ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.07.2012, 13:53   #1
Mutzel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 39
Mutzel
Standard Mehrbedarf für Alleinerziehende

Hallo Leute!

Ich habe vor kurzem meinen neuen Bescheid zum ALG II bekommen.

Darin wurde mir der Mehrbedarf für Alleinerziehende nicht mehr gewährt, mit folgender Begründung:

"Sie reichten den Ablehnungsbescheid des Jugendamtes bezüglich des Unterhaltsvorschusses beim Jobcenter ein. Ihnen wurde kein Unterhaltsvorschuss bewilligt, da gestgestellt wurde, dass sowohl Sie als auch der Vater des Kindes gemeinsam die Betreuung und Versorgung des Kindes absichern. Gem. § 21 Abs. 3 SGB II wird der Mehrbedarf für Alleinerziehende gewährt, wenn diese mit dem Kind zusammenleben und allein für die Pflege und Erziehung des Kindes sorgen. Diese Voraussetzungen liegen in Ihrem Fall nicht vor, daher kann der Mehrbedarf nicht gewährt werden."

Nun ist dies bei mir so, das der Vater sich regelmäßig in der Woche um sein Kind kümmert, d. h. er besucht sein Kind bei mir in meiner Wohnung - ich komme für alle Kosten auf, er bezahlt quasi nichts.

Weshalb bekomme ich dann den Mehrbedarf nicht? Ich zahle doch für alles was anfällt und nicht er.

Viele Grüße,

Mutzel
Mutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 14:00   #2
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Es geht dabei nicht nur ums Geld sondern auch um die Betreuung die hier unterstellt wird.

Ich würde eine Gegendarstellung schreiben und auf den Mehraufwand bestehen, also dem Leistungsbescheid widersprechen.

Schliesslich bist du ja trotz des Besuches des Vaters trotzdem die Betreuung des Kindes und nicht er.
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 14:02   #3
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Ich vermute, wenn der Vater sich um sein Kind in seiner eigenen Wohnung kümmern würde, dann stünde dir und dem Vater jeweils der halbe Mehrbedarf zu. Jedenfalls wenn ihr euch die Betreuung ungefähr zur Hälfte teilt.

Bezieht der Vater auch ALG 2? Dann könnte er Umgangskosten geltend machen.

Wart mal ab, was andere User schreiben.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 14:05   #4
Mutzel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 39
Mutzel
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Nein, der Vater bezieht kein ALG II.

Es wurde so geregelt das er sein Kind an 3-4 Nachmittagen pro Woche sieht. Nachmittage, da er arbeiten geht und somit nicht früher kann. Wochenends ist es dann eben mal etwas früher...aber ich denke das fällt nichts ins Gewicht. Ich schreib mir ja auch nicht die Stunden auf wo er da ist. Er darf sein Kind sehen wann er will.
Mutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 14:31   #5
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear teddybear
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Zitat von Mutzel Beitrag anzeigen
Nein, der Vater bezieht kein ALG II.

Es wurde so geregelt das er sein Kind an 3-4 Nachmittagen pro Woche sieht. Nachmittage, da er arbeiten geht und somit nicht früher kann. Wochenends ist es dann eben mal etwas früher...aber ich denke das fällt nichts ins Gewicht. Ich schreib mir ja auch nicht die Stunden auf wo er da ist. Er darf sein Kind sehen wann er will.
Wichtig ist in dem Falle, ob der Vater hier zur Bedarfsgemeinschaft gehört und auch tatsächlich für den Unterhalt des Kindes einschließlich dem Mehrbedarf hier mit aufkommt.

Eine Nichtgewährung von Bedarfsleistungen aufgrund von bloßen Unterhaltsvermutungen ist ausgeschlossen!


BVerfG 1 BvR 196204

BSG, Urteil B 14 AS 608 R

LSG Hessen Az.: L 7 AS 1/05 ER

SG Düsseldorf Az.: S 35 AS 343/05 ER

SG Neuruppin S 18 AS 429-10 ER
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 14:39   #6
Mutzel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 39
Mutzel
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Er gehört auch nicht mit zur Bedarfsgemeinschaft.

Wir haben ein gutes Verhältnis und ich wüsste nicht warum ich meinem Kind den Vater vorenthalten sollte.

Wir mussten ein Formloses Schreiben an die Unterhaltsvorschussstelle schicken, wo drin stand, dass sich der Kindsvater an 3-4 Nachmittagen um sein Kind kümmert. Draufhin wurde logischerweise der Unterhaltsvorschuss abgelehnt.
Mutzel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 20:07   #7
BösesMädchen82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.12.2011
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 147
BösesMädchen82
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Zitat von Mutzel Beitrag anzeigen
Er gehört auch nicht mit zur Bedarfsgemeinschaft.

Wir haben ein gutes Verhältnis und ich wüsste nicht warum ich meinem Kind den Vater vorenthalten sollte.

Wir mussten ein Formloses Schreiben an die Unterhaltsvorschussstelle schicken, wo drin stand, dass sich der Kindsvater an 3-4 Nachmittagen um sein Kind kümmert. Draufhin wurde logischerweise der Unterhaltsvorschuss abgelehnt.
Und das hätte ich NICHT gemacht ... wollten sie von mir auch haben das sich der Vater meines Kindes ums Kind kümmert ... haben sie aber nicht bekommen eben weil ich wußte dann gibts kein UVG mehr und keinen Mehrbedarf mehr ... und unser Kind lebt bei mir und mit mir alleine und ich habe alleiniges Sorgerecht
__

Grüße aus dem Pott
BösesMädchen82
BösesMädchen82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2012, 20:15   #8
ZynHH
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ZynHH
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 13.260
ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH ZynHH
Standard AW: Mehrbedarf für Alleinerziehende

Zitat von Mutzel Beitrag anzeigen
Er gehört auch nicht mit zur Bedarfsgemeinschaft.

Wir haben ein gutes Verhältnis und ich wüsste nicht warum ich meinem Kind den Vater vorenthalten sollte.

Wir mussten ein Formloses Schreiben an die Unterhaltsvorschussstelle schicken, wo drin stand, dass sich der Kindsvater an 3-4 Nachmittagen um sein Kind kümmert. Draufhin wurde logischerweise der Unterhaltsvorschuss abgelehnt.
Bedeutet dass, dass man auf Unterhaltsleistungen verzichtet? Wenn ja, ich nahm an, dass könnten Eltern garnicht, da dass Geld ja dem Kind zusteht, oder bringe ich da etwas durcheinander?
__

Mahalo


"Wenn das die Lösung ist, möchte ich mein Problem zurück."
ZynHH ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alleinerziehende, mehrbedarf

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mehrbedarf als Alleinerziehende Semia KDU - Miete / Untermiete 3 18.06.2011 13:36
Mehrbedarf für alleinerziehende gizmo08111980 ALG II 2 25.08.2007 20:31
Mehrbedarf für Alleinerziehende Qena ALG II 1 25.11.2006 14:57
Mehrbedarf für Alleinerziehende Afrodite Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 06.08.2006 16:07
Mehrbedarf für Alleinerziehende... Marion ALG II 10 29.07.2006 15:44


Es ist jetzt 14:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland