Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Student + Absolventien (auf Jobsuche) in einer Wohnung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2011, 11:55   #1
deudodideudeu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 2
deudodideudeu
Standard Student + Absolventien (auf Jobsuche) in einer Wohnung

Servus,

ich hab ein wenig gegoogled und auch das Forum durchstöbert, konnte aber für meine speziele Situation nichts gescheites finden und wollte deshalb mal nen eigenes Thema erstellen.

Die Situation:
Meine Freundin hat vor kurzem ihr Studium abgeschlossen und befindet sich auf Jobsuche (welche sich leider schwierig gestaltet). Ich selber bin noch Student und bekomme weder Unterstützung durch die Eltern noch BAFÖG. Wir 2 wohnen zusammen in einer Wohnung - was für unwissenderweise nicht als WG deklariert haben bei der Antragsstellung. (Wer an das gute im Amt glaubt, hat einfach gelitten...)
Jetzt ist es so, dass ich die letzten 2 Monate während der Semesterferien die Möglichkeit hatte mal ein wenig Geld zu verdienen um angehäufte Schulden zurückzuzahlen und/oder Rücklagen zu bilden, falls es mal Jobmäßig nicht so gut aussehen sollte während meines Studiums.

Ich habe jetzt erfahren, dass die ARGE anscheinend dieses Geld was ich "über meinen Bedarf hinaus" verdient habe, auf meine Freundin anrechnen wird, was eben zu einer Rückforderung führen dürfte. Da ich mich mit allem was Beamtendeutsch ist nicht wirklich auskenne und mir auch die ganzen Winkelzüge nicht bekannt sind, wollte ich mich erkundigen ob mir jemand bei den folgenden Fragen helfen kann.

Ist die Unterhaltung meiner Freundin wichtiger, als meine angehäuften Schulden?
Gelten diese monatlichen Regelsätze immer monatlich oder hochgerechnet auf ein Jahr?
Welche Erfolgsaussichten habe ich, wenn ich eine eventuelle Rückforderung anfechte, mit dem Hinweis dass ich steuerlich und Wohngeldtechnisch als Einzelperson betrachtet werde oder mit welcher Begründung wäre eine Anfechtung am Vielversprechensten?




Sollte ich ein paar wichtige Informationen vergessen haben, fragt einfach nach. Ich hab einfach keine Ahnung welche Information besonders wichtig sein können in diesem Zusammenhang.

Gruß

deudodideudeu
deudodideudeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 12:29   #2
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Student + Absolventien (auf Jobsuche) in einer Wohnung

Hallo und willkommen im Elo-Forum.

Du schreibst am Besten etwas mehr über euch.

Seit wann bezieht deine Freundin ALG 2?

Seid ihr als Einstehensgemeinschaft eingestuft?

Wovon lebst du denn? Hast du nur Wohngeld?

Du könntest hier ein wenig schmökern.

http://www.elo-forum.org/bedarfs-hau...einschaft.html
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 12:40   #3
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Student + Absolventien (auf Jobsuche) in einer Wohnung

Der ALG II Antragsteller muss gegenüber dem Jobcenter deutlich machen, dass er mit dem Mitglied der Wohnung keine eheliche Gemeinschaft in der Form bildet als, dass man sich gegenseitig wirtschaftlich unterstützt. Sprich man nicht aus einem Topf wirtschaftet. Dies bedeutet im Klartext, dass du deine Semmeln für dich kaufst und dem anderen keine Semmel abgibst.

(Mecke in Eicher/Spellbrink, SGB II, 2. Auflage 2008, § 9 Rz. 52 f.)

Allerdings beschließen die Jobcenter dennoch gern rechtswidrig die Zwangsehen per Verwaltungsakt, so dass man nach Widerspruchsbescheid seine Rechte am zuständigen SG einklagen müsste. Das Jobcenter ist übrigens in der Nachweispflicht, ob ein gemeinschaftliches Wirtschaften der Wohnungsmitglieder vorliegt oder nicht. Also sollte in etwa die anteilige Miete auf das Konto des anderen, von dem aus die Gesamtmiete dann gezahlt wird, als Nachweis überwiesen werden. Auch sollte jeder mal selbst mit seiner EC-Karte einkaufen gehen! Auch kann es ja sein, dass die „Freundin“ zwecks ehelicher Gemeinschaft nicht in Betracht kommen kann, wenn man in etwa homosexuell ist!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 13:08   #4
deudodideudeu->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2011
Beiträge: 2
deudodideudeu
Standard AW: Student + Absolventien (auf Jobsuche) in einer Wohnung

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Der ALG II Antragsteller muss gegenüber dem Jobcenter deutlich machen, dass er mit dem Mitglied der Wohnung keine eheliche Gemeinschaft in der Form bildet als, dass man sich gegenseitig wirtschaftlich unterstützt. Sprich man nicht aus einem Topf wirtschaftet. Dies bedeutet im Klartext, dass du deine Semmeln für dich kaufst und dem anderen keine Semmel abgibst.

(Mecke in Eicher/Spellbrink, SGB II, 2. Auflage 2008, § 9 Rz. 52 f.)

Allerdings beschließen die Jobcenter dennoch gern rechtswidrig die Zwangsehen per Verwaltungsakt, so dass man nach Widerspruchsbescheid seine Rechte am zuständigen SG einklagen müsste. Das Jobcenter ist übrigens in der Nachweispflicht, ob ein gemeinschaftliches Wirtschaften der Wohnungsmitglieder vorliegt oder nicht. Also sollte in etwa die anteilige Miete auf das Konto des anderen, von dem aus die Gesamtmiete dann gezahlt wird, als Nachweis überwiesen werden. Auch sollte jeder mal selbst mit seiner EC-Karte einkaufen gehen! Auch kann es ja sein, dass die „Freundin“ zwecks ehelicher Gemeinschaft nicht in Betracht kommen kann, wenn man in etwa homosexuell ist!
Hierbei ist eben das Problem, dass meine Freundin bei der Antragsstellung anscheinend wahrheitsgemäß das falsche Kreuz gesetzt hat. So dass wir als Bedarfsgemeinschaft gelten.



Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Seit wann bezieht deine Freundin ALG 2?
Meine Freundin bezieht jetzt seit ca 6 Monaten ALG2.

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Seid ihr als Einstehensgemeinschaft eingestuft?
Das kann ich gar nicht so beantworten, da die ganzen Unterlagen bei meiner Ferundin in Köln liegen.
Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Wovon lebst du denn? Hast du nur Wohngeld?
Ich habe in den 2 letzten Monaten in den Semesterferien einen Lehrauftrag bekommen und leben eben davon. Bei dem ich ca 1300 Euro Nett verdient habe. Nach den Herbstferien werde ich wieder ca 500 Euro bei dem Lehrauftrag verdienen und ca 140 Euro zusätzlich Wohngeld bekommen.

Achja:
Meine Freundin wohnt + arbeitet im Rahmen eines Praktikums derzeit in Köln (vor 2 Moanten angefangen und dauert noch 1 Monat). Die ARGE weiss davon auch und hat das auch genehmigt gehabt.
Mir fällt gerade noch eine Frage ein:
Wird das Wohngeld auch auf meine Freundin angerechnet? Ich meine das Wohngeld ist doch als Mietzuschuss zu verstehen und zählt nicht zu meiner Grundversorgung dazu?
Tut mir leid wenn meine Antworten und Ausführungen etwas wirr sind, aber ich komme (obwohl ich mich für mindestens mittelmäßig Intelligent halte) mit den ganzen Unterscheidungen und Bestimmungen nicht wirklich zurecht und mir fällt es schwer zu sondieren, was nun wichtige und was überflüssige Informationen sind.
deudodideudeu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 14:02   #5
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Student + Absolventien (auf Jobsuche) in einer Wohnung

Zitat von deudodideudeu Beitrag anzeigen
Hierbei ist eben das Problem, dass meine Freundin bei der Antragsstellung anscheinend wahrheitsgemäß das falsche Kreuz gesetzt hat. So dass wir als Bedarfsgemeinschaft gelten.
Nun dann muss man eben mitteilen, dass man versendlich das Kreuz an der falschen stelle gemacht hatte! Das Jobcenter berücksichtigt ja auch alles sofort ohne weitere Nachfrage, wenn es billiger für die kommt. Sollte daher auch andersherum möglich sein!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
absolventien, jobsuche, student, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ablehnung einer Wohnung pupi88 KDU - Miete / Untermiete 2 28.06.2010 13:55
Student in einer Bedarfsgemeinschaft, 400 - Job Lolek125 ALG II 3 19.08.2008 16:58
Neue Wohnung - Sollen wir in einer leeren Wohnung wohnen? Dennis KDU - Miete / Untermiete 9 31.07.2008 10:37
Erlebnisse einer Jobsuche jasmina Job - Netzwerk 5 15.02.2006 16:23
Erfahrungsbericht einer Hartz4-Geschädigten bei der Jobsuche schwabengeli ALG II 2 14.01.2006 13:39


Es ist jetzt 16:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland