Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Abschlußbericht Fallmanagement

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2005, 10:27   #26
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine schriftliche Stellungnahme:

Hartz IV – Abschlußbericht FM


Sehr geehrte Frau …………..,

anbei erhalten Sie den Abschlußbericht FM unterschrieben zurück. Leiten Sie bitte nur die von mir abgeänderte Fassung an die Arbeitsgemeinschaft …………………………… weiter.

Im Übrigen ist das Konstrukt „Ein-Euro-Job“ ein völlig ungeeignetes Werkzeug um einen arbeitslosen Menschen wieder in den 1. Arbeitsmarkt zu integrieren. Denn es gibt weder die Möglichkeit einer Verlängerung der Arbeitsgelegenheit, noch eine andere arbeitsrechtliche Übernahme bei der …………………….. für mich.

Ich habe zwar durch die AGH eine vorübergehende Aufgabe gefunden, die mir aber für meine persönliche und berufliche Zukunft keinerlei Grundlage bietet.

Des Weiteren vertrete ich die Ansicht, daß es nicht möglich ist, einen Menschen nach nur vier persönlichen Gesprächen abschließend zu beurteilen.

Mit freundlichen Grüßen


Klaus Muster


Anlage
Abschlußbericht FM


Siehe auch hochgeladenes Word-Dokument:
 
Alt 11.10.2005, 02:15   #27
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Luna
Welche Qualifikation hat die Beurteilerin? Wenn sie nicht zumindest Diplom-Psychologin ist, mit entsprechender Erfahrung in Diagnostik, würde ich sie als Beurteilerin abqualifizieren.
Es handelt sich hierbei sogar um zwei Sachbearbeiterinnen. Beide sind Diplom-Pädagoginnen. Die eine nennt sich "Fall-Managerin" und die andere bezeichnet sich als "Case-Managerin" - welch' hochtrabende Angelegenheit? Ich habe als erwachsener Mann quasi zwei hochgebildete, weibliche "Anstands-Wau-Wau's!" Das kann nicht jeder von sich behaupten!
 
Alt 11.10.2005, 08:16   #28
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Catweazle
Beide sind Diplom-Pädagoginnen. Die eine nennt sich "Fall-Managerin" und die andere bezeichnet sich als "Case-Managerin" - welch' hochtrabende Angelegenheit?
Hast Du Deine Darstellung schon abgeschickt? Ich schick Dir ´ne PN!

LG
Luna
 
Alt 11.10.2005, 08:30   #29
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Luna
Hast Du Deine Darstellung schon abgeschickt?

LG
Luna
Ja, gestern.
 
Alt 12.10.2005, 09:54   #30
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Mit einem Abstand von ein paar Tagen betrachtet, sind die Ausführungen der Fallmanagerin über meine Person nicht unbedingt falsch. Ganz nüchtern betrachtet: Ich bin ein einsamer Mensch!

Diese Formulierungen, dann noch schwarz auf weiss, sind natürlich sehr niederschmetternd für mich...
 
Alt 12.10.2005, 10:39   #31
dagmar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dagmar
 
Registriert seit: 21.09.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29
dagmar
Standard

Hallo Thomas,

Du bist nicht einsam, höchstens oft allein. Das ist ein großer Unterschied. Was ist denn mit Deiner Frau?

Gruß

Dagmar
dagmar ist offline  
Alt 12.10.2005, 10:50   #32
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von dagmar
Hallo Thomas,

Du bist nicht einsam, höchstens oft allein. Das ist ein großer Unterschied. Was ist denn mit Deiner Frau?

Gruß

Dagmar
Hallo Dagmar,

vielen Dank für Deine moralische Unterstützung.

Aber zur Zeit bricht zu viel über mich herein: Ehekrise, Abschlußbericht FM, Probleme mit Ein-Euro-Job, Autounfall, Einsamkeit...

Ich finde einfach keine geeigneten Lösungen mehr.
 
Alt 12.10.2005, 11:44   #33
dagmar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dagmar
 
Registriert seit: 21.09.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29
dagmar
Standard

Hallo Thomas,

mach wieder Therapie oder geh zu irgendeiner Beratungsstelle und wenn es nur darum geht, daß Du jemanden hast dem Du wöchentlich eine Stunde lang den Kopf volllabern kannst. Es gibt auch noch entsprechende Internet-Foren.

Ehebaratung ist wichtig, mit Deiner Frau zusammen!!!!!

Ansonsten übe etwas Gelassenheit. Vertraue darauf, daß es auch wieder besser wird.

Wenn es mir schlecht geht und mir niemand hilft, gehe ich davon aus, daß ich mir noch selber helfen kann. Es war immer (!!!!) Hilfe da, wenn ich sie wirklich gebraucht habe.

Gruß

Dagmar
dagmar ist offline  
Alt 12.10.2005, 11:45   #34
dagmar
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dagmar
 
Registriert seit: 21.09.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 29
dagmar
Standard

Hallo Thomas,

mach wieder Therapie oder geh zu irgendeiner Beratungsstelle und wenn es nur darum geht, daß Du jemanden hast dem Du wöchentlich eine Stunde lang den Kopf volllabern kannst. Es gibt auch noch entsprechende Internet-Foren.

Ehebaratung ist wichtig, mit Deiner Frau zusammen!!!!!

Ansonsten übe etwas Gelassenheit. Vertraue darauf, daß es auch wieder besser wird.

Wenn es mir schlecht geht und mir niemand hilft, gehe ich davon aus, daß ich mir noch selber helfen kann. Es war immer (!!!!) Hilfe da, wenn ich sie wirklich gebraucht habe.

Gruß

Dagmar
dagmar ist offline  
Alt 13.10.2005, 16:02   #35
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dagmar,

an einer Gesprächstherapie werde ich nicht mehr teilnehmen. Das führt zu nichts. Denn ich fühle mich ohne genauso gut oder genauso schlecht.
 
Alt 17.10.2005, 10:57   #36
Koschka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.10.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 39
Koschka
Standard

Hallo Thomas,
ich verstehe eine Sache nicht. Du hast Deine FM gebeten diese Beurteilung nicht oder nur in der veränderten Form an die ARGE weiterzuleiten. Zu welcher Institution gehört denn diese FM ?
Ich dachte immer man wird einer ARGE oder einem Jobcenter zugeteilt und dort wäre ein/e FM für einem zuständig. Kannst Du mich aufklären ?
Gruß Koschka
__

Ich weinte, weil ich keine Schuhe hatte; bis ich einen traf, der keine Füße hatte.
Koschka ist offline  
Alt 17.10.2005, 17:25   #37
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Case- manager bedeutet nix anders als Fallmanger auf neudeutsch ( also einge- englischt sozusagen). Bezeichnenderweise bedeutet " Case- history" auch Krankengeschichte. Vieleicht fühlen sich deshalb einige abgebrochene Abiturientinnen, die vor 15 Jahren mal mit 4,0 er Realschuldurchschnitt beim Amt die Lehre angefangen haben und heut noch dort ihren A.. platt sitzen, bzw. schon zwangsversetzt wurden zu ner ARGE/ Jobcenter wegen mangelnder Kompetenz, dazu berufen andere fremde Menschen psychologisch zu beurteilen.Diverse Privatgespräche mit Kollegen beim Käffchen , die ich durch geschlossene Türen mit verfolgen durfte als wartende Bittstellerin, haben in mir das Gefühl aufkommen lassen, dass ich vielleicht besser dran bin- mit weniger Geld. :twisted:
Anders kann ich es mir nicht erklären.
 
Alt 17.10.2005, 19:32   #38
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Koschka
Hallo Thomas,
ich verstehe eine Sache nicht. Du hast Deine FM gebeten diese Beurteilung nicht oder nur in der veränderten Form an die ARGE weiterzuleiten. Zu welcher Institution gehört denn diese FM ?
Ich dachte immer man wird einer ARGE oder einem Jobcenter zugeteilt und dort wäre ein/e FM für einem zuständig. Kannst Du mich aufklären ?
Gruß Koschka
Hallo Koschka,

es handelt sich hierbei um den Abschlußbericht der Diakonie. Bis zum 31.08.05 war das Fallmanagement des Diakonischen Werks für mich zuständig. Zum 01.09.05 hat die ArGe wieder das FM übernommen.
 
Alt 17.10.2005, 22:00   #39
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Fallmanagement , wenn ich das schon höre, hier handelt es sich um Menschen :cry:
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 18.10.2005, 06:33   #40
listche
Elo-User/in
 
Benutzerbild von listche
 
Registriert seit: 16.09.2005
Ort: Bananenrepublik
Beiträge: 321
listche
Standard

Fallmanager sollen "soziales Geflecht" erfragen

Nach einem Bericht der Bild am Sonntag sollen künftig Langzeitarbeitslose einer intensiven Befragung unterzogen werden, wenn sie als Problemfälle (Krankheit, Suchtgefahr etc.) eingestuft werden. Von der BA wurde der Bericht bestätigt, allerdings dahingehend relativiert, dass es dabei nur um Langzeitarbeitslose mit massiven Problemen (beispielsweise Suchtgefahr) ginge, und außerdem sei die Beantwortung dieser Befragung freiwillig.
Hier kann man zwei Dinge gleich vorweg schicken:

1. Nach allen Erfahrungen, die bereits mit dem Verhalten von Fallmanagern vorliegen, liegt es in ihrem Ermessen, zu entscheiden, ob ein Problemfall vorliegt oder nicht
2. Eine Vielzahl der Langzeitarbeitslosen ist wegen der eingetretenen Resignation nicht mehr fähig, sich einer solchen Befragung zu widersetzen

Der Sinn dieser Befragung, so wie ihn die Pressestelle der BA verlautbart, läge darin, dann bessere Hilfe leisten zu können.

Wer mit den Behörden der BA oder der ARGE zu tun hat, konnte nur sehr selten feststellen, dass das Motiv der Hilfsbereitschaft das Leitmotiv der Fallmanager war. Willkür und Schikane sind wesentlich häufiger anzutreffen.

Aber völlig losgelöst von diesen Erfahrungen muss man sich die Frage stellen, was der wirkliche Hintergrund einer solchen Befragung sein könnte. Die vordergründige Behauptung der BA kann ich in dieser Form aus mehreren Gründen nicht akzeptieren:

* Um Daten dieser Art auszuwerten, Lösungsansätze zu finden und wirkliche Hilfestellung zu leisten, müsste jeder Fallmanager ein abgeschlossenes Psychologie-Studium haben
* Um relativ objektive Ergebnisse dieser Befragung zu erzielen, bedarf es geschulter und erfahrener Psychologen, die fähig sind, aus der subjektiven Darstellung der Betroffenen ein halbwegs objektives Profil zu erstellen.
* Nur sehr wenige Menschen sind in der Lage, Auskunft über ihr Frustrationsverhalten, ihre Belastbarkeit zu geben, ebenso wenig, wie sie wirklich fähig sind, soziale Kontakte zu Nachbarn, Freunden, ja selbst innerhalb der Familie zu analysieren.
* Welchen Sinn sollten Angaben über Krankenhausaufenthalte, die Zahl der Arztbesuche oder die Einschätzung des eigenen Gesundheitszustandes haben? Wer kann schon objektive Angaben über seinen Gesundheitszustand machen, wenn er kein Arzt ist?

Das sind nur einige Fragen eines ganzen Katalogs, die zu stellen wären. Festhalten kann man allerdings:

* Kein Fallmanager ist für eine solche Befragung befähigt oder geeignet
* Keine dieser Fragen kann eine Hilfestellung bieten, eine bessere Vermittlung des Langzeitarbeitslosen zu erreichen.
* Die Art der Befragung verletzt die Würde des Menschen in einer Art und Weise, wie wir sie zuletzt während er Nazizeit hatten

Ein Modellversuch, sagt die BA. Doch trotz aller Schönrederei der Arbeitsagentur kann das Ziel nur eines sein, die Betroffenen auf ein Abstellgleis zu schieben, sie intern von jeglicher Vermittlungstätigkeit auszuschließen. Im Gegenteil, der schlampige, oft unsachgemäße Umgang der Behörden mit vertraulichen, dem Datenschutz unterliegenden Daten lässt vermuten, dass die Ergebnisse der Befragung auch außerhalb der zuständigen Behörde zur Verwendung gelangen.

Ich kann nur jedem Betroffenen raten: Weigern Sie sich strikt, an einer solchen Befragung teil zu nehmen. Es kann nur zu Ihrem Nachteil sein, denn die gesamte Behörde besitzt nicht Fähigkeit, solche Daten zu Ihrem Nutzen zu verwenden. Aber Schaden für Sie kann quasi jeder Fallmanager damit anrichten.

OWT

Gruß Listche

http://www.flegel-g.de/index.htm
__

"Wer die Menschen kennnenlernen will, der studiere ihre
Entschuldigungsgründe."

Christian Friedrich Hebbel
listche ist offline  
Alt 18.10.2005, 08:38   #41
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Listche,

zu Deinem Bericht: Nichts anderes ist mir widerfahren.

Das Diakonische Werk unterteilt die jeweilige Befragung folgendermaßen:

1. Für das FM beruflich aussagekräftige Profil

2. Für das FM relevante familiäre und persönliche Eckdaten

Zu 2.: Befragung nach Verwandten, Freunden und Bekannten. Besitze ich überhaupt noch die Fähigkeit soziale Kontakte herzustellen und sie zu pflegen. Befragung nach Arztbesuchen, Krankheiten, Befindlichkeiten und Krankenhausaufenthalten.

Diese Art von FM soll aber nur bei sog. Problemfällen durchgeführt werden. Aber wer schlußendlich ein "Problemfall" ist, liegt im Ermessensspielraum des Sachbearbeiters. Suchtkranke wären beispielsweise ein derartiger Personenkreis. Aber ich bin nicht suchtkrank.

Ich befürchte sogar, dass sich diese erhobenen Daten für mich bei der Suche nach einer neuen Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt sehr nachteilig auswirken werden.
 
Alt 18.10.2005, 09:35   #42
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Diakonisches Werk

Zitat von Catweazle
Für mich ist das Diakonische Werk zuständig. Ich bin mit der Betreuung und Beratung sehr zufrieden. Meine Case-Managerin ist kompetent und ist in ihrer Beurteilung von Sachfragen objektiv.
Diese Meinung vertrete ich nicht mehr. Könnte man dieses Thema bitte löschen?
 
Alt 18.10.2005, 09:38   #43
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Abschlußgespräch mit meiner Case-Managerin

Zitat von Catweazle
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Diakonie und meiner Case-Managerin gemacht. In einem Satz: Menschlich und kompetent!
Ich sehe das mittlerweile völlig anders. Auch dieses Thema könnte man durchaus löschen.
 
Alt 18.10.2005, 09:44   #44
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

BITTE KEINE WEITEREN FOREN ZUM SELBEN THEMA UND HIER FORTFÜHREN :!: :!: :!:
 
Alt 18.10.2005, 19:33   #45
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Hallo Janchen!

Du hattest mir heute das Thema: Abschlußbericht Fallmanagement unter der Rubrik Afa/ArGe/Optionskommunen gelöscht. Dabei handelt es sich sicherlich um einen Irrtum, denn das war nicht mein Wunsch.

Die Themen Diakonie und Abschlußgespräch Fallmanagerin wollte ich aus dem Forum entfernt haben. Kannst Du bitte den Thread Abschlußbericht Fallmanagement wieder herstellen? Vielen Dank!

PS: Ich habe heute schon mehrmals versucht Dich per PN zu erreichen - das hat aber nicht geklappt.
 
Alt 18.10.2005, 19:36   #46
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

habe es nur ins Archiv geschoben, weil es so unten drunter stand. Schiebe ihn wieder rein ins Forum - ;) wir löschen nix :hug:

http://www.elo-forum.org/forum/ftopic2278.html
 
Alt 18.10.2005, 19:50   #47
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Janchen
habe es nur ins Archiv geschoben, weil es so unten drunter stand. Schiebe ihn wieder rein ins Forum - ;) wir löschen nix :hug:
Janchen, hab' vielen Dank! :klatsch:

Denn dieses Thema ist mir wichtig.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
abschlussbericht, abschlußbericht, fallmanagement

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fallmanagement Zidanhenry Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 19.06.2008 12:56
Was wird beim Fallmanagement gemacht? Tinatina ALG II 17 07.02.2008 13:30
Forderungen nach dem Tod eines Arbeitslosen in Speyer –Professionelles Fallmanagement Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 1 21.04.2007 06:02
Abschlußbericht meines Fallmanager - verstehe wer will Bruno1st ALG II 7 30.12.2005 21:40
Habe eine Einladung vom Fallmanagement zum Beratungsgespräch Peter Ritsche ALG II 5 16.10.2005 23:36


Es ist jetzt 17:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland