Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2011, 10:14   #1
Krizzo
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 310
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe Anfang August wieder eine Vollzeittätigkeit aufgenommen, nachdem ich etwa ein Jahr lang ALG I + II bezogen habe.

Mir wurde aber schon nach 2 Monaten innerhalb der Probezeit wieder gekündigt.
Als ich meine neue Tätigkeit aufgenommen habe, habe ich den Bezug von ALG I und II gekündigt, ALG I wurde mir nicht mehr ausgezahlt, aber die Sachbearbeiterin des JC hat wohl gepennt und ALG II wurde mir für August, September und Oktober weiterhin ausbezahlt.

Das Geld muss ich wohl zurückzahlen, das ist klar.

Meine Frage ist jetzt, ob ich einen neuen Antrag stellen muss, oder einfach nur die zweieinhalb Monate zurück zahlen kann und dann ganz normal mein ALG II wie gehabt weiterläuft.
Ich habe hier noch einen blanko WBA für nächsten Monat liegen, kann ich den einfach benutzen?

Hat da jemand Erfahrungen?

Wenn ich einen neuen Antrag stellen muss wäre das ungünstig, weil ich heute nicht mehr zum Jobcenter komme bevor es zu macht, ich komme gerade vom Arbeitsamt, mich persönlich arbeitslos melden.
Die würden mir wieder das Geld streichen weil ich mich zu spät gemeldet habe.

Des Weiteren habe ich noch eine Frage, und zwar hat die Sachbearbeiterin des Arbeitsamtes mir jetzt den Antrag auf ALG I unterschrieben, aber wo soll ich den denn nun abgeben? Sie hat ihn nicht bei sich behalten.

Danek und Grüße
Krizzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:27   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Hast Du schon einen Aufhebungs- u. Erstattungsbescheid vom JC?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:32   #3
Krizzo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 310
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Nein, von denen habe ich noch gar nichts.

Ich habe zwei Briefe geschrieben, die Kündigung vor zwei Monaten und eine Erinnerung bzw. Schilderung der Situation vor zwei Wochen. Da kam noch keine Antwort drauf.
Krizzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:50   #4
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Dann sollten gute Chancen bestehen, daß man den Bezug weiterlaufen lassen kann.
Wegen der Überzahlung durch Arbeitseinkommen halt verhandeln......... kleine Raten ausmachen.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 10:53   #5
Krizzo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 310
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Also soll ich den WBA, den ich jetzt hab liegen lassen, weil ich ja Arbeit hatte, doch noch absenden?

Wie sieht es mit dem Einkommen aus, was ich zwischendurch hatte, soll ich dies im WBA vermerken?
So wie ich das sehe sind die Einkommensangaben nur zu machen, wenn man nebenbei arbeitet, was ich ja nicht mache.
Krizzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2011, 11:50   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Ich würde zusehen, daß ich dort jemanden erreiche.
Bei mir bestand mal ein Arbeitsverhältnis für wenige Wochen, davor hatte ich ALG II............. die haben damals einfach meinen ursprünglichen Bescheid weiterlaufen lassen. Allerdings war ich selbst dort mit meinen Unterlagen.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 13:38   #7
Krizzo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 310
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Ich hab jetzt länger versucht die telefonisch zu erreichen, aber da geht natürlich niemand ran.
Ich hab schon von mehreren Leuten hier aus der Gegend gehört dass die kaum zu erreichen sind. Die kommen nur an wenn die was wollen, wenn wir was wollen sind wir da quasi ausgeliefert.

Eine Rezeption gibt es nämlich nicht mehr seit Anfang des Jahres, ohne Termin kommt man nicht mehr in dieses Jobcenter.

Was für ein Laden.
Krizzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 13:45   #8
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.659
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Zitat von Krizzo Beitrag anzeigen
Nein, von denen habe ich noch gar nichts.

Ich habe zwei Briefe geschrieben, die Kündigung vor zwei Monaten und eine Erinnerung bzw. Schilderung der Situation vor zwei Wochen. Da kam noch keine Antwort drauf.
Hallo, wie hast du diese Briefe weggeschickt oder persönlich abgegeben mit Bestätigung vom JC?

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 13:49   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.659
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Zitat von Krizzo Beitrag anzeigen
Also soll ich den WBA, den ich jetzt hab liegen lassen, weil ich ja Arbeit hatte, doch noch absenden?

Wie sieht es mit dem Einkommen aus, was ich zwischendurch hatte, soll ich dies im WBA vermerken?
So wie ich das sehe sind die Einkommensangaben nur zu machen, wenn man nebenbei arbeitet, was ich ja nicht mache.
Die Einkommensbescheinigung muß vom AG ausgefüllt werden!
Nachweiß zur Höhe des Arbeitsentgelts.

Und wie du schreibst war bei dir eine Vollzeitstelle, somit kein Nebenjob!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 13:53   #10
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

An welchen Tagen hast du Lohn (2x oder mehr?) bekommen und war der Lohn bedarfsdeckend?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 13:55   #11
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Die Einkommensbescheinigung muß vom AG ausgefüllt werden!
Nachweiß zur Höhe des Arbeitsentgelts.
Das war bei mir immer nur bei einem 400 Euro Job der Fall, bei Teil- oder Vollzeit nie.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 14:09   #12
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.659
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Zitat von frankfurterin Beitrag anzeigen
Das war bei mir immer nur bei einem 400 Euro Job der Fall, bei Teil- oder Vollzeit nie.
Genau habe ich auch geschrieben!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 15:33   #13
Krizzo
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.12.2010
Beiträge: 310
Krizzo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Ich habe die Briefe weggeschickt, weil man ohne Termin nichts mehr abgeben kann bei uns in dem Laden.

Der Einkommensnachweis muss doch nur ausgefüllt werden, wenn man nebenbei was verdient hat. Ich habe den WBA jetzt auch weggeschcikt, zusammen mit einem Anschreiben, in dem ich die Sache nochmals geschildert habe. Ich habe einen Nachweis dazugelegt, wie lange ich dort angestellt war.

Der Lohn war bedarfsdeckend, es war wie gesagt eine Vollzeitstelle, mit relativ guter Bezahlung.
Ein mal habe ich Gehalt bekommen, die zweite Zahlung kommt um den 15.10. herum.

Rein theoretisch müsste ich also vom 8.8 bis 8.10. das Geld zurückzahlen, weil so lange meine Anstellung anhielt.
Krizzo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 15:37   #14
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.659
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Zitat von Krizzo Beitrag anzeigen
Ich habe die Briefe weggeschickt, weil man ohne Termin nichts mehr abgeben kann bei uns in dem Laden.

Hoffendlich per Einschreiben/Rückschein?
Oder Einschreiben einwurf?


Der Einkommensnachweis muss doch nur ausgefüllt werden, wenn man nebenbei was verdient hat. Ich habe den WBA jetzt auch weggeschcikt, zusammen mit einem Anschreiben, in dem ich die Sache nochmals geschildert habe. Ich habe einen Nachweis dazugelegt, wie lange ich dort angestellt war.

Der Einkommensnachweis nur bei Nebentätigkeit!

Der Lohn war bedarfsdeckend, es war wie gesagt eine Vollzeitstelle, mit relativ guter Bezahlung.
Ein mal habe ich Gehalt bekommen, die zweite Zahlung kommt um den 15.10. herum.

Rein theoretisch müsste ich also vom 8.8 bis 8.10. das Geld zurückzahlen, weil so lange meine Anstellung anhielt.
Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 15:40   #15
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Hallo

wann ist dir der Lohn vom August denn auf deinem Konto gutgeschrieben worden?
Ist das im August oder erst am 1 September passiert?
Im letzterem Fall warst du ja noch bedürftigt im August.




Gruss Uwe
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2011, 18:11   #16
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: 2 Monate gearbeitet, jetzt wieder erwerbslos

Zitat:
Rein theoretisch müsste ich also vom 8.8 bis 8.10. das Geld zurückzahlen, weil so lange meine Anstellung anhielt.
Bedarfszeitraum ist immer der gesamte Kalendermonat, du musst bei 2 Zahlungsterminen die Leistung für 2 volle Monate zurückzahlen

Die Einkommensnachweise werden in der Regel für alle Einkommensarten verlangt.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erwerbslos, gearbeitet, monate

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erstes mal Erwerbslos....und mit EVG überrumpelt ( mal wieder) Spiritus ALG I 41 25.08.2011 16:52
Kaum gearbeitet und jetzt Arbeitsunfähig planb1988 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 15 24.02.2011 14:26
Über 40 Jahre gearbeitet-jetzt kaputt Ollli ALG I 11 07.10.2010 17:08
Kurz gearbeitet und jetzt Krank??? Steffi1971 Allgemeine Fragen 5 12.09.2010 01:01
Nur 7 Monate gearbeitet nun krank..ALG1?? oni71 Ü 50 15 06.03.2009 17:02


Es ist jetzt 22:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland