Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bewerbungsbemühungen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2005, 11:30   #1
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard Bewerbungsbemühungen

Wow, ich muß jetzt nach 3 Jahren erstmalig meine Bewerbungsbemühungen nachweisen! Da bin ich ja mal gespannt, was man nun so für mich in petto hat (Eingliederungsvereinbarung, Leistungskürzung, Ein-Euro-Job)?

Oder sollte die ARGE einen Job für mich haben? :twisted:
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 11.10.2005, 11:33   #2
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... solltest du keine vorweisen können, dann "stinkt" es nach einer satten Kürzung.

Ergo ... bewerben bewerben bewerben ... wo auch immer ;)
 
Alt 11.10.2005, 11:41   #3
Eagle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 06.10.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.498
Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle
Standard

Ich wurde heute morgen zu einem Vermittlungsgespräch eingeladen. Musste im Vorfeld schon eine einzige Bewerbung als Muster da lassen.

Nun habe ich 6 Stellen bekommen zum Bewerben undin 2 wochen werde ich wieder eingeladne zur Rücksprache.

Ansonsten 0wurde noch nie seit März 2003 von mir gefordert, dass ich offen Legen sollte, wo und wie ich mich Bewerbe. Wurde zwar oft dafür eingeladen, aber nachdem ich dann erzählte das ich Besuche beim Arzt wahrnehme die nich ungeklärt sind, wollten die auch nichts mehr sehen.
Eagle ist offline  
Alt 11.10.2005, 12:11   #4
vagabund
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard

Zitat von Janchen
... solltest du keine vorweisen können, dann "stinkt" es nach einer satten Kürzung.

Ergo ... bewerben bewerben bewerben ... wo auch immer ;)
Natürlich kann ich welche vorweisen, insbesondere die Absagen!
Ist nur die Frage, ob denen das reicht?
Weil 10 Bewerbungen/Monat sind mit 230EUR im Monat bzw. 0EUR (weil irgendwannmal nachgezahlt wurde) nicht drin.
Und sinnlose Bewerbungen werde ich nicht schreiben!

Ergänzung: Wie verhalte ich mich, wenn man mich fragt, ob ich bereit bin einen Ein-Euro-Job anzunehmen? Muß ich bei Ablehnung mit einer Kürzung rechnen? Oder ist es besser, "ja" zu sagen und gegen das konkrete Angebot dann anzugehen bezüglich der Gesetzmäßigkeit?
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Alt 11.10.2005, 12:40   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.310
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat:
Wie verhalte ich mich, wenn man mich fragt, ob ich bereit bin einen Ein-Euro-Job anzunehmen
Sagst halt bist so ohne weiteres nicht bereit, es sei denn, dass daraus hinterher garantiert ein Job wird. Sozialtherapeutische Maßnahmen hättest Du noicht nötig. Überhaupt sind Arbeitsgelegenheiten nachrangig und das sollen die dir erstmal genau erklären, warum du zuerst etwas Nachrangiges machen solltest. Dies setzt auch eine Eingliederungsvereinbarung voraus, die wir dann erstmal gemeinsam überprüfen. :twisted:
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 11.10.2005, 12:41   #6
Lübeck81->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2005
Ort: Lübeck
Beiträge: 109
Lübeck81
Standard

Ich möchte mich ja nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich meine in den Tiefen dieses Forums schon nähere Infos zu den Bewerbungsverpflichtungen gelesen zu haben.

So weit ich's verstanden hatte, ist man nicht verpflichtet "sinnlose" Bewerbungen ohne Ende zu verschicken da dies unsinnig wäre und unter Umständen ja sogar negative Auswirkungen haben kann.

Was die Menge angeht, so gibt es auch Begrenzungen, die sich an den gewährten Entschädigungen orientieren.
Sollte hierüber hinaus mehr verlangt werden, müssen die eine entsprechende Vereinbarung mit dir treffen, in der dir die Erstattung der höheren Aufwendungen zugesichert wird.

Nagele mich aber bitte nicht auf Details fest - ist schon ein Weilchen her, daß ich das mal überflogen habe.

Gruß

Stefan
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entspringen meiner persönlichen Meinung und sind nicht verbindlich
Lübeck81 ist offline  
Alt 11.10.2005, 13:04   #7
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Was die Menge angeht, so gibt es auch Begrenzungen, die sich an den gewährten Entschädigungen orientieren.
Es gibt keine Begrenzung !!!

;)
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bewerbungsbemühungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviele "Bewerbungsbemühungen" können verlangt werden? rosenstock Allgemeine Fragen 50 28.08.2010 02:18
Probleme geforderte Bewerbungsbemühungen nachzuweisen ashna Schulden 8 30.07.2008 20:50
EGV - Frage zu Bewerbungsbemühungen und Urlaub Sascha2008 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 35 14.04.2008 22:29
Bewerbungsbemühungen Wellipetra ALG II 9 06.02.2006 23:00


Es ist jetzt 13:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland