Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Alg2 oder Wohngeld?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2014, 13:47   #26
Ratgebender->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 22
Ratgebender
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Hallo,

Zitat:
Zeig mir bitte den § wo steht das es nicht möglich ist beides gleichzeitig zu beantragen
Könnte ich. Ich könnte es aber auch ganz einfach erklären: ALG II und Wohngeld schließen sich - vor allem bei der gleichen Person - aus (nennt man auch Anspruchskonkurrenz). Mit Antrag auf ALG II ist somit kein Anspruch auf Wohngeld (und umgekehrt) mehr möglich. So einfach ist das...

Zitat:
Ich habe keine falschen Angaben gemacht. Einfach bei Werbungskosten die "1000" eingetragen.
Das mit der Pauschale ist korrekt - ergibt aber auch weiterhin 0 € Anspruch. Ich kenne den zitierten Rechner aber auch nicht weiter, wie genau er also rechnet. Nach meiner langährigen Erfahrung in Sachen Wohngeld, aber auch dem von von mir verwendeten Profirechner besteht kein Anspruch.

Da aber kein Anspruch besteht, kann auch kein Vorrang auf Wohngeld vorhanden sein.

Gruß!
Ratgebender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 14:20   #27
Kärbholz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2013
Beiträge: 12
Kärbholz
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Gut- hab es jetzt noch einmal überprüft. Habe von zwei verschiedenen Lohnscheinen abgelesen. Bei den Werbungskosten von 1k€ und einem Brutto von 1213€ gibt es keinen Anspruch. Bei einem Brutto von 1211€ aber die genannten 10€. "2€" Brutto unterschied führen hier zu besagtem Ergebnis.

Also ein Übertragungsproblem meinerseits, aber naja. Bei so einer geringen Schwankungsbreite kann man sich darauf nicht verlassen.

Die Rechner spucken ja eh unterschiedliche Werte aus, darum hatte ich dieses Thema ja eröffnet. Von der Tendenz ist wohl zu erkennen das man mit der Aufstockerlösung mehr bekommt, was ja auch SimdeB bekräftigt. Dafür hat man dann den netten Jobvermittler von Nebenan an der Hand.

Nach jetzigem Erkenntnisstand werde ich wohl zuerst Alg2 beantragen und sollten die mich wegen Wohngeld auffordern, werde ich dem eh nachkommen müssen.

Dank an alle Beteiligten!
Kärbholz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 14:27   #28
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Zitat von Strolchenmann Beitrag anzeigen
Zeig mir bitte den § wo steht das es nicht möglich ist beides gleichzeitig zu beantragen
§ 7 WoGG

Zitat:
(1) Vom Wohngeld ausgeschlossen sind Empfänger und Empfängerinnen von

1.Arbeitslosengeld II und Sozialgeld nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch, auch in den Fällen des § 25 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch,
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 19:08   #29
Claus.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 2.021
Claus. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Da bringt sich jemand Monat für Monat wieder aufs neue selbst in finanzielle Probleme, und glaubt dann daran, daß das JC aus deren unendlicher Menschenfreundlichkeit heraus ihm tatsächlich Geld in die Hand drücken wird

- Was ist denn das für ein gigantischer Stundenlohn; bei dem ohne Nacht-, Sonntags- und angeblichen Branchenzuschlägen kein überleben möglich ist? 8,13€? Da wären mit etwas verhandeln vermutl. schon nochmal 50ct mehr drin.

- Dann ist die Wohnung mit 58qm etwas über der Fläche die für einen Single angemessen ist. Da ließen sich theoretisch 15qm noch untervermieten.

- Und der absolute Bringer ist ja, daß (um der ZAF das betrügen zu erleichtern) monatlich geschätzt 170€ auf ein Sparbuch namens ´Überstundenkonto´ eingezahlt werden. Wer sich so eine Summe monatlich anzusparen nicht leisten kann, muß eben auf diesen zweifelhaften Luxus verzichten und hätte dann auch wieder pi mal 125€ netto mehr pro Monat in der Tasche. Oder vermute ich falsch, daß im Arbeitsvertrag 35h pro Woche drin stehen, aber in der Realität 40h pro Woche gearbeitet werden "dürfen"?

Zitat:
Jetzt muss ich mir nur noch Gedanken wegen dem Stundenkonto machen.
150h, also etwas mehr als 1200€ brutto, noch schnell verschwinden lassen um die Bedürftigkeit herbeizuführen ... na das könnte die JC-Kreativität zusätzlich noch ein wenig fördern.
Claus. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 19:18   #30
Strolchenmann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Da steht das es ausgeschlossen ist beides zu bekommen, aber nicht beides zu beantragen
Strolchenmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 19:27   #31
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.156
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Zitat von Strolchenmann Beitrag anzeigen
Da steht das es ausgeschlossen ist beides zu bekommen, aber nicht beides zu beantragen
Was in diesem Fall passieren könnte kannst Du hier nachlesen:

http://www.elo-forum.org/alg-ii/1366...ml#post1729356
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2014, 21:00   #32
Kärbholz->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.10.2013
Beiträge: 12
Kärbholz
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Zitat von Claus. Beitrag anzeigen
Da bringt sich jemand Monat für Monat wieder aufs neue selbst in finanzielle Probleme, und glaubt dann daran, daß das JC aus deren unendlicher Menschenfreundlichkeit heraus ihm tatsächlich Geld in die Hand drücken wird

- Was ist denn das für ein gigantischer Stundenlohn; bei dem ohne Nacht-, Sonntags- und angeblichen Branchenzuschlägen kein überleben möglich ist? 8,13€? Da wären mit etwas verhandeln vermutl. schon nochmal 50ct mehr drin.

- Dann ist die Wohnung mit 58qm etwas über der Fläche die für einen Single angemessen ist. Da ließen sich theoretisch 15qm noch untervermieten.

- Und der absolute Bringer ist ja, daß (um der ZAF das betrügen zu erleichtern) monatlich geschätzt 170€ auf ein Sparbuch namens ´Überstundenkonto´ eingezahlt werden. Wer sich so eine Summe monatlich anzusparen nicht leisten kann, muß eben auf diesen zweifelhaften Luxus verzichten und hätte dann auch wieder pi mal 125€ netto mehr pro Monat in der Tasche. Oder vermute ich falsch, daß im Arbeitsvertrag 35h pro Woche drin stehen, aber in der Realität 40h pro Woche gearbeitet werden "dürfen"?

150h, also etwas mehr als 1200€ brutto, noch schnell verschwinden lassen um die Bedürftigkeit herbeizuführen ... na das könnte die JC-Kreativität zusätzlich noch ein wenig fördern.

Ich antworte dir mal auf dem gleichen Level..

Nur für Claus.
Kärbholz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2014, 05:35   #33
Ratgebender->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.09.2014
Beiträge: 22
Ratgebender
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Hallo,

Zitat:
Da steht das es ausgeschlossen ist beides zu bekommen, aber nicht beides zu beantragen
Ich habe das Gefühl, Du willst das nicht verstehen. Es muß nirgendwo stehen, daß beide Anträge nicht möglich sind - eben weil sich beide Leistungen gegenseitig ausschließen. Abgesehen davon: was bringt denn Deiner Meinung nach ein Antrag, der von vornherein abgelehnt wird?

Das Wohngeldamt wird einen solchen Antrag nicht entgegennehmen bzw. bei Entgegennahme eine Ablehnung schreiben, ohne sich inhaltlich mit dem Antrag auseinander zu setzen. So schwer ist das doch nicht zu begreifen...

Gruß!
Ratgebender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2014, 18:25   #34
RottenApple->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.11.2014
Beiträge: 1
RottenApple
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Guten Abend,

ich habe zu meiner Frage keine passende Antwort gefunden und frage deshalb mal in diesem thread, um nicht extra ein neues zu erstellen.

Ich bin nun schon seit knapp 3 Monaten arbeitslos und beziehe seitdem auch ALG1.

Letzten Monat entschloss ich mich auf Anrat meiner Beraterin von der Agentur für Arbeit zum jobcenter zu wechseln um einen Antrag auf aufstockende Leistung zu stellen. Ich bin dann also zum jobcenter um mir den besagten Antrag abzuholen. Erst hatte ich ein Gespräch mit einer freundlichen Dame die meine Personalien überprüfte und mir einige Fragen stellte. Kurz darauf machte ich dann die Bekanntschaft mit meiner neuen Beraterin. die mich aufgrund von Unsympathie und/oder schwieriger vermittelbarkeit direkt an einer Maßnahme für Neukunden anmeldete.

Nun war es so, das ich den Termin für die Abgabe des ALG2 Formulars nicht einhalten konnte, da ich zeitübergreiffend noch einigen Bewerbungen nach ging und auch Probearbeitstage hatte. Also ging ich dann zu dieser 3 Wöchigen Maßnahme die mir überhaupt nix brachte, da ich bereits weiss, wie man erfolgreich Bewerbungen schreibt.

Jetzt bekam ich letzte Woche Post vom jobcenter, in dem stand, das der Antrag abgelehnt wurde, was ja durch das Versäumen des Termins selbstverständlich und eventuell auch besser so ist. Mir ist halt auch nicht entgangen das man beim jobcenter wohl der affe für alles ist... hauptsache man findet arbeit.

Das entspricht eigentlich nicht meinem Lebensstandard, denn ich bin zum ersten mal arbeitslos.

Das man seine Kontoauszüge der vergangenen 3 Monate ungeschwärzt offen legen soll und das auch noch fortlaufend gefällt mir überhaupt nicht, was mich auch dazu bewog, den Antrag ablaufen zu lassen und mich dem Forum hier anzuschliessen um nach Rat zu fragen...

zu meinem Problem, ich bekomme monatlich 685,50€ ALG1 und meine monatliche warm Miete beträgt 500€ (54qm) bei knapp 40€ Stromkosten plus CC-Jahreskarte von knapp monatlich 35€, was natürlich noch längst nicht alle Kosten sind. das heisst ich habe knapp 110€ monatlich über, was mir eindeutig zu wenig zum leben erscheint.


Nun zu meiner eigentlichen Frage,

sollte ich nun eher einen Antrag auf Wohngeld stellen oder mich doch eher damit anfreunden ALG2 beziehen zu müssen?
Die einzigen Vorteile die ich in ALG2 sehe sind das man scheinbar von der Gez befreit wird und das der Satz ALG2 wohl etwas höher ausfällt als der Satz Wohngeld.


ich wäre um Rat sehr dankbar,

mfg
RottenApple ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2014, 19:30   #35
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: Alg2 oder Wohngeld?

Der Vorteil von ALG II ist auch, dass Sie es bekommen können weil Sie Anspruch darauf haben

Hier z.B. Wohngeldrechner - kostenlose Wohngeld Berechnung 2014 können Sie errechnen, dass Sie keinen Anspruch auf Wohngeld haben.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg2, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG2 oder Wohngeld? TomTom85 ALG II 2 30.07.2012 21:13
ALG1 + ALG2 oder Wohngeld? nurija Allgemeine Fragen 4 28.03.2012 13:05
Alg2 oder Wohngeld sternenhimmel23 ALG II 2 24.01.2011 20:25
alg2 oder wohngeld sternenhimmel23 ALG II 2 18.12.2010 02:57
Alg2 oder Wohngeld sternenhimmel23 ALG II 3 10.03.2010 13:13


Es ist jetzt 06:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland