Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mein heutiger Besuch bei der Arge

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.06.2005, 14:15   #1
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mein heutiger Besuch bei der Arge

mußte ja heute dort antanzen. Zuerst durften die beiden Sachbearbeiter ihr Büro umräumen, damit ich Platz hatte, mich mit meinem Rollator dort zubewegen.

Der Grund meiner Vorladung waren meine vielen Widersprüche und die Dienstaufsichtsbeschwerde. Die Sachbearbeiterin wollte wissen, ob ich meinen Widerspruch(Verwaltungsakt Mietkosten) das Schreiben *Werbepost Arge) aufrecht erhalte.

Ich habe ihr gesagt, dass sie meine Stellungnahme dazu ja wohl in ihren Akten hat. :lol: Sie meinte ich würde sie mit meinen Widersprüchen und Schreiben so sehr beschäftigen, das sie kaum Zeit für andere Arbeiten hat. Ich erwiderte ihr, dann brauche sie sich ja keine Sorgen machen, das sie arbeitlos würde und statt hintern Schreibtisch demnächst davor sitzen müsse.

Dann das übliche blabla, meine Wohnung ist zu teuer, was ich denn dagegen unternehme.
Meine Antwort:
Ich werde mich entscheiden, wenn ich weiß, ob mein Rentenantrag bewilligt wird oder nicht.
Aber ich schaue selbstverständlich in den Wohnungsangeboten und habe auch schon eine Wohnungsbesichtigung hinter mir. Da ich Schwerbehindert bin, muss ich halt nach einer behindertengerechten Wohnung Ausschau halten, (die ich ja jetzt schon habe) da sie möglichst im Erdgeschoss liegen muss oder das Haus einen Fahrstuhl hat.
Sie muss über einen behindertenfreundlichen Bodenbelag verfügen usw. Leider fallen solche Wohnungen nicht vom Himmel.
Sie gestattete mir auch 60m2, nachdem ich ihr die Verwaltungsvorschriften unter die Nase hielt.

Ich habe natürlich auch die Frage gestellt, wer die Kosten trägt für den Umzug, Telefon (welches ich dringend brauche, da ich behindert bin und es mit nicht zuzumuten ist, nach einer funktionstüchtigen Telefonzelle Ausschau zu halten?) Sie meinte: Wir handhaben das so, das Bekannte, Verwandte Freunde usw. helfen.

Fein, sagte ich, ich habe all dies nicht, da ich alleine lebe und sehr zurückgezogen. Ich benötige zum Umzug fremde Hilfe, die mir beim packen helfen würden, die Umzugskartons(leer) nach Hause bringen, natürlich muss die Arge die Kosten tragen, brauche Leute die die Möbel auf und abbauen, transportieren, wieder einräumen, jemand der die Küche dann passend in der neuen Wohnung aufbaut usw. Bodenbelege da ich jetzt Parkett habe, was alles Kosten verursacht. Ich würde mich mal hinsetzen und ihr alles auflisten, damit sie über die Zumutbarkeit oder Unzumutbarkeit entscheiden kann. Bei Umzügen wegen unangemessener Unterkunftskosten muss laut Verwaltungsvorschrift ja auch Grund der Verhältnismäßigkeit und Wirtschaftlichkeit ersichtlich sein, was sie dann prüfen kann.

Die Liste meiner Aufzählung wurde ihr wohl zu lang. Sie hat sich nämlich entscheiden erstmal zu warten, was das Gutachten ergibt und wie der rententräger dann entscheidet. Ihr war auch klar, dass ein Umzug in meinem Fall nicht so einfach geht Da ich ja auch noch Schwerbehindertenrechte und einen noch laufenden Verwaltungsakt am laufen habe.

Weiter wollte sie wissen ob ich überhaupt 3 Std. am Tag arbeiten kann. Habe ihr gesagt, das das der Gutachter am 25.07.05 feststellen wird. Ich sei kein Arzt um die Frage beurteilen zu können. Über diese Antwort war sie nicht besonders erfreut.

Ich lies ihr auch noch meinen Antrag auf ein Trägerübergreifendes Persönliches Budget da, denn sie erstaunt durch lass und nichts damit anfangen konnte. Sie meinte den muss ich bei der Krankenkasse abgeben. Nein sagte ich: Eine Anspruchsberechtigte Person stellt den Antrag bei Beauftragten.
Der Beauftragte ist beispielsweise das Sozialamt, die Agentur für Arbeit, die Krankenkasse
und andere (Rehaträger nach dem 9. Buch des Sozialgesetzbuches (SGB IX) sowie
Integrationsamt und Pflegekasse). Sie musste mir die Antragsabgabe quittieren. Nun kann sie sich schlau machen, was sie damit anfängt. Schliesslich wird sie für ihre Arbeit bezahlt!

Ich verlangte dann noch ein Antrag zur Anerkennung eines Mehrbedarfs für Kostenaufwendige Ernährung( jeder Gang macht schlank) :lol:

Und ich bekam einen weiteren Originalbescheid zur Sicherung des Leistungsbedarf für die GEZ ( um Kosten für die Beglaubigung zusparen!) Es geht doch, wenn man nur hartnäckig ist. :P


Zum Abschied sagte sie dann, wir bleiben in Verbindung, schon wegen ihrer Widersprüche, worauf ich ihr sagte, der nächste Widerspruch ist schon fertig, aber sie bekommt ihn erst Anfang der nächsten Woche, damit sie sich am Wochenende erholen kann. Das Lachen konnte sie sich nicht verkneifen.

Im großen und ganzen war die Dame recht freundlich. Ihr ist wohl bewußt das kein gut Kirschen essen mit mir ist und das ich alles tun werde, um meine Rechte zubekommen, notfalls per Gerichtsbescheid. Das Gespräch dauerte fast 90 Min.
Kein Wunder wenn die nicht zur Arbeitsvermittlung kommen.
 
Alt 30.06.2005, 14:18   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat:
Ich habe ihr gesagt, dass sie meine Stellungnahme dazu ja wohl in ihren Akten hat. Sie meinte ich würde sie mit meinen Widersprüchen und Schreiben so sehr beschäftigen, das sie kaum Zeit für andere Arbeiten hat. Ich erwiderte ihr, dann brauche sie sich ja keine Sorgen machen, das sie arbeitlos würde und statt hintern Schreibtisch demnächst davor sitzen müsse
:lol: :lol: :lol: :lol:
Zitat:
Fein, sagte ich, ich habe all dies nicht, da ich alleine lebe und sehr zurückgezogen. Ich benötige zum Umzug fremde Hilfe, die mir beim packen helfen würden, die Umzugskartons(leer) nach Hause bringen, natürlich muss die Arge die Kosten tragen, brauche Leute die die Möbel auf und abbauen, transportieren, wieder einräumen, jemand der die Küche dann passend in der neuen Wohnung aufbaut usw. Bodenbelege da ich jetzt Parkett habe, was alles Kosten verursacht. Ich würde mich mal hinsetzen und ihr alles auflisten, damit sie über die Zumutbarkeit oder Unzumutbarkeit entscheiden kann. Bei Umzügen wegen unangemessener Unterkunftskosten muss laut Verwaltungsvorschrift ja auch Grund der Verhältnismäßigkeit und Wirtschaftlichkeit ersichtlich sein, was sie dann prüfen kann.

Die Liste meiner Aufzählung wurde ihr wohl zu lang. Sie hat sich nämlich entscheiden erstmal zu warten, was das Gutachten ergibt und wie der rententräger dann entscheidet. Ihr war auch klar, dass ein Umzug in meinem Fall nicht so einfach geht Da ich ja auch noch Schwerbehindertenrechte und einen noch laufenden Verwaltungsakt am laufen habe.
gröööööhl :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich glaube, die trinken eine flasche Sekt, wenn du Deine Rente durch hast. Oder müssen hzur Kur
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 30.06.2005, 14:22   #3
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ich glaube, die trinken eine flasche Sekt, wenn du Deine Rente durch hast. Oder müssen hzur Kur
Oder sie werden arbeitslos, weil offensichtlich zu wenige ihre Rechte geltend machen , Widersprüche oder Beschwerden schreiben oder gar klagen!
 
Alt 30.06.2005, 15:35   #4
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

:cry: :cry: :lol: :cry: :cry:
 
Alt 30.06.2005, 18:15   #5
Frank-N->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.06.2005
Ort: Kreis Borken
Beiträge: 20
Frank-N
Standard Re: Mein heutiger Besuch bei der Arge

Zitat von bschlimme
...und statt hintern Schreibtisch demnächst davor sitzen müsse.
Genau das wird sie sich wohl das nächste mal wünschen, wenn du wieder durch die Tür kommst :lol: :lol: :lol:
__

Bei den vielen Gesetzen, die ich gelesen habe,
konnte ich Eines nicht finden...das Gesetz der Vernunft.
Frank-N ist offline  
Alt 30.06.2005, 18:15   #6
Lillybelle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Mein heutiger Besuch bei der Arge

.Ich habe ihr gesagt, dass sie meine Stellungnahme dazu ja wohl in ihren Akten hat. Sie meinte ich würde sie mit meinen Widersprüchen und Schreiben so sehr beschäftigen, das sie kaum Zeit für andere Arbeiten hat. Ich erwiderte ihr, dann brauche sie sich ja keine Sorgen machen, das sie arbeitlos würde und statt hintern Schreibtisch demnächst davor sitzen müsse


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Wenn die das schon überfordert?

Dann habe ich bestimmt schon 3 SB verschlissen und einen ihrer Anwälte dazu.
 
Alt 30.06.2005, 19:05   #7
n / a
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ey boohh ey , klasse gemacht das .

Ob die heute schlafen kann , oder gleich zum Doc ist ???

Wie kannst Du die arme denn auch soooo überfordern ????? :twisted: :twisted: :twisted:

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich schmeiss mich weg .

Gruss
Rüdiger
 
Alt 01.07.2005, 23:40   #8
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

Zitat von bschlimme
Zitat:
Ich glaube, die trinken eine flasche Sekt, wenn du Deine Rente durch hast. Oder müssen hzur Kur
Oder sie werden arbeitslos, weil offensichtlich zu wenige ihre Rechte geltend machen , Widersprüche oder Beschwerden schreiben oder gar klagen!
Das wird nicht passieren...ich halte dieselbe ARGE genauso dort auf Trab.
Mittlerweile sinds 7 Widersprüche und diverse Klagen :pfeiff:

Die wären mich auch lieber heute als morgen los.. :P :lol:
Sonntagsmaja ist offline  
Alt 03.07.2005, 22:11   #9
Visionen2005->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2005
Beiträge: 97
Visionen2005
Standard

Warten wir mal ab. Ich glaub, so mancher SB wünscht sich, diesen Job nie gehabt zu haben. :lol:

Vielleicht werden ja bald ein paar ArGe-Sessel frei :lol:
Visionen2005 ist offline  
Alt 09.07.2005, 03:47   #10
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

>Ihr ist wohl bewußt das kein gut Kirschen essen mit mir ist und das ich alles tun werde, um meine Rechte zubekommen, notfalls per Gerichtsbescheid<

Mein SB meinte auch grinsend: mal sehen,was ich mir als nächstes einfallen lasse... da wußte er aber noch nicht, daß ich ne Stunde später spontan am selben Tag noch einen Widerspruch zur Niederschrift aufnehmen lassen würde... <g>

Er weiß wenigstens, daß es unser gutes Recht ist, Widersprüche einzureichen... und hat schon manches von mir gelernt <s>

Gruß
 
Alt 09.07.2005, 10:05   #11
Visionen2005->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.07.2005
Beiträge: 97
Visionen2005
Standard

Zitat von Ludwigsburg
Er weiß wenigstens, daß es unser gutes Recht ist, Widersprüche einzureichen... und hat schon manches von mir gelernt <s>
Gruß
Vielleicht solltest du mal ne Beratungsgebühr nehmen :klatsch:
Visionen2005 ist offline  
Alt 09.07.2005, 11:32   #12
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
und hat schon manches von mir gelernt
Meine SB lernt auch von mir, nämlich wie gut ich die § kenne, im Gegensatz zu ihr. Einen wollte sie sich kopieren, da sie ihn nicht kannte.
Habe ihr ihn aber nicht gegeben, sondern ihr gesagt, sie könne ja am Wochenende das Sozialgesetzbuch Zweites Buch
Grundsicherung für Arbeitsuchende
lesen :P Diese Antwort schmeckte ihr garnicht
 
Alt 09.07.2005, 11:41   #13
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von bschlimme
Zitat:
und hat schon manches von mir gelernt
Meine SB lernt auch von mir, nämlich wie gut ich die § kenne, im Gegensatz zu ihr. Einen wollte sie sich kopieren, da sie ihn nicht kannte.
Habe ihr ihn aber nicht gegeben, sondern ihr gesagt, sie könne ja am Wochenende das Sozialgesetzbuch Zweites Buch
Grundsicherung für Arbeitsuchende
lesen :P Diese Antwort schmeckte ihr garnicht
:lol: :lol: :lol: - sollte immer in der Handtasche eines SB´s zum nachschlagen bereit liegen.
 
Alt 09.07.2005, 11:43   #14
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

>Habe ihr ihn aber nicht gegeben, sondern ihr gesagt, sie könne ja am Wochenende das Sozialgesetzbuch Zweites Buch
Grundsicherung für Arbeitsuchende lesen <

Warum? Ich denk mir, wenn ich meinen SB informier, dann hab ich schneller mein Geld und andere auch: bislang ist mein SB sehr nett und ich denk mir, der kann ja nichts dafür, daß er zur Arge versetzt wurde...
solange er mir gegenüber korrekt ist, hab ich keinen Grund, ihn zu ärgern.

Wichtig ist nur ihm zu zeigen, daß ich mir nix gefallen laß und informiert bin...
denke, dann wird er sich überlegen, ob er Klagen riskiert.

Letztlich kann er auch nur das tun, was von oben angeordnet wird...

Gruß
 
Alt 09.07.2005, 11:47   #15
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo Ludwigsburg,

(welch schöne Stadt) ich denke es kommt immer darauf an, wie SBs reagieren. Es gibt bestimmt auch jede Menge netter SBs. Aber es gibt halt auch einige, die nicht eigentlich ihre Aufgaben wahrnehmen und das ist ein Unterschied.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 09.07.2005, 12:07   #16
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
dann wird er sich überlegen, ob er Klagen riskiert.
Das geht einem SB 10cm am Ar.... vorbei. Nett sind die nur, wenn sie versuchen dich von deinem Vorhaben abzubringen. Sobald die SB abgescheckt haben, das man nicht mit sich handeln läßt schlägt deren Stimmung um. Und der dicke Macker kommt wieder zum Vorscheinen. Habe jetzt 2 x erlebt wie schnell die Maske fällt.

Um mein Geld zubekommen, was mir gesetzlich zusteht, muss ich nicht *nett* sein. Das steht nämlich in keinem Hartz IV Gesetz und kann auch keine Sanktionen nach sichziehen. Während der 6 Monate Hartz habe ich viel gelernt, vorallem Vorsicht vor Argen und deren hinterlistigen Mitarbeitern :motz:
 
Alt 09.07.2005, 13:32   #17
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

>Aber es gibt halt auch einige, die nicht eigentlich ihre Aufgaben wahrnehmen und das ist ein Unterschied.
<

Sicher... : war für meinen Mann einen Termin wahrnehmen an der Infothek des med. Dienstes... mit Vorsorgevollmacht, ärztlichem Attest, und Hinweis auf krankmeldung... erst wurde TROTZDEM auf persönlichem Erscheinen beharrt... meine vertretung nicht akzeptiert und zum Schluß hieß es nur noch: wenn er krankgeschrieben ist, kann er ja sowieso nicht kommen:

das war der absolute Witz.... hab danach gleich bei der Widerspruchsstelle den Sachverhalt aufnehmen lassen und bin nun mal gespannt...
wer mir dumm kommt, hat schlechte Karten!

Hab den Widerspruch noch nicht abgeschrieben... wenn ich dazu gekommen bin, werd ich ihn mal reinsetzen!

>Nett sind die nur, wenn sie versuchen dich von deinem Vorhaben abzubringen. <

meiner hat aber nicht versucht, mich von was abzubringen... er war so ehrlich mir zu sagen, daß er noch 0 Ahnung hat...und ich Widerspruch einlegen kann, den bearbeitet er dann später... bzw wenn ich ihm die Fakten liefere, erkundigt er sich gleich und es ginge schneller... was zumindest bei den Absetzbeträgen der Versicherungspauschale geklappt hat... FLZ Haftpflicht und Müllgebühren ist zwar erst jetzt, dafür aber ohne Widerspruch nachgezahlt worden... den konnt ich also zurück nehmen...
wegen der Wohnung hat er auch problemlos meine Unterlagen akzeptiert... alles andere ist ja nicht sooo dringend.

an bschlimme: >Um mein Geld zubekommen, was mir gesetzlich zusteht, muss ich nicht *nett* sein. <

nee, man sollte immer nett sein, erst wenn einem jemand dumm kommt, ist es an der zeit, Freundlichkeit beiseite zu lassen und seine Rechte bestimmt einzufordern. Auch ein SB ist erstmal ein Mensch... kein Feind!

Schließlich bin ich doch froh, wenn man mir keine Riesenbrocken in den weg legt...ein SB, der einen ärgern will, kann manches tun, was einen Zeit und Nerven kostet! Da leg ICH keinen Wert drauf...

>Nett sind die nur, wenn sie versuchen dich von deinem Vorhaben abzubringen.<

Kann ich bei meinem bisher nicht bestätigen...und ich hatte und habe so einiges, was ich durchsetzen möchte, ihm aber Arbeit macht.

Gruß
 
Alt 10.07.2005, 22:02   #18
Murmel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ich hab bei meiner Antragsabgabe es auch erst mit Friede, Freude , Eierkuchen versucht..Resultat war, das mein Antrag nach 28 Tagen noch nichtmal durchgerechnet wurde und ich langsam dünne Luft in der geldbörse bekam.
Erst als ich meine Rechte (Dank Hinweis von Martin , siehe auch http://www.elo-forum.org/forum/viewtopic.php?t=174 ) durchsetzte, wurde der Antrag in Höchstgeschwindigkeit bearbeitet und ich hatte sofort einen Vorschuß und wenige Tage später Bewilligungschein und das korrekt passende Kleingeld dazu.

Also ist nich immer gute Miene zum bösen Spiel angesagt, sondern ein freundliches ,aber bestimmtes und informiertes Auftreten gegenüber den SB hilft ungemein.
Ausnahmen gibt es aber, zb wenn absolut Neueinsteiger bei der Arge sitzen und diese auch noch Null Ahnung zugeben. Denen sollte man die Sache freundlich erklären...

Gruß
Murmel
 
Alt 10.07.2005, 22:12   #19
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

>sondern ein bestimmtes und informiertes Auftreten gegenüber den SB hilft ungemein. <

wenn du jetzt noch freundlich dazwischen schreibst, bin ich einverstanden <s>

Gruß
 
Alt 10.07.2005, 22:27   #20
Murmel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

einverstanden? Habs soeben korrigiert.

Gruß
Murmel
 
Alt 10.07.2005, 22:32   #21
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

:)
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
heutiger, besuch, arge

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge-Besuch trotz Teil-Arbeit und billige Miete an Mitbewohner hard Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 2 10.05.2008 15:44
Kollektiver Besuch der vestischen ARGE Do. 15.1.2007 Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 13.11.2007 06:11
Arge-Besuch nach Weiterbildungsende henninghb Allgemeine Fragen 5 09.10.2007 19:49
Besuch von der ARGE. Wie soll ich mich verhalten ? Desantes ALG II 4 21.07.2005 13:02


Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland