ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  8
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2012, 06:57   #51
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Bezüglich der Unterlagen des Arbeitgebers kann das JC diese direkt anfordern und eine Frist setzen.
Das tiun sie aber erst wenn man ihnen eine Kopie des Einschreibens und den Beleg, daß man es abgeschickt hat, zukommen läßt.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2012, 07:28   #52
Wutbuerger
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Das tiun sie aber erst wenn man ihnen eine Kopie des Einschreibens und den Beleg, daß man es abgeschickt hat, zukommen läßt.
Die Arbeitsbescheinigung ist mittlerweile eingetroffen , nachdem ich den Arbeitgeber am Freitag in Verzug gesetzt habe,mit 7 Tage Frist.
Da hat mir die Tante von der Terminvergabe einen in 11 Tagen zur Antragsabgabe eingeräumt .Muß man für jeden Unsinn erst wochenlang auf einen Termin warten ?
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2012, 14:24   #53
Wutbuerger
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Hallo @Wutbuerger,

den Vorwurf kann ich Dir nicht ersparen, dass hättest Du schon vor einer Woche tun müssen.

Auf den Anwalt würde ich mich nicht verlassen.
Sag man Ghansafan hast du irgendwie Hellseherische Fähigkeiten ?
Ich komme gerade vom "Anwalt" (Verdi ) wo ich eine Woche auf Termin warten mußte und merkte schon im Gespräch die hat noch weniger Ahnung als ich . Wie aus den Postings vorher ersichtlich wurde mein Antrag abgelehnt wegen nicht Einreichens von Unterlagen -teils von mir teils von " Mitgliedern der Bedarfsgemeinschaft" und statt das zu analysieren ob BG oder ob nicht sagt sie zu mir die wollen Unterlagen dann soll ich ihnen doch die Unterlagen einreichen ,und bezeichnete das als Kindergarten .
Ohne Prüfung ob denn alles was verlangt ist rechtens ist - Ich sag nur Ausweiskopie- Schlußendlich , nach einer Stunde , meinte sie dann ich bin im Bereich Arbeitsrecht tätig ... Himmel warum wußte man das nicht schon letzte Woche .Nun hat sie mich an den DGB Düren verwiesen --aber erst mal ist ja Wochenende .
Mein Hinweis auf dringlich und einstweilige Anordnung wollte sie nicht unterstützen da es ja eigentlich an mir läge das der Antrag abgelehnt wurde -fehlende Unterlagen
Aber sollte ich nun selbst eine Klage faxen mailen oder was auch immer kann man in der gleichen Sache dann später nichts mehr ergänzen oder seh ich das falsch??Was würdet ihr tun --warten bis nächste Woche oder noch am WE einstweilige Anordnung versuchen ?
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 10:01   #54
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Von Gewerkschaftsanwälten hab ich noch nichts Gutes gehört in all den Jahren... nicht umsonst raten wir zu Fachanwälten für Sozialrecht.

Zitat:
Mein Hinweis auf dringlich und einstweilige Anordnung wollte sie nicht unterstützen da es ja eigentlich an mir läge das der Antrag abgelehnt wurde -fehlende Unterlagen
Und genau deshalb brauchst du einen sehr guten Anwalt...
alleine hast da keine Chance.

Ich hab vor ein paar Monaten schon erreicht, daß ein solcher Bescheid aufgehoben wurde - aber da gings um eine Alleinstehende - und nicht um den Verdacht einer Einstehensgemeinschaft. Das ist weit schwieriger...

Und ich bin da immer noch dran, weil man zwar einen Abhilfebescheidgeschickt hat, der dann aber auch wieder falsch war und erneut Widerspruch eingelegt werden mußte.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 12:46   #55
Wutbuerger
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Von Gewerkschaftsanwälten hab ich noch nichts Gutes gehört in all den Jahren... nicht umsonst raten wir zu Fachanwälten für Sozialrecht.

Und genau deshalb brauchst du einen sehr guten Anwalt...
alleine hast da keine Chance.

Ich hab vor ein paar Monaten schon erreicht, daß ein solcher Bescheid aufgehoben wurde - aber da gings um eine Alleinstehende - und nicht um den Verdacht einer Einstehensgemeinschaft. Das ist weit schwieriger...

Und ich bin da immer noch dran, weil man zwar einen Abhilfebescheidgeschickt hat, der dann aber auch wieder falsch war und erneut Widerspruch eingelegt werden mußte.
Wie schon geschrieben war ich mehr oder weniger schockiert von dieser Beratung . Nur ich mußte sie ja in Anspruchnehmen da du von Gericht nur einen Beratungsschein bekommst wenn kein anderer eintritt .Was mich am meisten ärgert ist das ich eine Woche sinnlos verloren habe und das es über 100 km Fahrt war.Nun haben sie mich ja an die DGB Rechtschutz GmbH verwiesen , mal sehn ob die selbst vertreten oder Vertragsanwälte haben .Mit dem fehlenden Rechtshilfeschein bleibt mir ja keine andere Wahl.
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2012, 20:47   #56
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Hallo @Wutbuerger,

ich kann Dir nur anraten, den Widerspruch beim JC und die EA beim SG umgehend einzureichen.

Wie schon erwähnt, kannst die Schreiben aus dem Thread von @Ranja verwenden, 1-2 Sätze umformulieren bzw. hinzufügen und gut ist.

Du verlierst sonst kostbare Zeit.

Meine Meinung.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2012, 00:32   #57
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 9.199
Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma Doppeloma
Frage AW: Antrag Abgelehnt

Hallo Wutbuerger,

bitte mach das so, wie @Ghansafan dir das empfohlen hat.

Deine Mutter ist dem JobCenter zu keinerlei Auskünften verpflichtet, du schreibst du bist 50 und deine Mutter ist 80 Jahre alt.

Zitat:
auch wenn das keine Bedarfsgemeinschaft gibt , könnte es immernoch eine
"verantwortungs und einstehgemeinschaft " sein .
Diese Konstruktion der " Verantwortungs- und Einstehgemeinschaft" bezieht sich auf unverheiratete PAARE, die man damit zu einer BG "verschweißt" und so finanziell voneinander abhängig macht ...

Ich nehme mal ganz seriös an, dass du mit deiner Mutter eine solche "Beziehung" nicht hast, ODER...

Wenn überhaupt, dann sollte sie NUR kurz schriftlich darauf verweisen, dass sie NICHT gewillt und in der Lage ist, dich "durchzufüttern" aus ihrer Rente...dabei hat die genaue Höhe dieser Rente, das Amt schon nicht zu interessieren (erst recht nicht der Renten-Bescheid ) ...

Auch ihre sonstigen Unterlagen (zum Haus z.B.) hast DU nirgens vorzulegen, deine Mutter will ja kein Geld vom Amt und im Übrigen sind es nicht DEINE Unterlagen...damit machst du dich strafbar, wenn du das trotzdem (unberechtigt) zum Amt gibst, "nur um Ruhe" zu haben.

Die "tollen" Anwälte der Gewerkschaften kann man wohl komplett vergessen...die raten doch auch nur noch zum "Kriechen und klein beigeben"..., dass man damit die Persönlichkeitsrechte (und den Schutz der Daten) anderer Menschen mit Füßen tritt, scheint dabei keine Rolle mehr zu spielen...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2012, 22:23   #58
Wutbuerger
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Antrag Abgelehnt

Ich geb mal ein kurzes Update : der Antrag auf ALG1 wurde abgelehnt weil angeblich Anspruch nicht entstanden .Die Sachlage zum 31.3.2009 gekündigt , Anfang April Besuch beim AA , wollte mich arbeitslos melden , war zu diesem Zeitpunkt krankgeschrieben .Habe im November 2010 erneut einen Antrag gestellt der noch nicht vollständig bearbeitet wurde . Am ersten Termin zur Antragsabgabe sagte die SB ich hätte nach ihrer einschätzung einen Anspruch , müßte aber die Arbeitsbescheinigung beibringen . Bis ich die (und einen neuen Termin zur Antragsabgabe ) hatte waren 4 Wochen rum , andere SB ,Antrag abgelehnt weil ..in den letzten 2 Jahren nicht ein jahr gearbeitet .Auf meine Einrede ich hätte am 1.4.2009 einen Anspruch gehabt der 4 Jahre gültig ist hieß es der sei nicht entstanden da krankgeschrieben .
Kann mir da jemand Infos geben ob wann und wie ein Anspruch definitiv entsteht ??

Auf den Versagungsbescheid ALG 2 Antrag habe ich widerspruch eingelegt , daraufhin gab man mir 6 Tage Zeit fehlende Unterlagen vollständig einzureichen.Wenigstens habe ich eine andere SB bekommen die von der Bedarfsgemeinschaft abgerückt ist .
Nun sind sie bei der Haushaltsgemeinschaft und ich bei der Wohngemeinschaft - der Streit geht weiter .
Wenigstens kam heute der Regelsatz für August und September .
Vor einer Woche , bei Abgabe der Unterlagen habe ich den dritten Antrag auf 200 Euro Vorschuß gestellt , daraufhin bekam ich einen Lebensmittelgutschein in Höhe von 50 Euro .Wirklich mal besser als garnichts , aber wie wrd man da häppchenweise abgefertigt .Schon alleine das ich mit einem Schein auch nur in einem Laden einkaufen kann -Auszahlung von Wechselgeld ausgeschlossen .
Heute Termin beim Arbeitsvermittler gehabt ..der sagt wir haben eins der besten Sozialsysteme die es gibt ..ich konnte ihm nicht zustimmen . Im Laufe des Gesprächs kamen dann auch Äusserungen wie " wir sind die meistbetrogene Behörde in Deutschland " - Wo bin ich da gelandet .
Jetzt habe ich EGV wo drin steht eine Woche Probearbeiten im Betrieb .Diesmal habe ich aber nicht unterschrieben sondern zur Prüfung mitgenommen .Ergänzend dazu ..die Stelle habe ich mir selbst gesucht und Vorstellungsgepräch lief auch schon , nun macht mir der Arbeitsvermittler das zur Maßnahme --ist da wieder eine Schweinerei im Anmarsch ?? Oder ist das üblich ?? Nun hat er mir 5 Tage Frist eingeräumt die EGV unterschrieben einzureichen ....
Was meint ihr dazu ?
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, antrag

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antrag abgelehnt Gavroche Anträge 3 27.03.2009 17:31
ALG II Antrag abgelehnt sevi U 25 12 17.12.2008 13:48
Antrag abgelehnt bully U 25 15 12.11.2008 15:20
ALG II Antrag abgelehnt tiger1965 ALG II 26 02.12.2007 23:38
Antrag abgelehnt Phil84 U 25 9 24.10.2007 19:00


Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland