Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Heirat eines Marokkaners

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  19
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2011, 22:23   #1
Lucy2011->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 5
Lucy2011
Böse Heirat eines Marokkaners

Hallo,ich hoffe, ich bin hier richtig,sorry,wenn es falsch ist,aber ich habe keinen passenden Thread gefunden.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen: Ich beziehe ALG2 und ich habe im Mai2011 einen Marokkaner in Marokko geheiratet und ich habe es dem Jobcenter noch nicht gesagt,weil ich nur eine arabische Hochzeitsurkunde habe und noch keine Übersetzung.In Deutschland sowieso viel zu teuer.

Bekomme ich Ärger mit dem Jobcenter, weil ich es noch nicht gesagt habe ? Ich habe keine Vorteile, denn er wohnt in Marokko und ich in Deutschland.
Eine Freundin sagte mir jetzt,die würden mir eine 100% Sperre geben und seit Mai muss ich alles zurückzahlen,hat jemand Ahnung davon? Sie hat mir jetzt Angst gemacht.

LG Lucy
Lucy2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 22:49   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.037
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Hier

- Hartz 4 und Heirat mit Ausländer
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 07:16   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von Lucy2011 Beitrag anzeigen
Hallo,ich hoffe, ich bin hier richtig,sorry,wenn es falsch ist,aber ich habe keinen passenden Thread gefunden.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen: Ich beziehe ALG2 und ich habe im Mai2011 einen Marokkaner in Marokko geheiratet und ich habe es dem Jobcenter noch nicht gesagt,weil ich nur eine arabische Hochzeitsurkunde habe und noch keine Übersetzung.In Deutschland sowieso viel zu teuer.

Bekomme ich Ärger mit dem Jobcenter, weil ich es noch nicht gesagt habe ? Ich habe keine Vorteile, denn er wohnt in Marokko und ich in Deutschland.
Eine Freundin sagte mir jetzt,die würden mir eine 100% Sperre geben und seit Mai muss ich alles zurückzahlen,hat jemand Ahnung davon? Sie hat mir jetzt Angst gemacht.

LG Lucy
Du hast jede Änderung zu melden - also ganz sicher auch eine Hochzeit!

Ja, das wird Ärger geben... aber inwieweit kann ich nicht sagen.

Geh mit Beistand zum Amt - und gib ein Schreiben ab, in dem du eine Erklärung abgibst, schriftlich gegen Empfangsbestätigung. Versuch, das bei deinem Leistungs-SB zu tun - dann kannst gleich offene Fragen klären. Dein Beistand sollte protokoll schreiben.

Ich nehme auch an, die wollen die Heiratsurkunde übersetzt haben - also gib auch einen Antrag ab (schriftlich gegen Empfangsbestätigung), damit die die Kosten in dem Fall übernehmen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 11:28   #4
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Die Frage muss doch sein, ob die Ehe nach deutschem Recht überhaupt anerkannt ist? Eine nicht anerkannte Ehe ist auch keine Ehe. Eine nicht rechtskräftige Ehe bedarf daher nach meiner persönlichen Rechtsauffassung auch keiner Meldepflicht. Man muss die rechtmäßige Ehe ja erst einmal durch das Standesamt feststellen lassen. Gerade geschlossene Ehen nach marokkanischem Recht sind aufgrund moslemisch orientierter Gesetzmäßigkeiten sehr genau durch die Standesbeamten in Deutschland zu prüfen.

Im marokkanischen Recht ist nämlich auch die Vielehe also die Eheschließung mit mehreren Frauen zugelassen, was nach deutschem Recht nicht möglich ist. Leider!

Auch kann eine sogenannte hinkende Ehe bestehen.

Lucy2011 wie viele Ehefrauen hat denn dein Mann schon?
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 11:36   #5
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Bekommt Lucy Geld vom Mann
oder lebt sie hier eigentlich wie eine Einzelperson die ALG II bezieht

eijei
__

Ich bin eine fleißige Arbeitermaus und warte auf die Mäuse!
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 11:39   #6
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Denke nicht!

Zitat von Lucy2011 Beitrag anzeigen
Ich habe keine Vorteile, denn er wohnt in Marokko
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 11:54   #7
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Lucy2011 rufe einfach mal bei irgendeinem Jobcenter an und frage ob man auch eine noch nicht nach deutschem Recht festgestellte Ehe melden muss, wenn der marokkanische "Mann" in Marokko lebt. Wenn die dies bejahen, dann einfach an dein Jobcenter folgendes Schreiben.

Aber nur, wenn du im Mai kein ALG II bezogen hast bzw. die Genehmigung seitens des JC für den Auslandsaufenthalt genehmigt worden war!

Antrag

auf Übernahme der Kosten für die Übersetzung einer marokkanischen Heiratsurkunde



Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Schreiben vom 29.05.2011 setzte ich sie darüber in Kenntnis , dass ich in Marokko einen Marokkaner geheiratet habe und ich die Legalität der Ehe noch durch das deutsche Standesamt feststellen lassen müsste. Leider war es mir bisher aus finanziellen Gründen noch nicht möglich, die marokkanische Heiratsurkunde übersetzen zu lassen.

Ich beantrage daher die Kostenübernahme für die notwendige Übersetzung dieser marokkanischen Heiratsurkunde.

Mit ganz besonders freundlichen Grüßen



teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 12:20   #8
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
...Die Frage muss doch sein, ob die Ehe nach deutschem Recht überhaupt anerkannt ist?...
Ob anerkannt oder nicht. Nach Hartz4 ist schon jeder der einen anderen 1 Jahr kennt eine eheähnliche.
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 12:54   #9
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von Rote Socke Beitrag anzeigen
Ob anerkannt oder nicht. Nach Hartz4 ist schon jeder der einen anderen 1 Jahr kennt eine eheähnliche.
Ne ne auch wenn die Jobcenter es gern so handhaben besiert diese Unterstellung auf keinerlei Rechtsgrundlage! Nach SGB II gibt es keine Rechtsgrundlage für die willkürliche Unterstellung einer ehelichen Gemeinschaft und der daraus meist resultierenden willkürlichen Einkommensanrechnung.

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT
- 1 BvR 1962/04 -

b) Aus diesen Gründen begründen die angegriffenen Regelungen keine Auskunftspflichten über die persönlichen Verhältnisse eines bloßen Mitbewohners. Insbesondere muss der Hilfebedürftige keine derartigen Angaben zu Mit- oder Untermietern machen. Für die Zwecke der Grundsicherung für Arbeit Suchende reicht es aus, wenn er den von ihm getragenen Mietanteil benennt oder die Untermietzahlungen als Einkommen angibt. Allerdings trägt er das rechtliche Risiko, das sich ergeben kann, wenn entgegen seinen Angaben doch eine eheähnliche Lebensgemeinschaft vorliegt.

und

BSG, Urteil vom 27. 1. 2009 - B 14 AS 6/08 R

und

Sozialgericht Neuruppin S 18 AS 429-10 ER vom 26.04.2010
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 14:50   #10
Lucy2011->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 5
Lucy2011
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Hallo teddybaer, du bist ja super,du machst mir Hoffnung,das ich nicht ganz soviel ärger bekomme.
Aber ich habe im Mai alg2 bekommen und ich habe mich beim Arbeitsamt abgemeldet,also urlaub beantragt und der wurde auch genehmigt. Ich war nur zwei wochen in Marokko um zu heiraten,denn ich hatte einen1,50 Job zur der zeit.
ich danke dir sehr für dein schreiben,ich werde das sofort machen und dann berichten,was da rausgekommen ist.

Und noch etwas: eine marokkanische Ehe ist auch nach deutschem Recht rechtskräftig.
Aber man muss zum Standesamt gehen und sie registrieren und das kann ich erst wenn mein Mann in Deutschland ist,so hat es meine Standesbeamtin gesagt.

LG Lucy

Keine Angst ihr lieben,mein Mann hat nur eine Frau,und zwar mich und er könnte sich auch nicht mehrere Frauen leisten.
Es gibt bestimmt Regeln,die er erfüllen muss ,um mehrere Frauen zu heiraten.Jede Frau braucht ihr eigenes Haus und das wichtigste: ich muss damit einverstanden sein, das er noch mehrere Frauen heiraten darf und diese Zustimmung gebe ich nie im Leben!
Aber ich will euch nicht damit langweilen.

Schönen Tag euch allen
Lucy2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 14:58   #11
Lucy2011->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 5
Lucy2011
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von 08150815 Beitrag anzeigen
Hoffentlich hast du für die "Heirat" Geld bekommen,normal sind da ca. 10000 € ;denn sobald er ein Aufenthaltsrecht hat kommt die Scheidung !!!

Es tut mir Leid,wenn ich so etwas schreibe,aber das sind meine Erfahrungen mit männlichen Ausländern und mir tun die Frauen Leid,eine deutsche Frau hat etwas besseres verdient !!!

ach weist du,solche Antworten bekomme ich täglich zu hören. Aber es gibt gute Marokkaner und schlechte und es gibt gute Deutsche und schlechte.

Ich wünsche dir einen schönen Tag!
Lucy2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2011, 16:21   #12
weisnix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.06.2011
Beiträge: 44
weisnix
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

§ 66 SGB I Folgen fehlender Mitwirkung

(1) Kommt derjenige, der eine Sozialleistung beantragt oder erhält, seinen Mitwirkungspflichten nach den §§ 60 bis 62, 65 nicht nach und wird hierdurch die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert, kann der Leistungsträger ohne weitere Ermittlungen die Leistung bis zur Nachholung der Mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen, soweit die Voraussetzungen der Leistung nicht nachgewiesen sind. Dies gilt entsprechend, wenn der Antragsteller oder Leistungsberechtigte in anderer Weise absichtlich die Aufklärung des Sachverhalts erheblich erschwert.
(2) Kommt derjenige, der eine Sozialleistung wegen Pflegebedürftigkeit, wegen Arbeitsunfähigkeit, wegen Gefährdung oder Minderung der Erwerbsfähigkeit, anerkannten Schädigungsfolgen oder wegen Arbeitslosigkeit beantragt oder erhält, seinen Mitwirkungspflichten nach den §§ 62 bis 65 nicht nach und ist unter Würdigung aller Umstände mit Wahrscheinlichkeit anzunehmen, daß deshalb die Fähigkeit zur selbständigen Lebensführung, die Arbeits-, Erwerbs- oder Vermittlungsfähigkeit beeinträchtigt oder nicht verbessert wird, kann der Leistungsträger die Leistung bis zur Nachholung der Mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen.
(3) Sozialleistungen dürfen wegen fehlender Mitwirkung nur versagt oder entzogen werden, nachdem der Leistungsberechtigte auf diese Folge schriftlich hingewiesen worden ist und seiner Mitwirkungspflicht nicht innerhalb einer ihm gesetzten angemessenen Frist nachgekommen ist.


Ich denke so schlimm wird es wohl nicht werden, wenn keine Leistungserheblichen Tatsachen verschwiegen wurden.

Aber Du mußt davon ausgehen, dass dir einiges unterstellt werden könnte. Daher mach dich erst mal schlau, wie man jetzt am sinnvollsten vorgehen kann um unbeschadet davon zu kommen bevor Du es meldest.
weisnix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 15:10   #13
Fazialpalme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von Lucy2011 Beitrag anzeigen
in Marokko geheiratet
Hast du im Mai schon ALGII bekommen und wusste das Jobcenter von der Reise?
  Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 15:16   #14
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Bei dem verzwickten Fall würde ich fast zu einem Anwalt gehen, der sich mit dem Eherecht genau auskennt.

Solange der Mann hier noch nicht lebt, hat sich ja noch nix geändert.
- Es besteht keine Wohngemeinschaft
- Er zahlt dir keinen Unterhalt

Wovon lebt er denn jetzt bzw bisher?
Wann kommt er nach D?
Ist es sicher, dass er hier überhaupt eine Aufenthaltserlaubnis bekommt?
Bekommt er hier auf die Schnelle Arbeit oder wird er dann auch Leistungsbezieher sein?
Falls das mit Arbeit nicht gleich klappt, kann es sein, dass er gar keine Leistungen zum Lebensunterhalt bekommen kann bzw. nicht krankenversichert ist.
Das ist ja kein EU-Bürger. Oder hat er auch einen französischen Pass?
Des weiteren das Problem mit der Sprache ...

Das größere Problem sehe ich also darin, wie es weiter geht, wenn er erstmal hier ist. Dann musst du möglicherweise für ihn aufkommen, hast aber selber kaum genug zum Leben ...



In manchen Fällen steht das inländische Recht über der Eheschließung. Beispiel:

Ich habe im Bekanntenkreis jemanden, der hat eine serbische Frau geheiratet. Die Behörden haben sich quer gestellt und er kann sie nun nicht zu sich holen. Man unterstellt ihm eine Scheinehe bzw. dass er sie nur aus wirtschaftlichen Gründen geheiratet hat, damit sie hierhin kommen kann.
Das geht jetzt schon mehrere Jahre so und er kämpft um die Anerkennung seiner Ehe, bisher erfolglos.
Seine Frau sieht er jetzt nur alle paar Monate, muss immer Urlaub nehmen und hinunter fahren.
Der Mann ist mittlerweile ziemlich verzweifelt.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 15:22   #15
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von Fazialpalme Beitrag anzeigen
Hast du im Mai schon ALGII bekommen und wusste das Jobcenter von der Reise?
Hat sie doch geschrieben, dass sie sich OA gemeldet hat.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 15:37   #16
Fazialpalme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von franzi Beitrag anzeigen
Hat sie doch geschrieben, dass sie sich OA gemeldet hat.
Danke! Ups, völlig überlesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 15:56   #17
samus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 188
samus Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von elo237 Beitrag anzeigen
Bekommt Lucy Geld vom Mann
oder lebt sie hier eigentlich wie eine Einzelperson die ALG II bezieht

eijei
Könnte möglich sein. Manche Männer (oder auch Frauen) aus dem nichteuropäischen Ausland zahlen für eine Ehe mit einem Deutschen Partner viel Geld.
samus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 16:22   #18
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Das wäre dann meldepflichtiges anrechenbares Einkommen!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 18:17   #19
franzi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von franzi
 
Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 2.770
franzi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Da wird man möglicherweise mehr Details wissen wollen ...
Insbesondere, wieviel Brautgeld bezahlt worden ist.

Falls die dort geschlossene Ehe hier nicht anerkannt wird, müsstet ihr möglicherweise in D nochmal standesamtlich heiraten.

Fraglich ist auch, was in dem Fall passiert, dass der Mann nicht nachzieht. Ob das ist wie bei einem Trennungsjahr, wo man dann automatisch geschieden ist ...

Wie ich schon sagte, der Rat eines Fachmannes wäre hilfreich.
franzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 18:21   #20
Sachsfan
 
Registriert seit: 01.01.2009
Beiträge: 46
Sachsfan
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von samus Beitrag anzeigen
Könnte möglich sein. Manche Männer (oder auch Frauen) aus dem nichteuropäischen Ausland zahlen für eine Ehe mit einem Deutschen Partner viel Geld.
Da kann eine tolle Rendite bei rausspringen.

Eine Rechnung mache ich jetzt nicht auf.
Alles besser wie in der Wüste, Kamele gezüchtet.

Schönen Abend noch
Sachsfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 18:48   #21
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Da gibt es doch einen bundesweiten Verein der mit Ausländern verheirateten Frauen. Den gibt es schon sehr lange, da muß viel Erfahrung auch im Umgang mit Behörden sein.

Brautgeld wird in Marokko, etc. doch in Kamelen bezahlt. Vielleicht weiß der Verein schon, wie das JC Kamele auf das Alg-II anrechnet?
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 20:00   #22
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Ne ne auch wenn die Jobcenter es gern so handhaben besiert diese Unterstellung auf keinerlei Rechtsgrundlage! Nach SGB II gibt es keine Rechtsgrundlage für die willkürliche Unterstellung einer ehelichen Gemeinschaft und der daraus meist resultierenden willkürlichen Einkommensanrechnung.

BUNDESVERFASSUNGSGERICHT
- 1 BvR 1962/04 -

b) Aus diesen Gründen begründen die angegriffenen Regelungen keine Auskunftspflichten über die persönlichen Verhältnisse eines bloßen Mitbewohners. Insbesondere muss der Hilfebedürftige keine derartigen Angaben zu Mit- oder Untermietern machen. Für die Zwecke der Grundsicherung für Arbeit Suchende reicht es aus, wenn er den von ihm getragenen Mietanteil benennt oder die Untermietzahlungen als Einkommen angibt. Allerdings trägt er das rechtliche Risiko, das sich ergeben kann, wenn entgegen seinen Angaben doch eine eheähnliche Lebensgemeinschaft vorliegt.

und

BSG, Urteil vom 27. 1. 2009 - B 14 AS 6/08 R

und

Sozialgericht Neuruppin S 18 AS 429-10 ER vom 26.04.2010
Das wird das JC anders sehen; denn wer sagt denn, dass Lucy keine Unterhaltsansprüche gegenüber ihrem Ehemann hat?

Wenn der gute Mann in Marokko seine Milliönchen bunkert - warum sollte dann seine Ehefrau Leistungen nach dem SGB II haben?

Lucy ist den deutschen Gesetzen unterworfen - und so leider meine Erfahrungen:

Verwandte gerader Linie sind einander zum Unterhalt verpflichtet (BGB).

Bin mehrfach gescheitert, die Kosten für Übersetzungen von Heiratsurkunden gegenüber dem JC durchzusetzen. Unser Hausjurist hat von Klagen abgeraten, da ohne Erfolgsaussicht.
Begründung: Amtssprache ist Deutsch, eine fremdsprachige Heiratsurkunde sei unter Deutschen unüblich, Übersetzungskosten und Beglaubigung werden auch hier nicht übernommen. Wenn ich mich richtig erinnere, nannte der Jurist ein Besserstellungsverbot.

Es wird ein Aufhebungs- und Erstattungsbescheid ergehen, evtl. werden ausgezahlte Leistungen als Darlehen gewährt, genauso wie künftige.
Leider wird das JC auch die OWIG-Stelle einschalten, ggf. ein Strafverfahren einleiten.


An Lucy´s Stelle würde ich mal Kontakt zu einer marokkanischen Gemeinde aufnehmen. Vielleicht haben diese ein Idee.
Anderer Tip: Anfrage an das Landesministerium, welches für Migration zuständig ist.

Oder sich an das deutsche Konsulat Deutsche Botschaft Rabat (Marokko) - Startseite wenden.

LG Justician
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 20:09   #23
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von Justician Beitrag anzeigen
Lucy ist den deutschen Gesetzen unterworfen - und so leider meine Erfahrungen:

Verwandte gerader Linie sind einander zum Unterhalt verpflichtet (BGB).
Ehegatten sind nicht verwandt (§ 1589 Abs. 1 BGB). Sollten sie zumindest nicht. In gerader Linie ist Heirat sogar ausdrücklich verboten (§ 1307 Satz 1 BGB). Unterhaltspflicht besteht bei Verheirateten natürlich trotzdem (§§ 1360, 1360a BGB).

Gruß,
L.
Lecarior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 20:39   #24
AsbachUralt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.366
AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt AsbachUralt
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von Lucy2011 Beitrag anzeigen
ach weist du,solche Antworten bekomme ich täglich zu hören. Aber es gibt gute Marokkaner und schlechte und es gibt gute Deutsche und schlechte.

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

Dann hast Du mehr Glück als diese Frauen,die vielleicht einmal genau so gedacht haben:

1001Geschichte » Bezness – Die Fakten
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 21:18   #25
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard AW: Heirat eines Marokkaners

Zitat von 08150815 Beitrag anzeigen
Aber die "guten" Menschen bleiben in ihrer Heimat !!!
Schlimm daß es für solch Geschreibsel auch noch ein Danke gibt
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
heirat, marokkaners

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heirat - Ärger mit Arge? Mottte Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 37 09.04.2013 17:13
Heirat Baerli Grundsicherung SGB XII 6 13.07.2011 12:26
heirat Karsten Allgemeine Fragen 2 13.05.2009 00:16
Heirat und Schulden die Kleene Schulden 4 16.02.2008 16:52
Krankenversicherung und Heirat BlueMK1 ALG II 0 23.01.2008 15:02


Es ist jetzt 02:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland