ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.2012, 14:46   #1
Nickii->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.08.2012
Ort: Mittelerde :-)
Beiträge: 35
Nickii
Standard Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Ich brauche euren Rat.
Ich habe im Juli meine Betriebskostennachzahlung für das Jahr 2011 erhalten und diese beim Jobcenter Saalekreis mit der Bitte um Übernahme beim Jobcenter Saalekreis eingereicht.

Nun habe ich Antwort erhalten. Diese liest sich wie folgt:

.... für den Zeitraum 1.1.2011 bis 31.12.2011 in Höhe von 56,26 Euro wird nach Prüfung ihrer Unterlagen und unter Berücksichtigung des Einzelfalles abgelehnt. Die Entscheidung beruht sich auf § 22 , Abs. 1 SGBII.

Begründung

Arbeitslosengeld II beinhaltet Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes einschliesslich angemessener Kosten für die Unterkunft und Heizung.

Gemäß § 22, Abs. 1 SGBII werden Leistungen für die Kosten der Unterkunft und Heizung in Höher der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese unter Berücksichtigung der Besonderheit des Einzelfalles den angemessenen Umfang nicht übersteigen. Nachforderungen aus Betriebs- und Heizkostenabrechnungen zählen ebenfalls zu den laufenden Leistungen.

Nach Aktenlage wurden im Jahr 2011 Betriebskostenvorauszahlungen in Höhe von monatlich 90 Euro durch den Eigenbetrieb für Arbeit geleistet. Insgesamt ergibt sich somit eine Gesamtvorauszahlung für das Jahr 2011 in Höhe von 1080,00 Euro . Dem gegenüber stehen die durch sie verbrauchten Gesamtosten in Höhe von 1070,87 Euro. Als Nachzahlungsbetrag findet nur der Betrag Berücksichtigung , der unter Anrechnung der durch den Eigenbetrieb für Arbeit zuleistenden Vorauszahlungen bestehen würde.

Es ergibt sich daher keine Nachzahlung, sondern ein Guthaben in Höhe von 9,13 Euro.

????????????

Meine Endkostenabrechnung besagt aber, dass ich 56,26 Euro, die ich an meinen Vermieter zu zahlen habe.
Desweiteren hat das Amt an meinen Vermieter die Miete monatlich überwiesen. Meine Vermieterin sagte mir, dass das Amt die Nebenkosten von monatlich 90 Euro nicht immer vollständig überwiesen hatte.

Wie kann ich nun vorgehen?? Widerspruch ist klar, aber wie? Meine Wohnung ist 46 qm gross. Diese wird mit 3 Personen bewohnt (ich und meine beiden Söhne). Beide sind , wie ich auch, chronisch erkrankt.
Mein grosser Sohn fiel schon Ewigkeiten aus der Berechnung raus und muss eigentlich noch an mich Teil-Nebenkosten sowie anteilig Miete bezahlen, da er 200 Euro Unterhalt von seinem Vater und seine 184 Euro Kindergeld bekommt.

Es ist nunmehr schon die zweite Nachzahlungsberechnung, die nicht vom Amt übernommen worden ist. Ich stottere auch die NK aus 2010 noch bei meiner Vermieterin ab.

danke euch schon im Voraus für eure Hilfe
Nickii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 16:27   #2
EkelAlfred->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 10
EkelAlfred
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Zitat von Nickii Beitrag anzeigen
Meine Vermieterin sagte mir, dass das Amt die Nebenkosten von monatlich 90 Euro nicht immer vollständig überwiesen hatte.
Dan lasse Dir das von Deiner Vermieterin belegen und lege dann Widerspruch ein, wenn es sich wirklich so verhalten sollte. Mir erscheint es nur sehr fragwürdig, warum sollte das Amt mittendrin die Zahlungsmodalitäten ändern? Deswegen sollte Deine Vermieterin Dir das ja auch belegen können, mit Kontoauszüge der Zahlungseingänge vom JC. Beim JC solltest Du auch Akteneinsicht beantragen um diese Frage klären zu können, ob sie , wie sie behaupten, es wirklich bezahlt haben.
__

Gruß

Alfred
EkelAlfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 16:47   #3
Nickii->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.08.2012
Ort: Mittelerde :-)
Beiträge: 35
Nickii
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Zitat von EkelAlfred Beitrag anzeigen
Dan lasse Dir das von Deiner Vermieterin belegen und lege dann Widerspruch ein, wenn es sich wirklich so verhalten sollte. Mir erscheint es nur sehr fragwürdig, warum sollte das Amt mittendrin die Zahlungsmodalitäten ändern? Deswegen sollte Deine Vermieterin Dir das ja auch belegen können, mit Kontoauszüge der Zahlungseingänge vom JC. Beim JC solltest Du auch Akteneinsicht beantragen um diese Frage klären zu können, ob sie , wie sie behaupten, es wirklich bezahlt haben.

Hallo, danke für deinen Beitrag... das Amt ändert hier ständig irgendwas..und es wird komischerweise immer weniger, obwohl sich nie etwas an meinen Einnahmen geändert hatte. Ich habe ja vorher schon erwähnt, dass kein Bescheid bisher richtig war. Es geht einfach drunter und drüber.

Was sich damals änderte, als sie wohl 2 mal weniger zahlten, beruhte (so denke ich) auf der Tatsache, dass mein grosser Sohn damals etwas mehr Unterhalt erhielt. Sein Vater dann aber weniger zahlte, da er finanziell sehr angeschlagen ist und mehrere Zahlungsverpflichtungen hat. Meine Vermieterin kann es belegen, sie hatte mir die Auszüge schon unter die Nase gehalten und sich bei mir beschwert.
Nickii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 16:53   #4
EkelAlfred->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.08.2012
Beiträge: 10
EkelAlfred
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Zitat von Nickii Beitrag anzeigen
Meine Vermieterin kann es belegen, sie hatte mir die Auszüge schon unter die Nase gehalten und sich bei mir beschwert.
Das ist doch prima, damit solltest Du einen Widerspruch doch gut begründen können.
__

Gruß

Alfred
EkelAlfred ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 17:21   #5
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.214
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Saalekreis ? Den hatten wir in letzter Zeit öfter mal in der Diskussion.
-Bei denen stimmts bei der KdU nicht

-Überprüfungsantrag wegen KdU einreichen
-Wenn ablehnend beschieden wird klagen

http://www.elo-forum.org/sachsen-anh...aalekreis.html
http://www.elo-forum.org/kosten-unte...207-abzug.html
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 20:21   #6
heutehier
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.07.2012
Ort: Land Ohne Sonne
Beiträge: 832
heutehier Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Ja der saalekreis ist bekannt für seine KdU

Ich würde mir jedoch jeden Bescheid monatlich ansehen und prüfen wie viel KdU gezahlt wurden und warum es evt. weniger war. Der Unterhalt deines Sohnes kann ausschlagbend sein (wir haben ja keine Zahlen).

Den Vermieter würde ich bitten, mitzuteilen in welchen MOnaten weniger gezahlt wurde.

Warum zahlst du die Miete nicht selbst? Wäre mein erster Schritt, dann weißt du zumindest, dass du gezahlt hast
heutehier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2012, 20:47   #7
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.214
Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka Kikaka
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Zitat:
Wie kann ich nun vorgehen?? Widerspruch ist klar, aber wie? Meine Wohnung ist 46 qm gross. Diese wird mit 3 Personen bewohnt (ich und meine beiden Söhne). Beide sind , wie ich auch, chronisch erkrankt.
Mein grosser Sohn fiel schon Ewigkeiten aus der Berechnung raus und muss eigentlich noch an mich Teil-Nebenkosten sowie anteilig Miete bezahlen, da er 200 Euro Unterhalt von seinem Vater und seine 184 Euro Kindergeld bekommt.
http://www.harald-thome.de/media/fil...01.01.2011.pdf

Für 2 Pers laut Richtlinie 321 € Bruttokaltmiete
laut WoGG§ 12 418 € Bruttokaltmiete
Hilfestellung zu WoGG
Zitat:
Was ist überhaupt WoGG ?

WoGG - Wohngeldgesetz (WoGG)

Es gibt Wohngeldtabellen

wohngeldantrag.de

Für jeden Wohnort gibt es eine festgelegte Mietstufe.
Links Bundesland anklicken.Dann kann die Mietstufe festgestellt werden
Sodann gilt es entsprechend der Personenzahl (Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft) den Betrag zu ermitteln

http://www.bafoeg-aktuell.de/soziale...ragraph12.html

Dieser Betrag weist die Bruttokaltmiete aus,das heißt die Nettokaltmiete zuzüglich der kalten Betriebskosten, Heizkosten bleiben ausgeklammert.

Die ermittelten Werte sind nun mit den Werten der KdU-Richtlinien abzugleichen.

Das Bundessozialgericht legt zur Zeit das WoGG als Bewertungsmaßstab dafür an ob eine KdU-Richtlinie angemessen ist.Dieses hat sich in den letzten Jahren dahin verfestigt das zu den WoGG-Werten ein sogenannter Sicherheitszuschlag von 10% aufgeschlagen wird.
Wird eine Richtlinie als unangemessen befunden dann wird das JC verurteilt WoGG§ 12 +10% Sicherheitszuschlag anzuwenden.
Diese Prozedur kann sich über Jahre hinziehen. Wichtig ist aber das Betroffene in Klage gegen das JC gehen wenn etwas bewegt werden soll.
Hier eine Liste der JCs die zu WoGG§ 12 verurteilt wurden
Liste der Argen mit rechtswidriger KdU

Das KdU-Gehabe der JCs spottet bundesweit jeder Beschreibung.Was dort veranstaltet wird ist glatter Betrug.Das Faß läuft mittlerweile über und jede Klage kann etwas bewegen.
Überprüfungsantrag KdU einreichen
Kikaka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 23:41   #8
sonni1956->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 91
sonni1956
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Hallo.

Der Jahresverbrauch war doch 1070,87 Euro und es wurden Abschläge für 12 Monate von je 90,Euro überwiesen so ergibt sich tatsächlich ein Guthaben von 9,13 Euro .Diese 56,26 Euro sind somit bezahlt worden oder mußten die 90,Euro plus die 56,26 Euro noch zusätzlich zahlen.

Bei uns ist es so das wir 11 Monatsbeiträge an Nebenkosten zahlen und dann den 12. Monat die Nachzahlung oder das Guthaben berechnen.Somit währe es keine Nachzahlung sondern ein kleinerer Monatsbetrag.



LG SONJA
sonni1956 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 15:11   #9
Nickii->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.08.2012
Ort: Mittelerde :-)
Beiträge: 35
Nickii
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Zitat von sonni1956 Beitrag anzeigen
Hallo.

Der Jahresverbrauch war doch 1070,87 Euro und es wurden Abschläge für 12 Monate von je 90,Euro überwiesen so ergibt sich tatsächlich ein Guthaben von 9,13 Euro .Diese 56,26 Euro sind somit bezahlt worden oder mußten die 90,Euro plus die 56,26 Euro noch zusätzlich zahlen.

Bei uns ist es so das wir 11 Monatsbeiträge an Nebenkosten zahlen und dann den 12. Monat die Nachzahlung oder das Guthaben berechnen.Somit währe es keine Nachzahlung sondern ein kleinerer Monatsbetrag.



LG SONJA

hallo Sonja,


nein, sie haben 11 Monate 90 Euro gezahlt. Im Januar 2011 wurde weniger Geld überwiesen, obwohl sich an meinen Einnahmen nichts geändert hatte. (hatte ich , glaub ich, aber auch vorher schon einmal geschrieben ). Dies fehlt natürlich irgendwo. Ich hab es eingereicht und nun muss ich abwarten. Meine Vermieterin hatte dies korrekt in der Betriebskostenabrechnung aufgedröselt und mir ihren Kontoauszug für Januar beigelegt. Den habe ich dem Amt als Kopie übergeben. Nun sollen sie schauen, was falsch gelaufen ist.

Grüssle Nicki
Nickii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2012, 20:34   #10
KongKing
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.03.2012
Beiträge: 115
KongKing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ablehnung Betriebskostennachzahlung 2011

Gehört zwar nicht direkt hierhin aber wegen so einer kleinen frage wollte ich keinen neuen Thread erstellen. Wie lange hat das JC zeit wenn man denen die Jahresabrechnungen vom Versorger vorgelegt hat bis zur bearbeitung oder brauchen die sich schriftlich nicht zu melden und einfach etwas vom Geld abziehen? Hab es ende Juli eingereicht.
KongKing ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
2011, ablehnung, betriebskostennachzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ablehnung der Übernahme von Betriebskostennachzahlung Psikum ALG II 6 04.02.2012 21:45
Ablehnung der Betriebskostennachzahlung Sommer 06 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 16 04.11.2010 09:07
Ablehnung Betriebskostennachzahlung wegen ABM dellir KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 15 28.11.2008 10:35
Ablehnung Betriebskostennachzahlung wegen Fälligkeitsdatum Mandy11 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 4 09.11.2008 14:31
Ablehnung der Betriebskostennachzahlung SusiSorglos Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 6 17.05.2008 19:38


Es ist jetzt 19:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland