QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Könnte Arbeit annehmen doch das Arbeitsamt ist dagegen

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Könnte Arbeit annehmen doch das Arbeitsamt ist dagegen

ALG II

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2006, 13:30   #51
silkem
Elo-User/in
 
Benutzerbild von silkem
 
Registriert seit: 30.12.2005
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 282
silkem Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Sand04
es geht mir auch nicht um die fahtkosten die kann ich jawohl selber zahlen wenn ich arbeit habe. Es geht mir um das Überbrückungsgeld. Deswegen hat die Arge gesagt nein die Arhbeit wird nicht angenommen sondern sie gehen hier weiter für 1,50 arbeiten
Da es sich bei der Arbeit vor Ort um einen 1,50 Euro-Job handelt, hat die Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt Vorrang! Schließlich bist du verpflichtet, deine Hilfsbedürftigkeit zu verringern und dies würde mit dem externen Job wohl in höherem Maße der Fall sein als mit einem 1,50 Euro-Job: siehe auch §2, SGB 2:
Zitat:
§ 2 Grundsatz des Forderns
(1) 1Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in
einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen
alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung
ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen.

2Der erwerbsfähige
Hilfebedürftige muss aktiv an allen Maßnahmen zu
seiner Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere
eine Eingliederungsvereinbarung abschließen.
3Wenn
eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat der erwerbsfähige
Hilfebedürftige eine ihm angebotene zumutbare
Arbeitsgelegenheit zu übernehmen

(2)...
Leider ist die Überbrückungsbeihilfe, bzw. die Übergangsbeihilfe eine Kann-Leistung, d.h. man hat keinen Rechtsanspruch darauf. Allerdings ist die Ablehnung deines SB's nicht stichhaltig. Die wollen wohl nur ihren "Arbeitssklaven" behalten.
Um das Auto zu finanzieren, nochmal um den Kredit/Übergangsbeihilfe bitten und nicht abwimmeln lassen, d.h. bei solchem Verhalten den Vorgesetzten (Teamleiter oder Arge-Leiter) verlangen und auf o.g. Paragraphen verweisen. Ein anderer Weg wäre nur noch der Kredit über Privat oder Bank oder zur Not auch beim Arbeitgeber (Vorschuss).

LG

Silke

P.S: Hartnäckig bleiben!
__

Leben und Leben lassen!
silkem ist offline  
Alt 21.09.2007, 21:36   #52
Faustus
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Faustus
 
Registriert seit: 26.09.2006
Beiträge: 307
Faustus
Standard

Ich würde sagen, das wenn der Unterschied nicht groß ausfällt, es besser ist eine Stelle annehmen bei der kein Kredit nötig ist: schließlich muß der auch
zurückgezahlt werden.
__

[LEFT][COLOR=Red][B][SIZE=5][SIZE=4][COLOR=SeaGreen]Wer in einer Demokratie schläft, der wacht in einer Diktatur auf![/COLOR][/SIZE]
[/SIZE][/B][/COLOR][/LEFT]
Faustus ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
arbeit, annehmen, arbeitsamt, dagegen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 Euro Job,was kann ich dagegen tun? Sommer 06 Ein Euro Job / Mini Job 60 26.10.2008 16:43
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit,geht doch ! wolliohne Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 19.09.2007 20:42
Ich könnte arbeit haben !! Aber Arbeitsamt lehnt die förderung ab!! Wegen Familie?? stupid ALG II 8 30.07.2007 01:15
Jede arbeit annehmen ? Duplo Allgemeine Fragen 5 22.03.2007 11:34
Ein Euro Job ! Wie dagegen Wehren ? kay9999 Ein Euro Job / Mini Job 1 07.03.2006 10:26


Es ist jetzt 14:31 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland