Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2012, 18:41   #151
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

hallo,

meine Güte....mir fehlen die Worte...

bei dir ist das ja noch schlimmer, als bei mir...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 18:58   #152
Jessy61
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat:
übersäht
--> ohne h

Zitat:
so wie in dem Auskunftsblatt
Zitat:
Da hier massiv gegen § 15 SGB I verstoßen wird

Keine Lust auf Vollquote
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2012, 20:22   #153
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.125
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Piedro Beitrag anzeigen
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte nochmal auf die Rechtsauffassung, dass die Klage unzulässig ist dahingehend eingehen:

Das "Auskunftsblatt" ist nur mit Pflichten übersÄht ohne jedoch gleichzeitig auf die Rechte und Grenzen der Mitwirkungspflichten hinzuweisen. In § 15 Ab. 2 SGB I ist unmissverständlich bestimmt, dass sich die Auskunftspflicht des Grundsicherungsträgers hier auf die Benennung aller Sach- und Rechtsfragen erstrecken muss, welche für die Auskunftssuchenden von Bedeutung sein können. Mithin ist es auch unzulässig, hier nur einseitig auf die Pflichten hinzuweisen, die zum größten Teil, so wie in deM Auskunftsblatt mitgeteilt, ja nicht einmal zutreffen.

Da hier massiv gegen § 15 SGB I verstossen wird bleibt dies Gegenstand der Klage.

Ergänzen möchte ichẞẞẞ, dass neben dem Personalausweis, Sozialversicherungsausweis, Krankenkassenkarte auch der Fahrzeugbrief kopiert wurde. Bei Antragsabgabe wollte der zuständige Sachbearbeiter ebenfalls den KFZ-Versicherungsschein von mir in Kopie nehmen. Dieses lehnte ich ab, da ich kein Einkomen habe und dieser daher nicht leistungsrelevant ist.


Ich vertrete weiterhin die Auffassung, dass hier ein klarer Verstoß gegen den Sozialdatenschutz vorliegt.

Das Auskunftsblatt suggeriert , dasS eine Eingliederungsvereinbarung abgeschlossen werden muss. Das ist eine Täuschung.

Wie der Gesetzestext in § 15 Abs. 1 Satz 1 SGB II klarstellt, sollen die Behörden mit dem Hilfeempfänger die für seine Wiedereingliederung erforderlichen Leistungen vereinbaren. Kommt eine Vereinbarung zwischen Behörde einerseits und Hilfeempfänger nicht zustande, dann muss die Behörde einen entsprechenden Verwaltungsakt erlassen (§ 15 Abs. 1 Satz 6 SGB II).

Weiterhin läuft immer noch eine Prüfung zur Löschung meines Antrages des Formulars zur Begründung meiner Hilfebedürftigkeit aus meiner Leistungsakte.
Eine Antwort dessen steht noch aus.

Ich weise nochmal daraufhin , dasS ich alle aufgeführten Punkte ẞẞẞ Gegenstand zur Klage aufrecht erhalte.

Hab auch noch in rot geändert
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 11:22   #154
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Post SG

Diesmal vom Richter


Freispruch fürs JC

Kernaussage:

EGV muss abgeschlossen werden

Hilfebedürftigte sind beweisbelastet

Die stecken doch alle unter einer Decke



Bzgl. Abschluss der EGV: das Wort "müssen" ist durch "sollen" zu ersetzen
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 11:26   #155
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Ja Ranja, so wäre es richtig. Eben auch die Grenzen aufzeigen, das wär fair. Aber so ein Auskunftsblatt ist einfach Willkür und Schikane gegenüber Elos.

Aber hier wird wohl nichts passieren. Die Kommune darf ohne weiteres eigene Formularblätter einsetzen (z.b hier die Bedürftigkeitserklärung). Traurig aber wahr.

Warteb wir mal ab wie das mit den Kopien und den Datenschutz ausgeht.
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 11:32   #156
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Es wird interessant:

Post vom SG:

Es wurdem dem Gericht jetzt die Verwaltungsvorgänge übersendet inkl. Leistungsakte.

Sie geben jetzt schriftlich zu das Kopien des Personalausweises, Sozialversicherungsausweises und der Versicherungskarte zur Akte genommen wurden.

Zieht euch mal die Begründung rein: Hammer finde ich

Datenschutzbeauftragte wurde seitens des JC eingeschaltet.



2. Kernaussage: Klage weiterhin unzulässig.

Das Gericht hat am 15.08.2012 im Schreiben an das Jobcenter veranlasst Stellung zu nehmen:
Diese Begründung unterstellt dem HE ja, dass er zu "blöd" ist, einen Antrag auszufüllen. Und weil das JC es mit "geistig-unterbelichteten Menschen" (deren Sichtweise) zu tun hat, meinen die, alles mit einem machen zu können.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 11:37   #157
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von TimoNRW Beitrag anzeigen
Ja Ranja, so wäre es richtig. Eben auch die Grenzen aufzeigen, das wär fair. Aber so ein Auskunftsblatt ist einfach Willkür und Schikane gegenüber Elos.

Aber hier wird wohl nichts passieren. Die Kommune darf ohne weiteres eigene Formularblätter einsetzen (z.b hier die Bedürftigkeitserklärung). Traurig aber wahr.

Warteb wir mal ab wie das mit den Kopien und den Datenschutz ausgeht.

Ja, Datenschutz.
Leidiges Thema und leider wehren sich zu wenig gegen die Machenschaften dieser Bande.


Manche finden den gläsernen Bürger ja auch vollkommen okay.
siehe Fakelook.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 15:53   #158
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Sonntagsmaja Beitrag anzeigen

Dieser Wisch soll, wie kanns anders sein, dem Hilfebedürftigen etwas suggerieren und dadurch abschrecken. Mehr nicht.
Mehr nicht?

Aber sonst geht's gut?

Es schreckt leider zu viele ab - und ich darf dann, soweit ich es mitbekomme und es meine Zeit erlaubt, die Leute wieder aufbauen und ihnen zu ihren Rechten verhelfen... mich empört so etwas aus gutem Grund!

Aber bei wie vielen bekommt es keiner mit?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 16:00   #159
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Solanus Beitrag anzeigen
In dem er den Antrag zu Hause aus dem Netz geholt hätte und dann per Fax eingereicht. Zur Not hätte auch ein formloser Zettel gereicht.

Ich weiß es nicht genau, aber hier gilt m. E. keine Formvorschrift für diesen Antrag. M. E. kann man diesen Antrage auch formlos stellen.

Richtig
Siehe § 16 Antragstellung

§37 SGB II sagt nur aus, dass diese Leistung einen Antrag erfordert. Nichts wird zu einem Formular festgestellt. Formloser Antrag, sogar mündlich, ist m. E. ausreichend.
Ja, dann muß die Behörde das anfordern, was sie zum Bearbeiten benötigt - und dir die Formulare zuschicken.


Das Problemit nur, die halten sich oft nicht ans SGB II - oder verzögern bis einem der Kragen platzt oder man aufgibt.
Und wer dann niemanden hat, der ihm beisteht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 16:07   #160
Ranja
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ja, dann muß die Behörde das anfordern, was sie zum Bearbeiten benötigt - und dir die Formulare zuschicken.


Das Problemit nur, die halten sich oft nicht ans SGB II - oder verzögern bis einem der Kragen platzt oder man aufgibt.
Und wer dann niemanden hat, der ihm beisteht...
In unerem Jobcenter ist es bewusst chaotisch strukturiert. Man könnte dieser Behörde unterstellen, dass manche Menschen dazu getrieben werden, erst gar keinen Antrag abzugeben oder alles tun, was SBchen verlangt.

Ich sage immer, das alles hat System!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 16:08   #161
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen

Das Problemit nur, die halten sich oft nicht ans SGB II - oder verzögern bis einem der Kragen platzt oder man aufgibt.
Und wer dann niemanden hat, der ihm beisteht...
Genau deshalb, sollte das möglichst sofort angezeigt, bzw. öffentlich gemacht werden!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 16:10   #162
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von espps Beitrag anzeigen
Genau deshalb, sollte das möglichst sofort angezeigt, bzw. öffentlich gemacht werden!
Würde ich gerne. Aber das kann ich nicht, weil die betroffenen Angst vor Repressalien haben.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 16:12   #163
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Würde ich gerne. Aber das kann ich nicht, weil die betroffenen Angst vor Repressalien haben.
Ist denn keine Elo-Vertretung vor Ort, die das auf ihre Kappe nimmt?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 22:48   #164
Nico26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.12.2007
Beiträge: 114
Nico26
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Falling Down Beitrag anzeigen
Das ist schon richtig, aber trotzdem darf die Aushändigung von Antragsformularen von keinerlei Bedingungen abhängig gemacht werden. Und natürlich auch nicht von einer zu bestätigenden Kenntnis eines (Falsch-)Informationblattes.

Insofern ist die Empörung durchaus berechtigt.
Öhm, hier in Fürth musst du zu einem Termin wo festgestellt wird, ob du berechtigt bist einen Antrag abzugeben. Füllst du den vorher ausm Internet aus oder stellst den formlos, wird der abgelehnt bis du bei dem Vortermin warst.
Mehrfache Beschwerden bei der Agentur sowie der Geschäftsleitung meinerseits waren bisher erfolglos.
Nico26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 22:55   #165
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Nico26 Beitrag anzeigen
Öhm, hier in Fürth musst du zu einem Termin wo festgestellt wird, ob du berechtigt bist einen Antrag abzugeben. Füllst du den vorher ausm Internet aus oder stellst den formlos, wird der abgelehnt bis du bei dem Vortermin warst.
Mehrfache Beschwerden bei der Agentur sowie der Geschäftsleitung meinerseits waren bisher erfolglos.
Und vor dem Oralverkehr mit dem SB: Zähneputzen!

Leute wehrt euch!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 22:55   #166
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Nico26 Beitrag anzeigen
Öhm, hier in Fürth musst du zu einem Termin wo festgestellt wird, ob du berechtigt bist einen Antrag abzugeben. Füllst du den vorher ausm Internet aus oder stellst den formlos, wird der abgelehnt bis du bei dem Vortermin warst.
Mehrfache Beschwerden bei der Agentur sowie der Geschäftsleitung meinerseits waren bisher erfolglos.
Auch eine Optionskommune, oder?
Hier bei uns muss man auch erst telefonisch einen Termin vereinbaren, bei dem einem (vielleicht) der Antrag der Optionskommune ausgehändigt wird. Offene Sprechzeiten gibts nicht mehr, nicht mal einen Empfang, den gibts nur noch in drei größeren Städten im Kreis.
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 22:58   #167
Nico26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.12.2007
Beiträge: 114
Nico26
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Und vor dem Oralverkehr mit dem SB: Zähneputzen!

Leute wehrt euch!
Ja hab ich versucht. Bin zur BA, hab mich beim Rathaus beschwert, beim Geschäftsführer der ARGE.
Überall läufst du gegen nen Brett. Die Mitarbeiter wissen, dass es nicht legal ist, halten aber dran fest als gäb es kein Morgen mehr.
Was sollst da machen? Bis die Anträge bei Gericht durch sind ist auch die Wartezeit auf den Vortermin vorbei.

Meine letzte Diskussion mit dem Teamleiter Leistung wegen der nicht erfolgten Überweisung meiner Leistung und Antrag auf Barzahlung/Vorschuss endete mit 3 Monaten Hausverbot, weil ich ihn gefragt habe warum er mich nicht gleich ins KZ steckt wenn er mich schon aushungern will.

Mit der SB hätte ich aber gerne mal Oralverkehr ;).
Nico26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:06   #168
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Nico26 Beitrag anzeigen
Mit der SB hätte ich aber gerne mal Oralverkehr ;).
Ferkel!

Hier geht es um SGB II und nicht um den Aufenthalt auf einer Spielwiese....

Was soll man machen?

Rechtsweg und viiiiiel Geduld!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:07   #169
Nico26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.12.2007
Beiträge: 114
Nico26
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Eh, du hast damit angefangen ;).
Nico26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:08   #170
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Nico26 Beitrag anzeigen
Öhm, hier in Fürth musst du zu einem Termin wo festgestellt wird, ob du berechtigt bist einen Antrag abzugeben. Füllst du den vorher ausm Internet aus oder stellst den formlos, wird der abgelehnt bis du bei dem Vortermin warst.
Mehrfache Beschwerden bei der Agentur sowie der Geschäftsleitung meinerseits waren bisher erfolglos.
Dies könnte man umgehen, indem man den ausgefüllten Antrag faxt!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:09   #171
Nico26
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.12.2007
Beiträge: 114
Nico26
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von espps Beitrag anzeigen
Dies könnte man umgehen, indem man den ausgefüllten Antrag faxt!
Das war Ironie oder?^^ Ich hab den damals abgegeben und am nächsten Tag war er in der Post mit einem Ablehnungsschreiben wo drinstand dass ich erst den Vortermin wahrnehmen muss bevor ich berechtigt bin Leistungen zu beantragen.
Nico26 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:11   #172
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Nico26 Beitrag anzeigen
Eh, du hast damit angefangen ;).
Eine Sirene (griechisch Σειρήν Seirēn) ist in der griechischen Mythologie ein weibliches Fabelwesen (Mischwesen aus ursprünglich Frau und Vogel, später auch Frau und Fisch), das durch seinen betörenden Gesang die vorbeifahrenden Schiffer anlockt, um sie zu töten.

Wiki:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sirene_(Mythologie)
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:12   #173
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von Nico26 Beitrag anzeigen
Das war Ironie oder?^^ Ich hab den damals abgegeben und am nächsten Tag war er in der Post mit einem Ablehnungsschreiben wo drinstand dass ich erst den Vortermin wahrnehmen muss bevor ich berechtigt bin Leistungen zu beantragen.

Das ist rechtswidrig! Sie müssen nachweislich zugegangene Anträge bescheiden.

So ein ablehnender Bescheid, wie Du ihn bekommen hattest, ist doch der Beweis!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:14   #174
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Eine Sirene (griechisch Σειρήν Seirēn) ist in der griechischen Mythologie ein weibliches Fabelwesen (Mischwesen aus ursprünglich Frau und Vogel, später auch Frau und Fisch), das durch seinen betörenden Gesang die vorbeifahrenden Schiffer anlockt, um sie zu töten.

Wiki:

Sirene (Mythologie)
Ich will euch ja nicht stören - aber von männlichen Sirenen steht da nix. Also ist das ganze als sexistisch abzulehnen!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 23:18   #175
TimoNRW
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.11.2011
Beiträge: 2.409
TimoNRW Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vor Antragstellung erstmal Belehrungszettel

Bitte zurück zu mein Thema hier. Danke
TimoNRW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antragstellung, belehrungszettel

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anm. z. BSG - Anteilige KDU ab Antragstellung bei Miete bereits vor Antragstellung WillyV Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 15.07.2010 12:13
Hallo erstmal... Toto66 Allgemeine Fragen 1 06.11.2007 03:26
Hallo erstmal Newstyleschatzi Allgemeine Fragen 1 31.07.2007 18:47
Hallo erstmal kalle2074 Schulden 2 26.12.2006 11:32
Erstmal Ruhe evahb Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 8 11.11.2006 18:19


Es ist jetzt 02:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland