Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zahnarztrechnung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2011, 22:04   #1
Smiley32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Zahnarztrechnung

Hallo,

im September war ich beim Zahnarzt.
Die erschwerte Röntgenauswertung, 2 Plastikfüllungen und proffessionelle Zahnreinigung schlugen mit rund 220 Euro zu Buche.

Röntgenbilder durfte ich mir anschauen...Zahnhälse liegen frei....laut Zahnarzt hab ich das Gebiss eines 60jährigen obwohl ich erst Anfang 30 bin.

Derzeit zahle ich die Rechnung mit 30 Euro/Monat ab. Gestartet im November.

Gibts da nicht die Möglichkeit nen Zuschuss vom Jobcenter zu bekommen? 30 Euro sind halt doch nen Haufen Kohle und wenns vielleicht billiger geht....

Hab momentan schon wieder so ein gelegentliches Ziehen in einem Backenzahn. Trau mich garnet zum Zahnarzt nicht das schon wieder ne Rechnung kommt :(

Vielleicht hat ja jemand ne Idee....

Schönen Abend,
Jürgen

PS: Amalgan kommt mir nimmer in den Mund
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 22:09   #2
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Standard AW: Zahnarztrechnung

Du kannst bei der Krankenkasse die Härtefallregelung beantragen, aber grundsätzlich nicht nach der Behandlung, sondern vorher.

Das Jobcenter ist dafür nicht zuständig.
hanni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 22:24   #3
Smiley32
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahnarztrechnung

Härtefallregelung kommt bei mir wohl nicht in Frage...

Ich krieg nichtmal eine Befreiung der Selbstbeteiligung. Die wollen meine 7 Monate wo ich in Dänemark wohnte dafür anrechnen und somit wären meine 2% erst nach einigen hundert Euro erreicht.

Trotzdem danke. Hätte ja sein können das ich Glück gehabt hätte

Jürgen
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 22:38   #4
Bergkamener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 290
Bergkamener Bergkamener
Standard AW: Zahnarztrechnung

Such dir einen einen anderen Zahnarzt!

Es gibt immer noch Zahnärzte, die für Plastikfüllungen keine Zuzahlung verlangen.
Von mir wollte man auch letzten Monat 80 Euro für eine Füllung haben. Auf Nachfrage, ob es denn keine Füllung als Kassenleistung gibt, sagte man mir, die hält nicht. Man kann dennoch auf die Kassenleistung bestehen und wenn die Füllung wirklich nicht halten sollte kommt man eben wieder und lässt diese wieder als Kassenleistung erneuern.

Dann gäbe es noch die Möglichkeit die Krankenkasse zu wechseln. Manche Kassen bieten die professionelle Zahnreinigung einmal im Jahr kostenlos an (so spart man auch zwischen 60-80 Euro).

Vor ca. 6 Jahren, damals war ich noch Gutverdiener, wollte ein Zahnarzt von mir ca. 400 Euro für eine Wurzelbehandlung (er behauptete es sei keine Kassenleistung mehr) haben. Habe dann andere Zahnärzte aufgesucht und einen gefunden, der auf die Zuzahlung verzichtete und es als Kassenleistung abrechnete.

Dieser Zahnarzt (der die 400 euro wollte) sagte mir damals bei einer anderen Behandlung, als er mir schon eine Spritze gesetzt hatte und bereits einen Zahn angebohrt hatte, diese Füllung solle mich 80 Euro kosten. Ich protestierte auf dem Behandlungsstuhl solange, bis er mir entnervt sagte, daß es heute nochmal ohne Zuzahlung geht.

Damals schon habe ich nicht eingesehen, weshalb ich für jeden Pups den diese "Zahn-Handwerker" machen, auch noch extra zahlen soll.
Bergkamener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 22:49   #5
Smiley32
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahnarztrechnung

Ich geh nicht gern zum Zahnarzt....und da war ich bei dem was ich jetzt hab echt froh und entspannt....

Meine Krankenkasse zahlt die proffesionelle Zahnreinigung, wenn man sich dafür bei denen registriert hat! Aber auch nur bei bestimmten Zahnärzten! Und davon ist keiner in meinem Landkreis!

Bei meiner vorletzten Zahnärztin bekam ich 3 Kunststofffüllungen für den gleichen Preis wie jetzt für 2...
Allerdings hat der jetzige Zahnarzt für die Füllung alles mit so ner Gummi-Matte abgedeckt damit kein Speichel reinkommt...machte mein vorletzter Zahnarzt nicht....

Mein Zahnarzt zog den Grundbetrag den die Krankenkasse zahlt vom Preis ab....

Aufgesplittet waren es etwa 10 Euro Röntgenauswertung, je 33 Euro Füllung und um die 70 Euro Zahnreinigung + MwSt....
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 22:57   #6
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.123
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Zahnarztrechnung

Zitat von Bergkamener Beitrag anzeigen
Dieser Zahnarzt (der die 400 euro wollte) sagte mir damals bei einer anderen Behandlung, als er mir schon eine Spritze gesetzt hatte und bereits einen Zahn angebohrt hatte, diese Füllung solle mich 80 Euro kosten. Ich protestierte auf dem Behandlungsstuhl solange, bis er mir entnervt sagte, daß es heute nochmal ohne Zuzahlung geht.
den hätt ich reden und machen lassen... die rechnung hätter der sich sonstwohin schieben können... alles, was nicht kassenleistung ist muss vorher aufgeklärt und vom patienten unterschrieben werden...

@smiley: ich denke auch, das da jetzt nix mehr zu machen ist...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:10   #7
Smiley32
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahnarztrechnung

Beim nächsten Mal bin ich dann schlauer.
Aber hier mal Nachfragen hätte ja auch was positives für mich erreichen können. Also war es einen Versuch wert.

Mir wurden vom Zahnarzt einige Sachen zum Unterschreiben gegeben. Letztendlich wurde das ganze ja billiger. Auf den Formularen hatte ich für höhere maximal Beträge unterschrieben.

Mir ist auch wichtig das der Zahnarzt seine Arbeit gut macht. Hatte das schon mal das ich Füllungen nach ner Woche austauschen lassen musste. Brauch ich nun wirklich nimmer....
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:10   #8
Bergkamener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 290
Bergkamener Bergkamener
Standard AW: Zahnarztrechnung

Zitat von Smiley32 Beitrag anzeigen
Ich geh nicht gern zum Zahnarzt...
Wer tut das schon.

Zitat:
Meine Krankenkasse zahlt die proffesionelle Zahnreinigung, wenn man sich dafür bei denen registriert hat! Aber auch nur bei bestimmten Zahnärzten!
Ist bei meiner Kasse auch so, deshalb bin ich ja schon wieder in so einer super modernen Zuzahlungspraxis gelandet.


Zitat:
Aufgesplittet waren es etwa 10 Euro Röntgenauswertung, je 33 Euro Füllung
33 Euro pro Füllung hört sich erstmal nicht viel an, keine Ahnung ob es OK ist, jedenfalls besser als 80 Euro.

Zu den 10 Euro Röntgenauswertung? Super, er schaut also auf die Röntgenaufnahme und lässt es sich extra vergüten?

Habe das hier aus einem anderen Forum:

Zitat:
Hallo Holly-D,

sprich mit dem Zahnarzt, frag ihn nach der Begründung für die Privatrechnung. Röntgenaufnahmen (und bei entsprechender medizinischer Notwendigkeit auch Panoramaaufnahmen) gehören zur Kassenbehandlung und sind über die Versichertenkarte abzurechnen.

Grundsätzlich gilt:

1. Die Röntgenuntersuchung gehört zur vertragszahnärztlichen Versorgung, wenn die klinische Untersuchung für eine Diagnose nicht ausreicht oder bestimmte Behandlungsschritte dies erfordern.
2. Röntgenuntersuchungen dürfen nur durchgeführt werden, wenn dies aus zahnärztlicher Indikation geboten ist. Dies kann auch der Fall sein zur Früherkennung von Zahnerkrankungen, z.B. wenn der Verdacht auf Approximalkaries besteht, die klinisch nicht erkennbar ist.
(Behandlungsrichtlinie zahnärztliche Behandlung, Titel B II, http://www.g-ba.de/downloads/62-492-78/RL-Z_Behandlung_2006-03-01.pdf)

Sobald der Zahnarzt etwas privat abrechnen will gilt außerdem:

Der Vertragszahnarzt darf von einem Versicherten eine Vergütung nur fordern:

[wenn keine Versichertenkarte vorgelegt wird, bei besonderen Zahnfüllungen (wie Kunststoff statt Amalgam), bei besonderem Zahnersatz (z.B. Vollkeramikkronen) oder]
d) Wenn und soweit der Versicherte klar erkennbar verlangt, auf eigene Kosten behandelt zu werden. Hierüber ist vor Beginn der Behandlung eine schriftliche Vereinbarung zwischen dem Vertragszahnarzt und dem Versicherten zu treffen. Im Übrigen soll sich der Vertragszahnarzt den Wunsch des Versicherten, die Behandlung auf eigene Kosten durchführen zu lassen, schriftlich bestätigen lassen.
(Bundesmantelvertrag Zahnärzte, § 4 Abs. 5, http://www.kzbv.de/index.download.c21f6768a1f6d29f046638b86d3eabe5.pdf)

Außerdem regelt die Röntgenverordnung (§§ 23, 25), dass eine Röntgenuntersuchung ausschließlich bei der entsprechenden medizinischen Indikation vorgenommen darf. Eine Röntgenuntersuchung als "Wunschleistung" kommt daher nicht in Frage. RV - Verordnung ber den Schutz vor Schden durch Rntgenstrahlen

Infos zur Abrechnung und Zulässigkeit von Privatabrechnungen gibt's auch hier: http://www.daisy.de/webEdition_data/...s-Roentgen.pdf

Gruß
Swantje
Quelle:
Wieso muss ich eine Panoramaschichtaufnahme selber bezahlen? - Krankenkassenforum
Bergkamener ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:11   #9
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Zahnarztrechnung

Befreiung von der Selbstbeteiligung hat nichts mit Härtefallregelung zu tun.
Derzeit liegt die Grenze für Härtefalle ZA zur Zeit bei 1022 Brutto.(Single BKK)Liegst du drüber, kommst trotzdem in den Genuß aber nur teilweise.(Gleitzonenregelung)
ALG II Empfänger,Grundsicherung,Sozialhilfeempfänger sind grundsätzlich befreit.Einfach Kopie vom Leistungsbescheid mit dem Antrag von KK zurückschicken das wars.
Alternativ kannst du beim ZA beim Heil und Kostenplan schon Härtefall eintragen lassen(Der HKP wird eh von der KK geprüft)

Antrag Härtefall Zahnersatz



Zahnbehandlung Härtefall - Krankheitsfall - Leistungen - Gesetzliche Krankenversicherung - Monetos.de

Mit 70 € für eine PZR bist du aber noch günstig dabei.Da nehmen die ZA´s es von den Lebenden und schlagen richtig zu.
Was eine absolute Schweinerei ist da die Zahnsteinentfernung mit drin ist und die ist Kassenleistung 1 x im Jahr.
Und dann versuchen die dir noch Bakterienbestimmung,Speicheltest zu verkaufen während du hilflos auf dem Behandlungsstuhl liegst.
Ätzend...
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:15   #10
Smiley32
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahnarztrechnung

bei den ca. 33 Euro je Füllung sind schon die etwa 10 Euro für diese Gummiabdeckung wärend der "Arbeit" mit drinnen.

Für die Zahnreinigung unterschrieb ich für maximal 100 Euro, je nach Zeitaufwand.

Prinzipiell bin ich schon billig davongekommen....aber es hat sich einfach summiert.

Etwa 10 Euro für die Röntgenauswertung sind zwar irgendwie übertrieben, aber die reissens da bei der Gesamtsumme auch net raus...
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:21   #11
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard AW: Zahnarztrechnung

Wenn du das mit 30 € abbezahlen kannst dann gehts ja noch.
Die meisten ZA´s arbeiten mit irgendwelchen Wirtschaftsauskunfteien zusammen.
Wenn du da auf dem Formular ankreuzt SGBII oder du einen Schufaeintrag hast geht gar nix.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 23:47   #12
Smiley32
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.12.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 481
Smiley32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zahnarztrechnung

Mein Zahnarzt macht das über die Firma PVS oder wie auch immer die heist. Als da ne Rechnung kam schrieb ich nen Brief und fragte ob 30Euro/Monat akzeptabel sind.
Ob ich mein ALG2 erwähnte weis ich jetzt garnimmer.

Jedenfalls wurde das akzeptiert.
In meiner Schufa sind jedenfalls 2 sehr negative Einträge drin.

Gehn tut es schon mit 30 Euro...aber ich bin am vorbereiten meiner Privatinsolvenz. Zur Antragseinreichung muß ich diese Zahnarztrechnung bezahlt haben. Neue Schulden in den Insolvenzantrag obwohl ich im September schon wusste das ich in die Insolvenz will.....das ist ein sehr hohes Risiko einer Betrugsanzeige....
Bis etwa März/April muss ich schauen das ich diese Rechnung aus der Welt habe.
Smiley32 ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland