QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

ALG II

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.02.2012, 13:19   #1
Sonniger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sonniger
 
Registriert seit: 14.12.2010
Beiträge: 21
Sonniger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Hallo, ich habe mal eine Frage...

Und zwar habe ich im Dezember 2011 einen VV zur Bewerbung auf eine Vollzeitstelle bekommen und mich dort auch ordnungsgemäß schriftlich beworben.

Nun höre ich von meiner SB, der AG hätte Anfang Februar versucht, mich telefonisch zu erreichen. Allerdings war mein Bruder in der Zeit bei mir zu Besuch und ich war zum Minijob. Der AG hat also mit meinem Bruder gesprochen, der mir zwar mitgeteilt hat, dass sich ein AG gemeldet hätte, aber nicht wußte, um wen es sich dabei handelte. Da ich eine Menge Bewerbungen geschrieben habe, konnte ich auch nicht nachvollziehen, wer das nun gewesen sein soll. Auch die Nummer konnte ich nicht zurückvergolgen, da mein Telefon Rufnummern nicht anzeigt.

Nun soll ich dafür wohl eine Kürzung von 30% erhalten. Es wäre ja schließlich meine Pflicht, dass ich AG zurückrufen würde. Ja, ohne Nummer geht das schlecht...

Könntet ihr mir sagen, wie ich mich dagegen wehren kann? Würde mich sehr über Hilfe freuen.
Sonniger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 13:26   #2
Sperling
Gast
 
Benutzerbild von Sperling
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Erstmal wäre das mit Sicherheit nicht rechtens dich deswegen zu sanktionieren.

Und dann lass bitte umgehend deine Telefonnummer und Mail Adresse beim JC löschen.
Du bist nicht verpflichtet telefonisch erreichbar zu sein.
Telefon und Mail sind freiwillige Angaben, nicht erforderliche / nicht relevante Daten..

Hier gibt es einen Antrag Vordruck auf diese Löschung
Alles streichen was nicht auf dich zutrifft, dann setzt du das Wörtchen ich "fordere" die Löschung meiner Daten, setzt denen ne Frist von einer Woche und "verlangst" eine schriftliche Bestätigung.

Erwerbslosen Forum Deutschland - Widersprche zu ALG II nach SGB II

Bevor die dich sanktionieren möchten, was nicht haltbar ist, müssen die dir erst mal einen Anhörungsbogen schicken.
Einfach mal eben so kürzen ist Nicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 13:54   #3
Konstabler
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Konstabler
 
Registriert seit: 19.12.2011
Beiträge: 1.769
Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler Konstabler
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Die erste Frage wäre, was der Arbeitgeber dem Jobcenter mitgeteilt hat.

Offensichtlich hat dich der Arbeitgeber nicht erreicht.

Da dein Bruder zwar den Telephonhörer abheben, dich aber juristisch nicht vertreten kann, es sei denn er wäre dein Betreuer, weil du entmündigt wärest, kann der Arbeitgeber zwar in die Muschel nuscheln, ändert aber nichts an der Tatsache, dass er gleich mit der Hand* hätte sprechen können.

Insofern wurde dir kein Arbeitsangebot zugestellt.


§ 130 BGB

§ 130 BGB Wirksamwerden der Willenserklärung gegenüber Abwesenden














*Speak to the hand, couse the face ain´t listen to you...

__

...eines weiß ich wohl, daß ich blind war und bin nun sehend (Johannes 9,25).
Konstabler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 14:06   #4
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

@Sonniger
Hast du schon irgendetwas Schriftliches von dieser SB? Die gehört direkt auf die andere Seite des Schreibtischs. So viel Dummheit ist schon dreist.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 14:20   #5
Sonniger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sonniger
 
Registriert seit: 14.12.2010
Beiträge: 21
Sonniger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Danke euch für die schnelle Hilfe.

@Sperling: Den Antrag zur Löschung der Daten habe ich sofort fertiggemacht. Wird morgen beim JC gegen Eingangsstempel abgegeben.

Zitat von Konstabler Beitrag anzeigen
Die erste Frage wäre, was der Arbeitgeber dem Jobcenter mitgeteilt hat.

Offensichtlich hat dich der Arbeitgeber nicht erreicht.
@Konstabler: Der Arbeitgeber hat mitgeteilt, dass er mich mehrmals telefonisch nicht erreicht hätte, dann über meinen Bruder etwas ausrichten ließ und ich mich darauf nicht gemeldet hätte.

Zitat von Konstabler Beitrag anzeigen
Da dein Bruder zwar den Telephonhörer abheben, dich aber juristisch nicht vertreten kann, es sei denn er wäre dein Betreuer, weil du entmündigt wärest, kann der Arbeitgeber zwar in die Muschel nuscheln, ändert aber nichts an der Tatsache, dass er gleich mit der Hand* hätte sprechen können.

Insofern wurde dir kein Arbeitsangebot zugestellt.


§ 130 BGB

§ 130 BGB Wirksamwerden der Willenserklärung gegenüber Abwesenden














*Speak to the hand, couse the face ain´t listen to you...

Nein, bin weder entmündigt noch sonst was. Eben! Er hätte das Arbeitsangebot ja meinem Bruder zugestellt und nicht mir, was ja auch Käse ist.

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
@Sonniger
Hast du schon irgendetwas Schriftliches von dieser SB? Die gehört direkt auf die andere Seite des Schreibtischs. So viel Dummheit ist schon dreist.
@Vader: Nein, aber sie hat es schon angedroht. Genau deswegen wollte ich mich schon vorher wappnen. Kann ja morgen schon im Briefkasten sein. Das ist eh nicht der erste Bock, den die geschossen hat. Die Dame ist bei mehreren Elos dafür bekannt, dass sie angebliche Termine verschickt hat, die nur nie irgendwen erreicht haben.
Sonniger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 14:26   #6
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Sonniger Beitrag anzeigen
@Konstabler: Der Arbeitgeber hat mitgeteilt, dass er mich mehrmals telefonisch nicht erreicht hätte, dann über meinen Bruder etwas ausrichten ließ und ich mich darauf nicht gemeldet hätte.

Völlig irrelevant und nicht zu verwenden und schon gar nicht rechtmäßig sanktionswürdig.

@Vader: Nein, aber sie hat es schon angedroht. Genau deswegen wollte ich mich schon vorher wappnen. Kann ja morgen schon im Briefkasten sein. Das ist eh nicht der erste Bock, den die geschossen hat. Die Dame ist bei mehreren Elos dafür bekannt, dass sie angebliche Termine verschickt hat, die nur nie irgendwen erreicht haben.
Ein etwaiges Schreiben stellst du einfach hier ein. Ich denke jedoch, SB wird wissen, dass er die Karre in Sand fahren würde.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 14:38   #7
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat:
Die Dame ist bei mehreren Elos dafür bekannt, dass sie angebliche Termine verschickt hat, die nur nie irgendwen erreicht haben.
Die Dame muss aber nachweisen, dass der Brief auch beim Elo angekommen ist. Wenn sie das nicht kann, kann sie auch nicht sanktionieren. Da muss ein Elo aber wissen, dass er sich wehren kann.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 15:06   #8
Sonniger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sonniger
 
Registriert seit: 14.12.2010
Beiträge: 21
Sonniger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Ein etwaiges Schreiben stellst du einfach hier ein. Ich denke jedoch, SB wird wissen, dass er die Karre in Sand fahren würde.
Werde ich auf jeden Fall tun. Nun, der Termin bei der SB war am 01.02. Normalerweise ist sie mit ihren Schreiben ganz fix. Möglich, dass ihr ein Licht aufgegangen... Gut, vergessen wir den letzen Satz.

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
Die Dame muss aber nachweisen, dass der Brief auch beim Elo angekommen ist. Wenn sie das nicht kann, kann sie auch nicht sanktionieren. Da muss ein Elo aber wissen, dass er sich wehren kann.
Genau das habe ich ihr damals gesagt. Hatte mich glücklicherweise hier durchs Forum gelesen. Aber Du hast vollkommen Recht, denn viele Elos werden es nicht wissen und so die Sanktion aus Unwissenheit hinnehmen.
Sonniger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 15:20   #9
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.600
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Viele wissen es nicht und einige, die es zwar Wissen, haben nicht genug Rückgrat sich zu wehren.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 15:34   #10
blinky
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Bei mir hat die Richterin weil ich telefoniosch nicht erreichbar war die EA abgelehnt bei einer Sanktion.

PKH im Hauptsacheverfahren wurde abgelehnt und die Richterin legte mir nahe meine Klage zurück zu nehmen. Was ich auch tat unter den Druck.

Ich sammelte weiter Beweise und habe das Verfahren nach zwei Jahren neu aufgerollt.

Ich hätte dem Gericht beweisen können, dass das Jobcenter / AfA eine Falschaussage gemacht haben und falsche Beweise vorgelegt haben.

Es war eine heftige Gerichtsverhandlung. Da aber die Rechtsfolgebelhrung Rechtswidrig war, den das BSG hat zwischenzeitlich über die RFB geurteilt wurde die Sanktion nach fast 4 Jahren durch das Sozialgericht aufgehoben.
blinky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 15:56   #11
Alterweg
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Alterweg
 
Registriert seit: 15.12.2011
Ort: Bautzen
Beiträge: 111
Alterweg
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Hallo Sonniger,
Ich nehme ja eher an, das du in deiner Bewerbung deine Tel dem Arbeitgeber mitgeteilt hast. Kann das sein?
Teil doch deiner SB mit, das du mit vielen AG gesprochen hast. Nur das dieser seine Nr.+ Namen nicht hinterlassen hat.
Und frage die SB gleich nach dem Namen des AG + Nummer weil du dich gleich morgen dort melden willst!
Das zeigt deinen Bemühen.
Mein Gott das war halt dumm gelaufen, die haben sich gleich immer so *kopfschüttel*
gruß Alterweg
__

Gruß Alterweg

Was ich schreibe ist meine Meinung. Und nicht etwa eine Rechtsberatung.

Ich mag verdammen, was du sagts, aber ich werde mein Leben dafür einsetzten, dass du es sagen darfst. Voltaire
Alterweg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 16:07   #12
Dingenskirchen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dingenskirchen
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 98
Dingenskirchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Weiss eigentlich der Arbeitgeber immer davon, dass der SB zu seiner Stelle eine VV verfasst hat? Sonst würde ich sagen, dass sich der AG aus Datenschutzgründen nicht einfach mal so ans Jobcenter wenden darf, um sich zu beschweren. Oder liege ich da falsch?
Dingenskirchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 17:19   #13
Sonniger
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Sonniger
 
Registriert seit: 14.12.2010
Beiträge: 21
Sonniger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Bei mir hat die Richterin weil ich telefoniosch nicht erreichbar war die EA abgelehnt bei einer Sanktion.

PKH im Hauptsacheverfahren wurde abgelehnt und die Richterin legte mir nahe meine Klage zurück zu nehmen. Was ich auch tat unter den Druck.

Ich sammelte weiter Beweise und habe das Verfahren nach zwei Jahren neu aufgerollt.

Ich hätte dem Gericht beweisen können, dass das Jobcenter / AfA eine Falschaussage gemacht haben und falsche Beweise vorgelegt haben.

Es war eine heftige Gerichtsverhandlung. Da aber die Rechtsfolgebelhrung Rechtswidrig war, den das BSG hat zwischenzeitlich über die RFB geurteilt wurde die Sanktion nach fast 4 Jahren durch das Sozialgericht aufgehoben.
Das ist ja wohl der Hammer! Also vorsätzlich gefälscht, um Dir eine Sanktion reindrücken zu können.

Zitat von Alterweg Beitrag anzeigen
Hallo Sonniger,
Ich nehme ja eher an, das du in deiner Bewerbung deine Tel dem Arbeitgeber mitgeteilt hast. Kann das sein?
Teil doch deiner SB mit, das du mit vielen AG gesprochen hast. Nur das dieser seine Nr.+ Namen nicht hinterlassen hat.
Und frage die SB gleich nach dem Namen des AG + Nummer weil du dich gleich morgen dort melden willst!
Das zeigt deinen Bemühen.
Mein Gott das war halt dumm gelaufen, die haben sich gleich immer so *kopfschüttel*
gruß Alterweg
Ganz ehrlich, Alterweg, ich weiß nicht zu 100%, ob ich meine Telefonnummer angegeben habe. Normalerweise tue ich dies nur bei Firmen, die mir seriös erscheinen und bei VVs gar nicht. Ich weiß aber, dass ich an diesem Tag mehrere Bewerbungen geschrieben habe, so dass ich mir nicht zu 100% sicher bin.

Bis jetzt hat sich auch jeder Arbeitgeber zwecks Vorstellungstermin schriftlich mit Bitte um Rückruf bei mir gemeldet. Bei dem VV handelt es sich um eine dubiose Spielhalle, die wirklich jeden Monat aufs Neue Mitarbeiter sucht. Das habe ich durch Nachsehen in der Jobbörse der Arge herausgefunden.

Ich hatte angeboten, dass sie mir die Daten des Arbeitgebers geben soll und ich mich dort nachträglich melden wollte. Darauf meinte sie, dass sich das eh erledigt hätte, da die Stelle vergeben wäre.

Zitat von Dingenskirchen Beitrag anzeigen
Weiss eigentlich der Arbeitgeber immer davon, dass der SB zu seiner Stelle eine VV verfasst hat? Sonst würde ich sagen, dass sich der AG aus Datenschutzgründen nicht einfach mal so ans Jobcenter wenden darf, um sich zu beschweren. Oder liege ich da falsch?
Eine Freundin von mir hat während des Bezugs von ALG I mal einen VV bekommen und da hat das Jobcenter beim Arbeitgeber nachgefragt, ob sie sich beworben hätte. Der verneinte das. Daraufhin hat sie sich mit dem Arbeitgeber in Verbindung gesetzt und dieser sagte dann, die Bewerbungen seien noch gar nicht ausgewertet worden.
Also wird es so sein, dass das Jobcenter sich an den Arbeitgeber wendet.
Sonniger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 17:26   #14
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Und ab sofort keine Telefnnummer mehr auf die Bewerbungen... das ist keine Pflicht und du weißt ja nun auch, warum man das besser lassen sollte :-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 18:42   #15
Finja80
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Finja80
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 63
Finja80 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Und ab sofort keine Telefnnummer mehr auf die Bewerbungen... das ist keine Pflicht und du weißt ja nun auch, warum man das besser lassen sollte :-)
Na, eben. Ich gebe grundsätzlich nur meine Adresse an. Bei wirklich seriösen und von mir selbst ausgewählten Stellen nach ganz genauer Abwägung höchstens eine E-Mail-Adresse.

Ausserdem kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Sanktion - sofern denn eine kommt - rechtsgültig ist. Der Arbeitgeber hat schließlich auch den Postweg zur Verfügung, wenn er Dich kontaktieren will. Das Gesetz möchte ich dann sehen, das besagt, dass ein Arbeitsloser überhaupt telefonisch erreichbar sein muß.

Wer sagt denn, dass das Telefon nicht zufällig kaputt ist...
Jedenfalls war das bei meinem wirklich mal der Fall. Ich konnte zwar jeden anrufen, aber mich konnte keiner erreichen, da das Ding nicht mehr geklingelt hat. Das habe ich auch nur per Zufall gemerkt, da ich gerade telefonieren wollte und schon meine Mutter in der Leitung hatte.

Ach so, und bitte auch keine Telefonnummer bei irgendwelchen Maßnahmeträgern oder sonstigem Gemüse angeben. Du hast einfach keins. Basta!
Finja80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 18:57   #16
Vigilant
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vigilant
 
Registriert seit: 14.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 109
Vigilant Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Könnte sich um JC Berlin Neukölln handeln,die haben sone Dinger drauf.Das stinkt mächtig nach Willkür,mit Sanktionsbescheit zum Anwalt, er oder sie macht was mit Aufschiebender Wirkung,da hast Du gute Chancen das Du nicht ewig auf eine Entscheidung warten mußt zumal Du gute Aussichten auf Erfolg hast.
Das ist ja wieder einmal der Brüller.
Gruß Vigilant
__

[COLOR=red]FIGHT FOR YOUR:icon_dampf:RIGHT NOW![/COLOR]
Vigilant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 19:15   #17
Viktor22
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Viktor22
 
Registriert seit: 20.11.2011
Ort: BRD
Beiträge: 560
Viktor22 Viktor22
Ausrufezeichen AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

@ TE,

sofern du deine Tel.Nr. etc. bei der Telekom nicht hast sperren lassen (für ALLE Auskunftsdienste), wird dich - resp. deine Tel.Nr. - ein AG immer über die Auskunft /Klick-Tel etc... finden.
__

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Und jeder verdient sich sein Echo selbst.
Meine Beiträge spiegeln lediglich m. persönlichen Erfahrungen + Meinungen wieder u. stellen keine Rechtsberatung dar. Dies gilt für sämtliche Beiträge. Anti ZAF/Bürgerarbeit/1-€-Jobs und für das Grundeinkommen.
Viktor22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 19:18   #18
Finja80
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Finja80
 
Registriert seit: 05.02.2012
Beiträge: 63
Finja80 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Viktor22 Beitrag anzeigen
@ TE,

sofern du deine Tel.Nr. etc. bei der Telekom nicht hast sperren lassen (für ALLE Auskunftsdienste), wird dich - resp. deine Tel.Nr. - ein AG immer über die Auskunft /Klick-Tel etc... finden.
Ach so, das hatte ich vorausgesetzt.
Finja80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 19:21   #19
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Lilastern
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.896
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Viktor22 Beitrag anzeigen
@ TE,

sofern du deine Tel.Nr. etc. bei der Telekom nicht hast sperren lassen (für ALLE Auskunftsdienste), wird dich - resp. deine Tel.Nr. - ein AG immer über die Auskunft /Klick-Tel etc... finden.
Die rufen auch bei Nachbarn an und fragen nach, so etwas geht zuweit wegen dem Datenschutz.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 19:24   #20
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Die rufen auch bei Nachbarn an und fragen nach, so etwas geht zuweit wegen dem Datenschutz.
...oder die rufen bei den Eltern des Bewerbers an. Hat es alles schon gegeben. Die Dreistichkeit dieser Sklavenhändler erreicht manchmal echt astronomische Ausmaße

Es gibt 3 goldene Regeln, die man beachten muss, damit man Ruhe vor den Sklavenhändlern hat:

1. Telefonnummer niemals im Telefonbuch veröffentlichen

2. Immer OHNE Telefonnummer bewerben

3. Telefonnummer NIEMALS beim Arbeitsamt oder Jobcenter angeben.
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 23:01   #21
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat:
...oder die rufen bei den Eltern des Bewerbers an.
Komisch, meine Töchter haben nie einen Anruf erhalten - Mama weiß warum nicht
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 01:55   #22
gast_
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gast_
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.606
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Finja80 Beitrag anzeigen
Wer sagt denn, dass das Telefon nicht zufällig kaputt ist...
Eben.

Ich hab meins zum Beispiel mal mitgewaschen...ist ihm nicht gut bekommen
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 04:38   #23
jimmy
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jimmy
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von Ron Taboga Beitrag anzeigen
...oder die rufen bei den Eltern des Bewerbers an. Hat es alles schon gegeben. Die Dreistichkeit dieser Sklavenhändler erreicht manchmal echt astronomische Ausmaße

Es gibt 3 goldene Regeln, die man beachten muss, damit man Ruhe vor den Sklavenhändlern hat:

1. Telefonnummer niemals im Telefonbuch veröffentlichen

2. Immer OHNE Telefonnummer bewerben

3. Telefonnummer NIEMALS beim Arbeitsamt oder Jobcenter angeben.
Du hast vergessen zu erwähnen, dass man auch nicht bei irgend welchen Gewinnspielen mitmachen sollte. Gehören zwar nicht zum JC, aber da niemand nachvollziehen kann an wen die eigene Rufnummer weitergereicht wird, sollte man auch das einfach sein lassen.
__

[quote]2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ [URL="https://www.buzer.de/gesetz/2602/a37316.htm"]31[/URL] ff. [URL="https://www.buzer.de/gesetz/2602/index.htm"]SGB II[/URL] verstößt nicht gegen das aus Art. [URL="https://www.buzer.de/gesetz/5041/a69805.htm"]1[/URL] GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. [URL="https://www.buzer.de/gesetz/5041/a69827.htm"]20[/URL] Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).

[/quote]
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 08:01   #24
pinguin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von pinguin
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Südlich Berlin
Beiträge: 3.876
pinguin pinguin pinguin pinguin pinguin
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Eigentlich hatten wir doch dieses Thema schon zur Genüge hier behandelt?

Es ist grundsätzlich niemand verpflichtet, telefonisch für JC wie AG erreichbar zu sein. Es mag zwar zuweilen schneller gehen, aber die Benutzung des Telefones ist eben jedem freigestellt.

War es nicht das BSG, was hierzu schon einmal geurteilt hatte, daß es genügt, 1x täglich den eigenen Briefkasten zu inspizieren, ob da was vom JC angekommen ist?
__

Wer mich zum Sparen auffordert, wird selbst der Erste sein, den ich mir einspare; sage er hinterher nicht, er hätte es so nicht gemeint.
Es ist respektlos, Dinge zu predigen, die man nicht selber lebt.
pinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 10:29   #25
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wegen telefonischer Nichterreichbarkeit

Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Eigentlich hatten wir doch dieses Thema schon zur Genüge hier behandelt?

Es ist grundsätzlich niemand verpflichtet, telefonisch für JC wie AG erreichbar zu sein. Es mag zwar zuweilen schneller gehen, aber die Benutzung des Telefones ist eben jedem freigestellt.

War es nicht das BSG, was hierzu schon einmal geurteilt hatte, daß es genügt, 1x täglich den eigenen Briefkasten zu inspizieren, ob da was vom JC angekommen ist?
Man kann es nicht oft genug erwähnen und behandeln glaub mir.

Immer noch rennen die meisten ELOs in ihr Verderben, in dem sie naiv beim Erstantrag ihre Tel.Nr. angeben weil das Jobcenter sie bezüglich dessen Freiwilligkeit nicht aufklärt oder sogar das Gegenteil behauptet.
Andere hingegen glauben, dass sie so schneller in ein gutes Arbeitsverhältniss kommen, welches das Jobcenter ihnen auf diese Weise vermitteln kann.
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
nichterreichbarkeit, sanktion, telefonischer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
sanktion wegen nicht angetretene maßnahme wegen krankheit gerechtfertigt? hartzi35 Allgemeine Fragen 3 22.09.2010 19:35
Stellenangebot verweigern bei Nichterreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Caro35 Allgemeine Fragen 38 20.04.2010 08:49
Sind rechtliche Schritte gegen SB wegen Nichterreichbarkeit durchführbar? NewHartzy Allgemeine Fragen 11 12.01.2010 14:25
wie ist die Frist von telefonischer meldung bis zur Antragsabgabe andreas345 ALG II 4 25.08.2009 22:35
Wie sieht es eigentlich mit telefonischer Einladung aus? Peha1 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 23.10.2008 20:37


Es ist jetzt 16:28 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland