Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> bundesweite mobilität

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2007, 09:00   #1
franp191
Elo-User/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard bundesweite mobilität

Hallo
Ich bin neu hier und habe ein grosses Problem mit der arge
Ich bin verheiratet und meine Frau bekommt im september unser baby
Meine Frau hat Arbeit vollzeit 40 h woche.
Mein sachbearbeiter verlangt nun von mir das ich mich bundesweit bewerbe und er meint doppelte haushaltsführung ist mir zuzumuten.
Als ich ihm sagte das ich das nicht kann da ich eine sehr starke Bindung zu meiner Frau habe meinte er nur ich soll mich nicht so haben unsere Politiker aus bonn sehen ihre Familien auch nur am we. meine aussage die bonzen bekommen ja auch jedes we den heimflug in den ***** geblasen machte ihn sehr sauer. ich habe mich erkundigt und festgestellt das die arge als zuschuss gerade mal eine heimfahrt im monat zahlt was soll das. Ich sehe schon meine ehe den bach runter gehen und mein kind sagen mama wer ist der Onkel.
Das will und kann ich nicht zulassen. der sb meinte zum abschluss das er mich ein halbes jahr in ruhe lässt aber sollte ich dann keine arbeit hier in Berlin haben dann bundesweit. Ich würde das nicht schaffen hänge zu sehr an meine frau und sie an mich. ein umzug würde auch nicht gehen da sie ja Arbeit hat. und auch wenn ich mich bundesweit bewerben würde wäre immer noch das dumme das ich meinen beruf als Fliesenleger aus gesundheitl. gründen nicht mehr machen kann, also blieben nur hiwi jobs und da würde ich ja sehr wenig veerdienen. wie soll das bloss werden oder gibt es da möglichkeiten .
franp191 ist offline  
Alt 02.04.2007, 09:31   #2
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von franp191 Beitrag anzeigen
Hallo
Ich bin neu hier und habe ein grosses Problem mit der arge
Ich bin verheiratet und meine Frau bekommt im september unser baby
Meine Frau hat Arbeit vollzeit 40 h woche.
Mein sachbearbeiter verlangt nun von mir das ich mich bundesweit bewerbe und er meint doppelte haushaltsführung ist mir zuzumuten.
Als ich ihm sagte das ich das nicht kann da ich eine sehr starke Bindung zu meiner Frau habe meinte er nur ich soll mich nicht so haben unsere Politiker aus bonn sehen ihre Familien auch nur am we. meine aussage die bonzen bekommen ja auch jedes we den heimflug in den ***** geblasen machte ihn sehr sauer. ich habe mich erkundigt und festgestellt das die arge als zuschuss gerade mal eine heimfahrt im monat zahlt was soll das. Ich sehe schon meine ehe den bach runter gehen und mein kind sagen mama wer ist der Onkel.
Das will und kann ich nicht zulassen. der sb meinte zum abschluss das er mich ein halbes jahr in ruhe lässt aber sollte ich dann keine arbeit hier in Berlin haben dann bundesweit. Ich würde das nicht schaffen hänge zu sehr an meine frau und sie an mich. ein umzug würde auch nicht gehen da sie ja Arbeit hat. und auch wenn ich mich bundesweit bewerben würde wäre immer noch das dumme das ich meinen beruf als Fliesenleger aus gesundheitl. gründen nicht mehr machen kann, also blieben nur hiwi jobs und da würde ich ja sehr wenig veerdienen. wie soll das bloss werden oder gibt es da möglichkeiten .

Mach dich nicht verrückt! Auch wenn du dich bundesweit bewirbst: das heißt noch lange nicht, daß du auch eingestellst würdest :-)

Und wenn du krank wirst wirst du krankgeschrieben... und wenn du die Elternzeit nimmst...

es gibt da so einige Möglichkeiten...vieleicht findest ja auch sogar am Wohnort ne Beschäftigung...

ich schau mal ob ich was finde was die Zumutbarkeit angeht....
 
Alt 03.04.2007, 08:35   #3
franp191
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Mach dich nicht verrückt! Auch wenn du dich bundesweit bewirbst: das heißt noch lange nicht, daß du auch eingestellst würdest :-)

Und wenn du krank wirst wirst du krankgeschrieben... und wenn du die Elternzeit nimmst...

es gibt da so einige Möglichkeiten...vieleicht findest ja auch sogar am Wohnort ne Beschäftigung...

ich schau mal ob ich was finde was die Zumutbarkeit angeht....
ja das ist mir klar aber ich will mich nicht bundesweit bewerben und ich denke er wird mich auffordern das ich das unterschreibe das ich bundesweit zur verfügung stehe was ich aber nicht tu die gesetze dazu sind sehr wiedersprüchlich auf der einen seite ist mann verpflichtet bei unter 25 järigen ab dem 4 monat der arbeitslosigkeit alle anderen ab dem 7 monat auf der anderen seite steht immer ausgenommen bei pflege von angehörigen oder familiere bindungen.was denn nun blicke nicht mehr durch
franp191 ist offline  
Alt 03.04.2007, 10:23   #4
smt1972
Gast
 
Beiträge: n/a
Ausrufezeichen

...
 
Alt 03.04.2007, 11:33   #5
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von franp191 Beitrag anzeigen
ja das ist mir klar aber ich will mich nicht bundesweit bewerben und ich denke er wird mich auffordern das ich das unterschreibe das ich bundesweit zur verfügung stehe was ich aber nicht tu die gesetze dazu sind sehr wiedersprüchlich auf der einen seite ist mann verpflichtet bei unter 25 järigen ab dem 4 monat der arbeitslosigkeit alle anderen ab dem 7 monat auf der anderen seite steht immer ausgenommen bei pflege von angehörigen oder familiere bindungen.was denn nun blicke nicht mehr durch
Ich versteh dich gut, aber das nutzt dir nichts. Wenn du dem nichtachkommst, werden Sanktionen verhängt...dagegen kannst dann klagen, das ist die Realität.
 
Alt 03.04.2007, 12:10   #6
franp191
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Ich versteh dich gut, aber das nutzt dir nichts. Wenn du dem nichtachkommst, werden Sanktionen verhängt...dagegen kannst dann klagen, das ist die Realität.
danke dir also muss ich das unterschreiben
und mich weiterhin hauptsächlich in berlin bewerben und zwischendurch einfach ein paar deutschlandweite bewerbungen machen.
wenn mich dann einer nimmt werde ich sowieso krank wenn ich von meiner frau getrennt bin.
wiederum steht im gesetz bei eheleuten ist eine doppelte haushaltsführung für max ein halbes jahr zulässig.
franp191 ist offline  
Alt 03.04.2007, 12:12   #7
franp191
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard

Zitat von smt1972 Beitrag anzeigen
Ähm... Sorry, bisschen offtopic, aber...

Hat der wirklich BONN gesagt???

...dann wundert mich gar nix mehr...
ja hat er mein sb ist ein riesenarschloch arogant und von oben herab
franp191 ist offline  
Alt 03.04.2007, 12:20   #8
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von franp191 Beitrag anzeigen
danke dir also muss ich das unterschreiben
und mich weiterhin hauptsächlich in berlin bewerben und zwischendurch einfach ein paar deutschlandweite bewerbungen machen.
wenn mich dann einer nimmt werde ich sowieso krank wenn ich von meiner frau getrennt bin.
wiederum steht im gesetz bei eheleuten ist eine doppelte haushaltsführung für max ein halbes jahr zulässig.
Stopp:-)

Bevor man unterschreibt, braucht man Bedenkzeit....:-)

Du meinst eine EGV unterschreiben?
 
Alt 03.04.2007, 12:23   #9
franp191
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Stopp:-)

Bevor man unterschreibt, braucht man Bedenkzeit....:-)

Du meinst eine EGV unterschreiben?
ja genau egv unterschreiben das ich bundesweit mobil bin
ich weiss das ich nicht sofort unterschreiben muss aber wenn ich sowieso mit der begründung der familieren bindung nicht durchkomme kann ich auch gleich unterschreiben
franp191 ist offline  
Alt 03.04.2007, 12:27   #10
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von franp191 Beitrag anzeigen
ja genau egv unterschreiben das ich bundesweit mobil bin
ich weiss das ich nicht sofort unterschreiben muss aber wenn ich sowieso mit der begründung der familieren bindung nicht durchkomme kann ich auch gleich unterschreiben
Das seh ich ganz anders... lies dich mal ein bißchen zum Thema EGV durch...
 
Alt 03.04.2007, 14:06   #11
Grobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Habe ich das richtig verstanden:
- Deine Frau hat einen Vollzeitjob, der nur nicht genug einbringt um die ganze Familie zu versorgen?
- Du suchst ernsthaft Arbeit und kannst dies auch belegen, und willst die Suche aktiv weiterführen?
- Du bist nicht willens, Dich von Frau und eurem gemeinsamen Kind zu trennen?
- Dein SB verlangt "Bundesweite Bewerbungen" in der EGV?

Wenn dieses so stimmt würde ich einfach die EGV anders aushandeln - Streiche "Bundesweite Bewerbungen", Setze "Bewerbungen im weiteren Umkreis bis 1,5h Fahrtzeit" - Pendeln ist zwar teuer, und Du siehst deine Familie auch nur Abends, aber dafür nimmst Du Ihm den Wind aus den Segeln bzgl. Bundesweit.

Und halte Dich bitte an die Tips zum Thema Amtsbesuche hier im Forum... Zeuge und so, das verbessert Deine chancen gegen diesen SB-Typus erheblich.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline  
Alt 03.04.2007, 15:07   #12
franp191
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard

Zitat von Grobi Beitrag anzeigen
Habe ich das richtig verstanden:
- Deine Frau hat einen Vollzeitjob, der nur nicht genug einbringt um die ganze Familie zu versorgen?
- Du suchst ernsthaft Arbeit und kannst dies auch belegen, und willst die Suche aktiv weiterführen?
- Du bist nicht willens, Dich von Frau und eurem gemeinsamen Kind zu trennen?
- Dein SB verlangt "Bundesweite Bewerbungen" in der EGV?

Wenn dieses so stimmt würde ich einfach die EGV anders aushandeln - Streiche "Bundesweite Bewerbungen", Setze "Bewerbungen im weiteren Umkreis bis 1,5h Fahrtzeit" - Pendeln ist zwar teuer, und Du siehst deine Familie auch nur Abends, aber dafür nimmst Du Ihm den Wind aus den Segeln bzgl. Bundesweit.

Und halte Dich bitte an die Tips zum Thema Amtsbesuche hier im Forum... Zeuge und so, das verbessert Deine chancen gegen diesen SB-Typus erheblich.
Ja so ist es und so wie du geschrieben hast so werde ich das auch machen danke
franp191 ist offline  
Alt 03.04.2007, 15:10   #13
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Grobi Beitrag anzeigen
Habe ich das richtig verstanden:
- Deine Frau hat einen Vollzeitjob, der nur nicht genug einbringt um die ganze Familie zu versorgen?
- Du suchst ernsthaft Arbeit und kannst dies auch belegen, und willst die Suche aktiv weiterführen?
- Du bist nicht willens, Dich von Frau und eurem gemeinsamen Kind zu trennen?
- Dein SB verlangt "Bundesweite Bewerbungen" in der EGV?

Wenn dieses so stimmt würde ich einfach die EGV anders aushandeln - Streiche "Bundesweite Bewerbungen", Setze "Bewerbungen im weiteren Umkreis bis 1,5h Fahrtzeit" - Pendeln ist zwar teuer, und Du siehst deine Familie auch nur Abends, aber dafür nimmst Du Ihm den Wind aus den Segeln bzgl. Bundesweit.

Und halte Dich bitte an die Tips zum Thema Amtsbesuche hier im Forum... Zeuge und so, das verbessert Deine chancen gegen diesen SB-Typus erheblich.

Ganz genau... man sollte seine EGV auf eigene Bedü+rfnisse zuschneiden, sie ist schließlch verhandelbar.

Und solange die nicht abgeschlossen ist, zeigt man sein bemühen durch ausreichende Bewerbungen im Umkreis...dann kann nicht sanktioniert werden!

Und wenn man verhandeln will, kommts vielleicht gar nicht zur EGV... oder erst monate/Jahre später...

man muß sich durchlesen... dann findet man meist Ansatzpunkte, wie man etwas abwenden kann.
 
Alt 03.04.2007, 15:26   #14
Xaninchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2007
Beiträge: 105
Xaninchen
Standard

Du hast geschrieben, dass deine Frau eine Vollzeitstelle hat. Bitte nicht falsch verstehen, aber wie wollt ihr das in der Eltenrzeit regeln?
Es gäbe ja auch die Möglichkeit, dass du die Elternzeit nimmst (z.B. nach dem Mutterschutzzeiten) unddeine Frau dann wieder arbeiten geht. Dann kann dir dein SB auch nix, weil du als Vater ja auch das recht hast die Elternzeit zu nehmen. Bitte Bitte abern icht so verstehen, als würd ich sagen wollen : "Die Frau hat nen Job, also kann der Kerl zuhause bleiben!"
So ist es leider auch schon vorgekommen.
Ich bin der festen Überzeugung, dass die Entscheidung nur die Eltern und ganz besonders die Mutter fällen kann. Bitte nur als Tip verstehen, wie ihr es auch machen könntet.... *heiklesThema*
Xaninchen ist offline  
Alt 03.04.2007, 17:03   #15
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Hi,

wie soll das denn dann laufen wenn das Kind auf der Welt ist? Will Deine Frau bis das kleine drei Jahre alt ist zuhausebleiben?
Ihr könntet das doch auch so machen daß Deine Frau ein Jahr zuhause bleibt, stillen etc und dann wieder in den Beruf zurückgeht und Du dann die Kinderbetreuung übernimmst.

Ich glaub eine Fernbeziehung mit Kind (das wäre es ja letztendlich) ist schon etwas wozu beide Elternteile wirklich starke Nerven brauchen. Letztlich, wenn sie Dich (und damit Euch) wirklich dazu nötigen würde ich einen Psychiater aufsuchen und ihn um ein Attest bitten daß Dir die psychische Belastung nicht zuzumuten ist weil Du depressiv wirst, burn out etc... Du musst halt möglicherweise erst einige Psychiater abklappern, in der Branche gibt es einen Haufen Idioten...

Bei Singles finde ich sowas ja durchaus legitim, aber bei einem Familienvater finde ich es eine ziemliche Zumutung, das generell zu verlangen.
münchnerkindl ist offline  
Alt 03.04.2007, 17:08   #16
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von münchnerkindl Beitrag anzeigen
Hi,

wie soll das denn dann laufen wenn das Kind auf der Welt ist? Will Deine Frau bis das kleine drei Jahre alt ist zuhausebleiben?
Ihr könntet das doch auch so machen daß Deine Frau ein Jahr zuhause bleibt, stillen etc und dann wieder in den Beruf zurückgeht und Du dann die Kinderbetreuung übernimmst.

Ich glaub eine Fernbeziehung mit Kind (das wäre es ja letztendlich) ist schon etwas wozu beide Elternteile wirklich starke Nerven brauchen. Letztlich, wenn sie Dich (und damit Euch) wirklich dazu nötigen würde ich einen Psychiater aufsuchen und ihn um ein Attest bitten daß Dir die psychische Belastung nicht zuzumuten ist weil Du depressiv wirst, burn out etc... Du musst halt möglicherweise erst einige Psychiater abklappern, in der Branche gibt es einen Haufen Idioten...

Bei Singles finde ich sowas ja durchaus legitim, aber bei einem Familienvater finde ich es eine ziemliche Zumutung, das generell zu verlangen.
Richtig, Attest ist immer eine gute Lösung, etwas abzuwenden... aber wenn da erstmal was in der Akte steht...
 
Alt 03.04.2007, 18:18   #17
franp191
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2007
Beiträge: 48
franp191
Standard

Zitat von münchnerkindl Beitrag anzeigen
Hi,

wie soll das denn dann laufen wenn das Kind auf der Welt ist? Will Deine Frau bis das kleine drei Jahre alt ist zuhausebleiben?
Ihr könntet das doch auch so machen daß Deine Frau ein Jahr zuhause bleibt, stillen etc und dann wieder in den Beruf zurückgeht und Du dann die Kinderbetreuung übernimmst.

Ich glaub eine Fernbeziehung mit Kind (das wäre es ja letztendlich) ist schon etwas wozu beide Elternteile wirklich starke Nerven brauchen. Letztlich, wenn sie Dich (und damit Euch) wirklich dazu nötigen würde ich einen Psychiater aufsuchen und ihn um ein Attest bitten daß Dir die psychische Belastung nicht zuzumuten ist weil Du depressiv wirst, burn out etc... Du musst halt möglicherweise erst einige Psychiater abklappern, in der Branche gibt es einen Haufen Idioten...

Bei Singles finde ich sowas ja durchaus legitim, aber bei einem Familienvater finde ich es eine ziemliche Zumutung, das generell zu verlangen.
nein meine frau will ein jahr zuhause bleiben und entweder ich habe bis dahin arbeit und wir für unser kleines einen kitaplatz und wenn nicht bleibe ich mit unserem kleinen dann zu hause.
aber dazu habe ich auch schon einen hilferuf hier gesand, da mein sb ja versucht meiner frau das babyjahr zu verbieten zu finden unter erziehungszeit hier im alg2 forum
franp191 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bundesweite, mobilitaet, mobilität

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hungern für die Mobilität - warum Biosprit Teufelszeug ist Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 04.07.2008 15:56
Bundesweite Bewerbung für Alleinerziehende andine ALG II 1 08.01.2008 10:24
Bundesweite Durchsuchungswelle bei G8-Gegnern Martin Behrsing G8 35 11.05.2007 10:23
Bundesweite Montagsdemo Dankesbrief Martin Behrsing Leserbriefe 0 14.12.2005 19:21


Es ist jetzt 18:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland