QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Könnte Arbeit annehmen doch das Arbeitsamt ist dagegen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.10.2006, 10:50   #26
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Ich habe auch meine Probleme mit der ARGE, siehe unseren Erstthread, aber mit guten Argumenten und einer verständigen Arbeitsvermittlerin (FM gibt es bei uns keine) habe ich das hinbekommen.

Ich habe seit bestehen von Hartz IV (Mache eine Umschulung über die BA und bekomme wegen der KV meiner Lebensgefährtin ergänzend ALG2, ganze 10,53 Euro pro Monat) nur Probleme mit denen gehabt, noch erschwert dadurch das die laufend umgezogen sind und sich verschiedene ARGE`n zusammen geschlossen haben.

Der Amtsleiter meiner ARGE hat schon eine DA von mir bekommen, die ist zwar im Sande verlaufen, aber in der Personalakte bleibt immer was hängen.

Einfache Anträge faxe ich direkt dahin, rufe einen Tag später im Servicecenter nochmal an und lasse mir den Eingang bestätigen, für mich dank Call & Surf kostenlos.

Wichtigere Sachen geben wir persönlich am Empfang ab und lassen uns auch den Eingang bestätigen.

Deshalb gibt es solche Probleme wie den Empfang verweigern bei mir nicht.

Ich will dazu auch mal ein anderes Beispiel bringen: ibääh Betrug, fahre zur für mich zuständigen Polizeistation und wollte Betrugsanzeige machen, die haben die Aufnahme der Anzeige verweigert und auf den Zivilweg verwiesen, (hab die wohl beim Kaffee trinken gestört) Darauf hin habe ich mir den Namen des faulen Beamten notiert, Folge für ihn, DA, und ich faxe solche Sachen heute direkt an die für den Beschuldigten zuständige Polizei, oder sogar gleich an die Staatsanwaltschaft.

Nur so gehe ich mit Behörden um, und bin bisher gut damit gefahren.

mfg Strolch

P.S. Ich bin kein Autoverkäufer, sondern gebe einfach nur meine Erfahrungen weiter und bin auch anderen behilflich dabei wenn es ums Thema Autokauf geht.
Strolchenmann ist offline  
Alt 22.10.2006, 10:56   #27
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard Re: Könnte Arbeit annehmen doch das Arbeitsamt ist dagegen

Zitat von Sand04
So jetzt brauche ich mal eure Hilfe!
Da meine Arbeit 18 Km von mir entfernt ist habe ich ein Antrag auf ein Darlehn für ein PKW gestellet.
Ich fahre jeden Tag 140km (im Winter über einen Berg wo es schon früh schneit aber erst Mittags geräumt wird) und einmal im Monat für jeweils eine Woche 250km täglich in die Berufschule mit einem Auto das aktuell 338tkm auf der Uhr hat, aber außer im Mittel 5,5ltr Diesel auf 100km nichts braucht

Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
Strolchenmann ist offline  
Alt 22.10.2006, 11:23   #28
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat:
Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
... ;) dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat :lol: :lol: :pfeiff:
Arco ist offline  
Alt 22.10.2006, 12:52   #29
Müllemann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Müllemann
 
Registriert seit: 14.04.2006
Beiträge: 298
Müllemann
Standard

Arco schrieb:

Zitat:
dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat
:daumen: :daumen: :daumen:
Müllemann ist offline  
Alt 22.10.2006, 12:56   #30
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von Arco
Zitat:
Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
... ;) dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat :lol: :lol: :pfeiff:
Pass auf, wenn ich Morgen mal bei dir vor der Türe stehe, arbeite nämlich in KS 8)
Strolchenmann ist offline  
Alt 22.10.2006, 13:38   #31
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Strolchenmann
Zitat von Arco
Zitat:
Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
... ;) dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat :lol: :lol: :pfeiff:
Pass auf, wenn ich Morgen mal bei dir vor der Türe stehe, arbeite nämlich in KS 8)
..... kein Problem, ich wohne aber in einem Hochhaus und weite Sprünge sind noch nicht große/hohe Sprünge ;) ;) :mrgreen: :hug:
Arco ist offline  
Alt 22.10.2006, 13:46   #32
Müllemann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Müllemann
 
Registriert seit: 14.04.2006
Beiträge: 298
Müllemann
Standard

Zitat von Strolchenmann
Zitat von Arco
Zitat:
Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
... ;) dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat :lol: :lol: :pfeiff:
Pass auf, wenn ich Morgen mal bei dir vor der Türe stehe, arbeite nämlich in KS 8)
puhhhhhh - muss Arco jetzt Angst haben ?
Müllemann ist offline  
Alt 22.10.2006, 13:49   #33
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Müllemann
Zitat von Strolchenmann
Zitat von Arco
Zitat:
Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
... ;) dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat :lol: :lol: :pfeiff:
Pass auf, wenn ich Morgen mal bei dir vor der Türe stehe, arbeite nämlich in KS 8)
puhhhhhh - muss Arco jetzt Angst haben ?
... macht nix, mein Frauchen kann gut zubeißen ;) ;)

so jetzt aber wieder zum Thema :hug:
Arco ist offline  
Alt 22.10.2006, 13:50   #34
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von Müllemann
Zitat von Strolchenmann
Zitat von Arco
Zitat:
Das nur mal zur Ergänzung, wenn ich nur 18km fahren müsste würde ich Luftsprünge machen
... ;) dann bräuchteste Du ja auch kein Auto - das ginge es dann per Lufthansa-Privat :lol: :lol: :pfeiff:
Pass auf, wenn ich Morgen mal bei dir vor der Türe stehe, arbeite nämlich in KS 8)
puhhhhhh - muss Arco jetzt Angst haben ?
Muss er, ich bringe unseren Dackel Strolch mit :hihi:
Strolchenmann ist offline  
Alt 22.10.2006, 14:19   #35
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Bruno1st

@ Ähm, zum Roller, schön das dein Mann damit fährt - wie wäre es mal, wenn du deinen eigenen Eindruck von solchen Fahrten bei Kälte schilderst. Andere Leute schicke ich auch gerne Rollerfahren, aber selbst bringt mich so schnell niemand auf diese Dinger. Denn im Winter war es nur saukalt und das auftauen dauerte Stunden - öfters krank war ich da auch. Und eine gute Montur war zu teuer - und ist es mit ALGII sicher auch nicht. Da dürften sich die Kosten für Auto und Montur aufheben.
:klatsch:

und ergänzend: im Winter, wenns glatt ist, braucht man auch eine gute Unfallversicherung...+ Tagegeldversicherung... und Arbeitslosenversicherung ... und vielleicht noch ne Lebensversicherung und ne Sterbegeldversicherung :-)

Ich möcht micfh da mit nem Roller nicht, vielleicht noch nachts, wenn ich allein unterwegs bin, auf die Schnauze legen, ohne all das zu haben...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 22.10.2006, 14:24   #36
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Zitat von Bruno1st

@ Ähm, zum Roller, schön das dein Mann damit fährt - wie wäre es mal, wenn du deinen eigenen Eindruck von solchen Fahrten bei Kälte schilderst. Andere Leute schicke ich auch gerne Rollerfahren, aber selbst bringt mich so schnell niemand auf diese Dinger. Denn im Winter war es nur saukalt und das auftauen dauerte Stunden - öfters krank war ich da auch. Und eine gute Montur war zu teuer - und ist es mit ALGII sicher auch nicht. Da dürften sich die Kosten für Auto und Montur aufheben.
:klatsch:

und ergänzend: im Winter, wenns glatt ist, braucht man auch eine gute Unfallversicherung...+ Tagegeldversicherung... und Arbeitslosenversicherung ... und vielleicht noch ne Lebensversicherung und ne Sterbegeldversicherung :-)

Ich möcht micfh da mit nem Roller nicht, vielleicht noch nachts, wenn ich allein unterwegs bin, auf die Schnauze legen, ohne all das zu haben...

Gruß aus Ludwigsburg
Verstehe ich nicht, in meiner Ausbildungszeit bin ich täglich 40km mit dem Mokick gefahren, Morgens schon um 5:30 Uhr ging es los und egal welches Wetter war, manchmal musste man mich von dem Mokick runter heben so steif war ich gefroren.

Sind alles keine Argumente für mich gegen eine Arbeitsaufnahme
Strolchenmann ist offline  
Alt 22.10.2006, 14:40   #37
Müllemann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Müllemann
 
Registriert seit: 14.04.2006
Beiträge: 298
Müllemann
Standard

klar doch, kein Problem, falls man im Dänischen Bettenlager arbeitet!
Müllemann ist offline  
Alt 22.10.2006, 14:45   #38
Arco
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arco
 
Registriert seit: 11.02.2006
Ort: Kassel / Hessen
Beiträge: 4.272
Arco
Standard

Zitat von Müllemann
klar doch, kein Problem, falls man im Dänischen Bettenlager arbeitet!
.... :lol: :lol: :daumen:
Arco ist offline  
Alt 22.10.2006, 15:04   #39
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Strolchenmann
Sind alles keine Argumente für mich gegen eine Arbeitsaufnahme
Deine meinung ist ja wohl auch nicht so entscheidend :laber: :mrgreen:
 
Alt 22.10.2006, 15:29   #40
Müllemann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Müllemann
 
Registriert seit: 14.04.2006
Beiträge: 298
Müllemann
Standard

Menschen, für die Diskretion ein Fremdwort ist, sollten das auch besser bleiben lassen bzw. sich von PN distanzieren
Müllemann ist offline  
Alt 22.10.2006, 21:11   #41
Sand04
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sand04
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 7
Sand04
Standard

Es geht mir eigentlich nicht darum ob ich mit dem auto rolles oder sonswas zur Arbeit komme es geht mir darum WARUM MIR DIE ARGE VERBIETET IM ANDEREN ORT ARBEITEN ZU GEHEN !!! SONDERN ICH SOLL BEI UNS IM ORT FÜR 1,50 ARBEITEN !!!! WAS IST DER SINN AN DER SACHE????
Sand04 ist offline  
Alt 22.10.2006, 21:15   #42
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Sie verbietet es Dir nicht, kann sie auch gar nicht, sie will nur die Fahrtkosten nicht übernehmen, das ist etwas ganz anderes.
Arania ist offline  
Alt 22.10.2006, 22:10   #43
Sand04
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sand04
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 7
Sand04
Standard

es geht mir auch nicht um die fahtkosten die kann ich jawohl selber zahlen wenn ich arbeit habe. Es geht mir um das Überbrückungsgeld. Deswegen hat die Arge gesagt nein die Arhbeit wird nicht angenommen sondern sie gehen hier weiter für 1,50 arbeiten
Sand04 ist offline  
Alt 22.10.2006, 22:11   #44
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Sand04
Es geht mir eigentlich nicht darum ob ich mit dem auto rolles oder sonswas zur Arbeit komme es geht mir darum WARUM MIR DIE ARGE VERBIETET IM ANDEREN ORT ARBEITEN ZU GEHEN !!! SONDERN ICH SOLL BEI UNS IM ORT FÜR 1,50 ARBEITEN !!!! WAS IST DER SINN AN DER SACHE????
Warum schreist du uns an?
 
Alt 23.10.2006, 07:39   #45
Sand04
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sand04
 
Registriert seit: 20.10.2006
Beiträge: 7
Sand04
Standard

:lol: sorry aber das sollte nicht als schreien an euch aufgenommen werden :lol:
Sand04 ist offline  
Alt 23.10.2006, 14:49   #46
Grubenpony
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Grubenpony
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 70
Grubenpony
Standard

Zitat von Strolchenmann
Zitat von Ludwigsburg
Zitat von Bruno1st

@ Ähm, zum Roller, schön das dein Mann damit fährt - wie wäre es mal, wenn du deinen eigenen Eindruck von solchen Fahrten bei Kälte schilderst. Andere Leute schicke ich auch gerne Rollerfahren, aber selbst bringt mich so schnell niemand auf diese Dinger. Denn im Winter war es nur saukalt und das auftauen dauerte Stunden - öfters krank war ich da auch. Und eine gute Montur war zu teuer - und ist es mit ALGII sicher auch nicht. Da dürften sich die Kosten für Auto und Montur aufheben.
:klatsch:

und ergänzend: im Winter, wenns glatt ist, braucht man auch eine gute Unfallversicherung...+ Tagegeldversicherung... und Arbeitslosenversicherung ... und vielleicht noch ne Lebensversicherung und ne Sterbegeldversicherung :-)

Ich möcht micfh da mit nem Roller nicht, vielleicht noch nachts, wenn ich allein unterwegs bin, auf die Schnauze legen, ohne all das zu haben...

Gruß aus Ludwigsburg
Verstehe ich nicht, in meiner Ausbildungszeit bin ich täglich 40km mit dem Mokick gefahren, Morgens schon um 5:30 Uhr ging es los und egal welches Wetter war, manchmal musste man mich von dem Mokick runter heben so steif war ich gefroren.

Sind alles keine Argumente für mich gegen eine Arbeitsaufnahme
Auch wenn es wohl OT ist, möchte ich mich noch einmal zu dem Vorschlag mit dem Roller aüßern. Es kann ihn niemand zwingen, mit dem Roller zu fahren, es sollte von mir nur ein Tipp sein.

Meinem Mann und mir ist auch nicht richtig wohl damit, aber da wir uns nur ein Auto leisten können und ich berufstätig mit 3 kleinen Kindern bin (ich fahre jeden Tag 25 km zur Arbeit), welche Wahl hatten wir denn? Den Job nicht annehmen nach 1,5 Jahren ALGII-Bezug? Oder solange mit der Arge rumkaspern bis der AG von alleine abspringt? Da war der Roller die einzig mögliche Lösung, damit mein Mann die Arbeit (auf die er sich irrsinnig freute) annehmen konnte. Langfristiges Ziel war eigentlich, dass wir uns einen zweiten, billigen Kleinwagen anschaffen, leider hat der recht mäßige Stundenlohn trotz 240 Stunden je Monat (Ü-Stunden gehen auf Sammelkonto) das noch nicht hergegeben zumal wir noch die Altlasten aus dem ALGII-Bezug ausmerzen mussten. Mein Mann will diese Arbeit unbedingt behalten, die Probezeit ist jetzt rum. Er wird auch im Winter mit dem Roller fahren, sofern sich nicht eine Mitfahrgelegenheit mit einem neuen Arbeitskollegen aus der Nähe ergibt und ansonsten weiter auf einen zweiten Wagen sparen. Angst haben wir, dass etwas passiert (ich sogar mehr als mein Mann), aber wir haben mehr Angst uns wieder bei der Arge melden zu müssen.
Grubenpony ist offline  
Alt 23.10.2006, 18:35   #47
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Grubenpony
Angst haben wir, dass etwas passiert (ich sogar mehr als mein Mann), aber wir haben mehr Angst uns wieder bei der Arge melden zu müssen.
Ich kann gut verstehen, daß man beim 2 Ängsten das wählt, was einem weniger schlimm erscheint.

Aber Angst ist kein guter Begleiter...

und jeder muß selbst wissen, was er tut.

Aber mich regts auf, wenn jemand wie Strolchenmann andere angreift, wenn er aus Angst auf einen Job (der vielleicht auch nicht grad das ist, was man sucht) verzichtet und lieber weiter sucht.

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 24.10.2006, 18:44   #48
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Aber mich regts auf, wenn jemand wie Strolchenmann andere angreift, wenn er aus Angst auf einen Job (der vielleicht auch nicht grad das ist, was man sucht) verzichtet und lieber weiter sucht.
Ich habe keinen angegriffen sondern nur meine Meinung kund getan.

Wenn ich eine halbwegs gut bezahlte Arbeit angeboten bekomme, dann mache ich Klimmzüge um die Arbeit auch zu bekommen und suche nicht nach Ausflüchten diese nicht anzunehmen, so kommt das eben beim mir an.

Man sieht ja auch an Grubenpony das es anders geht wenn man flexibel ist.

Denk mal die ARGE vergibt das Darlehen (wie hoch soll das eigentlich sein?) ein Auto wird gekauft und der Job angetreten. Und nach 3 Wochen gibt es die Kündigung weil dem Chef die Nase nicht passt (oder eben ein anderer Grund)

Was ist dann?

Zahlt man die Raten dann von der Regelleistung ab, oder verkauft man das Auto für den halben Kaufpreis, weil man es total überteuert (leider oft üblich) gekauft hat?

Da hätte ich viel mehr Angst vor den Folgen, als vor einem 100 Euro Auto für das ich bei der Entsorgung immer noch 50 Euro bekomme

Klärt mich doch bitte mal auf

mfg Strolch
Strolchenmann ist offline  
Alt 24.10.2006, 19:38   #49
Ludwigsburg
Gast
 
Benutzerbild von Ludwigsburg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Strolchenmann
Zitat von Ludwigsburg
Aber mich regts auf, wenn jemand wie Strolchenmann andere angreift, wenn er aus Angst auf einen Job (der vielleicht auch nicht grad das ist, was man sucht) verzichtet und lieber weiter sucht.
Ich habe keinen angegriffen sondern nur meine Meinung kund getan.

Wenn ich eine halbwegs gut bezahlte Arbeit angeboten bekomme, dann mache ich Klimmzüge um die Arbeit auch zu bekommen und suche nicht nach Ausflüchten diese nicht anzunehmen, so kommt das eben beim mir an.

Man sieht ja auch an Grubenpony das es anders geht wenn man flexibel ist.

Denk mal die ARGE vergibt das Darlehen (wie hoch soll das eigentlich sein?) ein Auto wird gekauft und der Job angetreten. Und nach 3 Wochen gibt es die Kündigung weil dem Chef die Nase nicht passt (oder eben ein anderer Grund)

Was ist dann?

Zahlt man die Raten dann von der Regelleistung ab, oder verkauft man das Auto für den halben Kaufpreis, weil man es total überteuert (leider oft üblich) gekauft hat?

Da hätte ich viel mehr Angst vor den Folgen, als vor einem 100 Euro Auto für das ich bei der Entsorgung immer noch 50 Euro bekomme

Klärt mich doch bitte mal auf

mfg Strolch
Wenn man Angst davor hat, nachts einen Unfall zu haben und liegen zu bleiben, dann hat das nichts mit Ausflüchten zu tun!

Nur weil man arbeitslos ist, ist noch lange nicht alles zumutbar... und was für dich zumutbar ist, ist es sicher nicht für mich...

ich würde zum Beispiel abends nicht allein dunkle Straßen langlaufen, und wenn ich deshalb einen Job ablehnen müßte, würde ich das tun: mein Leben wär mir wichtiger... wenn dir deins nichts wert ist, gut... deine Sache, deshalb kann man abewr doch Verständnis erwarten, wenn man selbst anders denkt.

Ich würde niemandem sagen, es ist zu gefährlich, laß es, und ich würde auch niemandem sagen, fahr mit dem Roller...
ich kann nur sagen, daß man sich damit in eine Gefahr begibt, die man vorher nicht abschätzen kann... und jeder muß selbst wissen, wovor er mehr Angst hat.

Flexibel bin ich auch... aber gleichzeitig achte ich drauf, mein Leben nicht zu gefährden... und Grubenpony sieht ja die Gefahr wenigstens: im Gegenteil zu dir!

So, und wenn ich ein Darlehen von der ARGE bekomm, mir ein preiswertes Auto kauf und dann entlassen bin, dann hab ich zwar Schulden, bin aber noch gesund :-)

Würd ich allemal vorziehen :-)
Wobei: mit Auto findet man eher einen Job als ohne...

Gruß aus Ludwigsburg
 
Alt 24.10.2006, 19:46   #50
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Zitat von Strolchenmann
Zitat von Ludwigsb urg
Aber mich regts auf, wenn jemand wie Strolchenmann andere angreift, wenn er aus Angst auf einen Job (der vielleicht auch nicht grad das ist, was man sucht) verzichtet und lieber weiter sucht.
Ich habe keinen angegriffen sondern nur meine Meinung kund getan.

Wenn ich eine halbwegs gut bezahlte Arbeit angeboten bekomme, dann mache ich Klimmzüge um die Arbeit auch zu bekommen und suche nicht nach Ausflüchten diese nicht anzunehmen, so kommt das eben beim mir an.

Man sieht ja auch an Grubenpony das es anders geht wenn man flexibel ist.

Denk mal die ARGE vergibt das Darlehen (wie hoch soll das eigentlich sein?) ein Auto wird gekauft und der Job angetreten. Und nach 3 Wochen gibt es die Kündigung weil dem Chef die Nase nicht passt (oder eben ein anderer Grund)

Was ist dann?

Zahlt man die Raten dann von der Regelleistung ab, oder verkauft man das Auto für den halben Kaufpreis, weil man es total überteuert (leider oft üblich) gekauft hat?

Da hätte ich viel mehr Angst vor den Folgen, als vor einem 100 Euro Auto für das ich bei der Entsorgung immer noch 50 Euro bekomme

Klärt mich doch bitte mal auf

mfg Strolch
Wenn man Angst davor hat, nachts einen Unfall zu haben und liegen zu bleiben, dann hat das nichts mit Ausflüchten zu tun!

Nur weil man arbeitslos ist, ist noch lange nicht alles zumutbar... und was für dich zumutbar ist, ist es sicher nicht für mich...

ich würde zum Beispiel abends nicht allein dunkle Straßen langlaufen, und wenn ich deshalb einen Job ablehnen müßte, würde ich das tun: mein Leben wär mir wichtiger... wenn dir deins nichts wert ist, gut... deine Sache, deshalb kann man abewr doch Verständnis erwarten, wenn man selbst anders denkt.

Ich würde niemandem sagen, es ist zu gefährlich, laß es, und ich würde auch niemandem sagen, fahr mit dem Roller...
ich kann nur sagen, daß man sich damit in eine Gefahr begibt, die man vorher nicht abschätzen kann... und jeder muß selbst wissen, wovor er mehr Angst hat.

Flexibel bin ich auch... aber gleichzeitig achte ich drauf, mein Leben nicht zu gefährden... und Grubenpony sieht ja die Gefahr wenigstens: im Gegenteil zu dir!

So, und wenn ich ein Darlehen von der ARGE bekomm, mir ein preiswertes Auto kauf und dann entlassen bin, dann hab ich zwar Schulden, bin aber noch gesund :-)

Würd ich allemal vorziehen :-)
Wobei: mit Auto findet man eher einen Job als ohne...

Gruß aus Ludwigsburg
Irgendwie bist du neben der Spur??!!

Ich mute keinem zu in der Nacht durch die Gegend zu laufen, oder habe ich was verpasst? Les mal die Wörter im Thread im Zusammenhang!

Wenn ich mir ein billiges Auto kaufe, damit eine Arbeit bekomme und wenn ich dann nach ein paar Monaten etwas angespart habe und mir was besseres kaufe bin ich auch gesund.

Wenn es nach dir geht kann der TE sich gleich hier melden:

http://www.forum-schuldnerberatung.d...mdisplay.php?f =2

Aber hauptsache gesund 8frage mich nur wo :|

Oder glaubst du etwa nur alte Kisten bleiben liegen?

Im August auf dem Weg zum Urlaubsort standen viele Autos auf den 600km Fahrtstrecke, die meisten waren neuer als Baujahr 2000
Strolchenmann ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeit, annehmen, arbeitsamt, dagegen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 Euro Job,was kann ich dagegen tun? Sommer 06 Ein Euro Job / Mini Job 60 26.10.2008 17:43
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit,geht doch ! wolliohne Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 19.09.2007 21:42
Ich könnte arbeit haben !! Aber Arbeitsamt lehnt die förderung ab!! Wegen Familie?? stupid ALG II 8 30.07.2007 02:15
Jede arbeit annehmen ? Duplo Allgemeine Fragen 5 22.03.2007 12:34
Ein Euro Job ! Wie dagegen Wehren ? kay9999 Ein Euro Job / Mini Job 1 07.03.2006 11:26


Es ist jetzt 18:52 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland