Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  9
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.09.2011, 13:56   #1
Psychoraz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo zusammen,

mein FM möchte nun ein ärztliches Gutachten in die Wege leiten und hat mir diesen Gesundheitsfragebogen mitgegeben, den ich bis zum nächsten Termin im Dezember bitte mitbringen soll, zusammen mit relevanten Befunden, meiner Ärzte. Dazu habe ich zwei Fragen:

- Was gibt es beim Ausfüllen dieses Bogens zu beachten?

- Wie komme ich an Befunde/Unterlagen von ehemaligen Ärzten aus meinem früheren Wohnort? Bzw. ist es überhaupt möglich an diese alten Unterlagen ranzukommen? Kann ich meine derzeitige Hausarzt-Praxis damit beauftragen, die Unterlagen anzufordern und die händigen mir die dann aus?

Danke im voraus!
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 16:49   #2
Muzel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 11.130
Muzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel EnagagiertMuzel Enagagiert
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Das Ausfüllen des Gesundheitsfragebogens ist völlig freiwillig. Ich empfehle dir aber mit deinen Ärzten Rücksprache über euer gemeinsames Vorgehen aussieht und was deine Ziele sind.
Muzel ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2011, 18:55   #3
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Wie Muzel schreibt....alles freiwillig.

Und das wäre gut zu überlegen.........ob man vor dem JC/BA "blankzieht" ohne zu wissen was man will oder das JC.

Eine ärztliche Untersuchung einzuleiten ist das "gute" Recht des FM, sofern dies erforderlich ist.

Ist eine solche Untersuchung erforderlich..... kann das JC bzw der ÄD der BA auch gefälligst selbst den medizinischen Sachverhalt ermitteln (gegen das dictum aus dem GA hast du keinen Rechtsbehelf).

Empfehlenswert ist auf alle Fälle einen Beistand mitzunehmen!!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2011, 03:10   #4
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 9.324
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Cool AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo Psychoraz,

Zitat:
hat mir diesen Gesundheitsfragebogen mitgegeben, den ich bis zum nächsten Termin im Dezember bitte mitbringen soll, zusammen mit relevanten Befunden, meiner Ärzte. Dazu habe ich zwei Fragen:

- Was gibt es beim Ausfüllen dieses Bogens zu beachten?
Dass der Bogen ausgefüllt den FM überhaupt NIX mehr angeht ist VOR ALLEM zu beachten, auch ärztliche Befunde gehen den NIX an, die kannst du direkt zur Untersuchung mitnehmen, wenn du den Termin beim Arzt hast.

Dein FM IST KEIN ARZT und hat seine Nase da überhaupt NICHT reinzustecken, also wenn du das ausfüllen WILLST (weil FREIWILLIG) dann kommt das anschließend in einen Umschlag fest verklebt mit der Aufschrift "NUR vom Medizinischen Dienst zu öffnen".

Am Besten besorgst du dir die Adresse vom Med. Dienst und schickst das da direkt hin (wenn du das überhaupt ausfüllen WILLST), da waren doch bestimmt auch Schweigepflichtentbindungen dabei, oder...???

Die solltest du besser GAR NICHT unterschreiben und die Befunde deiner Ärzte lieber mit zur Untersuchung nehmen, sonst gibt es vielleicht gar keine Untersuchung weil ein Gutachten "nach Aktenlage" gemacht wird.

Zitat:
- Wie komme ich an Befunde/Unterlagen von ehemaligen Ärzten aus meinem früheren Wohnort? Bzw. ist es überhaupt möglich an diese alten Unterlagen ranzukommen? Kann ich meine derzeitige Hausarzt-Praxis damit beauftragen, die Unterlagen anzufordern und die händigen mir die dann aus?
Kannst du selber Kopien von anfordern (§ 25 SGB X) oder auch von deinem behandelnden Arzt anfordern lassen (wäre sowieso gut für deinen neuen Arzt diese Unterlagen zu kennen), dafür braucht er auch deine Einwilligung.

Wenn die Sachen dann da sind, bittest du deinen Arzt um die wichtigsten Kopien für den Amtsarzt, das ist sicherer als die Schweigepflichtentbindungen zu unterschreiben, da weißt du nämlich nie genau WAS der Amtsarzt da wirklich alles bekommen hat.

Schau dir die Unterlagen SEHR genau an, die du da bekommen hast, das ist ALLES FREIWILLIG, der SB hat da GAR NIX zu verlangen.

Den Termin beim Amtsarzt kann er auch so veranlassen, wird er dir zwar nicht sagen, ES IST ABER SO.

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 16:38   #5
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Da ich nicht wirklich bereit gewesen bin, meine (ehemaligen) Ärzte, allesamt von der Schweigepflicht zu entbinden, habe ich die Praxen kontaktiert und mir ältere Befunde zukommen lassen. Nun wollte ich vorhin bei meiner ehemaligen Psychotherapeutin, bei der ich bis August diesen Jahres in Behandlung gewesen bin, anrufen, um sie davon in Kenntnis zu setzen, dass ich einen schriftlichen Befund ihrerseits, für die Begutachtung, benötige. Dran ging leider nur der AB mit der Nachricht, dass die Praxis bis (voraussichtlich) Anfang Dezember, krankheitsbedingt, geschlossen ist. Den Gesundheitsfragebogen, nebst Befunden, soll ich zum nächsten Termin mit meinem SB beim Jobcenter, am 1.Dez. mitbringen, damit er die Unterlagen weiterleiten kann. Hat jemand eine Idee, wie ich bis dahin an den fehlenden Bericht (gleichzeitig der Wichtigste!) kommen kann? Privat kann ich die Dame nicht anrufen (hätte auch die Nummer gar nicht). Ganz schön blöd....

Ich würde mich freuen, wenn jemand von Euch eine Idee hätte, wie ich da nun am Besten verfahren sollte.

LG
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 16:56   #6
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo,

hast du dir eigentlich durchgelesen, was die anderen User bisher geschrieben haben?
Was will der SB mit deinen Unterlagen? wieso will der womöglich "kontrollieren" ob alles dabei ist?
Das geht ihn nüscht, aber auch gar nüscht an..

Nimm den Gesundheitsfragebogen und meinetwegen die Befunde und pack alles in einen Umschlag" für den ärztl. Dienst"..."nur vom ärztl. Dienst zu öffnen"...und das kannst dann, wenn du willst, dem SB mitbringen..
Er ist nicht befugt, diesen Umschlag zu öffnen..!!!
..und lass dich durch irgendwelche Drohungen nicht einschüchtern...
die dürfen die Unterlagen nicht verlangen...

bei mir selber haben sie mir dermaßen Lüges-Briefe (keine Liebes-briefe) geschickt..unglaublich mit welchen Drohungen die vorgehen...
wenn die über meinen Gesundheitszustand urteilen wollen, dann muss das deren Doc schon selber machen...abschreiben von anderen Berichten ist ja einfach...
von daher werden die von mir auch niemals das DRV-Gutachten aus der REHA bzw. der abgelehnten Rente erhalten (Klage läuft)...wenn ich was abgebe, dann bestimme ich, was ich rausgebe...und kein SB der Agentur für arbeit...
wär ja noch schöner...

also überleg dir gut, was du willst...

Gruß
Anna

achja, und wenn du den Befund dieser einen fachärztin unbedingt dazu legen willst...dann teile dem med. Dienst schriftlich mit, dass die Ärztin derzeit noch im Urlaub ist, du den Befundbericht aber nachreichst...fertich!!
mach den SB nicht so wichtig...der meint ja bald, er hätte komplett über dich zu bestimmen...
zeig ihm seine Grenzen..!!
Anna B. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 17:00   #7
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo Anna,

bevor Du lospolterst, lese Dir doch bitte mein Posting noch mal durch. Es geht in meiner Kernfrage doch gar nicht um irgendwelche Datenschutztechnischen Dinge. Das ich den Umschlag mit den Befunden mit der Aufschrift "vertraulich-nur zu öffnen durch den ÄD" , abgebe ist klar. Mein SB erwartet im Übrigen auch nichts anderes und sagt selber, dass ER mit dem Zeug nix anfangen kann, weil er kein fachchinesich versteht.
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 17:23   #8
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Bekommst du denn die Befunde von Psychiatern einfach so?
Ich bekomme diese nicht ausgehändigt,ich aber das Glück, das mein Psychologe mir die Unterlagen zeigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 17:40   #9
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo Jordon,

ja, ich hatte im Vorfeld mit meiner Therapeutin besprochen, dass ich mich melden kann, sollte eine Begutachtung anstehen und sollte ich einen Befund/Bericht brauchen. Warum auch nicht? Es geht in solchen Befunden ja schliesslich um "mich", bzw. meine Gesundheit.
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 17:58   #10
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Wegen der Angst, das man es nicht verkraftet, was darin steht, so hat mir es mein Psychologe erklärt.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:04   #11
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hm, naja..ich wüsste nicht, was da drin stehen sollte, was ich nicht auch bereits von meiner Therapeutin weiss, bzw. wir zusammen besprochen haben. Wie gesagt, daran das sie das Ding nicht schreiben "will" liegt es nicht. Mir geht es darum, dass ich sie nicht erreichen kann, weil sie offenbar krank ist.
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:35   #12
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.118
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

den befund kannst du auch nachreichen... so wie du eigentlich alle befunde selbst an den amtsarzt schicken kannst. das MUSS nicht über deinen sb laufen... hatten dir andere aber´auch schon gesagt. wenn du das zeug am 1.12. mitbringen sollst, dann kriegst du vor januar eh keinen termin... hast also noch zeit...
doppelhexe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:47   #13
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Termin? Wird wohl nach Aktenlage entschieden.
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:50   #14
jordon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Warum fordert der Ärztliche Dienst die Unterlagen nicht direkt bei den behandelnden Ärzten an?
Das wurde bei mir immer so gemacht, natürlich nach Unterschreinen der Schweigepflichtsentbindung.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:54   #15
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Ja, ich denke darauf wird es im Falle meiner Therapeutin auch hinauslaufen. Mir wäre es nur ganz recht gewesen, im Vorfeld noch ein paar Dinge besprechen zu können.
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 19:00   #16
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Zitat von Psychoraz Beitrag anzeigen
Hallo Anna,

bevor Du lospolterst, lese Dir doch bitte mein Posting noch mal durch. Es geht in meiner Kernfrage doch gar nicht um irgendwelche Datenschutztechnischen Dinge. Das ich den Umschlag mit den Befunden mit der Aufschrift "vertraulich-nur zu öffnen durch den ÄD" , abgebe ist klar. Mein SB erwartet im Übrigen auch nichts anderes und sagt selber, dass ER mit dem Zeug nix anfangen kann, weil er kein fachchinesich versteht.

wie dumm muss man sein?
du glaubst doch nicht wirklich das ein umschlag
wo drauf steht
vertraulich nur zur öffnen von persohn xxx das der SB diesen nicht aufmacht und einen neuen umschlag nimmt

du kannst nix beweisen
sowas ist dumm einfach dumm sorry aber
wer daran glaubt ist gänzlich verloren

sowas gibt man persöhnlich an die persohn ab
für die das auch bestimmt ist
sollten dann irgentwelche daten an dritte gelangen die den nix angehn
hast du einen den du für verantwortlich machen kannst
aber dem SB das abgeben nieeemals

aber macht du mal ^^
  Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 19:09   #17
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Ok, pass auf: Man darf mich gerne konstruktiv kritisieren, solange der Respekt dabei gewahrt wird und zu diesem Respekt gehört auch, dass man, wenigstens im Ansatz "versucht" auf Grammatik und Rechtschreibung zu achten. Dumm lasse ich mich allenfalls von Leuten betiteln, die mich persönlich kennen und mir sehr nahe sind, aber nicht von einem Forenuser, der mich NULL aber wirklich NULLKOMMANULL kennt. Wäre schön, wenn Du über der Gürtellinie bleiben könntest. Danke. Ob der SB die Unterlagen öffnet, oder in China ein Sack Reis platzt ist in "diesem" Fall, völlig einerlei und hat nichts mit der Kernfrage, die ich heute gestellt habe, zu tun.
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 21:26   #18
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

letztendlich Deine Entscheidung was Du machst - hier schreiben eigentlich alle aus eigenen, meist sehr negativen Erfahrungen.

Was mich ein wenig wundert - wenn die Berichte und der Fragebogen eh freiwillig sind und Du Dich entschieden hast das alles freiwillig abzugeben, warum sollte der SB dann Ärger machen weil ein Bericht nachgereicht wird?
Wenn der SB so nett und zuverlässig ist, warum sagst Du nicht einfach wie es ist

Überlege Dir bitte sehr gut was Du da vor hast. Es gibt tatsächlich auch nette und gute FM, SB dagegen habe ich bisher nur inkompetente live erlebt, die nicht einen Cent fachlich wert sind, den sie verdienen.
Zu beachten wäre ebenfalls das Überlassen der Unterlagen. Wenn der Gutachter diese Unterlagen erhält werden diese für bis zu 10 Jahre archiviert. Da kein Behandlungsvertrag besteht kommen andere Behörden einfacher an diese Unterlagen dran.

Wenn Dir der Schutz Deiner sensiblen Daten egal ist, dann mach was Du denkst und freue Dich darüber, wer alles über Dich Bescheid weiß
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 21:54   #19
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo Nordlicht,

ich weiss, dass viele Leute hier negative Erfahrungen mit dem Hartz System und deren "Vertreter" gemacht haben, aber oftmals kommt es so rüber als wenn ziemlich schnell "geschossen" wird und jeder FM oder SB den Stempel "böse" aufgedrückt bekommt. Das ist ungefähr genauso objektiv und "fair", wie jeden ALG2 Empfänger in die asozialen-Schublade zu stecken. Aber das nur am Rande.

Auch ich sitze meinem FM nicht auf dem Schoss, aber ich möchte halt immer (vielleicht gehört das auch zu meinem "Krankheitsbild") - Komplikationen vermeiden. Der Bericht von meiner Therapeuten ist ausschlaggebend für das Gutachten des ÄD´s und entscheidet darüber, ob ich in die Kategorie "erwerbsfähig mit erheblichen Einschränkungen, braucht ein geschütztes Arbeitsumfeld", oder als "voll erwerbsfähig, ab auf den Bau, die Lagerhalle, ans Band, mit dem Schmarotzer" - eingestuft werde.

Der zu begutachtende Doc. bekommt die Unterlagen doch so oder so. Ob nun direkt durch mich, oder durch die Entbindung der Schweigepflicht, meiner Ärzte, ist doch quasi einerlei, oder?

Beste Grüße und nix für ungut (an die Allgemeinheit)
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 01:55   #20
Pünktchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.07.2011
Beiträge: 326
Pünktchen Pünktchen
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Ich versuch mal, es kurz zusammenzufassen, und Du, @ Psychoraz, gibst mir bitte Rückmeldung, ob es so richtig ist.

Du sollst im Dezember Deine Unterlagen zu Deiner SB mitbringen. Ein Termin zur Durchführung der Untersuchung liegt Dir aber noch nicht vor. Deine Therapeutin ist b. a. w. erkrankt, günstigtenfalls noch ein paar Wochen.

Dann folgendes: Solange sie krank ist, wird und kann sie keinen schriftlichen Befund erstellen. Du schreibst jedoch, daß eben genau dieser entscheidungsfördernd ist.

Du kannst jetzt zwischen einigen Optionen auswählen. Entweder, Du verhältst Dich so, wie es Dir hier allgemein empfohlen wird. Du bringst Deinem SB gar nichts mit und bemühst Dich bis zur Erteilung des Untersuchungstermins um eben diesen Befund. Dann bringst Du alle Unterlagen zur Untersuchung mit oder reichst sie komplett bei der durchführenden Stelle ein.

Du bringst Deine Unterlagen beim Termin vorbei und nimmst den Befund Deiner Therapeutin zur Untersuchung mit. Funktioniert nur, falls es zu einem Termin kommt. Du kannst ihn auch nachsenden, aber das wäre zumindest mir zu unsicher.

Du bittest, falls Du den Befund auch länger nicht erhalten kannst, um Terminverschiebung.

Meine Meinung ist, insbesondere, wenn Deine Befürchtung sich bewahrheitet, und alles nach Aktenlage entschieden wird, daß ein zum "Zeitpunkt des Aktenstudiums" noch nicht vorliegender Befund nicht bei der Erstellung des Gutachtens berücksichtigt wird. Von daher würde ich empfehlen (und das ist meine Meinung, der Du nicht folgen mußt), dafür zu sorgen, daß ALLE Unterlagen vorliegen. Selbst dann hast Du keine Garantie, daß eben die Meinung Deiner Therapeutin entsprechend berücksichtigt wird, jedoch eine größere, als wenn da "noch irgendwas irgendwann" mal nachgereicht wird.

Die Entscheidung mußt Du jedoch selber treffen.
Pünktchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 06:22   #21
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Pünktchen hat es auf den Punkt gebracht



Zitat von Psychoraz Beitrag anzeigen

Auch ich sitze meinem FM nicht auf dem Schoss, aber ich möchte halt immer (vielleicht gehört das auch zu meinem "Krankheitsbild") - Komplikationen vermeiden. Der Bericht von meiner Therapeuten ist ausschlaggebend für das Gutachten des ÄD´s und entscheidet darüber, ob ich in die Kategorie "erwerbsfähig mit erheblichen Einschränkungen, braucht ein geschütztes Arbeitsumfeld", oder als "voll erwerbsfähig, ab auf den Bau, die Lagerhalle, ans Band, mit dem Schmarotzer" - eingestuft werde.

Um so wichtiger das dieser Bericht von Anfang an dem Gutachter vorliegt. Auch Deine Thera wird Zeit benötigen einen Bericht zu schreiben. Du könntest versuchen sie schriftlich zu erreichen und um einen Bericht zur Feststellung der Erwerbsfähigkeit bitten.


Der zu begutachtende Doc. bekommt die Unterlagen doch so oder so. Ob nun direkt durch mich, oder durch die Entbindung der Schweigepflicht, meiner Ärzte, ist doch quasi einerlei, oder?
Eine Schweigepflichtsentbindung hat kein Verfallsdatum, es sei denn Du schreibst eine Befristung mit rein.
Die Schweigepflichtsentbindung gilt für ALLE Unterlagen und einiges davon willst auch Du 100%ig nicht bei einem Gutachter liegen haben.

Sinnvoller ist es Berichte selbst anzufordern und die Kosten vor der Beauftragung beim JC zu beantragen. Die werden sich zwar wehren, aber da würde ich hart bleiben. Die Kosten für geforderte med. Gutachten sind nicht im RS enhalten.

Wie Pünktchen bereits geschrieben hat - erst der Termin, dann die Unterlagen.
Wenn Du Dir sehr sicher bist, dass allein aus den Unterlagen Deiner Erwerbsunfähigkeit zweifelsfrei zu erkennen ist, kannst Du ein Gutachten nach Aktenlage zulassen.
Sollten die Unterlagen dies nicht einwandfrei aussagen würde ich Dir raten eine reine Aktenentscheidung zu umgehen.

Ein Gutachten von einem Amtsarzt wiegt sehr schwer und ist nur von guten Fachärzten, am Besten noch spezialisiert, zu widerlegen.

Lies Dir bitte Deine Unterlagen durch, frage sonst noch bei den Ärzten nach wie die Dich einschätzen und dann entscheide erst.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 11:37   #22
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Danke für Eure Antworten :)

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Du sollst im Dezember Deine Unterlagen zu Deiner SB mitbringen. Ein Termin zur Durchführung der Untersuchung liegt Dir aber noch nicht vor. Deine Therapeutin ist b. a. w. erkrankt, günstigtenfalls noch ein paar Wochen.
Richtig. Mein FM sagte, dass sowas in der Regel nach Aktenlage entschieden wird, was mir, um ehrlich zu sein, auch ganz recht ist, weil Termine bei Menschen die ich nicht kenne immer Angst machen und mich verunsichern. Auch das meine Therapeutin, bei der ich in Behandlung war und von der ich den Bericht benötige, bis mind. Anfang Dez. krank ist, ist korrekt.

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Dann folgendes: Solange sie krank ist, wird und kann sie keinen schriftlichen Befund erstellen. Du schreibst jedoch, daß eben genau dieser entscheidungsfördernd ist.
Richtig, wenn die Praxis geschlossen ist, wird sie auch nicht in der Lage sein, einen Bericht zu schreiben und ist ja auch nicht erreichbar. Ja, der Bericht ist entscheidungsfördernd. Es dreht sich bei mir um eine Angststörung mit Tendenz zur sozialen Phobie. Damit das Amt das anerkennt und bei der Vermittlung in einen Arbeitsplatz Rücksicht walten lassen kann, ist dieser Bericht ausschlaggebend.

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Du kannst jetzt zwischen einigen Optionen auswählen. Entweder, Du verhältst Dich so, wie es Dir hier allgemein empfohlen wird. Du bringst Deinem SB gar nichts mit und bemühst Dich bis zur Erteilung des Untersuchungstermins um eben diesen Befund. Dann bringst Du alle Unterlagen zur Untersuchung mit oder reichst sie komplett bei der durchführenden Stelle ein.
Wie gesagt, einen Untersuchungstermin wird es wohl nicht geben. Das ich gar nichts vorliegen habe, stimmt so nicht. Ich werde zu den Unterlagen auch einen Befund aus 2003 beilegen, der einen Bandscheibenvorfall beeinhaltet. Schwere, körperliche Arbeit, trägt dazu bei, dass ich schneller flach liege, als mir lieb ist. Das kommt also zu der Psychokiste hinzu. Die Unterlagen habe ich aber bereits von meinem ehemaligen Hausarzt, aus dem Ort, wo ich seinerzeit lebte, erhalten.



Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Du bittest, falls Du den Befund auch länger nicht erhalten kannst, um Terminverschiebung.
Hmm..das erscheint mir irgendwie am sinnvollsten. FM anschreiben und fragen, ob wir unseren Termin am 1.Dez. verschieben können, bis meine Therapeutin wieder fit ist. (?)

Zitat von Pünktchen Beitrag anzeigen
Meine Meinung ist, insbesondere, wenn Deine Befürchtung sich bewahrheitet, und alles nach Aktenlage entschieden wird, daß ein zum "Zeitpunkt des Aktenstudiums" noch nicht vorliegender Befund nicht bei der Erstellung des Gutachtens berücksichtigt wird. Von daher würde ich empfehlen (und das ist meine Meinung, der Du nicht folgen mußt), dafür zu sorgen, daß ALLE Unterlagen vorliegen. Selbst dann hast Du keine Garantie, daß eben die Meinung Deiner Therapeutin entsprechend berücksichtigt wird, jedoch eine größere, als wenn da "noch irgendwas irgendwann" mal nachgereicht wird.
Da wirst du recht haben. Deshalb scheint mir ein Verschieben des Termins sinnvoller, als wenn ich sage, dass der Bericht nachgereicht wird *denk*
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 13:14   #23
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Hallo nochmal und danke für Eure Beiträge bis hierher.

Ich wollte gerade eine Mail an meinen FM, zwecks Bitte um Terminverschiebung aufsetzen. Meint Ihr, ich kann das so schreiben?

Sehr geehrter Herr xx,

wir hatten einen Termin am 1.12.2011 vereinbart, zu dem ich, zur Prüfung meiner Erwerbsfähigkeit durch den ärztlichen Dienst, den Gesundheitsfragebogen, sowie erforderliche Befunde, mitbringen sollte.

Zu diesem Zweck benötige ich einen Bericht, bzw. Befund meiner ehemaligen Psychotherapeutin. Laut Anrufbeantworter ist ihre Praxis, krankheitsbedingt, bis voraussichtlich Anfang Dezember geschlossen, so dass es nicht möglich sein wird den entsprechenden Bericht bis zum 1.12. zu erhalten.

Daher bitte ich Sie mir mitzuteilen ob es möglich ist, unseren Termin am 1.12. zu verschieben, bis meine ehemalige Therapeutin wieder erreichbar - und in der Lage ist, den entsprechenden Bericht anzufertigen.

Mit freundlichem Gruß
xxx
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 14:47   #24
nordlicht22->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 3.755
nordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiertnordlicht22 Enagagiert
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Zitat von Psychoraz Beitrag anzeigen
Hallo nochmal und danke für Eure Beiträge bis hierher.

Ich wollte gerade eine Mail an meinen FM, zwecks Bitte um Terminverschiebung aufsetzen. Meint Ihr, ich kann das so schreiben?

Sehr geehrter Herr xx,

wir hatten einen Termin am 1.12.2011 vereinbart, zu dem ich, zur Prüfung meiner Erwerbsfähigkeit durch den ärztlichen Dienst, den Gesundheitsfragebogen, sowie erforderliche Befunde, mitbringen sollte.

Zu diesem Zweck benötige ich einen Bericht, bzw. Befund meiner ehemaligen Psychotherapeutin. Laut Anrufbeantworter ist ihre Praxis, krankheitsbedingt, bis voraussichtlich Anfang Dezember geschlossen, so dass es nicht möglich sein wird den entsprechenden Bericht bis zum 1.12. zu erhalten.

Daher bitte ich Sie mir mitzuteilen ob es möglich ist, unseren Termin am 1.12. zu verschieben, bis meine ehemalige Therapeutin wieder erreichbar - und in der Lage ist, den entsprechenden Bericht anzufertigen.

Mit freundlichem Gruß
xxx
Kommt darauf an, was Du erreichen willst.

Da Du anscheinend gut mit Deinem SB auskommst dürfte er darauf eingehen. Schließlich will er dem JC Geld sparen und ein Gutachten nach Aktenlage ist nun mal günstiger.

Achte darauf, dass Dein SB nicht auf die Idee kommt bei Deiner Ex-Thera selbst anrufen zu wollen. Auch sollte berücksichtigt werden das die Thera nicht sofort einen Bericht schreiben wird. Bedeutet - würde Dein SB sich auf eine Terminverschiebung bis evt. März 2012 einlassen?
Therapeuten haben meist nur wenig Zeit für solche Berichte.
nordlicht22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 15:10   #25
Psychoraz
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 147
Psychoraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ärztliches Gutachten - Befunde von ex-Arzt?

Danke für Deine Antwort, Nordlicht.

Naja, wenn er Wert darauf legen würde, selbst mit meiner Therapeutin sprechen zu wollen, würde das voraussetzen, dass er den Namen kennt. Den hat er /bekommt er nicht und ich glaube kaum, dass er soviel Langeweile hat um alle Praxen der Stadt abzutelefonieren. Ganz abgesehen davon, dass meine ehemalige Therap. sich eher einen Finger abschneiden würde, bevor sie sensible Daten ohne meine Einwilligung herausgibt.

Bis März 2012..Also sie sagte, ich solle mich einfach kurz bei ihr melden, wenn ein Gutachten ansteht, dann würde sie das fertig machen. Das klang eigentlich nicht so, als würde sie da Monate für brauchen. (Vorausgesetzt sie wird auf absehbare Zeit wieder gesund)
Psychoraz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
befunde, exarzt, gutachten, Ärztliches

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV & ärztliches Gutachten Chester Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 16.04.2011 00:47
Ärztliches Gutachten FemmeDevil Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 23 23.03.2011 13:02
PAP will Befunde vom Arzt, bevor ich Termin beim ärztlichen Dienst bekomme morris Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 09.05.2010 10:06
Ärztliches Gutachten ist da BlueMK1 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 29.04.2008 19:55
Ärztliches Gutachten Toddy38 Allgemeine Fragen 4 27.07.2007 10:55


Es ist jetzt 20:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland