicht des Finanzamtes ist Gott weder Gewerbetreibender noch Freiberufler. Das Ganze ist Liebhaberei, also eine Tätigkeit ohne Gewinnerzielungsabsicht.

Das Jobcenter wiederum tickt anders. Da muss man jeden Gewinn angeben. egal ob Gewerbe oder was weiß Gott.

Im konkreten Fall steht da eine tiefrote Null.
Da ist also nix, also auch nix zum Angeben.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 15:56   #66
---------------------
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Im konkreten Fall steht da eine tiefrote Null.
Da ist also nix, also auch nix zum Angeben.
Im Gegenteil.
Aufwandskosten vs. Autorenmarge gibt ein Minus von über 50 Euro. Aber das JC hat ein meterdickes Brett vorm Kopf.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 23:21   #67
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Warum kennt dein SB deine Homepage? Sind die nicht ausgelastet und geben die Kundennamen in Suchmaschinen ein, um verfängliches Material zu finden?!
Weil auch SB nachdenken können?
Und der User dummerweise Belegexemplare per Mail an alle Jobcenter versandt hat?
__

Hartz 4 muss weg! Uschi 5 muss her :-)
Nein zu Leistungen ohne Gegenleistung!

Herr Müller-Wachtendonk! Die Gysi äh Ente bleibt draußen!
Jeder hat das Recht, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen.
Zeitlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2011, 03:04   #68
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: Aufforderung zur Mitwirkung für den Bezug von Leistungen - Das glaubt ihr nie !!!

Zitat von Gott Beitrag anzeigen
Im Gegenteil.
Aber das JC hat ein meterdickes Brett vorm Kopf.
Das hast eher Du vor dem deinigen!
Im Prinzip interessiert das Jobcenter nur, dass Du offensichtlich Einnahmen (nicht verwechseln mit Gewinn aus Gewerbe o.ä.) hast, die von Dir nicht angegeben wurden. Das Jobcenter interessiert z.B. nicht, wofür Du Deinen Regelsatz ausgibst.
Da das Jobcenter die Höhe der Einnahmen nicht kennt, fordert die von Dir Auskunft, zu Recht.
Das einzige, was ich in diesem thread nicht glauben kann, ist die Begriffsstutzigkeit von Gott
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland