Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....

Start > > -> Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2012, 18:46   #26
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat:
Wie gesagt, ich wohne bei meiner Mutter und bekomm da auch Essen, Miete/Strom/
und zahlst für das alles monatlich 150 €?

Was bekommst du an Kosten der KDU vom JC? Nichts?
Falls doch, wirst du mit einer Rückforderung und Betrugsanzeige rechnen müssen.

Kannst du nachweisen, daß du z.B. den Stromanteil,der im Regelsatz enthalten ist, an deine Mutter weiter gibst?

Zitat:
wenn ich das gewusst hätte, hätte ich eher die Kohle verjubelt, dann wärs wohl einfacher gegangen....
Du hättest es einfach nur abholen und im Sparschwein sparen sollen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 18:52   #27
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Wenn du Essen jeden Tag von morgens bis Abends bekommst, ist das eine Unterstützung von deiner Mutter.
Als Konsequenz gibt es eine Einstehensgemeinschaft (mindestens); und es wird versucht, dir das anzurechnen.
Solche Aussagen sind tödlich.

Auch wenn du Miete vom JC bekommst; diese von deiner Mutter wiederbekommst, ist das Sozialleistungsbetrug.
Also wiederum aufpassen, was du sagst.

Allerdings glaube ich, du hast ungeschickt bzw missverständlich geschrieben.

Du brauchst übrigens nicht immer zu betonen, unter wieviel Mühen du das Geld gespart hast und wie schwer es dir gefallen ist...
Ein wenig können wir auch denken


PS. Du hättest die Kohle nicht verjubeln brauchen; sondern nachweislich erklären, wie das Geld zustande kam.
Und das kannst du ja.
Also alles ok.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 18:56   #28
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat von alexander29 Beitrag anzeigen
Wenn du Essen jeden Tag von morgens bis Abends bekommst, ist das eine Unterstützung von deiner Mutter.
Er schreibt ja, dafür zahlt er 150 €. Warum hat er ihr die nicht per Dauerauftrag überwiesen?

Ich muß da wirklich sagen: Ihm wird das JC nicht glauben, daß er das Geld sparen konnte - bei dem, was er hier bisher schreibt.

Bei Antragstellung Kontostand 0.
Zahlungseingang vom JC?
Am Monatsende Kontostand?

Ich hatte zu Hause 750 €, die ich für Anschaffungen haben darf...
davon habe ich Miete ...€, Strom ... € meiner Mutter gegen Quittung bar gegeben und Essen gekauft...

blieben mir ... €

so wärs nachvollziehbar
(weiter für jeden Monat)

und schon wärs verständlich.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 20:50   #29
gh0st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 37
gh0st
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat:
Du hättest es einfach nur abholen und im Sparschwein sparen sollen...
Klar, jetzt weiss ich das auch

Zitat:
Er schreibt ja, dafür zahlt er 150 €. Warum hat er ihr die nicht per Dauerauftrag überwiesen?
Weil wir das immer schon so gemacht haben und ichs auch so dem Amt/SB beim Erstantrag gesagt hab.

Zitat:
Auch wenn du Miete vom JC bekommst; diese von deiner Mutter wiederbekommst, ist das Sozialleistungsbetrug.
Wie schon erwähnt, ich krieg keine Miete gezahlt ( Regelsatz und was zur Krankenkasse )

Zitat:
Kannst du nachweisen, daß du z.B. den Stromanteil,der im Regelsatz enthalten ist, an deine Mutter weiter gibst?
Beim Erstantrag wurde mir von SB1 gesagt ich "soll was schreiben meiner Mutter was zahl" - beim SB2 dann auch gesagt und ein Schreiben von meiner Mutter abgegeben das sie was erhält

Zitat:
davon habe ich Miete ...€, Strom ... € meiner Mutter gegen Quittung bar gegeben und Essen gekauft...
- Quittung kann ich ja ausstellen
- Miete/Strom/Essen = Kost und Logis = Festbetrag 150 Euro
gh0st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2012, 21:12   #30
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat:
- Miete/Strom/Essen = Kost und Logis = Festbetrag 150 Euro
Wenn du vom Jobcenter keine Miete bekommst, dürfen die 150 € nur für Strom und Verpflegung (Für Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke sind 106,16 € im Regelsatz enthalten)
sein.

Zitat:
beim SB2 dann auch gesagt und ein Schreiben von meiner Mutter abgegeben das sie was erhält
Poste mal bitte den Text
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 06:23   #31
gh0st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 37
gh0st
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat:
Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2006 erhalte ich von meinem Sohn ( ) einen monatlichen Beitrag für Kost und Logis ( Miete ).
Ich steuere schon länger etwas bei aber damals hab ich halt das Studium beendet und deshalb haben wir 2006 angegeben.

Edit: Bei Antragstellung ( 01.04. ) war ich praktisch auf 0 ( Girokonto fast leer 50 Euro und Sparbuch 110 Euro ). Am 06.06. und 08.06. ( gesamt 3 Überweisungen ) erhielt ich dann die Zahlungen für April, Mai und Juni. Die Kosten für April und Mai hab ich zusammengekratzt und von der Familie geliehen bekommen ( bis ich einen Job hab dann zurückzahlen, würds aber gern eben schon eher ).

Soll ich das Angeben oder besser das mit den 750 Euro ( bzw. geringerer Wert z.B. 650 Euro sagen damits nicht so auffält; hab letztes Jahr mein Auto für 400 Euro verkauft d.h. ich könnte sagen das ich das und 200 Euro noch als Notgroschen gehabt hätte ).

Edit2: Ums klarzustellen nicht das es wieder abdriftet in "der wills Amt betrügen usw."

Wie bereits beim ersten Edit geschrieben war ich bei Antragstellung praktisch Pleite. Die 2 Monate bis ich die ersten Zahlungen erhalten hab, hab ich mit Hilfe der Familie überstanden ( d.h. sie haben mir das Geld für die monatl. Dinge gegeben z.B. Krankenversicherung, Inetvertrag, ... ). Ausgemacht war das ich das Geld zurückzahl wenn ich entweder schnell nen Job find oder wenn das mim Amt läuft. Das wär nun ja der Fall gewesen da ich mir aber nen neuen Rechner zulegen will ( meiner ist bereits über 14 Jahre alt ) und auch der Winter kommt ( Klamotten, Schuhe ) und natürlich Weihnachten ( ja ich weiss Geschenke sind nicht im ALG2 drin aber trotzdem ) hab ich wie bereits zur genüge ausgeführt - gespart.

Jetzt wollte ich eigentlich meine Schulden tilgen und nen Rechner anschaffen und.. tja hät ichs nur schon eher gemacht.

Ich frag mich halt jetzt ( hab die ganze Nacht kein Auge zugetan ) wie ich das dem Amt erklär. Ich hab ja keine sonstigen Einnahmen/Sparguthaben/...

Wenn ichs dem SB aber so darleg dann kommt sicher iwas von wegen schriftlicher Vertrag oder so und was da wieder für ein Theater kommt und obs anerkannt wird??? Deshalb bin ich grad total durch den Wind und frag mich bzw. euch was ich da am besten machen kann?
gh0st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 07:13   #32
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Das klingt alles zu sehr an den Haaren herbeigezogen.

Deine Familie leiht Dir Geld weil Jobcenter nicht in die Pötte kommt, aber anstatt das Geld sofort nach Zahlung des JC wieder zurückzuzahlen, lässt Du es auf deinem Konto.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 07:18   #33
gh0st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 37
gh0st
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

@Purzelina: Ups da bin ich mit meinem 2. Edit wohl zu spät gekommen.

Zitat:
Edit2: Ums klarzustellen nicht das es wieder abdriftet in "der wills Amt betrügen usw."

Wie bereits beim ersten Edit geschrieben war ich bei Antragstellung praktisch Pleite. Die 2 Monate bis ich die ersten Zahlungen erhalten hab, hab ich mit Hilfe der Familie überstanden ( d.h. sie haben mir das Geld für die monatl. Dinge gegeben z.B. Krankenversicherung, Inetvertrag, ... ). Ausgemacht war das ich das Geld zurückzahl wenn ich entweder schnell nen Job find oder wenn das mim Amt läuft. Das wär nun ja der Fall gewesen da ich mir aber nen neuen Rechner zulegen will ( meiner ist bereits über 14 Jahre alt ) und auch der Winter kommt ( Klamotten, Schuhe ) und natürlich Weihnachten ( ja ich weiss Geschenke sind nicht im ALG2 drin aber trotzdem ) hab ich wie bereits zur genüge ausgeführt - gespart.

Jetzt wollte ich eigentlich meine Schulden tilgen und nen Rechner anschaffen und.. tja hät ichs nur schon eher gemacht.

Ich frag mich halt jetzt ( hab die ganze Nacht kein Auge zugetan ) wie ich das dem Amt erklär. Ich hab ja keine sonstigen Einnahmen/Sparguthaben/...

Wenn ichs dem SB aber so darleg dann kommt sicher iwas von wegen schriftlicher Vertrag oder so und was da wieder für ein Theater kommt und obs anerkannt wird??? Deshalb bin ich grad total durch den Wind und frag mich bzw. euch was ich da am besten machen kann?
P.S.: Stimmt schon das mit der Zurückzahlung hät ich eher machen sollen doch war meine Mutter letzten Monat 2 Wochen im Krankenhaus ( Riss in der Lunge - fast aufm Weg zum Arzt zusammengeklappt, 2x Operiert ), da ist das alles in den Hintergrund geraten.
gh0st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 10:11   #34
gh0st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 01.02.2011
Beiträge: 37
gh0st
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Da ich grad nicht Editieren kann hier ein 2. Post. Hier mal wie ich grad ein Schreiben aufgesetzt hab. Ist zwar recht umständlich aber so ists wirklich. Aber ob ichs so schreiben soll?

Zitat:
anbei reiche ich die benötigte Anlage EK ein.

Wie sie der Anlage EK entnehmen können verfüge ich über kein weiteres Einkommen und auch keine weiteren Guthaben ( Bankkonten, Depots, Sachvermögen, … ).

Mein Konto hat momentan ( 30.08.2012 1.590,04 ) diesen Stand dadurch das ich zum einen die ersten beiden Zahlungen des Jobcenters rückwirkend erhalten habe ( 937,24 Euro ), diese beiden Monate habe ich mit familiärer Hilfe geschafft ( Rückzahlung sollte erfolgen wenn ich eine Stelle gefunden habe oder wenn ich weiter ALG 2 beziehen muss, d.h. nach Ablauf der 6 Monatsfrist – es handelt sich dabei um den Betrag von 900 Euro, dieser setzt sich zusammen aus 2x 250 Euro für Krankenversicherung/Rentenver-
sicherung und Internet, 2x 150 Euro für Verpflegung und dergleichen sowie 2x 50 Euro für Einkäufe ).

Desweiteren beinhaltet obiger Betrag noch die 150 Euro monatliche Abgabe an meine Mutter die ich im August noch nicht getätigt habe.

Ausserdem gebe ich momentan möglichst wenig aus da, ich mir einen neuen Computer kaufen möchte ( mein momentaner ist über 13 Jahre alt ), wie auch etwas zurücklegen für die kommenden Kosten ( Nebenkostenabrechnung, evtl. neue Winterreifen, Strom-/Heizungsabrechnung, .. < an den Kosten ich mich beteilige ).

Die Überweisung an meine Mutter ( Beleg kann ich Ihnen dann gerne zukommen lassen ), wie auch die restliche Zahlungen werde ich, nach Rücksprache mit meiner Mutter, tätigen sobald Sie diesbezüglich damit einverstanden sind.

Ich hoffe ich konnte den Kontostand/-verlauf darlegen. Sollten Sie noch weitere Informationen oder Unterlagen benötigen so werde ich diese gerne einreichen.
gh0st ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 11:44   #35
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Es geht dieses Mobcenter nichts an, wieviel und für was der Regelsatz verwendet wird.

Wenn sie einen Verdacht haben, müssen sie diesen auch eindeutig beweisen. Hier ist nichts, was eine Leistungseinstellung rechtfertigen würde.

Folgenden Brief würde ich an den Psycho SB schreiben:


Zitat:
Sehr geehrte Frau/Herr SB,

Der Regelsatz des ALG II steht dem Erwerbslosen bedingungslos zur freien Verfügung. Es gibt keinerlei gesetzliche Bestimmungen darüber, wie, wofür und wann bzw. in welchem Mindestumfang der Verfügungsberechtigte über die Posten des Regelsatzes verfügen soll. Auch ist das Ansparen aus dem Regelsatz bis zur Vermögensfreibetragsgrenze bedingungslos erlaubt.


Sollten sie anderer Meinung sein, bitte nennen sie mir den entsprechenden § im SGB

Ich verlange von Ihnen daher, mir meine zustehenden Auszahlungen unverzüglich zu überweisen.


Vorsorglich mache ich Sie ebenfalls auf die bei Ihnen liegende Beweispflicht in dieser Sache aufmerksam.
Das Jobcenter muss dir nachweisen, dass du sonstiges Einkommen in Geld/Sachwerten hast. Könne sie es nicht, müssen sie die Klappe halten und weiter zahlen.

Wenn das nicht hilft, würde ich mir an deiner Stelle einen Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen und damit zum Anwalt gehen.

Soweit kommts noch, dass man dem SB erklären muss, warum man zu wenig Geld ausgegeben hat
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 13:00   #36
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Das klingt alles zu sehr an den Haaren herbeigezogen.

Find ich gar nicht. Er ist halt nur nicht sehr wortgewandt.

Deine Familie leiht Dir Geld weil Jobcenter nicht in die Pötte kommt, aber anstatt das Geld sofort nach Zahlung des JC wieder zurückzuzahlen, lässt Du es auf deinem Konto.
Jeder hat das Recht ein Darlehen so zurück zu zahlen, wie er es mit dem Darlehensgeber vereinbart hat... und ich finde, niemand hat das Recht, solche Vereinbarungen als unwahr hin zu stellen.

Es soll noch Eltern geben,die ihren kindern irgendwie versuchen zu helfen, auch wenn sie kein Geld zu verschenken haben. (Oder einen neuen PC)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2012, 13:03   #37
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Zitat von Ron Taboga Beitrag anzeigen
Es geht dieses Mobcenter nichts an, wieviel und für was der Regelsatz verwendet wird.

Wenn sie einen Verdacht haben, müssen sie diesen auch eindeutig beweisen. Hier ist nichts, was eine Leistungseinstellung rechtfertigen würde.

Sehe ich auch so.


Trotzdem würde ich nachvollziehbar erklären, wie ich das hinbekommen habe, um Ärger aus dem Weg zu gehen. (nur nicht so, wie er es aufgesetzt hat)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2012, 02:26   #38
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Anhörung - Hilfebedürftigkeit nicht glaubhaft?

Stell deinen Entwurf doch mal hier ein, zum Drüberlesen. Vielleicht hat dann noch jemand Tips.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anhörung, glaubhaft, hilfebedürftigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
verstehe ich die Anhörung nicht Rinnimaus ALG II 21 21.06.2012 14:54
Anhörung wg. nicht angemessener KdU Isadora KDU - Miete / Untermiete 14 22.09.2011 12:28
Anhörung wg. nicht angemessener KdU Berlin Rubber Duck KDU - Miete / Untermiete 18 27.07.2011 23:51
Anhörung wenn man EGV nicht unterschrieben hat GlobalPlayer Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 22.04.2010 19:12


Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland