Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2014, 20:10   #26
with attitude
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von with attitude
 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Saarland
Beiträge: 1.689
with attitude Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

ja, vor allem auch interessant auf welchen Beitrag er hier verweist und auch sein dazugehöriger Beitrag... bestimmt mal wieder so ein S24 Honk...

http://www.elo-forum.org/eingliederu...ml#post1709867 #10
__

Empfehlung:

FHV Leitfaden ALG II



Elo with attitude
with attitude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 20:10   #27
desmona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von desmona
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.099
desmona desmona desmona desmona desmona desmona desmona
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Hexe45 Beitrag anzeigen
Oh jetzt komm ich erst drauf, da hätte mir längst ein Licht aufgehen müssen.

Arania wb
...nee @Hexe...die glänzte ja mit ihren 2-Wort-Sätzen
__

*Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadensersatzpflichtig ist. Kurt Tucholsky

*
rechtmäßig: mit dem Willen des zuständigen Richters vereinbar Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)

*Ich bin heut Morgen aufgewacht.
Ich hab die Arme hochgestreckt, die Knie bewegt, den Hals gedreht...Es hat bei Allem "Knack" gemacht...
Ich bin zu dem Schluß gekommen:
Ich bin nicht alt ich bin knackig...

desmona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 20:43   #28
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Hexe45 Beitrag anzeigen
Oh jetzt komm ich erst drauf, da hätte mir längst ein Licht aufgehen müssen.

Arania wb
Ich hätte ja auf "Silka" getippt.
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 21:59   #29
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen
Ich hätte ja auf "Silka" getippt.
Da bin ich ganz bei Dir, weshalb ich das auch mal aus Spass an der Freude kopiert habe :

Zitat:
--- zu alt ---
--- besser unter #3---
Ich kann *LESEN*
Schon vergessen?
Ich ---bin--- eben kein *Zivilist*? https://www.elo-forum.org/images/smilies/icon_lol.gif
Mission completed. No further details required... https://www.elo-forum.org/images/smi...on_knutsch.gif
Auch das ";-)" oder ";-))" ist typisch, denn das geht schneller, als die Symbole. Bei der Schlagzahl, wen wunderts...

Eigentlich tut ES mir sogar irgends leid (oder so), denn hier möchte wer innerhalb des Forums etwas darstellen, was es sonst im Leben wohl nicht kann. Ob die ständige Keiferei da ne Lösung ist, kann ich nun wirklich nicht sagen.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 22:29   #30
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Da bin ich ganz bei Dir, weshalb ich das auch mal aus Spass an der Freude kopiert habe :



Auch das ";-)" oder ";-))" ist typisch, denn das geht schneller, als die Symbole. Bei der Schlagzahl, wen wunderts...

Eigentlich tut ES mir sogar irgends leid (oder so), denn hier möchte wer innerhalb des Forums etwas darstellen, was es sonst im Leben wohl nicht kann. Ob die ständige Keiferei da ne Lösung ist, kann ich nun wirklich nicht sagen.
Jo, "ES" hat halt schon zu AOL Zeiten so geschrieben, daher die alten Emoticons mit Bindestrich (gibts eigentlich seit 12 Jahren so nicht mehr, zumindest seit ICQ nicht mehr).

Ich verstehe halt noch nicht warum jemand der offensichtlich gerne kommuniziert, soviel Wert darauf legt sein Gegenüber a priori abzuwerten und zu widerlegen. Die erwünschte soziale Bestätigung für eine Hilfeleistung, ist scheinbar gar nicht relevant. Selbst der stressigste Klugcheisser, braucht zwischendurch mal einen positiven sozialen Verstärker.

Es muss also eine andere Motivation geben, soviele Postings mit solch einem Sozialverhalten zu schreiben. Mal sehen... #Kohle #Sexuelle-Befriedigung #50ShadesOfGrey #Ritalin
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 22:38   #31
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Manche Leute können nur so kommunizieren, die sind echt arm dran.
In WHV gabs ne Töle, die mit jedem Streit anfing, der nicht so tickte, wie sie es wollte. Begleitend dazu hat sie versucht, alle anderen in Streitigkeiten untereinander zu verwickeln. Klappte das, war sie so richtig glücklich. Das ist wohl ne Störung oder so und wie es scheint dann auch noch zwanghaft.

Das vom @ Der Ratlose würd ich gerne aufgreifen:
Zitat:
Was meint ihr denn wer für einen Wegeunfall aufkommt wenn der eingeladene AU geschrieben war und sich seine Verletzung durch den Unfall verschlimmert bzw die Heilung verzögert oder unmöglich wird?
Das müsste wirklich mal geklärt werden, denn allein schon wer was am Kreislauf hat oder so, der kann einfach umkippen und sich weiter verletzen.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 23:03   #32
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Texter50 Beitrag anzeigen
Manche Leute können nur so kommunizieren, die sind echt arm dran.
In WHV gabs ne Töle, die mit jedem Streit anfing, der nicht so tickte, wie sie es wollte. Begleitend dazu hat sie versucht, alle anderen in Streitigkeiten untereinander zu verwickeln. Klappte das, war sie so richtig glücklich. Das ist wohl ne Störung oder so und wie es scheint dann auch noch zwanghaft.

Das vom @ Der Ratlose würd ich gerne aufgreifen:

Das müsste wirklich mal geklärt werden, denn allein schon wer was am Kreislauf hat oder so, der kann einfach umkippen und sich weiter verletzen.
Könnte mir auch vorstellen, dass bei einem Wegeunfall zum Meldetermin trotz AU, die Versicherungstechnische Frage zu klären sein wird.
Die Krankenkassen sparen auch gerne Geld ein wo sie können, wie war das noch mit dem Verursacherprinzip?
Wenn das JC den kranken Patienten nicht genötigt hätte zu dem MT zu erscheinen, hätte er womöglich nachweislich das Bett gehütet und die KK brummt dem JC die Behandlungs- und Folgekosten auf.
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2014, 23:21   #33
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.484
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen
Könnte mir auch vorstellen, dass bei einem Wegeunfall zum Meldetermin trotz AU, die Versicherungstechnische Frage zu klären sein wird.
Die Krankenkassen sparen auch gerne Geld ein wo sie können, wie war das noch mit dem Verursacherprinzip?
Wenn das JC den kranken Patienten nicht genötigt hätte zu dem MT zu erscheinen, hätte er womöglich nachweislich das Bett gehütet und die KK brummt dem JC die Behandlungs- und Folgekosten auf.
Da fallen nicht nur die von Dir genannten Punkte an. Was ist mit den Folgekosten, wenn der "Kunde" sich trotz Krankheit auf den Weg macht, einen Unfall erleidet, der weitere Kosten in Form von Medikamenten für den "Kunden" verursacht? Woher nimmt der "Kunde" jetzt das zusätzliche Geld?
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 19:57   #34
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 1.883
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Die Frage nach dem Versicherungsschutz treibt mich um seit dem Zeitungsartikel mit dem Asylbewerber-Fahrradunfall ...
Evtl. ist da mehr ungeklärt. Für den Thread hier könnte das Thema zu umfangreich sein; hab deswegen einfach mal nen neuen Thread aufgemacht Wie sind wir eigentlich versichert?

Zitat:
Wenn das JC den kranken Patienten nicht genötigt hätte zu dem MT zu erscheinen, hätte er womöglich nachweislich das Bett gehütet
Der Aktionsradius eines erkrankten dürfte normal auch etwas kleiner sein. Kein Mensch fährt durch die halbe Stadt /den halben Landkreis nur um kurz einzukaufen usw.; für einen "Besuch" im JC muß er es dagegen.

Zitat:
Die Krankenkassen sparen auch gerne Geld ein wo sie können, wie war das noch mit dem Verursacherprinzip?
Wenn sich die KK wegen der Kohle direkt mit dem JC auseinandersetzt, ist mir das herzlich egal.
Aber lass jemanden erkrankungsbedingt unaufmerksam einen Unfall verursachen, ist dann der Verursacher der LE oder das JC? Und das erkläre dann ggf. auch noch einem Zivilrichter ...


Zitat:
Nichtsdestotrotz besteht seitens des JC kein Rechtsanspruch auf eine sog. WUB, auch wenn immer versucht wird, aus dem BSGurteil von 2010 eine allgemeine Pflicht zur Abgabe einer WUB in Verbindung mit einer Krankschreibung abzuleiten.
Die dazugehörige FH zu § 32 SGB II ist auch m.M.n. in Rd-Nr. 32.9 schlicht falsch ist, wie "könnte" man die denn ändern lassen?

Das BSG-Urteil ist u.a. falls interpretiert. Weil sich diese verflixten JC einfach nicht auf einen (1) Meldezweck festlegen wollen. Die Meldeaufforderung des BSG-Urteils hieß so auch ´Gespräch über das Bewerberangebot, Erstellung eines ärztlichen Gutachtens´. Und der Tenor legt fest, daß ein ärztlicher Meldetermin gemeint war. Was könnte man da machen?
Claus. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2014, 23:22   #35
nightangel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von nightangel
 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1.733
nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel nightangel
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Ich wiederhole mich zwar ungern aber tue es dennoch mal.

Was bitte will SB mit jemandem der AU ist groß beprechen?
Die Person ist zur Zeit nicht Arbeitsfähig, kann also auch nicht vermittelt werden und Bewerbungen sind in der Zeit auch sinnlos. Was will man dem AG denn auch schreiben?
Normale Bewerbung mit dem Zusatz "Leider weiß ich aber noch nicht wann ich anfangen kann da ich zur Zeit noch Krank geschrieben bin, würde mich aber über eine Einstellung nach meiner Genesung freuen"?
Da lacht sich jeder AG drüber tot und die Bewerbung landet sofort in Ablage P wie
AU heißt Arbeitsunfähig das heißt dass auch Bewerbungen zu der Zeit meist sinnlos sind weil man eh keine neue Arbeit anfangen kann und welcher Arbeitgeber wartet schon Wochenlang auf einen bis man wieder Gesund ist?
Welchen Grund gibt es also für eine Vorladung zum SB?

Also was gibt es in der Zeit groß zu besprechen?

SB: Guten Tag Frau/Herr XXX
Elo: Ja, guten Tag
SB: Na, geht es ihnen schon besser?
Elo: Leider nein
SB: Ok, dann wünsche ich gute Besserung, bis zum nächsten Termin

Und Einkaufen? Es gibt auch AU's die man vorher weiß und sich drauf einstellen kann.
Ich bin z.B. vor knapp 2 Jahren am Auge operiert worden, der Termin stand vorher schon fest. Also habe ich vorgesorgt und bin vorher einkaufen gegangen damit ich danach die ersten Tage nicht raus muss.
Ausserdem kann man auch Verwandte, Freunde, Bekannte bitten was für einen zu besorgen. Kann man die dann auch zum JC Termin schicken?

Und selbst wenn man da niemanden hat und man wird plötzlich Krank, dann geht man auch nur vor die Türe wenn es zwingend nötig ist und rennt nicht noch täglich, fröhlich durch die Gegend.
Ok, mit einem gebrochenen Arm z.B. kann man raus, kann sich sogar im Park auf die Wiese legen und die Sonne genießen aber da kommt dann wieder oben genanntes......... Was bitte gibt es in der Zeit einer AU groß zu besprechen beim SB? Man ist in der Zeit nicht vermittelbar.
__



Was bedeuten schon Worte, wenn Taten eine andere Sprache sprechen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ein schöner Mensch kann dir die Augen öffnen.
Ein kluger den Verstand.
Aber nur ein Engel dein Herz.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!!!
nightangel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2014, 01:29   #36
Graf Habenichts->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2013
Ort: Köln und Voerde
Beiträge: 145
Graf Habenichts Graf Habenichts
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

mit Paragraphen bin ich nicht so bewandert wie viele andere.Aber ich möchte mal sagen wie es bei mir gelaufen war bevor ich endlich die EU-Rente bekam: wegen Depressionen schrieb mich mein freundlicher Psychiater ( inzwischen leider in Rente) immer wieder krank da ich zu diesem Zeitpunkt nicht belastbar war.Gleichzeitig lief ein EU Rentenantrag.Da kamen dann verschiedene Spielchen auf mich zu:entweder quasselte mir meine SB mir den AB voll oder aber forderte mich trotz AU auf einen Termin wahrzunehmen.Mein Arzt hat die SB dann angerufen und zur Schnecke gemacht.Er teilte ihr mit das ich a sehr wohl in der Lage sei einkaufen zu gehen usw aber b eben nicht in der Lage mit dem Jobcenter zu fechten.Gleichzeitig schrieb ich meiner SB selbst das ich mir rechtliche Schritte vorbehalte falls sie unverantwortlicher Weise weiterhin meinen Genesungsprozess zur möglichen Wiederherstellung meiner Arbeitskraft gefährde.Ähnlichen Wortlaut schrieb ihr dann auch mein Anwalt nochmals mit der Androhung diese Vorgehensweise einer örtlichen grossen Boulevardzeitung zukommen zu lassen.Mit Kopie-jedesmal-an ihren Teamleiter.3 Wochen später -solange war erst mal Ruhe - erhielt ich einen 4-wöchigen Kuraufenthalt in der antrophosopischen Klinik Lahnhöhe -ein schöner Laden mit Schwimmbad und Fitnesscenter in der die Medis abgesetzt wurden.
Plötzlich erreichte mich bis dorthin ein Brief der ARGE Köln mit der Aufforderung zu einem Meldetermin. Ich schrieb -diesmal ohne Anwalt sofort zurück das ich dieser Forderung nicht nachkommen könne und werde da ich zunächst mal gesund werden müsse.Eine Woche vorher -also bevor ich in die Klinik kam-hatte ich einen Termin beim amtsärtzlichen Diens vom JC der mich unter ignorieren aller vorgelegten medizinischen Befunde vollschichtig gesund schrieb, ich erhob Widerspruch und fuhr in Kur.Der Entlassungsbefund der Lahnhöhe sprach eine ganz andere Sprache und nach dem hat sich die Rentenversicherung dann letztendlich gerichtet.Es war ein zähes ringen aber letztlich habe ich mein Ziel ereicht. Ich habe zwar heute nur 20 Euro mehr im Monat als ein LE aber ich bin zumindest bis auf die Untersuchungen durch den Rentenversicherungsträger alle drei Jahre "frei" vom JC.
Gerade bei psychischen Poblemen durch den Druck des JC oder sonstigen Konstellationen ist es wichtig sich eine Bescheinigung von einem Facharzt und nicht vom Hausarzt ausstellen zu lassen.Eine Kürzung wurde mir zwar zwischenzeitlich immer wieder angedroht aber nie vollzogen da ich jedesmal wie beschrieben Beschwerde einreichte-beim Teamleiter und der Geschäftsführung des Kölner Arbeitsamtes wo ich auch mal Herrn Behrsing bei einer Aktion die Hand schütteln konnte.
Allerdings -das gebe ich gern zu-hatte ich oft Existenzangst und vor den oft angedrohten aber nie vollzogenen Kürzungen.
Aber genau das ist es womit diese SBs gerne kalkulieren: mit der Angst ihrer "Kunden" und dem permanenten Kratzen am Selbstwert.Aus gut informierten Kreisen des Personalamtes der Stadt Köln erfuhr ich hinter vorgehaltener Hand zudem,das man gerne alle städtischen Mitarbeiter die im eigenen Job viel Mist gebaut hatten sozusagen als Entsorgungsmassnahme zur ARGE versetzte....ANGST bedeutet seither für mich : AnkommendeNegativeGedankenSofortTöten.....und die meisten SBs haben ja mit Sicherheit nicht Medizin studiert...
Graf Habenichts ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2014, 06:46   #37
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Andererseits kann es auch sehr lustig sein , wenn man dann beim SB im Zimmer sitzt und einen Medikamentenmix aus Blutdrucksenker, Levaxin und Cocillana-Etyfin (sogenannter "Scheiß egal" Hustensaft) innehat.

Man ist extrem entspannt.
Aber nur solange, wie man nicht begreift, was man in der Zeit alles unterschrieben und gebrabbelt hat ...
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2014, 07:23   #38
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Anscheinend vergißt du, um was es hier ging. EIN Arzt möge evtl. EINMAL ein solches anderes Formular unterschreiben, welches sogar eine Formular-Nr. hat, und nach irgendwelchen ärztlichen RiLi eben mit einer Gebühr von 5,36 abgerechnet werden kann. Diesen Betrag würde sogar das JC erstatten. Die JC haben das also nicht erfunden.
Unsinn. Es gibt in JEDER Gebührenordnung Auffangpositionen für "Sonstiges", was man nicht näher spezifizieren kann.

Danach kann sich jedes SB dann ausdenken was es will: Alleine die Tatsache, daß das Ding von dem einen "Wegeunfähigkeitsbescheinigung" und von anderen "Bettlägerigkeitbescheinigung" genannt wird (also wer zwar nicht laufen kann, aber keine strenge Bettruhe verordnet bekommen hat, soll bei Nichterscheinen sanktioniert werden), spricht Bände über die blühende Phantasie der Kleinen Fürsten. Und das findest Du auch noch toll.

Für diejenigen, die noch nicht so JC-infiziert sind wie Caso empfiehltsich die Lektüre der Fachlichen Hinweise zu den §§ 31, 31a und 31b SGB II

Zitat:
2.5
Beurteilung eines wichtigen Grundes

(1) Wichtig sind alle Gründe, die für die leistungsberechtigte Person unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung des individuellen Grundes der leistungsberechtigten Person im Verhältnis zu den Interessen der Allgemeinheit, die die Leistungen an ihn und die Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft
(BG) aus Steuermitteln erbringt, besonderes Gewicht haben. Ein wichtiger Grund kann im Regelfall nur anerkannt werden, wenn die leistungsberechtigte Person erfolglos einen zumutbaren Versuch unternommen hat, den Grund zu beseitigen, zu vermeiden oder ein solcher Versuch erfolglos geblieben wäre.

Vor dem Hintergrund des Grundprinzips des Forderns, das in § 2 verankert ist, ist neben den strengen Zumutbarkeitsregelungen (vgl. Kapitel 2.2. Abs. 1) auch bei der Prüfung des wichtigen Grundes ein strenger Maßstab anzulegen. Die Anerkennung eines objektiv wichtigen Grundes setzt eine der leistungsberechtigten Person nicht zumutbare Konsequenz bei Einhaltung der auferlegten Pflicht voraus.

Irrt sich die leistungsberechtigte Person bei der Beurteilung des wichtigen Grundes, verhindert dies nicht den Eintritt einer Sanktion.

(2) Grundsätzlich hat das Jobcenter im Rahmen des Untersuchungsgrundsatzes alle Umstände, die für den Eintritt einer Minderung maßgeblich sind, von Amts wegen zu ermitteln (vgl. § 20 Abs. 1 SGB X). Die Regelung des § 31 Abs. 1 Satz 2 trifft jedoch eine Aussage dazu, zu wessen Lasten es geht, wenn einzelne Tatsachen nicht nachgewiesen werden können. Kann bei einer Pflichtverletzung das Vorliegen eines wichtigen Grundes nicht nachgewiesen werden, geht dies zu Lasten der leistungsberechtigten Person.

Dabei trifft die Leistungsberechtigten die Verpflichtung, insbesondere Umstände, die sich aus ihrer Sphäre oder ihrem Verantwortungsbereich ergeben (z. B. behauptete Glaubens-
und Gewissensgründe oder religiös- weltanschauliche Bindungen), darzulegen und
nachzuweisen. Die Vorschrift geht davon aus, dass es berechtigt ist, den Leistungsberechtigten insoweit eine Nachweispflicht aufzuerlegen, als sie sich auf Tatbestände aus ihrem persönlichen Bereich berufen, die die Leistungsberechtigten leichter nachweisen können als das Jobcenter. Gleiches gilt, wenn die Leistungsberechtigten nachträglich Gründe geltend machen, für deren Aufklärung seitens
des Jobcenters mangels entsprechender zeitnaher Angaben zunächst kein Anlass bestand.

(3) Im Falle des Aufenthalts in einem Frauenhaus kann im Einzelfall
ein wichtiger Grund für das Verhalten vorliegen. Dabei sind die konkreten Umstände des Einzelfalls, insbesondere die seelische Verfassung zu berücksichtigen. Des Weiteren darf die Zielsetzung der Hilfe im Frauenhaus - insbesondere Gewährung von Schutz und Zuflucht vor dem gewalttätigen Ehemann - durch das Tätigwerden des
zuständigen Jobcenters nicht gefährdet werden.
Daß es zwingend im Interesse der Allgemeinheit liegen muß, für das persönliche Überreichen - anstelle des Postversandes - von Vermittlungsvorschlägen und die Erfüllung statistischer Vorgaben (Betreuungsdichte) einen konkreten Heilungserfolg zu torpedieren und damit der Krankenkasse zusätzliche Behandlungskosten aufzubürden, wird das JC sicher nicht verlegen sein vor Gericht darzulegen. Bis dahin sind Ärzte wie Hexe45 und vernünftige Krankenkassenangestellte Freunde des Elos.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2014, 11:53   #39
P123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Kleine Anmerkung:
Die zitierte Passage stammt aus der Fassung der Fachlichen Hinweise vom April 2014.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2014, 17:13   #40
Marathon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.01.2014
Beiträge: 29
Marathon
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Danke für die zahl- und hilfreichen Feedbacks.
Marathon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 15:12   #41
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
Das weißt du ALLES? Dann weißt du sicher auch, daß dein Patient, den du so einschätzt, daß er sich nicht wehren kann--- mit so einer WU-Bescheinigung (ob kostenpflichtig oder gratis) gar nicht dem *Fertigmachen durch den SB* ausgesetzt wäre.
Du könntest also aus medizinischer Sicht helfen, daß dein Patient nicht noch fertigerer gemacht wird, als er eh schon ist.
Mit einer popeligen WU-Bescheinigung.

Deinen Denkansatz verstehe ich nicht.
Du guckst leider nur aus einer Richtung!
-au- heißt ja nicht, daß dein Patient unfähig ist, beim JC zu arbeiten.
Was soll dass schon wieder von dir?

Es gibts so einige Ärzte, die haben mit ALG II Empfänger als gestandene CDU/CSU/FDP-Wähler so einige Probleme.
Wieso sollte man dann den einzigsten in der Nähe vorhandenen Arzt (im Dorf) den Bezug von Sozialleistungen erzählen?
Die AU-Schreibung ist ein Attest der AU. Die sowohl auf körperlichen, sowohl als auch auf psychischen Ursachen und Wechselwirkungen beruhen können.
Und ausserdem hat der SB gar keinen fertig machen zu wollen und schon lange nicht, muss ein Arzt sich auf solche blöden Spiele darauf einlassen und seine Krankschreibung damit rechtfertigen.
Und ausserdem stellt sich die Frage, ob das dann genau für den Tag geschehen soll oder nicht.
Also wer krankt geschrieben ist und das schon einige Zeit oder gerade spontan, der muss auf die Anerkennung der Behörden vertrauen müssen und Behörden und Arbeitgeber haben das so anzuerkennen. Tun sie es nicht, dann muss ein Gutachen durch den MDK erstellt werden.
Bis dahin bleibt eine AU eine AU.
Auch wenn es der SB gerne anders hätte.

Kommt der SB in seinem Schreiben mit so was, dann kann so ein Schreiben schon mal verloren gegangen sein.
Anhörung: Keine Einladung erhalten.
Nächste Einladung per Einwurf als VA.

Und dann gehts erst weiter.
Leider ist es so, dass man gegen solche Dinge ankämpfen muss.
Denn es kann nicht sein, dass man aufgrund von Sozialleistungen Rechte abgeben muss, die sonst jeder hat.

Und deshalb heißt es, solche Ansätze im Keim ersticken.
Heute sind es die Kontoauszüge, morgen die Wegeunfähigkeitsbescheinigungen und übermorgen der freie Einlass der SB zur Wohnungsbesichtigung und Schrankkontrolle...
__


Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 15:18   #42
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von nightangel Beitrag anzeigen
Was bitte will SB mit jemandem der AU ist groß beprechen?
Die Person ist zur Zeit nicht Arbeitsfähig, kann also auch nicht vermittelt werden und Bewerbungen sind in der Zeit auch sinnlos.
Da hast du Recht und kennst doch die Antwort.

Man will vom JC sanktionieren und jegliche Möglichkeit zu Nutze machen, um zu schikanieren und die Rechte der Sozialempfänger abzubauen.
__


Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2014, 16:13   #43
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: AU - keine Entschuldigung für Termin - Wegebescheinigung

Zitat von Caso Beitrag anzeigen
...
Wie kommt es eigentlich, dass du nahezu zu jedem Beitrag was zu schreiben hast und oft mit und ohne Kritik den Beitrag meist ohne zu helfen zerlegst. (und komischer Weise unterschwellig JC-freundlich oder einfach nichtssagend)
__


Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
entschuldigung, termin, wegebescheinigung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brechmitteleinsatz in Bremen Entschuldigung. Verantwortung. Ich. Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 04.01.2014 14:33
Entschuldigung, ich hab geerbt ganneff ALG II 1 29.10.2012 20:28
S21: Fast erblindeter Aktivist will Entschuldigung von Mappus Kaleika Stuttgart 21 4 29.12.2010 12:34
Die BA bittet im Namen der ARGE um Entschuldigung Haubold Erfolgreiche Gegenwehr 0 11.04.2008 13:24


Es ist jetzt 01:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland