Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  11
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.04.2011, 15:41   #26
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von redfly Beitrag anzeigen

Die sehen es ja leider so, dass man dieses Urteil auf alles und jeden anwenden kann, womit man hingehen sollte. Was man daraus macht, ist natürlich jedem selbst überlassen...
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 15:43   #27
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

würd deinen SB mal fragen ob der das anzweifelt die AU^^
und ob der das nötige fachwissen dazu hat wenn nicht kann der probleme von deinen artzt bekommen wenn die AU angezweifelt wird^^^

und schon haste ruhe
  Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 15:50   #28
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Danke gila, leider bin ich auch gerade fertig geworden mit meinem Schreiben. Wobei dein Schreiben sich auch sehr gut anhört, vielleicht sogar besser
Hatte schon vor 2 Wochen 4 Anträge / verschiedene Schreiben eingereicht. Am Donnerstag sind es schon wieder 4 Stück, unter anderem dieses und dass die für einen Überprüfungsantrag jetzt schon fast 1,5 Jahre brauchen
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 15:53   #29
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von catwoman666666 Beitrag anzeigen
Kostenübernahme unbedingt vorher beantragen. Keine Kostenübernahme - kein Attest. Wer die Musik bestellt, bezahlt sie auch.
Bereits fertig geschrieben, ein Kombischreiben, einerseits dass dieses alles nicht auf mich zutrifft, andererseits das auf Wunsch mit einer Kostenübernahmeerklärung ich so nett bin, dieses auch vorzulegen
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 15:54   #30
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
würd deinen SB mal fragen ob der das anzweifelt die AU^^
und ob der das nötige fachwissen dazu hat wenn nicht kann der probleme von deinen artzt bekommen wenn die AU angezweifelt wird^^^

und schon haste ruhe
Lustiger finde ich ja, wenn sie mich wirklich zum Amtsarzt immer schickt, weil ich mal ne Grippe habe oder Magendarm oder ähnliches. Denke, der würde dann auch irgendwann mal ein klärendes Gespräch mit ihr haben wollen
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 15:57   #31
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
@ gila

Ich würde hier gar keine pädagogischen Maßnahmen einleiten, um einen lernresistenten SB auch noch zu schulen! Wenn er/sie/es der Meinung ist, dass das so stimmt dann sollte man SB schön laufen lassen. So lange laufen lassen, bis er beim SG gegen die Wand läuft, falls man gedenkt Sanktionen auszusprechen. Das macht bestimmt Eindruck bei seinen Vorgensetzen und in seiner Personalakte, wenn ihm das zuständige SG die elementaren Dinge seiner Arbeit erklären muss

Wie gesagt: ICH würde es so machen. Denn ich bin der Meinung, dass hier erst einmal gar nicht Tür und Tor dafür geöffnet werden darf, dass so ein Mist in meiner Akte landet - schon gar nicht unwidersprochen.
Das erspart mir unter Umständen die gegen-die-Wand-Lauferei und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.
Ich bin ein Freund von klaren Grenzen - von Anfang an!

So ein Schreiben erspart auch Nebenkriegsdiskussionen ...

Im übrigen hat romeo anscheinend noch eine ganze "Vorgeschichte" und noch andere Dinge am Kochen, was aus dem 1. Post nicht hervor ging, in dem er anfragte, weil er ja nicht wusste, was er konkret machen sollte ... anscheinend weiß er es doch?
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 16:12   #32
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Wir haben uns hier missverstanden. Was ich meinte war, dass ich den SB auflaufen lassen würde in seiner Allmachtsphantasie und das dann von einem SG klären lassen würde, wenn er so irre wäre zu sanktionieren, wenn man trotz gültiger AU nicht seiner Meldepflicht nachkommt, weil arger Hansel das nun nicht mehr als wichtigen Grund erachtet.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 16:40   #33
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.325
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Schon klar, paolo...

aaaaber: es ginge MIR wiederum um die Inhalte und die Entwicklung, die hier schleichend um sich greift.
Dass SBs unwiedersprochen sich an Urteilen vergreifen, die sie sicherlich nicht zur GÄnze gelesen haben, geschweige denn verstanden, und dann meinen, sie können bestehendes RECHT umhebeln und "uns" zu kollektiven Verdachtskriminellen machen. Dagegen würde/werde ich mich per se IMMER verwahren.

Übrigens brachte und bringt die (meine) Methode , Urteile und §§, die so schnell zitiert werden, GENAU anzuschauen und den Leuten gleich mal um die Ohren zu hauen, relativ viel Erfolg und Spässle.

Sehr schnell wird klar, dass die meisten sich nicht wirklich auskennen und mal einen Schuß in den Nebel abgeben.

Genau lesen bringt sehr oft Vorteil und Klarheit!

Das mussten in privaten Dingen des Gatten schon JAs und SBs bitter erfahren. Ein Satz wie "die von Ihnen angedrohte .... gibt der § .... nicht her" kann oft Wunder wirken
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 17:36   #34
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Wie gesagt: ICH würde es so machen. Denn ich bin der Meinung, dass hier erst einmal gar nicht Tür und Tor dafür geöffnet werden darf, dass so ein Mist in meiner Akte landet - schon gar nicht unwidersprochen.
Das erspart mir unter Umständen die gegen-die-Wand-Lauferei und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.
Ich bin ein Freund von klaren Grenzen - von Anfang an!

So ein Schreiben erspart auch Nebenkriegsdiskussionen ...

Im übrigen hat romeo anscheinend noch eine ganze "Vorgeschichte" und noch andere Dinge am Kochen, was aus dem 1. Post nicht hervor ging, in dem er anfragte, weil er ja nicht wusste, was er konkret machen sollte ... anscheinend weiß er es doch?
Nein, ich wusste es wirklich nicht. Zwar habe ich irgendwie damit gerechnet, dass mich diese Attestbescheinung treffen wird, da meine SB was gegen mich hat, weil ich nichts ohne Prüfung unterschreibe. Von einem Freund weiß ich, dass er alles macht was sie verlangt. Anscheinend hat sie leider davon zuviele Kunden. Aber der Thread hat mir definitiv geholfen.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:05   #35
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Die sind mal wieder göttlich löl!

Da ich derzeit krank geschrieben (vielleicht sogar längerfristig) bin, hatte ich meiner Fallmanagerin via Email mitgeteilt, dass ich trotzdem passende Stellenangebote weiterhin erhalten möchte. Ebenso werde ich mich auch weiterhin selbstständig um einen Arbeitsplatz bemühen.

Im letzten persönlichen Gespräch, dass noch nicht so lange her ist, hatte ich ihr sogar gesagt, dass ich Vollerwerbsfähig bin.

Was soll ich also beim Amtsarzt? Der wird es bestätigen, und danach müsste ich theoretisch immer zum Jobcenter, egal was ich habe? Will sie es damit begründen dann?

Dieser Gesundheitsfragebogen mit allerlei Schweigepflichtsentbindungen ist natürlich auch dabei. Lächerlich!

Muss ich eigentlich wirklich den Gesundheitsfragebogen blanko zurückgeben? Das erscheint mir sehr sinnfrei...

Und sollte ich vielleicht noch ein Schreiben aufsetzen, dass ich ihr Schreiben als "Nein" deffiniere, und damit bei einem Termin je nach Gesundheitslage kein Attest vorlegen werde?
Eine Widerspruchsgedöns ist auch nicht darauf zufinden, dabei schreibt Sie sogar "Betreff Ihrem Antrag".
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:08   #36
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Brief eingefügt
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:13   #37
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

1. Warum hat dein FM deine E-Mailadresse? Ich hoffe, doch, dass du auf solchen Kontaktkanälen nicht mehr antwortest! Du musst nur schriftlich erreichbar sein. Also. Daten löschen lassen.

2. Wie kann dein FM von dir verlangen, dass du dich auf Stellenangebote während deiner AU bewirbst, wenn sie dich beim mD antreten lässt, um deine Erwerbsfähigkeit zu prüfen? Die Vermittlung kann erst DANACH ausgerichtet werden.

3. Unbedingt das durchlesen!!!
Leitfaden für die arbeitsamtsärztliche Begutachtung

Zum Brief:

Da ist die Rede von einem ANGEBOT! Ob du dieses Angebot wahrnimmst bleibt dir überlassen. Solange man dich gem. Meldepflicht nicht zum mD lädt, brauchst du dort auch nicht zu erscheinen.

GFB ist freiwillig genau so wie eine Untersuchung. Steht aber alles im Leitfaden.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:21   #38
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
1. Warum hat dein FM deine E-Mailadresse? Ich hoffe, doch, dass du auf solchen Kontaktkanälen nicht mehr antwortest! Du musst nur schriftlich erreichbar sein. Also. Daten löschen lassen.

2. Wie kann dein FM von dir verlangen, dass du dich auf Stellenangebote während deiner AU bewirbst, wenn sie dich beim mD antreten lässt, um deine Erwerbsfähigkeit zu prüfen? Die Vermittlung kann erst DANACH ausgerichtet werden.

3. Unbedingt das durchlesen!!!
Leitfaden für die arbeitsamtsärztliche Begutachtung

Zum Brief:

Da ist die Rede von einem ANGEBOT! Ob du dieses Angebot wahrnimmst bleibt dir überlassen. Solange man dich gem. Meldepflicht nicht zum mD lädt, brauchst du dort auch nicht zu erscheinen.

GFB ist freiwillig genau so wie eine Untersuchung. Steht aber alles im Leitfaden.
1.) Sie sieht meine Emailadresse, mehr aber auch nicht. Bevor ich ein Schreiben via Postbrief aufsetze, schreibe ich doch lieber eine Email? Geht erstens schneller und ist zweitens günstiger. Und eine Antwort hat Sie ja nicht verlangt.

2.) Meine FM verlangt das doch gar nicht? ICH hatte ihr mitgeteilt, dass ich mich auf "freiwilliger" Basis weiterhin bewerben möchte.

3.) Werde es mir gleich mal durchlesen, wobei Ihre Angebote werden schnell zu Pflichten, demnach wird sie mich da früher oder später hinschicken, auch wenn es mehr als sinnfrei ist.

Also siehst du es auch so, dass meinem Antrag nicht stattgegeben wurde, und die keine Attestkosten übernehmen wollen?
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 13:33   #39
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
1.) Sie sieht meine Emailadresse, mehr aber auch nicht. Bevor ich ein Schreiben via Postbrief aufsetze, schreibe ich doch lieber eine Email? Geht erstens schneller und ist zweitens günstiger. Und eine Antwort hat Sie ja nicht verlangt.
Das geht so lange gut, solange dein JC was von dir möchte. Sobald du aber was von denen willst, ist es nicht selten, dass E-Mails nicht angekommen, man sich nicht daran erinnern kann oder im Spam-Filter versackt sind. Musst du wissen, ob du dich auf eine fremde Person verlässt, die dir nicht wohlgesonnen ist und deine Existenz in der Hand hat oder nicht. ICH würde mit diesem Pak nur auf dem schriftlichen Wege kommunizieren (Einschreiben, Fax oder gegen Empfangsbestätigung beim JC abgeben), sofern man es überhaupt verlangt. Dieses Schreiben hat keinerlei RFB und da alles freiwillig ist musst du darauf garnicht reagieren.

Zitat:
2.) Meine FM verlangt das doch gar nicht? ICH hatte ihr mitgeteilt, dass ich mich auf "freiwilliger" Basis weiterhin bewerben möchte.
Ok. Wie gesagt. Der mD prüft deine Erwerbsfähigkeit, was du kannst, was nicht usw. Darauf fußt eine Integrations- und Vermittlungsstrategie (meist nur auf dem Papier).

Zitat:
3.) Werde es mir gleich mal durchlesen, wobei Ihre Angebote werden schnell zu Pflichten, demnach wird sie mich da früher oder später hinschicken, auch wenn es mehr als sinnfrei ist.
Naja SBchen kann das nicht so nach Lust und Laune. SBchen muss schon begründen, warum es meint, dass ein mD (kostenintensiv) deine Erwerbsfähigkeit herausfinden muss? Bist du "Neukunde" beim JC? Wie gesagt. Zu deinem Mitwirkungspflichten gehört auch das ==> § 61 SGB I. Man kann dich dort aber nur schriftlich gem. § 59 SGB II.... einladen. Nicht einfach so auf Zuruf deines SB.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 14:05   #40
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Das geht so lange gut, solange dein JC was von dir möchte. Sobald du aber was von denen willst, ist es nicht selten, dass E-Mails nicht angekommen, man sich nicht daran erinnern kann oder im Spam-Filter versackt sind. Musst du wissen, ob du dich auf eine fremde Person verlässt, die dir nicht wohlgesonnen ist und deine Existenz in der Hand hat oder nicht. ICH würde mit diesem Pak nur auf dem schriftlichen Wege kommunizieren (Einschreiben, Fax oder gegen Empfangsbestätigung beim JC abgeben), sofern man es überhaupt verlangt. Dieses Schreiben hat keinerlei RFB und da alles freiwillig ist musst du darauf garnicht reagieren.

Ok. Wie gesagt. Der mD prüft deine Erwerbsfähigkeit, was du kannst, was nicht usw. Darauf fußt eine Integrations- und Vermittlungsstrategie (meist nur auf dem Papier).

Naja SBchen kann das nicht so nach Lust und Laune. SBchen muss schon begründen, warum es meint, dass ein mD (kostenintensiv) deine Erwerbsfähigkeit herausfinden muss? Bist du "Neukunde" beim JC? Wie gesagt. Zu deinem Mitwirkungspflichten gehört auch das ==> § 61 SGB I. Man kann dich dort aber nur schriftlich gem. § 59 SGB II.... einladen. Nicht einfach so auf Zuruf deines SB.
Anträge und wichtige Sachen werden natürlich auch weiterhin persönlich unter Zeugen reingeschmissen oder abgegeben. Via Email wird nur "nicht so wichtiges" von mir kommuniziert, wie z.B. dass ich weiterhin Jobvorschläge erhalten möchte, oder einmal war Telefonisch niemand erreichbar da das Jobcenter Mittagspause hatte, ich hatte jedoch einen Termin, sodass ich per Email mitgeteilt hatte, dass ich aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen konnte. Ins Callcenter wurde man auch nicht weitergestellt. Außerdem speichere ich die Mails nach dem versenden als Screenshot ab.

Nein, Neukunde bin ich nicht. Mit einer 1-Jährigen Unterbrechung vor rund 1,5 Jahren bin ich leider seit 2005 Kunde dort. Termine, egal welche, habe ich auch immer wahrgenommen, außer ich war AU.
Seitdem ich wieder bei denen Kunde bin, war ich genau 2mal AU während der Termine, einmal Magen-Darm-Infekt, einmal eine dolle Grippe + Schwindelattacken. Zwar sehe ich es als total lächerlich an, aber ein Problem zum Amtsarzt zu gehen, sehe ich nicht als Problem an.

Lediglich dass Sie nicht meinen Antrag mit "Ja, wir übernehmen die Atteste" oder "Nein, wir übernehmen sie nicht" beantwortet hat. Je nachdem wie die Antwort wäre, wüsste ich ja wie ich mich zu Verhalten habe, sollte meine Erkältung die ich jetzt z.B. habe, zu einer fetten Grippe werden in Verbindung mit einem vielleicht nahendem Termin.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 14:08   #41
Zettelblock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.04.2011
Ort: NRW
Beiträge: 59
Zettelblock
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Das Beste wäre, hingehen, keine Begrüßung, Platz nehmen und schweigen. Sich durch keinerlei Provokationen zu einer Lautäußerung verleiten lassen, immer nur lächeln.

Ich garantiere, die drehen durch. Besonders, weil sie nichts dagegen machen können.
Und das soll was genau bringen? Dafür wäre mir meine Zeit zu schade.
__

So tief dürft ihr nicht sinken, aus dem Kakao, durch den man euch ziehen will, auch noch zu trinken!
E. Kästner
Zettelblock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 14:35   #42
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen

2.) Meine FM verlangt das doch gar nicht? ICH hatte ihr mitgeteilt, dass ich mich auf "freiwilliger" Basis weiterhin bewerben möchte.

3.) Werde es mir gleich mal durchlesen, wobei Ihre Angebote werden schnell zu Pflichten, demnach wird sie mich da früher oder später hinschicken, auch wenn es mehr als sinnfrei ist.
Das Punkt 2 zu 3 führt, und irgendwann, ist doch ziemlich klar. Du bist AU, möchtest dich aber weiter bewerben. Was passiert, wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst? Dann erhälst du einen Puffer, weil du dort hin gehst, aber nicht beim JC erscheinst. Frage: Tut es dir Leid, dass du dem SB nicht zu seiner 100% Verfügung stehst, oder wieso kommst du dem entgegen? Du hast davon NICHTS als ärger!

jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 14:46   #43
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Das Punkt 2 zu 3 führt, und irgendwann, ist doch ziemlich klar. Du bist AU, möchtest dich aber weiter bewerben. Was passiert, wenn du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst? Dann erhälst du einen Puffer, weil du dort hin gehst, aber nicht beim JC erscheinst. Frage: Tut es dir Leid, dass du dem SB nicht zu seiner 100% Verfügung stehst, oder wieso kommst du dem entgegen? Du hast davon NICHTS als ärger!

jimmy
Meine Krankheit, weswegen ich derzeit AU bin, würde es auch erlauben, ein Termin beim Jobcenter wahrzunehmen.
Und warum habe ich nichts als Ärger? Ich zumindest möchte irgendwann einen fairbezahlten und guten Job haben und vom JC weg. Natürlich brauche ich mich nicht zu bewerben, wenn ich AU bin. Da ich aber nicht aus körperlichen Gründen AU bin, und die Maßnahme die mir aufgebrummt wurde, sicherlich einen nicht unwichtigen Teil dazubeiträgt, wo ist also das Problem wenn ich mich weiterbewerben möchte um da raus- / wegzukommen?

Es geht mir ja darum, wenn ich demnächst köprerlich krank bin / werde, was dann? Also ob die mir jetzt dieses Attest bezahlen oder nicht. Wenn Sie es mir nicht bezahlen, gut, dann werde ich auch keins vorlegen und eine Sanktion vor dem SG angreifen. Bezahlen die das Attest, auch gut.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 15:06   #44
Der Brian->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2011
Ort: Dort, wo die Optionskommune weitermacht, wo 1933 ein anderer angefangen hat ...
Beiträge: 364
Der Brian Der Brian
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Moin,


AU ist AU ist AU - nichts anderes. Das verlinkte Schwachsinnsurteil vom BSG ist wohl dadurch zustande gekommen, weil die nen duckmäuserischen Deppen vor sich sitzen hatten und dessen Anwalt genauso ein Klappspaten ist.

Sollte jemand unter einer Taktik leiden, dass ein SB darauf rumreitet, dann wäre zu überlegen, diesem oder dessen Vorgesetzten mitzuteilen, ihn schadenersatzpflichtig zu machen, wenn von oder auf dem Weg zum Termin trotz AU ein Unfall passiert. Das sollte eigentlich schon reichen, denn das kann für die übelste Konsequenzen haben.
Ansonsten: Medikamente haben schließlich oft genug Nebenwirkungen, die sich unter Umständen auch gegen den SB richten können. Spätestens, wenn der erste Kranke so frei ist, dort auf den Boden zu kac..n oder den SB anzukotzen, würde auch jede interne Dienstanweisung hierzu sehr schnell eingestmpft werden.

Also: Holt alles aus euren Schläuchen.


MfG
Der Brian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 15:20   #45
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Meine Krankheit, weswegen ich derzeit AU bin, würde es auch erlauben, ein Termin beim Jobcenter wahrzunehmen.
Und warum habe ich nichts als Ärger? Ich zumindest möchte irgendwann einen fairbezahlten und guten Job haben und vom JC weg. Natürlich brauche ich mich nicht zu bewerben, wenn ich AU bin. Da ich aber nicht aus körperlichen Gründen AU bin, und die Maßnahme die mir aufgebrummt wurde, sicherlich einen nicht unwichtigen Teil dazubeiträgt, wo ist also das Problem wenn ich mich weiterbewerben möchte um da raus- / wegzukommen?
Es spricht wenig dagegen sich während man AU ist, weiter zu bewerben. Aber, wenn du beklagst, dass dein Taugenichts von SB gerne mal freiwilliges zur Pflicht werden lässt, ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis der sich an genau diese Aussage erinnert, und dir sagt, dass das abgemacht war. Sowas muss man dem SB nicht sagen! Was hast du damit bezweckt? Ein Ruhigstellung?

Das markierte kommentiere ich jetzt einfach mal nicht ;).


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 15:44   #46
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Es spricht wenig dagegen sich während man AU ist, weiter zu bewerben. Aber, wenn du beklagst, dass dein Taugenichts von SB gerne mal freiwilliges zur Pflicht werden lässt, ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis der sich an genau diese Aussage erinnert, und dir sagt, dass das abgemacht war. Sowas muss man dem SB nicht sagen! Was hast du damit bezweckt? Ein Ruhigstellung?

Das markierte kommentiere ich jetzt einfach mal nicht ;).


jimmy
Um ehrlich zu sein, habe ich gerade gehofft, sowas wie ärztlichen Dienst vermeiden zu können Und auch, dass mir kein Nachteil daraus gezogen werden kann, falls ich mich nicht bewerben sollte. An für sich hat das JC ja auch keinen Nachteil durch mich, ich stehe weiterhin dem Arbeitsmarkt voll zur Verfügung, sowas wollen die doch gerade haben?

Das dick markierte sollte keine Unterstellung oder dergleichen an dich oder jemand anderes hier sein, damit wollte ich nur klar machen, dass ein guter Job mich durchaus was bedeutet.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 16:31   #47
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.502
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Das Beste wäre, hingehen, keine Begrüßung, Platz nehmen und schweigen. Sich durch keinerlei Provokationen zu einer Lautäußerung verleiten lassen, immer nur lächeln.

Ich garantiere, die drehen durch. Besonders, weil sie nichts dagegen machen können.
Zitat vom Rechtsprechungsticker von Tacheles KW 15/2011 hier im Forum von WillyV:

3.11 Bayerisches Landessozialgericht Beschluss vom 03.01.2011, - L 7 AS 921/10 B ER -

Das wortlose kurze Erscheinen des Antragstellers ist keine Erfüllung der Meldepflicht nach § 59SGB II i.V.m. § 309SGB III.

Für die Arbeitsförderung nach SGB III wird teilweise vertreten, dass der Meldepflichtige nur ein persönliches Erscheinen schuldet (Niesel, SGB III, § 309 Rn. 18). Dem wird für die Grundsicherung für Arbeitsuchende teilweise widersprochen (Eicher/Spellbrink, SGB II, 2. Auflage 2008, § 59 Rn. 13a). Der Zweck eines Meldetermins würde mit einem derartigen passiven Verständnis der Meldepflicht vereitelt werden und es wäre bei einem bloßen passiven Erscheinen eine völlige Entziehung oder Versagung der Leistung nach § 66 SGB I denkbar, während der Nichterscheinende nur mit einer in der Regel kleinen Absenkung rechnen müsste. Außerdem verträgt sich das passive Verständnis nicht mit dem ausgeprägten Grundsatz des Forderns in § 2 SGB II. Inwieweit das aktive Verständnis der Meldepflicht zu Abgrenzungsproblemen führt (mit welchen Aktivitäten ist der Meldepflicht genüge getan?), muss hier nicht entschieden werden.

Das bloße wortlose Erscheinen zum Meldetermin entspricht einer völligen Verweigerung und ist wie ein Nichterscheinen zu werten.

LG aus der Ostfront
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 16:45   #48
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von Regensburg Beitrag anzeigen
Zitat vom Rechtsprechungsticker von Tacheles KW 15/2011 hier im Forum von WillyV:

3.11 Bayerisches Landessozialgericht Beschluss vom 03.01.2011, - L 7 AS 921/10 B ER -

Das wortlose kurze Erscheinen des Antragstellers ist keine Erfüllung der Meldepflicht nach § 59SGB II i.V.m. § 309SGB III.

Für die Arbeitsförderung nach SGB III wird teilweise vertreten, dass der Meldepflichtige nur ein persönliches Erscheinen schuldet (Niesel, SGB III, § 309 Rn. 18). Dem wird für die Grundsicherung für Arbeitsuchende teilweise widersprochen (Eicher/Spellbrink, SGB II, 2. Auflage 2008, § 59 Rn. 13a). Der Zweck eines Meldetermins würde mit einem derartigen passiven Verständnis der Meldepflicht vereitelt werden und es wäre bei einem bloßen passiven Erscheinen eine völlige Entziehung oder Versagung der Leistung nach § 66 SGB I denkbar, während der Nichterscheinende nur mit einer in der Regel kleinen Absenkung rechnen müsste. Außerdem verträgt sich das passive Verständnis nicht mit dem ausgeprägten Grundsatz des Forderns in § 2 SGB II. Inwieweit das aktive Verständnis der Meldepflicht zu Abgrenzungsproblemen führt (mit welchen Aktivitäten ist der Meldepflicht genüge getan?), muss hier nicht entschieden werden.

Das bloße wortlose Erscheinen zum Meldetermin entspricht einer völligen Verweigerung und ist wie ein Nichterscheinen zu werten.

LG aus der Ostfront
Wobei wenn man AU ist, kann es ja wieder ganz anders sein. Gibt ja so einige Krankheiten, wo man nicht reden sollte / darf.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2011, 16:50   #49
Regensburg
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Regensburg
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Regensburg
Beiträge: 1.502
Regensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg EnagagiertRegensburg Enagagiert
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Wobei wenn man AU ist, kann es ja wieder ganz anders sein. Gibt ja so einige Krankheiten, wo man nicht reden sollte / darf.
Klar - wenn ich AU bin, bin ich AU. Wollte nur ein wenig bekanter Urteil hier vorsichtshalber "Presäntieren"

LG aus der Ostfront
Regensburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 12:25   #50
romeo1222
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.224
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Attest wird absofort verlangt bei Krankheit

Die Sache ist erstmal vom Tisch, danke euch! Nach euren Inputten habe ich ein deutlicheres Schreiben aufgesetzt, und auch das Jobcenter informiert, dass ich entweder meine Fallmanagerin oder das Jobcenter persönlich dafür verantwortlichen machen würde, sollte irgendwas auf dem Weg dorthin passieren oder beim Termin selbst!

Achja, ein tolles Gefühl das die eingeknickt sind, und man gegen die "gewonnen" hat
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
absofort, attest, krankheit, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ARGE verlangt Attest im Einladungsschreiben dielilie Allgemeine Fragen 121 07.02.2011 06:04
AU reicht nicht,Attest wird gefordert abhazya ALG II 20 14.04.2009 15:06
Umzug wird nur gegen ärztliches attest genehmigt aber wo bekommen? samuelkameo KDU - Umzüge... 11 02.02.2009 10:24
Rentennachzahlung wird zurück verlangt Blackrose Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 02.10.2008 12:34
Attest von Artz wird von ARGE weder Angenommen noch ...! ericohh Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 12.12.2005 11:05


Es ist jetzt 10:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland