ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2012, 19:12   #1
50GdB23
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard Zwang in Reha möglich???

Hallo,

Habe heute endlich den gewünschten Brief vom Psychologischen Dienst bekommen.

Habe jetzt einen Termin, wo es um meine Berufliche sowie Gesundheitliche Zukunft geht.

Dabei waren 2 Schweigepflichtentbindungen gegenüber meinem Hausarzt.

Dort steht auch drinnen, dass es dann evtl um eine Reha-Maßnahme geht.

Frage:

1.
Die Entbindung MUSS ich NICHT unterschreiben oder? Es geht sich nur darum, dass mein Hausarzt rein gar nichts weis, was überhaupt mit mir los ist. Er kann das also nicht entscheiden, nur aus kurzen erzählungen, dass ich halt erwerbsunfähig bin, keine Hilfe/Unterstützung bekomme, und Alg2 beziehe.

2.
Als letzter Punkt steht:
Veranlassung von Medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen

Das wurde mir bereits des öfteren in meinem Leben vorgeschlagen und ich habe immer abgelehnt aus dem Grund, dass ioh es nicht schaffe.
Ich habe bereits einmal stationär hinter mir (Nach 1 Tag abgebrochen) und 2 mal Tagesklinik (Nach 1 bzw 3 Tagen abgebrochen)

Dazu gibt es auch einen bestimmten begriff, dass hat mein ehemaliger Psychiater mal gesagt, eine bestimmte Persönlichkeitsstörung.

(Angstgefühle, im Sinne Panikattacke, zittern, Herzrasen, Schweißausbrüche und Fluchtgefühle / Fluchtreflexe!!!!)

Und genau dieser Punkt mit dem Flüchten, versteht keine Sau, dem es nicht schon mal so ergangen ist, daher bin ich bis jetzt immer auf Unverständnis gestoßen.

So, was ist, wenn ich verneine und sage es geht nicht, ich werde keine Reha machen, können die mir da das Alg2 streichen???

Versuchen kann ich es ja, ich werde aber nach 1 oder 3 tagen flüchten, einfach nach Hause fahren. wie bisher.

Ich denke mal, solange ich Krank geschrieben werde können Sie mir sowieso nichts, müsste nicht mal zu dem Termin, aber da ich so sehr auf Ihn gewartet habe gehe ich trotz AU hin.

Möchte euch nur Fragen, um vorbereitet zu diesem Termin gehen zu können.

Grüße
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 19:40   #2
Wutbuerger
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.08.2012
Beiträge: 4.817
Wutbuerger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

AU Bescheinigung schützt auch nicht vor jedem Termin - erst recht nicht zur ärztl begutachtung .Nur keine Ahnung nach welche Fristen oder wer genau dazu berechtigt ist .Hier gibts ja sogar ein Thread wo der SB ein Erscheinen im Jobcenter verlangt trotz AU .
Das mit den Angstzuständen kann ich nachvollziehen , zT aus eigener Betroffenheit .Dann bekommste von Arbeitsvermittler auch noch dumme Kommentare und das feststellen einer fehlenden Mitarbeit berechtigt die ja zu fast allem
Mal sehen wie lange meine Nerven da mitspielen .
Wutbuerger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 19:53   #3
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Sollte es dazu kommen, dass tatsächlich medizinische Rehabilitationsmaßnahmen veranlasst werden sollen, du also aufgefordert wirst, bei der Rentenversicherung eine medizinische Reha zu beantragen, wäre es sinnvoll, wenn dir ein Facharzt (Psychiater) eine Rehaunfähigkeit aufgrund deiner besonderen Erkrankung bescheinigt.

Worum geht es denn ansonsten in der Begutachtung? Welche Zielrichtung hat die? Was willst du? Und was will das JC?
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:17   #4
Eagle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 06.10.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.498
Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Zitat von 50GdB23 Beitrag anzeigen
1.
Die Entbindung MUSS ich NICHT unterschreiben oder?
Nein. Wenn Du das nicht machst muss der Ärztliche Dienst sein eigenes Urteil (Diagnose) machen.
__



Stehe als Beistand im Raum Osnabrück zur Verfügung
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:17   #5
Nefarian
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nefarian
 
Registriert seit: 31.07.2011
Beiträge: 336
Nefarian Nefarian
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Eine Schweigepflichtsentbindung musst Du nicht unterschreiben. Auch Deinen SB gehen Deine Krankheiten nichts an.
Ist eine Reha nicht das Gleiche wie eine Umschulung oder verstehe ich da was falsch?
Könnte vielleicht auch eine gute Chance sein, ich will ja nicht alles kaputtreden.
__

- Wenn Dir das Leben nur eine Zitrone bietet, frage nach Salz und Tequila.
- Das SGB steht nicht im Einklang mit dem Grundgesetz, denn eine Diktatur braucht kein Grundgesetz.
Nefarian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:21   #6
Rosarot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.06.2012
Beiträge: 645
Rosarot Rosarot Rosarot Rosarot
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Zitat von Nefarian Beitrag anzeigen
Ist eine Reha nicht das Gleiche wie eine Umschulung oder verstehe ich da was falsch?
Könnte vielleicht auch eine gute Chance sein, ich will ja nicht alles kaputtreden.
Du musst unterscheiden zwischen medizinischer und beruflicher Reha.
Ich vermute, der TE erhofft sich die berufliche Rehabilitation, aber in der Einladung steht halt auch etwas von medizinischer Rehabilitation, wovor der TE Angst hat.
Rosarot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:33   #7
Nefarian
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nefarian
 
Registriert seit: 31.07.2011
Beiträge: 336
Nefarian Nefarian
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Stimmt @Rosarot. Das JC wird dann evt. versuchen die Schiene zu fahren, man müsse die "vermittlungshemmende Krankheit" heilen. Wenn man dann nicht mitwirkt, wirds u.U. ungemütlich.
Mich haben sie im Juli auch zwangsvorgeführt zu einer sozialpsychiatrischen Untersuchung, auch mit dem Ziel mich als "Hemmer" hinzustellen, wobei mein SB den potentiellen AG Bescheid gab, ich hätte 'ne Dachpfanne locker. Klar dass man so kein Job findet, wenn der Chef das erfährt. Nach paar Tagen flog ich dann raus und habe danach diesen Umstand offen Ausgesprochen. SB tat natürlich unschuldig. SBs können so aalglatt sein...
__

- Wenn Dir das Leben nur eine Zitrone bietet, frage nach Salz und Tequila.
- Das SGB steht nicht im Einklang mit dem Grundgesetz, denn eine Diktatur braucht kein Grundgesetz.
Nefarian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2012, 20:56   #8
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Stiiiiiiimmt. Medizinisch und beruflich, hab ich gar nicht bedacht. Damals die Berufliche Reha die ich beantragt habe, wurde abgelehnt da es mir zu gut dafür ginge.

Allerdings hatte ich da nicht wirklich jemand, der mir geholfen hat, ging zwar zum VdK aber ohne Ergebniss.

Müsste dann höchstens mal mit meinem neuen Psychiater beim Ersttermin absprechen, wie wir das machen können.

Auch wenn der Dienst meint, er könne das bestimmen, wenn es nicht geht, dann geht es nicht.

Was Jobcenter will: Mich weg haben, bin ja nur ein junger Schmarotzer.

Was ich will: Unterstützung, um in eine kleine Arbeit, sei es ein 400€ Job reinzukommen und zu sehen, in wie weit ich Arbeitsfähig bin.

Ob das so geht keine Ahnung. Mein alter Psychiater wollte mich komplett in die Grundsicherung bringen, damit ich erstmal für mich ruhe habe und schauen kann, was ich als nächsten Schritt machen könnte, Praktikum beim Schreiner o.ä

Ohne halt dem ganzen SB Quatsch.
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2012, 20:44   #9
50GdB23
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 15.09.2011
Beiträge: 1.863
50GdB23 50GdB23 50GdB23 50GdB23
Standard AW: Zwang in Reha möglich???

Sagt mal....Scheinbar ist das ja keine Psychologin oder eine Fachärztin.

Wann komme ich denn zu so einer?? Ich hätte nämlich hier noch einen Bericht den ich allerdings nur einer Fachperson übergebe und nicht irgendjemanden von diesem sauhaufen.

Dachte das die Einladung direkt zu einer Fachperson erfolgt.

Das ist ja dann hier nämlich das selbe wie mein Berufstypi. WIe geht es ihnen? schlecht? ja erstmal Ärztlicher Dienst....das bringt doch nichts -.-
50GdB23 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
reha, zwang

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbildung Altenpflegehelferin AWO - Zwang möglich? rotezora Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 15 27.07.2012 21:37
Grundsicherung (ALG II) möglich während Weiterbildung (Reha/Teilhabe) durch die AfA? Rosarot Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 11 12.07.2012 21:49
EU-Rente überhaupt möglich nach Märchenstunde-REHA-Entlassungsbericht??? haseldasel Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 21 24.04.2010 21:06
Rentenverlängerung - Reha nur in speziellen Einrichtungen möglich? sgrund Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 04.07.2009 05:27
Psychologischer Dienst,Ablehnung berufliche Reha,Überw.Reha-Abteilung serkaptberl Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 2 16.11.2008 21:49


Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland