Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2012, 10:43   #201
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Das werd ich heute machen

Schreiben an LDI,

DGB Rechtschutz setz ich davon erstmal legentlich in Kenntniss mit den Unterlagen, ohne Beantragung Rechtschutz.

Ein Kampf, aber ich habe ihn angenommen.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 10:45   #202
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Der Datenschutzbeauftragte in der Kommune lässt sich seit Wochen Zeit bzw. man hört nichts.

Wundert Dich das wirklich?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 13:32   #203
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Ich muss hier bald etwas ausfüllen:

Bitte legen Sie den Fragebogen unbedingt folgende Unterlagen (in Kopie) bei:

vollständige Bewerbungsunterlagen
Nachweis über Berufsabschluss, sowie erfolgte Weiterbildungen
Arbeitszeugnisse
Bringen Sie bitte Zu ihren Beratungsgespräch ärtztliche Bescheinigungen und Gutachten in einen verschlossen Umschlag mit, soweit diese für Ihre berufliche Integration erforderlich sind.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 13:54   #204
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Ich muss hier bald etwas ausfüllen:

Bitte legen Sie den Fragebogen unbedingt folgende Unterlagen (in Kopie) bei:

vollständige Bewerbungsunterlagen
Nachweis über Berufsabschluss, sowie erfolgte Weiterbildungen
Arbeitszeugnisse
Bringen Sie bitte Zu ihren Beratungsgespräch ärtztliche Bescheinigungen und Gutachten in einen verschlossen Umschlag mit, soweit diese für Ihre berufliche Integration erforderlich sind.
Es handelt sich offenbar um ein`'selbstgestricktes' Formular- Du solltest diesen Anweisungen nicht folgen. Ich würde die nötigen Unterlagen in Kopie, zur Einsicht dabei haben, aber nicht mehr!

Zu den ärztlichen Bescheinigungen, brauch ich nichts schreiben, oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 09:15   #205
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Komme gerade von Ersttermin Vermittlung: Eingangszone

Bin noch auf 180,

als erstes weiss man nicht wo man hinmuss. Nirgendwo Schild Eingangsszone. Viele Immigranten. Keiner weiss wohin.

Dann gings los: Ich hatte Termin. 1. Frage: Haben Sie Termin?

JA HAB ICH

Eine rotzfreche Perle vor mir: Datenabgleich Lebenslauf..in IHR PC mein Werdegang aufgenommen.


Als erstes wurden mir 2 Briefe in die Hand gedrückt:
Mein Fahrtkostenantrag (hatte ich per Fax gestellt):
2 Briefe kamen zu MIR RETOUR: d.h die haben falsche Adresse von mir eingegeben. Komischerweise kam der Brief Leistungs SB aber bei mir an. Aber diese Geschäftstelle hat Mist gebaut.

Roter Zettel auf den Briefen

"Herr ...hat vor Termin MDS in einen Breif versucht Fahrtkosten zu beantragen. Antwort ist per Postrücklauf wieder zurück gekommen. Adresse laut. LSB richtig. Daher am 29.08.12 erneut verschickt.




Und jetzt kommts:

Ich sollte wieder so ein Belehrungszettel unterschreiben, diese Unterschrift habe ich verweigert worauf man mir entgenete:

Sie verweigern also Arbeit und wollen nicht alles tun um aus den Leistungsbezug zu kommen.

Ich entgegnete: NEIN ich verweigere legentlich die Unterschrift auf diesen Blatt.

Sie sagte: Gut dann kann es sein das Ihre Leistungen versagt oder gekürzt werden, das müssen Sie wissen und mit ihren Vermittler dann abklären. Sie erhalten Post von uns

Ich werd jetzt aber ein Vermittler zugeteilt an einer anderen Geschäftstelle, also da muss ich nie wieder hin. Mitbekommen habe ich NICHTS weil ich gesagt habe Gesundheitliche Einschränkung und Teilhabeantrag läuft. Warscheinlich auch nur deswegen.

Jobbörse ist immer noch alles beim alten. Jetzt auf Post warten.


Also Einschüchterung und Schikane pur.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 09:23   #206
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

In der Streitsache werden Sie aufgefordert zu Vorbereitung eines Verhandlungstermins den Streitgegenstand nunmehr abschließend klarzustellen und einen konkreten Antrag zu stellen

Frist: 2 Wochen

Erstmal Sacken lassen
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 12:14   #207
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.845
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Was wirst du jetzt machen? Das ist doch reine Schikane.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 12:16   #208
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Das kam ja vom SG.

Ich versuch jetzt Rechtschutz beim DGB in dieser Sache zu bekommen.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 09:22   #209
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

SOS


Das wars dann wohl, bekomme kein Rechtschutz !!!!

Zitat:
mit Ihrem Schreiben vom 16.09.2012 stellen Sie einen Antrag auf Gewährung von Rechtschutz für die weitere Führung des von Ihnen beim Sozialgericht Münster angesetrengten Klaeverfahrens mit dem Ziel, das verschiedene Unterlagen gelöscht werden. Weiter bitten Sie in Ihrem Schreiben um eine zeitnahe Bearbeitung.

Zu Ihrem Antrag auf Gewährung von Rechtschutz vom 16.09.2012 teilen wir Ihnen mit, dass unter Beachtung unserer Rechtschutzlinie unter anderem Voraussetzung für die Gewährung von Rechtschutzist, das hinreichende Erfolgsaussichten gegeben sein müssen. Die Prüfung von Erfolgaussichten nimmt jedoch, je nch Kompliziertheit des Falles, mal mehr und mal weniger Zeit in Anspruch, Alles brauch seine Zeit.

Gemäß der von uns zu beachtenden Rechtschutzlinie ist der Rechtschutzantrag für die Rechtsvertretung und Kostenübernahme grundsätzlich nur auf vorherigen Antrag unter Prüfung der weiteren Voraussetzungen zu genehmigen.

Nach diesseitgem Kenntnisstand haben Sie wohl bereits im August 2012 Klage beim Sozialgericht in Münster eingereicht. Smit haben Sie uns vor vollendete Tatsachen gestellt und uns nicht alle Möglichkeiten gegeben, für dieses Verfahren die Erfolgsassichten zu prüfen. Aufgrund dessen sind wir gezwungen, unter Beachtung der Rechtschutzlinie für dieGewährung von Rechtshchutz, Ihren Antrag auf Gewährung von Rechtschutz vom 16.09.2012 nicht genehmigen zu können.


Beachten Sie folgendes: Das Verfahren welches Sie eingeleitet haben ist aufgrund desen von Ihnen weiterzuführen oder zu beenden.

Wir bedauern das wir Ihnen keine andere Nachricht zukommen lassen können.

Rechtssekretär






Jetzt hab ich ein Problem bei der Formulierung der abschließenden Klageschrift.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 14:55   #210
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

AUFRUF ZUR UNTERSTÜTZUNG !!!

Die Klage ist ja auch stellvertretend für alle, die bei unserer Optionskommune einen Neuantrag auf ALG II stellen. Deswegen sollte das nicht im Sande verlaufen...

Nehme ich das Schreiben des Sozialrichters. In diesem steht der richterlicher Hinweis, der mich als nicht beschwert ansieht. Also hat der DGB wohl richtig beurteilt?

Ich habe auch kein Nachweis das bei Nichtunterschrift mir Sanktionen drohen.

Also bleibt mir dann wohl nur der Klagerückzug.

Ich habe den Eindruck, dass dieses "der Kläger ist nicht beschwert" inzwischen die Standardfloskel ist, um Klagen abzuwimmeln...

Der Landesdatenschutz lässt ein hier ja im Stich. Verfahren läuft zwar aber zieht man so lange es geht.

Es reicht auch nicht, zu sagen LDI mach mal, sondern man muß begründen, warum.


Für die Klageschrift sind ja jetzt noch sechs Tage Zeit. Die kann man ja nutzen, um die Aussichten zu diskutieren und die Klageschrift, wenn ich sie einreiche, gemeinsam zu formulieren.

Das der DGB mich hängen längst ist bedauerlich und leider nicht zu ändern.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 15:04   #211
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
In diesen Belehrung steht u.a sinngemäß drin das man verpflichtet ist eine EGV zu unterschreiben (Mitwirkungspflicht)..ansonsten noch das übliche Ortsabwesenheit...alle Veränderungen mitzuteilen usw.

Habt ihr bei Antragstellung auch so ein Wisch unterschreiben müssen?
Entschuldigung, ich möchte nun nicht belehrend sein, aber seit knapp einem Jahr liest und schreibst du hier mit und dann passiert so ein Fehler?
Alles bekannte Schikanen des JC um Anträge zu verhindern und zu verschleppen. Und die Art des JC dient auch dazu, zu sehen, was man mit dem Antragsteller so machen kann. Denn eine gesetzliche Grundlage für diese Vorgehensweise gibt es nicht.

Ausserdem kann der Antrag auf ALG II von den Seiten der Arbeitsagentur heruntergeladen werden, am Computer ausgefüllt und gegeben Bestätigung abgegeben werden. Wird der Antrag nicht im JC angenommen, weder persönlich noch per Brief, kann man den bei jeder Behörde abgeben und um Weiterleitung bitten.

Am besten, du kümmerst dich jetzt schon um Beistände, die bei jedem Besuch anwesend sind und auch den Mut haben, den Mund aufzumachen.
__


Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 15:16   #212
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Was denn für ein Fehler bitteschön? Das JC sagt ich hab das Formular nie abgegeben also wird man sich nie darauf berufen können. Das ganze schriftlich.

Wie ich "ticke" müssen sie jetzt ausführlich wissen. Ja für Beistand kommenden Donnerstag hab ich gesorgt.

Ansonsten:

Zitat:
Kopien vom Sozialversicherungsausweis, Personalausweis, Krankenkassenkarte, KFZ- Schein in meiner Leistungsakte:

Antrag auf Löschung nach § 84 SGB X, Vestoss gegen Die Grundnormen des Sozialdatenschutzes (§ 35 SGB I und §§ 67 ff. SGB X)
Sozialdaten gem. § 67 I 1 SGB X. Weiterhin gilt das Recht auf informationelle Selbstbestimmung.

Alleine das Kopieren des Personalausweises verstösst gegen das PAuswG.

Hinweis-und Merkblatt bei der Antragstellung:

Warum ist hier eine Unterschrift erforderlich? Enthält zudem nur Pflichten und diese auch noch in Teilen falsch. In § 15 Ab. 2 SGB I ist unmissverständlich bestimmt, dass sich die Auskunftspflicht des Grundsicherungsträgers hier auf die Benennung aller Sach- und Rechtsfragen erstrecken muss.
Antrag auf: Überprüfung Rechtmäßigkeit Unterschrift auf diesen Merkblatt. Dieses Blatt ist vom Jobcenter in dieser Form nicht mehr einzusetzen.

Formular zur Antragsbegründung und Beschreibung wie bislang sein Lebensunterhalt sichergestellt hat:

Rechtswidrig, da das BSG Urteile hierzu bereits gesprochen hat. Es gilt die Vorlage von Kontoauszügen inner 3 Monaten, in begründeten Ausnahmen 6 Monate. Dies soll hier unterlaufen werden!

Der Richter schreibt zwar dass der Beklagte ohne weiteres eigene Formulare verwenden darf, die Kommune darf aber nicht gestalten wie selbige es möchte.
Diese Formulare müssen die rechtlichen und datenschutzrechtlichen Aspekte beachten.

Hier ebenfalls Antrag auf Löschung SGB X.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2012, 17:48   #213
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Die Angelegenheit wurde jetzt einen Anwalt der zur Zeit die Ausbildung zum Fachanwalt für Sozialrecht absolviert übergeben.

Dieser wohnt zwar am anderen Ende von Deutschland aber egal.

Ich halte euch auf dem laufenden.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2012, 12:07   #214
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Ich habe schon eine Mail an die Redaktion gesendet.

Ich wünsche hiermit die komplette Entfernung aller Dateianhänge (Scans) aus persönlichen Gründen in diesem Thema.

Vielen Dank
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 09:04   #215
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Erfolg

http://www.elo-forum.org/erfolgreich...ml#post1259846
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 09:23   #216
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Hallo Timo,

toll, dass du durchgehalten hast....

man muss sich wehren...ansonsten machen die mit einem, was sie wollen...

gut gemacht..

ich für meinen Teil, muß noch auf die gerichtliche entscheidung warten...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.10.2012, 17:07   #217
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Vieleicht für einige noch interessant:

Zitat:
Lieber Herr ...........

vielen herzlichen Dank für Ihre Information. Wir werden beim Kreis Warendorf darauf drängen, dass in allen Akten entsprechend verfahren wird und die Mitarbeiter des Jobcenters entsprechend angewiesen werden.


Besten Gruß,


Knud Vöcking
Mitglied des Kreistags
für Die Linke
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 10:26   #218
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Heute kam Schreiben vom Richter das meine Klage sowieso unzulässig ist da kein Verwaltungsakt vorliegt.

Schaut selber.

Aber aufgrund der positiven Ankündigung des JC gegenüber den LDI nehme ich die Klage dann zurück.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
sg1.jpg   sg12.jpg  
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 12:28   #219
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Ich hab heute nochmal Abschriften erhalten:

LDI NRW:

Zitat:
Ich empfehle abschließend das sich das Jobcenter die Einwilligung der Anragsteller für die Hinzufügung der Kopien zur Akte schriftlich einholt.Die Angelegenheit ist damit bei mir erledigt.
JC:

Zitat:
Aufgrund der hohen Personalfluktuation und um den wegen der hohen Zahl der Hilfesuchenden außerordentlich starken Verwaltungsaufwand zu minimieren, wurden bislang Kopien des Personalsweises, der Krankenkassekarte, des Sozialversicherungsausweises und des Fahrzeugscheins während der Vorsprache gefertigt und anschließend zur Akte genommen. Nur sk konnten die Gespräche zügig geführt und sich ausreicheichend Zeit für Fragen oder Probleme der Antragsteller genommen werden. eine Anfertigung von Merken hätte zu einen unverhältnißmäßigen Verwaltungsaufwand geführt. Beschwerden zu dieser Verwaltungspraxis gab es bis dato keine.

Zukündtig werden Kopien nur bei vorheriger Einwilligung der Antragsteller zur Akte genommen. Wenn der Hilfesuchende wiederspricht, wird der zuständige Leistungssachbearbeiter entweder einen Vermerk anfertigen und diesen zur Akte nehmen oder eine entsprechende Kennzeichnung in den Antragsunterlagen vornehmen.

......

Amtsleitung

Eine bessere Begründung gab es wohl kaum.

Was lange währt wird endlich gut
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 13:19   #220
HartzVerdient
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HartzVerdient
 
Registriert seit: 29.08.2012
Beiträge: 3.820
HartzVerdient Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Kleine Information so am Rande.

Ich habe hier vor einigen Wochen bereits reingeschaut in diesem Thread und wollte noch etwas hierzu loswerden (falls es kein Anderer bereits vor mir erwähnt hat).

Diese Zettel mögen zwar rechtlich bedenklich sein - und man unterschreibt ja nur, dass man den Inhalt zur Kenntnis genommen hat.

Aber!

In vielen Paragraphen des SGB findet man Hinweise die so oder so ähnlich klingen "... hat der Bedürftige davon Kenntnis erlangt ..." - Im Zweifel "Ja", da man den Zettel unterschrieben hat.
__

"Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten."
HartzVerdient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2014, 11:14   #221
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Es gibt immer noch diesen LAUFZETTEL.

Erst Antragsteller müssen für Bestandsaufnahme erstmal in in einer anderen Stadt. Dieser Termin ist einmalig. Erst danach geht es dann zum Arbeitsvermittler/Fallmanagement weiter.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2014, 15:11   #222
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von HartzVerdient Beitrag anzeigen
Kleine Information so am Rande.

Ich habe hier vor einigen Wochen bereits reingeschaut in diesem Thread und wollte noch etwas hierzu loswerden (falls es kein Anderer bereits vor mir erwähnt hat).

Diese Zettel mögen zwar rechtlich bedenklich sein - und man unterschreibt ja nur, dass man den Inhalt zur Kenntnis genommen hat.

Aber!

In vielen Paragraphen des SGB findet man Hinweise die so oder so ähnlich klingen "... hat der Bedürftige davon Kenntnis erlangt ..." - Im Zweifel "Ja", da man den Zettel unterschrieben hat.

Genau das ist der Punkt! Damit man vor Gericht den Nachweis erbringen kann, dass der LE das alles bereits zur Kenntnis genommen hat!
  Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2014, 19:13   #223
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Ich hab Kontakt mit anderen Betroffenen um mal zu hören ob sich was geändert hat.

Fazit:

Zitat:
. 1. Warum möchten Sie Antrag auf ALG2 stellen

2. Wie haben Sie bisher ihren Lebensunterhalt bestritten ?
Diesen Zettel in dieser Gemeinde gibt es leider weiterhin.....

Desweiteren wird ein Wisch vorgelegt das man mit Kopien anfertigen einverstanden ist (versteckt in ein Fließtext)

Beispiel: Alleinerziehende mit Kind vorm SB haben ein schwierigen Stand.

Zur Unterschrift wird definitiv Druck ausgeübt.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2014, 20:08   #224
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Ich hab Kontakt mit anderen Betroffenen um mal zu hören ob sich was geändert hat.

Fazit:



Diesen Zettel in dieser Gemeinde gibt es leider weiterhin.....

Desweiteren wird ein Wisch vorgelegt das man mit Kopien anfertigen einverstanden ist (versteckt in ein Fließtext)

Beispiel: Alleinerziehende mit Kind vorm SB haben ein schwierigen Stand.

Zur Unterschrift wird definitiv Druck ausgeübt.
Öffentlich anprangern + den Sozialausschuss informieren + Datenschutzbeauftragten NRW.

Man kann sich sanktionslos weigern, weil diese Daten nicht leistungsrelevant sind!
  Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2014, 15:43   #225
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Oder muss man seinen ALG2-Antrag begründen aufgrund der Geschehnisse in der Vergangenheit?

1.1. Aktuelle Meldungen » Der Fall Enningerloh und die Nigeria-Connection

Tacheles Forum: Re: Finanzskandal in Ennigerloh, Ausfhrlich
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antragstellung, belehrungszettel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anm. z. BSG - Anteilige KDU ab Antragstellung bei Miete bereits vor Antragstellung WillyV Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 15.07.2010 12:13
Hallo erstmal... Toto66 Allgemeine Fragen 1 06.11.2007 03:26
Hallo erstmal Newstyleschatzi Allgemeine Fragen 1 31.07.2007 18:47
Hallo erstmal kalle2074 Schulden 2 26.12.2006 11:32
Erstmal Ruhe evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 11.11.2006 18:19


Es ist jetzt 02:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland