Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Rückzahlung von Nebenkosten - Frage

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2007, 15:04   #1
areacode030->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.11.2005
Beiträge: 19
areacode030
Standard

Zitat:
Ich habe dann natürlich gleich losgelegt habe ihr gesagt das das gleich zu setzten ist mit einer illegalen Kürzung der Regelleistung das wir uns das erspart haben und wir sollen ja auch sparen und habe ihr sogar den Paragraphen vorgelegt dazu sagte sie das der Paragraph für die Betriebskosten der Wohnung gemeint ist.
Habe auch aus der letzten Betriebskostenabrechnung ein Guthaben von 190,- €, welches sie mir nun von der Leistung abziehen wollen. Wo finde ich entsprechende Paragraphen usw., daß sie das nicht dürfen ?
__

Die Probleme unserer Zeit werden immer größer ... Wenn Ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen !
areacode030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 15:49   #2
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Obiges gilt leider NUR für Strom...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 16:25   #3
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Habe auch aus der letzten Betriebskostenabrechnung ein Guthaben von 190,- €, welches sie mir nun von der Leistung abziehen wollen. Wo finde ich entsprechende Paragraphen usw., daß sie das nicht dürfen ?
Hallo areacode,

Betriebskosten sind doch die Wohnungsnebenkosten wie Müll, Abwasser, Gebäudeversicherung, Schornsteinfeger etc. ... DAFÜR ist die ArGe ja in Vorleistung getreten durch Übernahme der Wohnungskosten. Ich denke, da darf sie zurückverlangen. Oder sieht das hier jemand anders?

Strom ist klar, weil man's ja selber gezahlt hat, aber Betriebskosten? ...

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 16:29   #4
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Mit hoffentlich freundlicher Genehmigung durch Herrn Ur Viech ;):

http://wdbfi.sgb-2.de/paragraphen/p19/p19_10003.html
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 17:00   #5
Tinkalla
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Hallo areacode,

Betriebskosten sind doch die Wohnungsnebenkosten wie Müll, Abwasser, Gebäudeversicherung, Schornsteinfeger etc. ... DAFÜR ist die ArGe ja in Vorleistung getreten durch Übernahme der Wohnungskosten. Ich denke, da darf sie zurückverlangen. Oder sieht das hier jemand anders?

Strom ist klar, weil man's ja selber gezahlt hat, aber Betriebskosten? ...

Gruß, Arwen
Du liegt vollkommen richtig, Arwen, Betriebskostenrückerstattungen können von der ARGE in Anrechnung gebracht werden. Dass heisst, im Folgemonat der Rückerstattung, wird die KdU um den entsprechenden Betrag gekürzt.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 19:09   #6
areacode030->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2005
Beiträge: 19
areacode030
Standard

In den Betriebskosten, die als Teil der Miete (Kaltmiete + Betriebskosten) vom Jobcenter bezahlt werden, sind auch Heiz- und Wasserkosten enthalten. Weil ich mich im Verbrauch der Heizung und des Wassers extrem zurückgehalten habe, ist diese Gutschrift entstanden.
Nun habe ich heute einen Brief bekommen, daß mir die 190,- € zu Unrecht vom Jobcenter im Rahmen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes gezahlt wurden und ich soll zu dem Sachverhalt schriftlich eine Erklärung abgeben.

Wird nun verlangt, jedes Jahr hohe Heiz -und Wasserkosten zu verursachen, so daß das Jobcenter eine Nachzahlung an den Vermieter übernehmen muss oder wie darf ich das alles verstehen ?

Ich empfinde es als "Bestrafung", wenn ich sparsam mit den entsprechenden Ressourcen umgehe und mir dieses dann vom Jobcenter in Rechnung gestellt wird.

Es wäre sehr nett, wenn jemand ausführlich dazu etwas schreiben könnte und vielleicht auch entsprechende Gerichtsurteile erläutern könnte, da ich in diesem ganzen Behördenkauderwelsch leider kein Wort verstehe.

Für eure Mühe schon mal vielen Dank im voraus.
__

Die Probleme unserer Zeit werden immer größer ... Wenn Ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen !
areacode030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 19:27   #7
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von areacode030 Beitrag anzeigen
In den Betriebskosten, die als Teil der Miete (Kaltmiete + Betriebskosten) vom Jobcenter bezahlt werden, sind auch Heiz- und Wasserkosten enthalten. Weil ich mich im Verbrauch der Heizung und des Wassers extrem zurückgehalten habe, ist diese Gutschrift entstanden.
Nun habe ich heute einen Brief bekommen, daß mir die 190,- € zu Unrecht vom Jobcenter im Rahmen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes gezahlt wurden und ich soll zu dem Sachverhalt schriftlich eine Erklärung abgeben.

Wird nun verlangt, jedes Jahr hohe Heiz -und Wasserkosten zu verursachen, so daß das Jobcenter eine Nachzahlung an den Vermieter übernehmen muss oder wie darf ich das alles verstehen ?

Ich empfinde es als "Bestrafung", wenn ich sparsam mit den entsprechenden Ressourcen umgehe und mir dieses dann vom Jobcenter in Rechnung gestellt wird.

Es wäre sehr nett, wenn jemand ausführlich dazu etwas schreiben könnte und vielleicht auch entsprechende Gerichtsurteile erläutern könnte, da ich in diesem ganzen Behördenkauderwelsch leider kein Wort verstehe.

Für eure Mühe schon mal vielen Dank im voraus.
In diesem Fall bringt sparsames Verhalten nur Nachteile... leider.
Es it definitiv so, daß die Rückzahlung voll angerechnet wird!
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 20:38   #8
areacode030->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.11.2005
Beiträge: 19
areacode030
Standard

Ok, dann wäre das geklärt. Vielen Dank für die Auskunft.
Dann weiß ich jetzt auch, wie ich in Zukunft mit meinem Wasser und der Heizung umzugehen habe ...

Was mich aber stört, ist immer noch die Formulierung "zu Unrecht vom Jobcenter im Rahmen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes gezahlt wurden".
Das hört sich für mich an, als hätte ich das Jobcenter betrogen. Und das habe ich definitiv nicht. Gibt es eventuell Möglichkeiten, dagegen vorzugehen ? Ich lasse ungern solche Vorwürfe auf mir sitzen.
__

Die Probleme unserer Zeit werden immer größer ... Wenn Ihr eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen !
areacode030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 20:46   #9
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
Dann weiß ich jetzt auch, wie ich in Zukunft mit meinem Wasser und der Heizung umzugehen habe ...
Kann mir denken, was die Pünktchen zu bedeuten haben... lass' das mal lieber. Nachher steigen Deine Nebenkosten durch zu hohen Verbrauch so stark an, dass Du eine Aufforderung zur Senkung der KdU bekommst, sprich Umzug...

Zitat:
Was mich aber stört, ist immer noch die Formulierung "zu Unrecht vom Jobcenter im Rahmen der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes gezahlt wurden".
Das hört sich für mich an, als hätte ich das Jobcenter betrogen. Und das habe ich definitiv nicht. Gibt es eventuell Möglichkeiten, dagegen vorzugehen ? Ich lasse ungern solche Vorwürfe auf mir sitzen.
Das sind Standardformulierungen bzw. -vordrucke, die die SBs benutzen. Einer meiner hat mich mal angerufen, weil er mir einen Brief schicken "musste" wg. Überzahlung AlgII und sich doch tatsächlich im Vorfeld für die "schreckliche Formulierung" entschuldigt, ich solle das nicht so persönlich nehmen, es sei nicht auf seinem Mist gewachsen. Das klang auch so, wie Du's beschreibst ... zu Unrecht bezogen ... falsche Angaben... quasi vorsätzlich ...

Sich beschweren ist allemal eine gute Idee!

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 22:21   #10
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Kann mir denken, was die Pünktchen zu bedeuten haben... lass' das mal lieber. Nachher steigen Deine Nebenkosten durch zu hohen Verbrauch so stark an, dass Du eine Aufforderung zur Senkung der KdU bekommst, sprich Umzug...

Das sind Standardformulierungen bzw. -vordrucke, die die SBs benutzen. Einer meiner hat mich mal angerufen, weil er mir einen Brief schicken "musste" wg. Überzahlung AlgII und sich doch tatsächlich im Vorfeld für die "schreckliche Formulierung" entschuldigt, ich solle das nicht so persönlich nehmen, es sei nicht auf seinem Mist gewachsen. Das klang auch so, wie Du's beschreibst ... zu Unrecht bezogen ... falsche Angaben... quasi vorsätzlich ...

Sich beschweren ist allemal eine gute Idee!

Gruß, Arwen

Sehe ich genauso...
hab mich auch gegenüber einer SB ziemlich aufgeregt, als so ein blöder Brief kam... sie vertut sich und mir droht man an...
man könnt ja auch erstmal höflich um Stellungnahme bitten...

manchmal fällt mir so ein: warum entwerfen wir nicht so nette Briefe und schreiben drunter: bitte nicht böse reagieren, ist halt eine Standard Antwort?
  Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 22:24   #11
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von areacode030 Beitrag anzeigen
Ok, dann wäre das geklärt. Vielen Dank für die Auskunft.
Dann weiß ich jetzt auch, wie ich in Zukunft mit meinem Wasser und der Heizung umzugehen habe ...

.
Ich glaube, du hast nicht verstanden...

wenn ich dich richtig verstehe, wirst du nicht mehr sparsam sein?

Dann warn ich dich lieber: verbrauchst du im nächsten Jahr einiges mehr kann es schnell passieren, daß dir unwirtschaftliches Verhalten vorgeworfen wird und eine Nachzahlung nicht übernommen wird, wenn du für die höheren Kosten keine gute Erklärung hast.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frage, nebenkosten, rueckzahlung, rückzahlung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage Nebenkosten Logo KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 1 27.02.2008 13:20
Nebenkosten-Rückzahlung für die Renovierung verwenden Manu ALG II 5 29.03.2007 18:37
Frage. Wenn die Miete 250 Euro und die Nebenkosten 50 Euro ChristianO KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 27 11.08.2006 16:05
Frage zu Nebenkosten Berechnungsfaktoren in München terri KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 0 16.05.2006 19:20
Frage zu ALGII-Rückzahlung mit nicht-leiblichen Kindern Irisanna ALG II 19 14.03.2006 09:19


Es ist jetzt 10:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland