Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bestattungskosten und ALG 2

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2011, 13:36   #1
Frank71
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bestattungskosten und ALG 2

Hallo zusammen,

es geht um noch offene Bestattungskosten für meine verstorbende Mutter.

Wir sind 2 Kinder die ja eigentlich die Kosten zu bezahlen haben,jeder zur Hälfte.

Wir sind eine BG mit 3 Personen, Ehemann arbeitssuchend,Ehefrau arbeitet in Teilzeit, Kind geht in die Kita. Leben von ALG2+Lohn Teilzeitjob und Kindergeld.

Mein Bruder hat auch Frau und Kind,mein Bruder arbeitet,seine Frau auch,das Kind geht in den Kindergarten.

Einen Antrag auf Bestattungskostenübernahme haben wir beim Amt gestellt und es wurde auch bezahlt,dieses hat mein Bruder auch getan.

Nun sind aber noch Kosten von etwas über 900 Euro offen,die noch zu bezahlen sind.

Nun ist es so,ich bin der Auftraggeber bezüglich der Bestattung ect,mein Bruder hatte mehrere Jahre keinen kontakt zur meiner Mutter,so das er jetzt der meinung ist,ich müßte die restlichen Kosten für die Bestattung alleine bezahlen,da ich ja der Auftraggeber der Bestattung bin. Nun habe ich meine Anwältin mit der Sache beauftragt,sie hat ihn jetzt schon zum zweiten mal angeschrieben bezüglich sich an den restlichen Kosten zu beteiligen,aber von seiner Seite keine Reaktion.

Nun ist meine Anwältin der meinung,da er bis jetzt nicht reagiert hat, wir Klage bezüglich der anderen Hälfte der Bestattungskosten erheben sollten,so das ich nicht auf alle Kosten sitzen bleibe.

Hat so eine Klage überhaupt aussicht auf erfolg ?

Was meint ihr dazu ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 13:48   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Hallo Frank, ja dein Bruder wird zahlen müssen, also die aussicht auf Erfolg ist gegeben!

Hier stelle ich dir mal einen Link rein, wo ein Beispiel ist!

Auch bei Streit mit Verstorbenen müssen dessen Kinder die Bestattungskosten tragen !

Verwaltungsgericht Karlsruhe - Auch bei Streit mit Verstorbenen müssen dessen Kinder die Bestattungskosten tragen

Die Tochter wurde mit zwei Monaten in das Heim gebracht,die Mutter hat sich nie um sie gekümmert!


Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 14:00   #3
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
...Nun sind aber noch Kosten von etwas über 900 Euro offen,die noch zu bezahlen sind...

um welche kosten handelt es sich hierbei?

...ich bin der Auftraggeber bezüglich der Bestattung ect,mein Bruder hatte mehrere Jahre keinen kontakt zur meiner Mutter,so das er jetzt der meinung ist,ich müßte die restlichen Kosten für die Bestattung alleine bezahlen,da ich ja der Auftraggeber der Bestattung bin...

dürfte nicht zutreffend sein, da eine bestattung hinsichtlich der nachkommen eine gemeinsame schuld darstellt, man haftet also gesamtschuldnerisch. einfach nur zu sagen, dass man keinen kontakt mehr hatte, hat keine befreiende wirkung... (wenn es danach ginge, hätte wohl kaum einer noch kontakt).

Nun habe ich meine Anwältin mit der Sache beauftragt,sie hat ihn jetzt schon zum zweiten mal angeschrieben bezüglich sich an den restlichen Kosten zu beteiligen,aber von seiner Seite keine Reaktion.

dann sollte die anwältin wissen, was zu tun ist...

...Nun ist meine Anwältin der meinung,da er bis jetzt nicht reagiert hat, wir Klage bezüglich der anderen Hälfte der Bestattungskosten erheben sollten,so das ich nicht auf alle Kosten sitzen bleibe...

na also, es geht doch...

Hat so eine Klage überhaupt aussicht auf erfolg ?

auf jeden fall...

habe ich nur noch 10 % kontakt zu meiner mutter, zahle ich auch nur 10 % der bestattungskosten, oder wie rechnet man das?

wie errechnet man überhaupt einen anteil an kosten dieser art? geht es nach dem zuneigungsfaktor oder nach der anzahl der besuche im altenheim? wer hat denn letztes mal das shampoo mitgebracht und wer war das mit den keksen?

nix da, 5 kinder = gesamtkosten geteilt durch 5, bei 4 kindern eben geteilt durch 4 --- fertig.

da ist nichts mit ' ich hab' ja schon so viel bezahlt, jetzt bist du mal dran...'

------------------------------------

gesamtschuldnerische haftung heisst hier das zauberwort und da muss dein bruder eben durch, egal, wie intensiv seine beziehung zur mutter war...


von daher hat deine anwältin schon recht, wenn sie sagt, wenn er freiwillig nicht zahlen will, holen wir uns eben seinen anteil per klage...

das wird teuer für den bruder...;-)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 14:25   #4
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

@ ingo s.

Zitat:
um welche kosten handelt es sich hierbei?
Kosten für die Kirchengemeinde, Kappellenbenutzung,Grabstelle, Grab usw.

Meine Anwältin sagte, ich müßte dann PKH beantragen,da ich ja keine Rechtschutzversicherung habe,gut ob die bezahlen würde,sei dahin gestellt.

Da muß mann ja auch viel ausfüllen bei dem Antrag auf PKH oder ?

Wie sieht es denn aus mit meinen Anwaltskosten,kann ich denn bei erfolg der Klage meinen Bruder in Rechnung stellen,gut die Klage muß ja erst einmal gewonnen werden ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 14:30   #5
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Hallo Frank,

hier in diesem Link findest du Antrag und was du über PKH Kosten wissen mußt!

NRW-Justiz: Prozesskostenhilfe

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 14:56   #6
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
...Kosten für die Kirchengemeinde,...

inwiefern kostet denn ein kirchengemeinde geld...?

eine kirchengemeinde besteht aus den bewohnern, die in dieser gemeinde leben... etwas undurchsichtig...


...Kappellenbenutzung,...

siehe oben --- wenn ich für die benutzung einer kapelle geld bezahlen müsste, dann käme ich zu keiner messe mehr ohne vorherige bezahlung rein...

...Grabstelle, Grab usw...

das ist sache der stadtkasse, und damit sind wir wieder bei der gesamtschuldnerischen haftung (viele kinder = viele anteilige kosten)...

Meine Anwältin sagte, ich müßte dann PKH beantragen,da ich ja keine Rechtschutzversicherung habe,gut ob die bezahlen würde,sei dahin gestellt.

Da muß mann ja auch viel ausfüllen bei dem Antrag auf PKH oder ?

nein, ist nur deine adresse, dann ein kreuzchen bei 'ich bin arm und beziehe öffentliche gelder' und gut ist (achtung, aufpassen: das steht ganz, ganz klein gedruckt unter dem bereich für deine adressdaten.... sofern sie bezieher von leistungen nach bla-bla-bla sind, reichen sie bitte einen gültigen bescheid usw, usw...)

dazu packst du deinen letzten bewilligungsbescheid und haust ihn deiner anwältin auf den tisch --- fertisch... mehr brauchst du dazu nicht...


Wie sieht es denn aus mit meinen Anwaltskosten,kann ich denn bei erfolg der Klage meinen Bruder in Rechnung stellen,gut die Klage muß ja erst einmal gewonnen werden ?

wie bereits erwähnt, hast du gute aussichten, diese klage zu gewinnen. so ist ja auch die meinung deiner anwältin (es ist ihr job, das zu wissen bzw. vorab zu beurteilen, soll heissen, sie muss dich im vorfeld über das prozessrisiko aufklären, hat sie ja auch brav getan). und wenn du den prozess gewonnen hast, darf dein bruder seine taschen noch weiter aufmachen, als er vorher gedacht hatte - deshalb schrieb ich in meinem ersten beitrag, dass diese geschichte teuer für deinen bruder werden dürfte...

und die abschliessende rechnungsstellung ist sache deiner anwältin, die wird deinem bruder ihre kosten schon aufhalsen und beitreiben... wenn du den prozess gewinnst (und davon gehe ich mal stark aus), läuft die ganze sache für dich absolut kostenfrei...

bitte um weitere infos -- siehe obige fragen...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 15:32   #7
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

@ingo s.

Aufgrund der genehmigten Friedhofsgebührenverordnung vom 15.2.1994 bitten wir sie um Zahlung folgender Gebühren,so schreibt es mir die Kirchengemeinde...

Rasenreihengrab-Urnenbestattung einschl.Grabstein mit Gravur 950 E.
Benutzung der Friedhofskapelle im Bestattungsfall 150 E.
Beisetzung einer Urne 160 E.

1260 euro gesamtkosten.

So habe ich es schriftlich bekommen von der Kirchengemeinde,
Bundesland Niedersachsen.


Wenn das so einfach ist mit dem PKH-Antrag, einfach der Anwältin den Leistungsbescheid übergeben und sie macht den rest ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 16:03   #8
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
...Rasenreihengrab-Urnenbestattung einschl.Grabstein mit Gravur 950 E.
Benutzung der Friedhofskapelle im Bestattungsfall 150 E.
Beisetzung einer Urne 160 E.

1260 euro gesamtkosten.

So habe ich es schriftlich bekommen von der Kirchengemeinde,
Bundesland Niedersachsen.

aha, so läuft das also bei euch im hohen norden...

ist ähnlich wie hier bei uns in nrw, nur dass das hier über die stadtkasse läuft...

aber du schriebst doch in deinem anfangsposting, du hättest bereits eine gebührenübernahme vom amt bewilligt bekommen und auch entrichtet --- welche gebühren/beträge waren denn das bzw. wofür waren sie bestimmt?


Wenn das so einfach ist mit dem PKH-Antrag, einfach der Anwältin den Leistungsbescheid übergeben und sie macht den rest ?

naja, fast so einfach... du bist doch wohl in der lage, deine adresse und deine restlichen persönlichen daten selber auszufüllen, oder nicht? ist ja dann nur noch geburtsdatum und -ort, wohnanschrift, mehr ist dann nicht mehr zu machen -- datum, unterschrift und den letzten leistungsbescheid dazu, und dann ab damit an deine anwältin (vorher erst mal eine kopie davon machen, für irgendwann später...).

solltest du allerdings über entsprechendes vermögen verfügen, dann musst du den ganzen bogen ausfüllen, ist genau wie beim leistungsantrag auch.

das übliche halt: vermögen, wenn ja, wieviel, wo und warum...?


das kannst du aber in der regel alles knicken, wer von uns hat schon vermögen...? dann würde er doch wohl auch keine pkh beantragen, oder...?


mach dir mal keinen kopp, notfalls fragst du einfach deine anwältin, ob sie dir behilflich sein kann beim ausfüllen des pkh-antrages -- das wird sie wohl kaum ablehnen...

hier mal ein link, wo du dir den pkh-antrag selber runterladen und ausfüllen kannst:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&...9KZwOw&cad=rja

viel spass...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 16:57   #9
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

@ingo s,

Zitat:
aber du schriebst doch in deinem anfangsposting, du hättest bereits eine gebührenübernahme vom amt bewilligt bekommen und auch entrichtet --- welche gebühren/beträge waren denn das bzw. wofür waren sie bestimmt?
Das war die Bestattungskostenbeihilfe vom Sozialamt,die hat das Land Niedersachsen übernommen, damit habe ich meinen Anteil an den Bestatter überwiesen.

Zitat:
naja, fast so einfach... du bist doch wohl in der lage, deine adresse und deine restlichen persönlichen daten selber auszufüllen, oder nicht? ist ja dann nur noch geburtsdatum und -ort, wohnanschrift, mehr ist dann nicht mehr zu machen -- datum, unterschrift und den letzten leistungsbescheid dazu, und dann ab damit an deine anwältin (vorher erst mal eine kopie davon machen, für irgendwann später...).
Das sollte ich wohl hinkriegen,aber das mit der Idee die Anwältin zu fragen ist gut,die wird mir dabei sicher helfen.

Zitat:
solltest du allerdings über entsprechendes vermögen verfügen, dann musst du den ganzen bogen ausfüllen, ist genau wie beim leistungsantrag auch.

das übliche halt: vermögen, wenn ja, wieviel, wo und warum...?
Wir haben Wohneigentum, eine Eigentumswohnung. Eine Risikolebensversicherung, meine Frau hat eine Kapitallebens-
versicherung, und wir haben einen Bausparvertrag zusammen,wo aber nicht viel Kapital drin ist, ist abgetreten an die Bank. Dieses alles ist dem Jobcenter aber auch bekannt,gab bis jetzt auch keine Probleme.

Das sollte doch wohl bei der Beantragung von der PKH kein Problem darstellen oder ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 17:09   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Das kannst du alles hier nachlesen!

https://services.nordrheinwestfalend...ostenhilfe.pdf

und hier!

Prozesskostenhilfe
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 17:30   #11
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
...Das war die Bestattungskostenbeihilfe vom Sozialamt,die hat das Land Niedersachsen übernommen, damit habe ich meinen Anteil an den Bestatter überwiesen...

schon mal gut, nachweise darüber unbedingt aufheben...

...Das sollte ich wohl hinkriegen,aber das mit der Idee die Anwältin zu fragen ist gut,die wird mir dabei sicher helfen...

na klar, sie wird dich wohl kaum im regen stehen lassen, davon hätte sie doch auch nix, höchstens die gefahr, dass du abwanderst und dir einen anderen anwalt suchst (einen, der dir weiter hilft, als sie es getan hat). anwälte sind heutzutage auch auf mandanten angewiesen, die rosigen zeiten sind nun mal vorbei -- das gilt auch für anwälte...

Wir haben Wohneigentum, eine Eigentumswohnung. Eine Risikolebensversicherung, meine Frau hat eine Kapitallebens-
versicherung, und wir haben einen Bausparvertrag zusammen,wo aber nicht viel Kapital drin ist, ist abgetreten an die Bank. Dieses alles ist dem Jobcenter aber auch bekannt,gab bis jetzt auch keine Probleme.

Das sollte doch wohl bei der Beantragung von der PKH kein Problem darstellen oder ?

nein, glaube ich nicht, wenn nicht irgend etwas aus diesen positionen innerhalb der nächsten vier jahre zuteilungsreif wird. das gericht prüft im allgemeinen innerhalb von 48 monaten, ob sich an der angegebenen vermögenssituation etwas grundlegendes geändert hat. falls ja, können nachforderungen gestellt werden, bzw. die pkh kann nachträglich aufgehoben werden. aber diesem umstand kann man immer noch aus dem weg gehen - dazu ggf. später mehr.

du kannst (und solltest) deine anwältin aber auch noch dazu befragen, wie sie deine/eure vermögenslage sieht, bzw. sie wird dich dazu befragen, wenn es um den pkh-antrag geht. aber sehr viel anders als meine einschätzung wird es auch nicht ausgehen, von daher... mach dir nicht allzuviel sorgen.


ausserdem --- was soll dir denn schon gross passieren...?

dein bausparvertrag ist noch nicht zuteilungsreif, deine lv dient der altersvorsorge, dein wohneigentum kann nicht angetastet werden (ansonsten droht obdachlosigkeit), also, bitte was soll schon passieren...?

mach dir doch nicht so viele gedanken, denke immer daran: es wird nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird...

naja, das war jetzt wohl nicht unbedingt das knallerzitat, aber immerhin...

mach dir keine sorgen, geh' die sache mit ruhe und bedacht an, und vor allem...: mach' dir von ALLEN schriftstücken eine kopie, hefte sie ordentlich ab, halte jeden vorgang nachvollziehbar und halte deine anwältin permanent auf dem laufenden.

wirst sehen, so heftig wird's gar nicht werden...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 17:39   #12
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

an @frank71 allgemein:

ich habe im moment ein ähnliches problem wie du: kosten aus der bestattung meiner mutter werden an mich nicht nur herangetragen, sondern es wird gleich ein pfändungsversuch in mein bewegliches vermögen angestrebt.

also habe ich den leuten von der zuständigen behörde geschrieben, dass ich leider vom alg-II-bezug leben muss und dass sich in naher zukunft auch nichts daran ändern wird.

im zuge dieses hin-und-her-geschreibsels habe ich dann mal mit einem zuständigen menschen telefoniert, der mir dann sagte, dass es durchaus auch die möglichkeit gibt, gebühren dieser art nicht nur stunden zu lassen, sondern auf grund des alg-ii-bezuges im rahmen des sog. armenrechts eine komplette befreiung zu beantragen.

dies habe ich dann formlos gemacht (antrag an die zuständige behörde unter beifügung meines leistungsbescheides) --- daraufhin wurden sämtliche vollstreckungsversuche sofort eingestellt (ich bekam darüber eine nachricht per e-mail) und gehört habe ich bis heute nichts mehr davon.

sprich das mal mit deiner anwältin durch und versuche, diesen weg einzuschlagen.

schaden kann's nicht...

mir hat's auch geholfen.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 17:44   #13
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

@ingo s.,

ich werde jetzt mal abwarten,mein Bruder hat eine letzte Frist bekommen seitens meiner Anwältin bis zum 19.12 sich mit der Kirchengemeinde zu einigen bezüglich einer Einmalzahlung oder eben Ratenzahlung zu vereinbaren,wird er dieses nicht machen leitet meine Anwältin das Gerichtliche verfahren ein.

Aber er wird sich sicherlich nicht rühren,denn er hat ja auch auf das erste Schreiben meiner Anwältin nicht reagiert.

Was soll mann dazu sagen,er wird das ganze aussitzen denke ich mal.

Oder wie seht ihr das ganze ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 17:50   #14
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

@ ingo,

du meinst ich sollte auch mal diesen Weg versuchen über die kirchengemeinde zu gehen ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:04   #15
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
@ingo s.,


Was soll mann dazu sagen,er wird das ganze aussitzen denke ich mal.

Oder wie seht ihr das ganze ?
Nur das "aussitzen" kann für ihn teuer werden und stress geben!

Ansonsten gehe die Sache ruhig an, wie Ingo schreibt!

Und alles schriftliche sorgfälltig abheften!!!!!!!!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:23   #16
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
@ ingo,

du meinst ich sollte auch mal diesen Weg versuchen über die kirchengemeinde zu gehen ?

warte erst mal ab, ob deinem lieben bruder nicht doch der ar... auf grundeis geht und er sich langsam bequemt, seiner pflicht nachzukommen (manchmal braucht mensch ja etwas länger, um zu gesunden...).

soll heissen.... warte bis zum 19.12. ab, ob was passiert, danach kannst du dich immer noch auf den weg machen. es läuft dir ja nichts weg, du hast doch alle zeit der welt...

ich habe dir oben beschrieben, wie es auch geht -- du solltest dir um repressalien seitens der ämter oder gemeinden keine allzu grossen sorgen machen...

was wollen sie denn machen? an ihrem achso kirchlichen glauben vorbei segeln und dir den (wirtschaftlichen) hals zuhalten? damit würden sie sich unweigerlich in die seiten des strafgesetzbuches begeben, und das gilt es tunlichst zu vermeiden (von deren seite aus gesehen).

und das alles unter der heiligen fahne ihres hochgehaltenen christlichen glaubens? NIEMALS! wird das passieren (schliesslich wollen sie doch auch wiedergewählt werden, in den heiligen vorstand, nicht wahr...?)

na, glaub' mal, die bekämen von mir was zu hören, und zwar im örtlichen wochenblättchen, das passt schon wunderbar, da könnte sie sich gleich alle verstecken, diese selbsternannten pfaffen...

sie können dir doch gar nichts...: soll heissen, sie können die erbrachte leistung doch gar nicht zurück nehmen...

gehst du in ein möbelhaus und kaufst möbel für dich und deine frau ein und auch für die kinderlein...

dann zahlst du diese möbel nicht --- was passiert...? genau, nach spätestens 4 wochen werden die möbel wieder abgeholt, mit zahlreichen bitterbösen flüchen und beschimpfungen, usw.

lässt du hingegen deine mutter beerdigen und zahlst diese kosten nicht (warum auch immer), was passiert? NICHTS, ganz genau, nichts. oder will man deine mutter wieder ausgraben und sie dir vor die tür stellen?

dann fordere sie doch dazu mal auf - du wirst sehen, was dabei herauskommt...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:26   #17
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Nur das "aussitzen" kann für ihn teuer werden und stress geben!

Ansonsten gehe die Sache ruhig an, wie Ingo schreibt!

Und alles schriftliche sorgfälltig abheften!!!!!!!!


jegliches 'aussitzen' wird für ihn SEHR teuer werden und SEHR viel stress geben.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:40   #18
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

klärt mich mal auf: seitwann muss jemand der mit h4 quasi mittellos ist die beerdigung eines verwandten zahlen, welchen verwandschaftsgrad auch immer ???
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:46   #19
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
klärt mich mal auf: seitwann muss jemand der mit h4 quasi mittellos ist die beerdigung eines verwandten zahlen, welchen verwandschaftsgrad auch immer ???
Hallo, bitte lies das Pos.1 vom TE, es geht um einen Rechtsstreit.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 18:58   #20
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
klärt mich mal auf: seitwann muss jemand der mit h4 quasi mittellos ist die beerdigung eines verwandten zahlen, welchen verwandschaftsgrad auch immer ???

die zuständige verwaltung des beerdigungsortes hat sich auch einen sch....dreck dafür interessiert, wovon ich leben muss, sondern hat sich vehement auf das 'gesamtschuldnerische verhältnis' gestützt, das mich tatsächlich zur begleichung meines anteils verpflichtete.

man hat sogar (nach entsprechender und weit reichender aufklärung meinerseits inkl. zusendung einer kopie meines gültigen leistungsbescheides) versucht, die anstehenden teilbeträge bei mir wegzupfänden.

erst nachdem ich die zuständigen idioten darauf hingewiesen habe, dass ich bereits einen monat zuvor die e.v. abgegeben hatte, liessen sie von mir ab - die zwangsvollstreckung wurde nach nur einem erfolglosen versuch eingestellt.

so sieht das aus --- nach aussen hin bist du eine arme sau, aber für die verwaltung geht doch immer was...
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 19:15   #21
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.633
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen



Einen Antrag auf Bestattungskostenübernahme haben wir beim Amt gestellt und es wurde auch bezahlt,dieses hat mein Bruder auch getan.

Nun sind aber noch Kosten von etwas über 900 Euro offen,die noch zu bezahlen sind.

Nun ist es so,ich bin der Auftraggeber bezüglich der Bestattung ect


Genau um diese Frage geht es!

Im Klartext der Bruder ist in der Pflicht!

TE ist der Auftragsgeber gewesen.

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 19:19   #22
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Ich warte wie gesagt jetzt erst einmal ab. Mal sehen ob mein Bruder doch noch einlenkt ohne Klage,glaube zwar auch nicht an den Weihnachtsmann,aber mann weiß ja nie. Die hohen Kosten die er denn hat sind mir eigentlich schnurz piep egal.Ich habe auch schon seit gut 6 Jahren nichts mehr mit ihm zu tun.

@ Ingo, dann sitzen wir beide ja doch in einem Boot, fast die gleiche sache die wir ausbaden müßen. Will natürlich nur hoffen für dich,das sie dich wegen der Kosten in Ruhe lassen,solche Verwaltungen ist es scheiß egal wie mann lebt,wie du ja auch schon sagtest.

Mal was anderes, kann die Kirchengemeinde eigentlich nicht direkt an meinen Bruder heran treten wegen der Kosten,oder geht es nicht,weil ich die Beerdigung in Auftrag gegeben habe ?
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 19:47   #23
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

Zitat von Frank71 Beitrag anzeigen
...@ Ingo, dann sitzen wir beide ja doch in einem Boot, fast die gleiche sache die wir ausbaden müßen. Will natürlich nur hoffen für dich,das sie dich wegen der Kosten in Ruhe lassen,solche Verwaltungen ist es scheiß egal wie mann lebt,wie du ja auch schon sagtest...

nöö, ich habe die chaoten im griff --- alles schleunigst abgeblockt, und schon ist ende...

sehr viel mehr kann da nicht mehr kommen, was denn auch...? wo nix ist, da kann man auch nix mehr holen, von daher: ende im gelände...

Mal was anderes, kann die Kirchengemeinde eigentlich nicht direkt an meinen Bruder heran treten wegen der Kosten,oder geht es nicht,weil ich die Beerdigung in Auftrag gegeben habe ?

mein lieber frank, wie oft habe ich es dir jetzt schon geschrieben...: ihr seid gesamtschuldnerisch haftend... es ist vollkommen egal, wer die bestattung deiner mutter in auftrag gegeben hat, jeder der nachkommen steckt mit drin. google doch mal nach dem begriff der ges. haftung, dann wirst du schon sehen, was es damit auf sich hat (eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass du das in der zwischenzeit bereits mal erledigt hättest...).

natürlich kann jeder, der ansprüche an dich stellt, auch zu einem anderen gehen, aber warum sollte er das denn machen? er hat doch in dir ein opfer gefunden. und du scheinst das opfer darzustellen, das sich nicht wehrt. natürlich nimmt man als erstes den beauftrager der ganzen geschichte, ganz klar, und wenn du auch gleich den kopf hin hältst...

mal ne andere frage.... wie kannst du auch als alg-2-empfänger eine beerdigung in auftrag geben, wo du doch wohl am besten weisst, dass du das geld dafür überhaupt nicht aufbringen kannst...? denn davon ausgehen, dass das amt die kosten übernimmt, konntest du ja wohl nicht im vorfeld...

also, stell dich mal langsam auf die eigenen füsse und wehr dich, sonst kriegst du diese schergen niemals los...
.
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 20:01   #24
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

schau mal hier...:


Bestattungskosten: Rechnung ohne Auftrag. Alg2. Haftung. Erbrecht frag-einen-anwalt.de

oder auch hier....

Soziales im Internet • Thema anzeigen - Übernahme Bestattungskosten - Antrags-FRIST?

oder auch hier....

Muß ich die Bestattungskosten übernehmen? (Sozialrecht, erbschaft)
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2011, 20:55   #25
Frank71
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 1.714
Frank71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bestattungskosten und ALG 2

@ ingo,

danke dir erst einmal für die Links,sehr interesant zu lesen.

Zitat:
mein lieber frank, wie oft habe ich es dir jetzt schon geschrieben...: ihr seid gesamtschuldnerisch haftend... es ist vollkommen egal, wer die bestattung deiner mutter in auftrag gegeben hat, jeder der nachkommen steckt mit drin. google doch mal nach dem begriff der ges. haftung, dann wirst du schon sehen, was es damit auf sich hat (eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass du das in der zwischenzeit bereits mal erledigt hättest...).
Das habe ich schon verstanden mit der Gesamtschuldnerischen haftung. Habe es nochmal bei Google nachgelesen.

Zitat:
mal ne andere frage.... wie kannst du auch als alg-2-empfänger eine beerdigung in auftrag geben, wo du doch wohl am besten weisst, dass du das geld dafür überhaupt nicht aufbringen kannst...? denn davon ausgehen, dass das amt die kosten übernimmt, konntest du ja wohl nicht im vorfeld...
Es gab ein Testament meiner Mutter,wo es ihr letzter Wille war,das ich alles in Auftrag geben sollte,Beerdigung ect,natürlich war es mir zu dem Zeitpunkt auch nicht bewußt bezüglich der Kosten,mann hat ja auch andere gedanken in dem moment und außerdem war da noch eine Sterbegeldkasse,wo sich später aber heraus stellte das daß eingezahlte Geld nicht ausreicht,es fehlte ein Beitragsjahr und die kompletten kosten währen gedeckt gewesen,so gab es nur einen dreistelligen Betrag statt eines Vierstelligen.

Zitat:
also, stell dich mal langsam auf die eigenen füsse und wehr dich, sonst kriegst du diese schergen niemals los..
Das werde ich natürlich tun,auch mit Hilfe meiner Anwältin.
Frank71 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bestattungskosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bestattungskosten erstatten? mulimam Allgemeine Fragen 4 13.09.2011 11:30
Bestattungskosten nienna Grundsicherung SGB XII 18 12.04.2010 13:31
Bestattungskosten Übernahme Sozi? bulldog Allgemeine Fragen 5 20.10.2008 20:13
Bestattungskosten SandraLE ALG II 18 16.01.2008 23:09
Bestattungskosten Enkelkind mela123 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 15.08.2007 12:59


Es ist jetzt 17:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland