ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  10
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.08.2012, 16:13   #1
carson79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2012
Beiträge: 3
carson79
Standard Alg 2

Hallo, vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen?!

Habe heute Bescheid bekommen 30.08.12 das ich eine 30% Kürzung bekommen soll (01.09.12) weil ich mich angeblich bei einer Zeitarbeitsfirma mich nicht beworben habe.
Ich habe am 25.06.12 einen Vermittlungsvorschlag von meiner Arbeitsvermittlerin bekommen und mich am 03.07.12 per E-Mail beworben und am 06.07.12 mit der besagten Firma telefoniert. Der Mann mit dem ich sprach wollte das ich sofort zum Vorstellungsgespräch vorbeikomme. Ich sagte dem Mann das ich kein Auto habe und erst die Busverbindung in Erfahrung bringen muss ob es noch möglich sei am selben Tag vorbei zu kommen oder er mir einen anderen Termin geben solle damit ich mir einen Wagen leihen könne. Wir sind so verblieben das er sich nochmal melden wolle.
Jetzt behauptet das Jobcenter das ich mich dieser Firma nicht vorgestellt habe und ich eine Sanktion von 30% bekomme ohne mir vorher die Möglichkeit gegeben zu haben zur Sache Stellung zu nehmen und mich generell auf eine Sanktion einzustellen das kam jetzt ziemlich schnell und unerwartet.
Wie verhalte ich mich jetzt am besten, ist die Sanktion gerechtfertigt?
lg
carson79
carson79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 16:15   #2
wommi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2010
Beiträge: 845
wommi wommi wommi
Standard AW: Alg 2

Die Sanktion ist natürlich nicht gerechtfertig !

Am einfachsten wäre es, wenn Du den Namen von dem Telefongespräch weißt, ansonsten teile dem JC den Sachverhalt so mit wie Du ihn hier beschrieben hast !
wommi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 16:24   #3
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Alg 2

Zitat von carson79 Beitrag anzeigen
Jetzt behauptet das Jobcenter das ich mich dieser Firma nicht vorgestellt habe
Vielleicht behauptet das JC das, weil Du Dich nicht innerhalb der 3-Tagesfrist bei der Firma beworben hast. Die 3-Tagesfrist ist entweder in dem Vermittlungsvorschlag genannt und/oder auch in Deiner Eingliederungsvereinbarung. Schau bitte mal nach, was da steht. Was steht denn drin?

Und was genau steht in dem Schreiben vom JC drin?
Bitte den exakten Wortlaut hier eintippen (dabei alle persönlichen Daten, auch die vom SB, unkenntlich machen) oder das Schreiben einscannen, alle persönlichen Daten (auch die vom SB) schwärzen und dann hier hochladen.

Zitat:
und ich eine Sanktion von 30% bekomme ohne mir vorher die Möglichkeit gegeben zu haben zur Sache Stellung zu nehmen und mich generell auf eine Sanktion einzustellen das kam jetzt ziemlich schnell und unerwartet.
Also hast Du einen Sanktionsbescheid bekommen, ohne dass Du vorher eine Anhörung erhalten hast? Das ist unzulässig, und das solltest Du in Deinem Widerspruch zum offensichtlich vorliegenden Sanktionsbescheid auch mitteilen. Das JC hat sich offensichtlich nicht an die Reihenfolge Anhörung => danach ggf. Sanktionsbescheid gehalten.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 19:20   #4
carson79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2012
Beiträge: 3
carson79
Standard AW: Alg 2

In dem Schreiben vom Jobcenter steht als Begründung:

Ihnen ist am 25. Juni ein Beschäftigungsverhältnis als Lager- und Transportmitarbeiter bei der Firma XXXXX angeboten worden.

Dieses Angebot war unter Berücksichtigung Ihrer Leistungsfähigkeit und persöhnlichen Verhältnissen zumutbar.

Sie haben trotz persönlicher Belehrung über die Rechtsfolgen durch Ihr Verhalten das Zustandekommen dieses Beschäftigungsverhältnisses von vornherein verhindert. Der Arbeitgeber hat hierzu folgendes mitgeteilt:
Sie haben keinen Kontakt mit dem Arbeitgeber aufgenommen, wie mit Ihnen persönlich am 25.Juni 2012 mit Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin Frau xxxxx , unter Bekanntgabe der Rechtsfolgen vereinbart.

Sie haben trotz Aufforderung keine Gründe angegeben, die Ihr Verhalten erklären und als wichtige Gründe im Sinne der Vorschriften des SGB 2 anerkannt werden können.

Für den Zeitraum vom 1. September 2012 bis 30. November 2012 (Minderungszeitraum) wird eine Minderung Ihres Arbeitslosengelds 2 monatlich um 30% des maßgebenden Regelbedarfs festgestellt (§ 31 Absatz 1 Nummer 2 in Verbindung mit § 31 a Absatz 1 und § 31 b SGB 2)

..das stand als Begründung im Bescheid!
carson79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 19:36   #5
thunder1111
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Alg 2

Zitat von carson79 Beitrag anzeigen
In dem Schreiben vom Jobcenter steht als Begründung:

Ihnen ist am 25. Juni ein Beschäftigungsverhältnis als Lager- und Transportmitarbeiter bei der Firma XXXXX angeboten worden.

Dieses Angebot war unter Berücksichtigung Ihrer Leistungsfähigkeit und persöhnlichen Verhältnissen zumutbar.

Sie haben trotz persönlicher Belehrung über die Rechtsfolgen durch Ihr Verhalten das Zustandekommen dieses Beschäftigungsverhältnisses von vornherein verhindert. Der Arbeitgeber hat hierzu folgendes mitgeteilt:
Sie haben keinen Kontakt mit dem Arbeitgeber aufgenommen, wie mit Ihnen persönlich am 25.Juni 2012 mit Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin Frau xxxxx , unter Bekanntgabe der Rechtsfolgen vereinbart.
Da kannst Du ja wohl das Gegenteil beweisen!?
Sie haben trotz Aufforderung keine Gründe angegeben, die Ihr Verhalten erklären und als wichtige Gründe im Sinne der Vorschriften des SGB 2 anerkannt werden können.
Meinen die damit eine Anhörung, die Dir evtl. nicht zugegangen ist?
Für den Zeitraum vom 1. September 2012 bis 30. November 2012 (Minderungszeitraum) wird eine Minderung Ihres Arbeitslosengelds 2 monatlich um 30% des maßgebenden Regelbedarfs festgestellt (§ 31 Absatz 1 Nummer 2 in Verbindung mit § 31 a Absatz 1 und § 31 b SGB 2)

..das stand als Begründung im Bescheid!
Du solltest sofort Widerspruch beim JC und e.A. beim SG einreichen
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 19:43   #6
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Alg 2

Du musst also in Widerspruch gehen.

Zitat von carson79 Beitrag anzeigen
"Sie haben trotz persönlicher Belehrung über die Rechtsfolgen durch Ihr Verhalten das Zustandekommen dieses Beschäftigungsverhältnisses von vornherein verhindert. Der Arbeitgeber hat hierzu folgendes mitgeteilt:
Sie haben keinen Kontakt mit dem Arbeitgeber aufgenommen, wie mit Ihnen persönlich am 25.Juni 2012 mit Ihrer persönlichen Ansprechpartnerin Frau xxxxx , unter Bekanntgabe der Rechtsfolgen vereinbart."
Schreib in Deinen Widerspruch, dass Du Dich bei der Firma am 03.07.12 per E-Mail beworben und am 06.07.12 mit der besagten Firma telefoniert hast. Schreib dazu, dass die Firma sich danach nicht mehr gemeldet hat, um einen neuen Vorstellungstermin zu vereinbaren, weil Du Dich nicht in der Lage sahst, am gleichen Tag des Telefonanrufs Dich dort vorzustellen.

Wenn Du den Namen des Gesprächspartners weißt, dann nenne ihn in Deinem Widerspruch.

Lege dem Widerspruch einen Ausdruck des Bewerbungsanschreibens bei, außerdem einen Audruck der Email, mit der Du Dich beworben hast. Drucke die Email aus dem Emailprogramm heraus (oder falls Du über ein Webinterface die Email verschickt hast, wie web.de, dann aus dem Webinterface heraus). Auf dem Ausdruck muss das Absendedatum erkennbar sein.

Zitat:
Sie haben trotz Aufforderung keine Gründe angegeben, die Ihr Verhalten erklären und als wichtige Gründe im Sinne der Vorschriften des SGB 2 anerkannt werden können.
Hast Du vorher ein Anhörungsschreiben erhalten?
Falls ja, was hast Du dem JC mitgeteilt?
Falls nein, weise in Deinem Widerspruch darauf hin, dass Dir keine Gelegenheit der Anhörung gegeben worden ist, was aber zwingend erforderlich ist für die Entscheidung darüber, ob Dir gegenüber eine Sanktion verhängt werden darf oder nicht.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 19:45   #7
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Alg 2

Zitat von carson79 Beitrag anzeigen
Ich habe am 25.06.12 einen Vermittlungsvorschlag von meiner Arbeitsvermittlerin bekommen und mich am 03.07.12 per E-Mail beworben
Stand in dem Vermittlungsvorschlag, dass Du Dich innerhalb von 3 Tagen bewerben sollst?

Falls nein: steht in Deiner EGV drin, dass Du Dich auf Vermittlungsvorschläge innerhalb von 3 Tagen bewerben sollst?
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 21:01   #8
carson79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.08.2012
Beiträge: 3
carson79
Standard AW: Alg 2

Ich danke erst mal für die vielen Antworten, werde morgen beim Jobcenter vorsprechen und dann ggf. schriftlich Widerspruch gegen den Bescheid einreichen.
Den Namen von dem Mann mit dem ich gesprochen habe weis ich zufällig noch. Vielleicht lässt sich die Sache ja unkompliziert klären.

In der Eingliederungsvereinbarung und in den Vermittlungsvorschlägen stand nichts von einer 3 Tage frist drin.

Ich werde nochmal posten was bei der Geschichte raus gekommen ist.

Ich wünsch Euch noch einen schönen Abend :)
carson79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 21:15   #9
thunder1111
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Alg 2

Nimm einen Beistand mit, wenn Du die Möglichkeit hast.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 21:40   #10
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Alg 2

Hallo @carson79,

kann auch nur anraten, Widerspruch beim JC einlegen und eine Einstweilige Anordnung(EA) beim Sozialgericht beantragen.

Wir helfen Dir dabei, so Du möchtest.
  Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2012, 07:45   #11
schlaraffenland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von schlaraffenland
 
Registriert seit: 11.02.2008
Ort: Hier
Beiträge: 6.645
schlaraffenland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Alg 2

Zitat von carson79 Beitrag anzeigen
werde morgen beim Jobcenter vorsprechen
Ich rate davon ab. Alles, was Du sagst, kann als mündliche Anhörung ausgelegt werden. Und was ist, wenn Du dabei nicht alles erwähnst oder etwas falsch oder nicht komplett darstellst? Das hat dann nur Nachteile für Dich.

Deswegen mein Rat: nicht das Gespräch suchen, sondern Widerspruch einlegen und einen EA beantragen. Da hast Du genügend Zeit, die richtigen Argumente zu finden und zu formulieren. Dabei die Widerspruchsfrist von 4 Wochen beachten. Ghanafsan und andere würden Dir dabei helfen.
__

Ich bin kein Rechtsanwalt. Für meine rechtlichen Hinweise und Tipps übernehme ich keine Verantwortung.
schlaraffenland ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht



Es ist jetzt 05:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland