Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss der Kunde in Vorleistung treten.


ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2011, 11:37   #1
tomcat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: BaWü
Beiträge: 104
tomcat
Standard Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Habe da mal eine Frage:

Muss der Kunde in Vorleitung treten, z. Bsp. bei einer Einladung vom SB zum JC (Fahrtkosten)

Wie sieht das mit den Bewerbungskosten aus???.
Auch hier muss der Kunde ja eine sogenannte Vorleistung erbringen (Porto, Bewerberfoto, Papier, Umschläge).

-- Die Vorleistungen sind aber nicht im Regelsatz --

Was besagt der § 41 SGB I und § 42 SGB I

Habe nichts an Kommentaren zu den o.g. § gefunden.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 11:40   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

so ist es leider, Vorleistung.

Alles dokumentieren und Kosten nachträglich beantragen
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 11:42   #3
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Das Fahrgeld wird beim Termin beantragt. Es sind glaube ich 3 Blätter zu unterschreiben. Der Antrag wird dann zur BA weitergeleitet. Bei uns dauert die Auszahlung dann so 2- 3 Wochen.
redfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 11:55   #4
tomcat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: BaWü
Beiträge: 104
tomcat
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Zitat von redfly Beitrag anzeigen
Das Fahrgeld wird beim Termin beantragt. Es sind glaube ich 3 Blätter zu unterschreiben. Der Antrag wird dann zur BA weitergeleitet. Bei uns dauert die Auszahlung dann so 2- 3 Wochen.
Bei mir hat die Auszahlung an Fahrtkosten seit kurzem erst, 9 Wochen gedauert !!!

Bewerbungskosten (Antrag) dauert zwischenzeitlich bereits schon 3 Monate.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 12:07   #5
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Was ist, wenn man schlicht und ergreifend das Geld nicht vorstrecken kann? Wenn man z.B. gerade eine Sanktion aussitzt und meine die Zeit nicht hat, auf die Erstattung zu warten?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 12:39   #6
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Zitat von Vader Beitrag anzeigen
Was ist, wenn man schlicht und ergreifend das Geld nicht vorstrecken kann?
Interessiert nicht. Im Regelsatz ist ein Ansparbetrag enthalten - den soll man auch dafür nutzen. Gab schon entsprechende Urteile.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 12:40   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Was Bewerbungskosten angeht: Da könnte man theoretisch ja nach jeder Bewerbung einen Antrag stellen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 12:41   #8
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Interessiert nicht. Im Regelsatz ist ein Ansparbetrag enthalten - den soll man auch dafür nutzen. Gab schon entsprechende Urteile.
Selbst dann nicht, wenn man sanktioniert ist? Wovon soll man dann ansparen? Macht für mich keinen Sinn.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 12:52   #9
Berenike1810
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Berenike1810
 
Registriert seit: 22.04.2008
Ort: Über All
Beiträge: 1.827
Berenike1810 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Hallo @Tomcat,

für die Sache "Vorleistung für Bewerbung" kenne ich noch keinen rechtsgültigen Beschluß und ich denke, da kannst Du nichts im Voraus einfordern - also.

Bei den Fahrtkosten jedoch ist die Sache gerichtlich entschieden, seit Dezember 2007 (das AZ steht hier schon mehrmals im Forum).

Fahrtkosten kannst Du grundsätzlich im Voraus verlangen, für von der Arge/JC, diktierte und mit RFB (Sanktionsandrohung) behafteten Terminen!

Bekommst Du einen Termin, klärst Du die Fahrtkostenfrage im Voraus - mache ich schon die ganze Zeit erfolgreich.

Ich habe eine Aktennotiz in der Leistungsakte ablegen lassen,..." dass ich nicht in Vl treten kann, da im RS .....u.s.w. nicht vorhanden"

(D.h., weil die das bei mir kennen, kommen mit einer Einladung gleich zwei Blankofahrscheine mit.)

In dem derzeit gültigen RS sind Fahrtkosten, für von der Arge diktierte Termine nicht vorgesehen.

Der Fahrtkostenanteil im RS gilt für Deine ganz privaten Fahrten !

-Dies gilt auch für Vorstellungstermine, für Antreten einer Maßnahme, wenn Du ein Monatsticket brauchst und ebenso für Ab/Zurückmelden in/aus Ortsabwesenheit ! - da dies alles Sanktionsbehaftet ist.

Laß Dich nicht ins Bockshorn jagen.

Berenike
.
Berenike1810 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:24   #10
tomcat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: BaWü
Beiträge: 104
tomcat
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Zitat von Berenike1810 Beitrag anzeigen
Hallo @Tomcat,


Bei den Fahrtkosten jedoch ist die Sache gerichtlich entschieden, seit Dezember 2007 (das AZ steht hier schon mehrmals im Forum).

Fahrtkosten kannst Du grundsätzlich im Voraus verlangen, für von der Arge/JC, diktierte und mit RFB (Sanktionsandrohung) behafteten Terminen!

Bekommst Du einen Termin, klärst Du die Fahrtkostenfrage im Voraus - mache ich schon die ganze Zeit erfolgreich.

(D.h., weil die das bei mir kennen, kommen mit einer Einladung gleich zwei Blankofahrscheine mit.)

In dem derzeit gültigen RS sind Fahrtkosten, für von der Arge diktierte Termine nicht vorgesehen.

Der Fahrtkostenanteil im RS gilt für Deine ganz privaten Fahrten !

-Dies gilt auch für Vorstellungstermine, für Antreten einer Maßnahme, wenn Du ein Monatsticket brauchst und ebenso für Ab/Zurückmelden in/aus Ortsabwesenheit ! - da dies alles Sanktionsbehaftet ist.

Laß Dich nicht ins Bockshorn jagen.

Berenike
.
DANKE @Berenike,
wo finde ich dann das AZ für Fahrtkosten im Voraus.
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:28   #11
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Antrag auf Übernahme der Bewerbungskosten stellen.

Wurden Bewerbungskosten nicht in deine EGV aufgenommen.

Lasse den höchstmöglichen Erstattungsbetrag festsetzen, sowie der Pauschalbetrag für eine Bewerbung.

Bewerbungskosten werden erst ab dem Datum der Antragstellung gezahlt. Aber eine Vorauskasse kannst du nicht erwarten.

Sinn und Zweck der Sache ist, wenn man sich gleich zu Beginn des Leistungsbezugs dieses Formular holt.

Diese Bewerbungskosten sind eine Kann-Leistung. Und die Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch die anfallen Antrag dafür vorher stellen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:33   #12
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Zitat:
Bei den Fahrtkosten jedoch ist die Sache gerichtlich entschieden, seit Dezember 2007 (das AZ steht hier schon mehrmals im Forum).
Ich habe mal in meinem EGV-VA nachgesehen. Dort steht:

"Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktiviätetn (...) durch Übernahme von angemessenen und nachgewiesenen Fahrtkosten zu Vorstellungsgesprächen außerhalb Leipzig (Tarifzone 110, nutzbar mit Sozialticket) (...)"

Daraus schließe ich, dass ich vom JC genötigt werde mir ein Sozialticket (= Monatskarte für 27 Euro) zu kaufen - obwohl ich ein Auto habe - und somit Fahrtkosten innerhalb meines Wohngebietes nicht übernommen werden. Soviel zu Übernahme Fahrtkosten.
Was sagt ihr dazu?
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:37   #13
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Du hättest deine EGV nicht unterschreiben dürfen, im Bezug auf diese Fahrgelderstattung.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:37   #14
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Weiss deine SB dass du ein Auto hast?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:41   #15
Vader
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Vader
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Dagobah
Beiträge: 3.790
Vader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader EnagagiertVader Enagagiert
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Du hättest deine EGV nicht unterschreiben dürfen, im Bezug auf diese Fahrgelderstattung.
Lies mal richtig. Da steht EGV-VA.
Ja, die SB weiß, dass ich ein Auto habe.
__

Liebe Grüße
Vader

- - -
Erstaunlich, wie verwirrt manche Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.
Vader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2011, 13:55   #16
tomcat->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.04.2009
Ort: BaWü
Beiträge: 104
tomcat
Standard AW: Muss der Kunde in Vorleistung treten.

ist das das Urteil zur Fahrtkostenerstattung im Voraus

Ein anderes habe ich jetzt noch nicht gefunden !!!
tomcat ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kunde, treten, vorleistung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorleistung durch ELO für Bewerbungs-/Reisekosten Chosyma Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 36 02.02.2017 17:09
bin sanktioniert-wovon soll ich die vorleistung für bewerbungen erbringen? deepsleeper ALG II 13 19.02.2012 16:51
Haftung wenn der Kunde mitarbeitet? Packer Existenzgründung und Selbstständigkeit 19 26.04.2011 06:23
Immer 2 Sachbearbeiter und ein Kunde Herbert J Allgemeine Fragen 8 01.12.2009 19:10
Reisekosten Vorleistung des Hartz-Empfängers angiepaar Reise-, Fahrt- und Bewerbungskosten 4 18.02.2009 08:27


Es ist jetzt 09:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland