Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kosten der Unterkunft

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2011, 16:06   #1
Silbermond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 4
Silbermond
Standard Kosten der Unterkunft

Ich beziehe Hartz IV. Bei meinem Antrag wurden die Kosten der Unterkunft "vorläufig" nicht berücksichtigt, Hintrgrund ist, dass ich eine kleine Wohnung im Dachausbau gemietet habe. Jetzt soll das Bauordnungsamt prüfen, ob es sich um genehmigten Wohnraum handelt. Deshalb wurden mir die Kosten der Unterkunft bislang nicht zugesagt. Meine Miete läuft aber weiter! Steht mir bei nicht genehmigten Wohnraum kein Geld zu? Das betrifft doch eigentlich den Vermieter und nicht mich. Ich habe einen ordnungsgemäßen Mietvertrag. Nach meiner Meinung kann es doch nur so sein, dass ich dann umziehen muss.
Silbermond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:23   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.635
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Hallo Silbermond und willkommen,

frage wie kommt das JC zur dieser Info das es sich um ein Dachausbau handelt, steht das im Mietvertrag?

Und da hast du recht das betrifft in erster Linie den Vermieter,ob er hier ohen Genehmigung ausgebaut hat!

Erstmal lege Widerspruch ein!

Falls die Wohnung gesperrt wird mußt du dich nach einer anderen Wohnung umschauen!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:29   #3
Silbermond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 4
Silbermond
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Hallo Seepferdchen,

ich bekomme krankheitsbedingt nur für vier Stunden Alge I und habe dann die Aufstockung AlgeII beantragt. Die Wohnung, die ich ganz offiziel gemietet habe, gehört einem Familienmitglied. Bevor der Antrag auf Alge II überhaupt genehmigt wurde, wurde bei mir ein Hausbesuch gemacht und kontrolliert, ob alles mit dem Antrag übereinstimmt. Zunächst mußte die Nebenkostenabrechnung wegen der nicht richtig berücksichtigten Schrägen geändert werden. Wurde auch ohne Kommentar angenommen. Da ich in der Wohnung zwei Heißwasserboiler habe, wurde dieses offensichtlich kontrolliert. Danach kam der Bescheid, dass man nun zunächst das Bauordnungsamt eingeschaltet hat. Geld für Unterkunft gibt es keins. Wenn die Wohnung nicht einem Familienmitglied gehören wurde, würde ich nun rausfliegen!
Silbermond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:37   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Widerspruch einreichen. Fristwahrend.

Besorge dir beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein und geh zu einem Fachanwalt für Sozialrecht, der sollte eine Einstweilige Anordnung einreichen und den Widerspruch begründen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:38   #5
Silbermond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 4
Silbermond
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Danke. Werd ich machen.
Silbermond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:52   #6
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Wie das Ganze baurechtlich aussieht, dürfte das JC bei der Übernahme der KdU erst mal zum jetzigen Zeitpunkt nichts angehen.
Die sollen zahlen u. das Übrige kann man auch noch im Nachhinein klären.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:56   #7
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Wenn dein Warmwasser nicht in der Miete drin ist, dann steht dir ein
"Mehrbedarf für dezentrale Warmwasserbereitung" zu.
Das sind ungefähr 8 Euro pro Monat, also fast 100 Euro im Jahr.

Verlang also nicht nur die Miete sondern auch den Mehrbedarf.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 16:57   #8
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagiert
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Zitat von Silbermond Beitrag anzeigen
Geld für Unterkunft gibt es keins. Wenn die Wohnung nicht einem Familienmitglied gehören wurde, würde ich nun rausfliegen!
Damit sollte dein Vermieter vorsichtig sein, ansonsten gibt es kein Geld vom Jobcenter für dich.

Zitat:
Bundessozialgericht B 4 AS 37/08 R vom 03.03.2009
Gemäß § 22 Abs 1 Satz 1 SGB II werden Leistungen für Unterkunft und Heizung in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit diese angemessen (zur Angemessenheit s unten) sind. Bereits der Gesetzeswortlaut gibt eindeutig vor: Der Grundsicherungsträger hat nach § 22 Abs 1 Satz 1 SGB II nur solche Kosten zu übernehmen, die dem Hilfebedürftigen tatsächlich entstanden sind und für deren Deckung ein Bedarf besteht. Der Kläger hat für die Überlassung der von ihm bewohnten Wohnung im streitigen Zeitraum keine Mietzinszahlungen an seine Mutter als Eigentümerin der Wohnung geleistet. "Tatsächliche Aufwendungen" für eine Wohnung liegen allerdings nicht nur dann vor, wenn der Hilfebedürftige die Miete bereits gezahlt hat und nunmehr deren Erstattung verlangt. Vielmehr reicht es aus, dass der Hilfebedürftige im jeweiligen Leistungszeitraum (dazu BSG Urteil vom 7.11.2006 - B 7b AS 8/06 R, RdNr 34, BSGE 97, 217 = SozR 4-4200 § 22 Nr 1) einer wirksamen und nicht dauerhaft gestundeten Mietzinsforderung ausgesetzt ist.
Dein Vermieter sollte also Maßnahmen (Mahnung, Mahnbescheid, Anwalt) zur Durchsetzung seiner Mietforderungen ergreifen, ansonsten könnte behauptet werden, das keine wirksame Mietforderung bestanden hat.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 17:02   #9
Silbermond->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.09.2011
Beiträge: 4
Silbermond
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Danke für eure Hilfe. Bin erst Anfang 20 und duch eine unheilbare Erkrankung in diese Situtation geraten. Kann es sein, dass das Amt mir die Miete nicht anerkennen möchte, weil - ich bin ja unter 25 - mir dann auch keine neue Wohnung gezahlt werden muss? Dazu kommt, dass meine jetzige Wohnung fast vollständig möbliert gemietet wurde. Das Amt weiß dieses und ich vermute, dass verhindert werden soll, dass man mir auch noch eine Erstausstattung zahlen muss. Es besteht räumlich nicht die Möglichkeit wieder in die elterliche Wohnung zu ziehen. Möchte ich auch gar nicht. Meine Eltern sind zwar keine Hartz IV Empfänger, haben aber nicht die finanziellen Mittel, mir eine Wohnung anzumieten.

Gruß
Silbermond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2011, 17:10   #10
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Ja, wenn die eine Chance sehen, sich vor einer Ausgabe zu drücken, dann machen oder versuchen die es auch.
Legal, illegal, sch****egal...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2011, 20:37   #11
kleindieter
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 4.189
kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter kleindieter
Standard AW: Kosten der Unterkunft

Keine Chance
ARGE hat bereiuts diue akt. KdU zu übernehmen.
Falls durch Versculden des SB eine andere Unterkunft notwendig wird, wird SB/ARGE sämtliche Kosten zu tragen haben.
Das mit dem unter 25 ist irrelevant.
Der baurechtliche Status der akt. Bleibe ebenfalls.
kleindieter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kosten, unterkunft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ALG II / 400 € Minijob / Gegenrechnung Kosten der Unterkunft u. andere Kosten Karola ALG II 2 21.07.2010 10:38
L 18 B 37/06 AS ER Kosten der Unterkunft Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 27.01.2006 14:38
L 1 B 17/05 AS ER Kosten der Unterkunft Lusjena ... Unterkunft 0 26.01.2006 19:31
S 13 AS 36/05 ER Kosten der Unterkunft Lusjena ... Unterkunft 0 23.11.2005 15:57
Kosten der Unterkunft 0 € ? Sönke H. KDU - Miete / Untermiete 3 21.10.2005 22:45


Es ist jetzt 08:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland