Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Aufforderung der ARGE zur Lohnsteuerermäßigung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2005, 16:20   #26
dagmar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dagmar
 
Registriert seit: 21.09.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29
dagmar
Standard

Einkommensteuergesetz!

Beschränkt eintragungsfähig sind die Beiträg des § 39a Abs. 1 Nr. 1 bis 3.
Hierzu gehören:

- Werbungskosten, die bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit anfallen, soweit sie den Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 920 Euro übersteigen

-Sonderausgaben im Sinne des § 10 Abs. 1
Nr. 1 Unterhaltsleistungen an bestimmte Ehegatten
Nr. 6 Steuerberatungskosten
Nr. 7 Aufwendungen für die eigene Berufsausbildung
Nr. 9 Schulgeld
und des § 10b
soweit sie den Sonderausgaben-Pauschbetrag von 36 Euro bzw. 72 Euro(Ehegatten Zusammenveranlagung) übersteigen.

-außergewöhnliche Belastungen nach
§ 33 (agB allgemeiner Art), soweit sie die zumutbare Belastung übersteigen
§ 33a (abB in besonderen Fällen),
§ 33b Abs. 6 (Pflegepauschbetrag),
§ 33c (Kinderbetreuungskosten, soweit sie die zumutbare Belastung übersteigen.


Diese Aufwendungen bzw. abziehbaren Beträge kommen für die Gewährung eines Freibetrags nur in Betracht, wenn sie insgesamt 600 Euro (Antragsgrenze) übersteigen !!!

Beispiel:

Werbungskosten
Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit
Tage x Entfernungskm x 0,30 Euro 3006,40
Fachliteratur 300,00
abzüglich Pauschbetrag 920,00
Summe 2386,40

Sonderausgaben
Kirchensteuer 290,00
abzüglich Sonderausgaben-Pauschbetrag 36,00
Summe 254,00

Jahresbetrag 2640,40

Schon mal geprüft, ob die Eintragung eines Freibetrages überhaupt möglich ist? Vergleich mit letztem Steuerbescheid kann hilfreich sein.

Einkommensteuergesetz: www.steuernetz.de

Gruß

Dagmar
dagmar ist offline  
Alt 20.10.2005, 10:02   #27
SF44angel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2005
Beiträge: 171
SF44angel
Standard

Möglich ist es, leider.
Aber es ist auch Fakt, das es bei Zeitarbeit jeden Monat anders aussieht, mit den Werbungskosten. Jetzt sind diese zur Zeit sehr hoch, da die Auslöse versteuert wird. Was , wenn dies nun nicht mehr ist, und die WK nur noch die Hälfte betragen?
Der nächste Nachteil, es wird nur das geringere Brutto versteuert, was sich wiederum auf die Rente meines Mannes auswirkt, da weniger RV abgeführt wird. Soll und darf man dafür bestraft werden?
Kann man echt zum Vorabzug gezwungen werden? Hat die Arge echt das Recht, dies zu verlangen? Wo finde ich bloß Hilfe. Möchte gern hingehen, aber bräuchte halt etwas in der Hand.
SF44angel ist offline  
Alt 20.10.2005, 14:22   #28
t-krause->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.07.2005
Ort: Gifhorn
Beiträge: 3
t-krause
Standard

Mit der Rente hat das nun mal nichts zu tun! Das Brutto bleibt ja identisch, mithin auch das sozialversicherungspflichtige Einkommen.
t-krause ist offline  
Alt 20.10.2005, 14:27   #29
ramona34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 163
ramona34
Standard

@SF44angel
mein Partner hat diesbezüglich am nächsten Mittwoch einen Termin bei einer Anwältin. Vielleicht sind wir dann schlauer. Werde bericht erstatten.

Ich kann dir auch gern mal per Pn ein Auszug aus dem Schreiben, was wir an die ARGE geschickt haben, schicken.
ramona34 ist offline  
Alt 28.10.2005, 16:55   #30
ramona34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 163
ramona34
Standard

Soooooooooooo..............alsoooooooooo, mein Partner war ja am Mittwoch bei einer Rechtsanwältin und die wird sich jetzt der Sache annehmen, Aufforderung einer Eintragung einer Lohnsteuerermäßigung. Ok ist diese Sache nämlich nicht! In unserem Fall geht es um Eintagung einer Lohnsteuerermäßigung bzg. der Fahrtkosten, diese werden ja pauschal versteuert. Nach Meinung der Rechtsanwältin brauchen wir dieser Aufforderung nicht nachzukommen. Sie wird nun ein entsprechendes Schreiben an die zustängige ARGE senden.
Ich berichte weiter.

Weitere Schwierigkeiten aben wir noch wegen der Wohnung, gehört zwar nicht ganz hier rein, aber ich gebe es mal hier weiter. Wir wurden ja aufgefordert, die Kosten der KDU zu senken, wie das geschehen soll weis hier ja jeder. Darauf hin haben wir Widerspruch eingelegt, mit der Begründung, das die Wohnung angemessen sei und zu berücksichtigen ist, das der Sohn meines Lebenspartners jedes 2. WE hier ist und er eben auch seinen Freiraum braucht. Dieser Widerspruch wurde abgelehnt. Also hatten wir Klage beim SB eingereicht und dieser wurde stattgegeben. Mit einem neuen Bescheid wurden wir aber wieder aufgefordert die KDU zu senken. Dieser Sache wird sich nun ebenfalls unsere Anwältin annehmen. Der Sohn meines Lebenspartners müsse bei der angemessenheit der Wohnung mit berücksichtigt werden. Demnach ist unsere Wohnung als angemessen zu werten.

Na Leute ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie es weiter geht und werde auch weiter berichten.
ramona34 ist offline  
Alt 18.11.2005, 17:06   #31
ramona34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 163
ramona34
Standard

Ich wollte hier eben mal weiter berichten, wegen der Aufforderung zum Antrag einer Lohnsteuerermäßigung:

Die Aufforderung der ARGE wurde, nach einem Schreiben von unserer Rechtsanwältin, zurückgenommen:

Zitat:

Nach nochmaliger Überprüfung der Sach- und Rechtslage aufgrund Ihres Widerspruches vom ......... hebe ich den Bescheid vom ...... auf.


Ihrem Widerspruch wird damit auf dem Verwaltungswege in vollem Umfang entsprochen.

Es wird von Ihnen nicht länger verlangt, einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung bzg. Ihrer monatl. Fahrtkosten zu stellen.

Entscheidung über die Erstattung der Kosten:
Die Ihnen im Widerspruchsverfahren entstandenen Kosten werde ich auf Antrag, soweit sie notwendig waren und nachgewiesen sind.

dieser Bescheid ist gemäß § 86 SGG Gegenstand des Widerspruchsverfahrens.



Na das finde ich doch schon mal SUPER!!
ramona34 ist offline  
Alt 18.11.2005, 17:12   #32
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aufforderung zur Lohnsteuerermäßigung

:party: :party: :party:
 
Alt 18.11.2005, 18:14   #33
ramona34->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Deutschland
Beiträge: 163
ramona34
Standard

Dies lässt uns nun auch hoffen, was eine Einkommenssteuerrückerstattung angeht.
Diesbezüglich gibt es ja auch schon ein Urteil!
ramona34 ist offline  
Alt 18.11.2005, 18:21   #34
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aufforderung zur Lohnsteuerermäßigung

Welches Du hier nachlesen kannst

http://www.elo-forum.org/forum/viewt...24&lighter=405
 
Alt 19.11.2005, 16:31   #35
narssner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.11.2005
Beiträge: 150
narssner
Standard Steuer wird dadurch nicht weniger

Die Behörden versuchen hier, etwas neues zu konstruieren.
Auch an Antrag auf Lohnsteuerermäßigung ändert nichts an der Gesamtsumme der zu zahlenden Steuer.
Werden die monatlichen Beträge verringert, erhöht sich sogar die Gefahr, daß es zu einer durch das Finanzamt festgesetzten Steuernachzahlung kommt.
Zumindest ich halte es bereits aus diesen Gründen für nicht rechtmäßig. Die Betroffenen sollten vielleicht einmal zusammenlegen und einen Anwalt oder Hochschullehrer mit einer Stellungnahme zu dieser Frage beauftragen.
einen freundlichen Gruß
narssner
narssner ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arge, aufforderung, lohnsteuerermäßigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufforderung der ARGE zum Wohnungswechsel bubsche Aufforderung zur Senkung der KDU (Zwangsumzüge) 24 31.08.2007 19:59
Umzug ohne ARGE-Aufforderung Metroid KDU - Umzüge... 3 07.03.2007 21:58
Aufforderung rückzahlung arge madame ALG II 1 07.02.2007 19:17
Aufforderung oder keine Aufforderung zum Umzug? Pikku KDU - Umzüge... 9 19.10.2006 00:31
Aufforderung an ARGE Daten zulöschen ruesselhupe ALG II 1 18.01.2006 21:30


Es ist jetzt 17:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland