Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2011, 17:26   #26
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Die Leistungsgewährung hat vom Tage des Antrags an zu erfolgen. Da Du bereits einen Leistungsbescheid hast, hast Du ab Abgabe des Antrags auch Anspruch auf Leistung.
Nimm zum Termin einen Beistand mit und lass Dich nicht abwimmeln, eventuell gleich zum Teamleiter!
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2011, 17:27   #27
rudi08->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 25
rudi08
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Hallo hannarichter

Mit deinen Vermutungen zum „rausdrücken“ gehe ich konform.

Auch deinen Hinweis, dass hier eine Sachbearbeiterin fehl am Platz ist teile ich.

Bin derzeit schon beschäftigt, zunächst einmal zu dem hier beschreiben Sachverhalt gegenüber dem Sozialgericht eine Stellungnahme abzugeben.

Im Kopfe grübele ich aber auch darüber, ob nebenbei da mit der Sachbearbeiterin in bunten Fällen bereits mehrfach Probleme auftraten, beim JC Geschäftsführer eine Dienst-/Fachaufsichtsbeschwerde einzureichen.

Du erwähnst den Bund für Steuerzahler. Hast du damit Erfahrungen?

Ich würde denen mal so meine selbst erlebte Story mit der hier wieder mal tätigen Sachbearbeiterin mitteilen.

Liegt allerdings schon eine Zeit zurück aber als ich in diesem Fall auf den Einstellungsbescheid den Namen der Sachbearbeiterin las, vielen mir Erinnerungen ein.
Damals erhielt ich mal eine Einladung und fuhr entgegen vormaligem Aufsuchen der ARGE nicht unter Nutzung des ÖPNV sondern mit dem vor dem Haus stehenden Fahrzeug meines Sohnes zur ARGE.

Vergaß allerdings dort anlässlich, des 2-Minuten belanglosen Gespräches meine Reisekostenauslagen geltend zu machen.

Zu Hause erwartete mich dann von meinem Sohn ein Kumpel mit der Bitte ein Schreiben für den Leistungsträger zu fertigen. Bei der Gelegenheit habe ich ihm dann zum Einwurf in den Briefkasten auch meine versäumten Kostenauslagen mitgegeben.

Meine Forderung betrug 24 km x 20 Cent = 4,80 EURO.

Meinst du die wurden zur Zahlung angewiesen, nö. Nach mehrfacher Erinnerung unter Androhung das Sozialgericht einzuschalten, kam zunächst die Mitteilung es ist nichts angekommen. Also das ganze noch einmal.

Auch darauf erfolgte keine Zahlung.

Also die Kostennote über 4,80 EURO an die Regionaldirektion. Na also nun meldete sich der Teamleiter und schrieb dass nach Rücksprache mit seiner Mitarbeiterin kein Betrag von mir geltend gemacht wurde.

Also auch dem den gefertigten Zauber noch einmal übersandt, allerdings mit der Frage ob er denn diese Kostenermittlung auch lesen kann.

Da weiterhin nichts erfolgte, habe ich dann eine Klage über 4,80 EURO beim Sozialgericht eingereicht.

Nun endlich kam Bewegung in der Sache, in der Form das seitens der ARGE mitgeteilt wurde das ich in der Vergangenheit immer (1x) den ÖPNV nutzte und nach Sichtung der Akten auch über kein Fahrzeug verfüge. Behauptet wurde doch glatt, ich habe demnach Falschangaben in meinem damaligen Antrag gemacht.

Nach weiterer vielfacher Korrespondenz via Gericht forderte die ARGE dann einen schriftlichen Nachweis des Fahrzeughalters zur Verfügungstelllung des Fahrzeuges anlässlich des Aufsuchens.

Gegenüber dem Gericht reichte ich schlicht in Kopie den Fahrzeugschein sowie meinen Führerschein ein.

Völlig unerwartet fand ich dann auf meinem Bankkonto eine Gutschrift über 4,80 EURO und damit war die Sache durch Zahlung für das Gericht gelaufen. Heute kasper ich lediglich noch mit denen um die Erstattung der außergerichtlichen Kosten in der Sache.
Man muss sich einmal vorstellen, es ging um 4,80 EURO, wäre ich mit ÖPNV angereist wären Kosten i.H.v. 3,80 EURO entstanden.

Respektive ging es dem Leistungsträger um die Mehrerstattung von einem EURO.
rudi08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 10:11   #28
rudi08->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 25
rudi08
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Zitat:
ich verstehe ehrlich gesagt nicht wo das Problem ist...
ach Kiwi – brauchst nicht traurig sein, dass „Problem“ versteht offenbar selbst das Jobcenter nicht.
Postnachsendeantrag liegt vor – allerdings verweist dieser auf einen Ort außerhalb der örtlichen Zuständigkeit.
Haben denen aber jetzt mal auf ein BSG Urteil zur postalischen Erreichbarkeit im Rahmen der 58er Regelung hingewiesen und zum weiteren OWA für die nächsten 17 Wochen beantragt.
rudi08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 05:34   #29
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Keinen Antrag auf Vorschuß gestellt?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 06:40   #30
rudi08->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 25
rudi08
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Keinen Antrag auf Vorschuß gestellt?
Aber natürlich

allerdings wurde der Antrag auf Vorschuss gemäß § 42 SGB I erst nach Bekanntgabe des "Auflagenbelastenden" Bewilligungsbescheides eingereicht.
rudi08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 07:16   #31
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.468
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Eine Frage blieb bei mir in der Diskussion offen: Welche Entfernung muß der Betroffene zum Jobcenter zurücklegen, um einer täglichen "Meldepflicht" nachzukommen?

Denn es könnte hier ja die Pflicht zur Übernahme von Fahrtkosten entstanden sein, die es einzufordern gilt.

Darüber hinaus stimme ich den empfohlenen Vorgehensweisen zu.
Regelsatzkämpfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2011, 08:37   #32
rudi08->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.10.2010
Ort: zwischen Harz und Heide
Beiträge: 25
rudi08
Standard AW: ALG II wird tageweise im Jobcenter ausgezahlt.

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Eine Frage blieb bei mir in der Diskussion offen: Welche Entfernung muß der Betroffene zum Jobcenter zurücklegen, um einer täglichen "Meldepflicht" nachzukommen?

Denn es könnte hier ja die Pflicht zur Übernahme von Fahrtkosten entstanden sein, die es einzufordern gilt.

Darüber hinaus stimme ich den empfohlenen Vorgehensweisen zu.
Um die avisierten 12 EURO tageweise beim Jobcenter abzuholen, entstehen zunächst Fahrtkosten von 3,80 (Hin-/Rückfahrt ÖPNV) zzgl. Einlösung der vermutlich erhalten Zahlungsanweisung bei der Postbank 2,10 EURO sowie das erhaltende Geld auf das vorhandene Bankkonto zu transferieren weitere 3,50 EURO, d.h. im Klartext zum Erhalt von 12,00 EURO sind Aufwendungen von 9,40 EURO erforderlich. Habe also bereits Montag dem Jobcenter eine Nachricht gesandt mit der Bitte die Kostenübernahme zu bestätigen.
rudi08 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
ausgezahlt, jobcenter, tageweise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ab welcher woche wird babyerstaustattung ausgezahlt? deuschka Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 03.02.2011 22:23
Es wird weniger ausgezahlt spiky61 ALG II 32 03.02.2011 00:22
Leistungsbetrag wird nicht voll ausgezahlt Rapid Eye Movement Allgemeine Fragen 1 24.02.2010 21:52
Kindergeld wird angerechnet obwohl keines ausgezahlt wird oni71 U 25 32 17.05.2009 23:07
Bausparvertrag wird ausgezahlt Fiene ALG II 4 10.11.2006 22:12


Es ist jetzt 05:47 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland