Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2011, 16:18   #1
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Hallo,

ich beziehe seit über 2 Jahren ALG 2. Die ARGE zahlt mir den Regelsatz (364 EUR) und übernimmt die Kosten für Heizung und Unterkunft. Obwohl sich in meinen persönlichen Verhältnissen nichts geändert hat (ledig, keine Kinder), verlangt die ARGE jetzt, dass ich einen Antrag auf Wohngeld bei der Stadt stellen soll. Welchen Hintergrund hat das? ALG 2-Empfänger sind doch explizit vom Wohngeldbezug ausgeschlossen...

Gruß
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 16:28   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Hallo und willkommen,

http://www.arbeitsagentur.de/zentral...verordnung.pdf

§ 12a Vorrangige Leistungen

Hilfebedürftige sind verpflichtet, Sozialleistungen anderer Träger in Anspruch zu nehmen und die dafür erforderlichen Anträge zu stellen, sofern dies zur Vermeidung, Beseitigung, Verkürzung oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit erforderlich ist.
Abweichend von Satz 1 sind Hilfebedürftige bis zur Vollendung des 63. Lebensjahres nicht verpflichtet, eine Rente wegen Alters vorzeitig in Anspruch zu nehmen.

Stell den Antrag und wenn Ablehnung kommt das ganze in Kopie an das Job-Center!

Hier kannst du mal nachrechnen!

Deutscher Mieterbund e.V.: Wohngeldrechner

7. Prüfung der Hilfebedürftigkeit, Vorrang von Wohngeld

Bei der Prüfung der Hilfebedürftigkeit nach dem SGB II sind das Bestehen eines
Wohngeldanspruchs und dessen Höhe entscheidend. Eine Hilfebedürftigkeit scheidet
aus, wenn der Bedarf bereits durch eigene Einnahmen und Wohngeld gedeckt wird (vgl. Nr. 6).

Diese Feststellung des Wohngeldanspruchs ist auf drei Wegen möglich:

1. Die SGB-II-Stelle kann den Anspruch auf Wohngeld selbst ermitteln.
2. Die Wohngeldstelle kann in Amtshilfe um Auskunft über den fiktiven Wohngeldanspruch gebeten werden.
3. Der Bürger kann sich diese Auskunft selbst einholen.

In den letzten beiden Fällen wird durch die Wohngeldstelle im Rahmen des
Auskunftsverfahrens ein fiktiver Wohngeldanspruch ermittelt (die Ermittlung
erfolgt im Auskunftsverfahren, da ein Wohngeldantrag auf Grund des laufenden
Verwaltungsverfahrens für ALG II abgelehnt werden würde).

Zur Vermeidung doppelter Verwaltungsverfahren ist jedoch darauf zu achten,
nicht pauschal in allen Fällen das Bestehen eines Wohngeldanspruchs zu prüfen
bzw. durch die Wohngeldstelle prüfen zu lassen. Lediglich in bestimmten (höheren)
- 6 -
Einkommensgrenzbereichen ist es möglich, dass die Einnahmen plus Wohngeld die
Hilfebedürftigkeit ausschließen. Nur wenn das Wohngeld in etwa in Höhe des ALG-
2-/SozG-Anspruchs liegt, ist eine Prüfung sinnvoll.

Ist die Wohngeldprüfung ausnahmsweise fehlerhaft und hat ein Berechtigter dadurch
einen Nachteil, können darauf beruhende Bescheide nach § 44 SGB X
zurückgenommen werden bzw. kann dem Betroffenen nach § 27 SGB X
Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gewährt werden.

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 16:32   #3
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Danke für Deine Hilfe! Ich frage mich nur, wieso gerade jetzt dieser Brief kommt? Ist das reine Schikane? Ansonsten hätten Sie mich ja längst darauf hinweisen können, dass ich Wohngeld beantragen soll.
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 16:36   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Das kann ich dir leider auch nicht beantworten!

Hast du eventuell einen Mini-Job?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 16:37   #5
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Nein, ich habe keinen Mini-Job.
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 16:52   #6
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Also keinerlei Veränderung?

Dann stell diesen Antrag und wie ich schon geschrieben habe, dann muss von der Wohngeldstelle ein schriftlicher Bescheid kommen und den dann in Kopie
beim JC abgeben auf der Kopie Stempel und Unterschrift bei persönlicher Abgabe!

Nicht das die auf den Trichter kommen,von wegen Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 16:57   #7
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Nein, es gab keinerlei Veränderungen. Ja, ich werde den Antrag morgen bei der Stadt stellen. Frist zur Medung bei der ARGE ist der 25.09. Bis dahin ist da doch niemals ein Bescheid ergangen...?
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:02   #8
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von mark_p Beitrag anzeigen
Danke für Deine Hilfe! Ich frage mich nur, wieso gerade jetzt dieser Brief kommt? Ist das reine Schikane? Ansonsten hätten Sie mich ja längst darauf hinweisen können, dass ich Wohngeld beantragen soll.
Ich glaube, ich kann die Frage beantworten. Meine Meinung könnte auch falsch sein, daher nennen wir es eine Vermutung.

JC will die Kosten einfach abwälzen. Unbegründet. Irgendwie werden die AL bei Betriebsversammlungen hingewiesen, die Kostem zu sparen. Diese leiten den Hinweis an die Mitarbeiter weiter.
Als Indizien dazu dieinen die neuen Geschichten mit "Fehlenden Unterlagen"
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:03   #9
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Klingt bestimmt für dich komisch, vom Antrag (natürlich schon ausgefüllt) machst du eine Kopie, lass es dir bestätigen bei der Abgabe!

Das Datum der Abgabe ist wichtig, alles andere ist nicht dein "Pfad"!

Ausserdem kann das JC bei der Wohngeldstelle nachfragen!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:04   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Ich glaube, ich kann die Frage beantworten. Meine Meinung könnte auch falsch sein, daher nennen wir es eine Vermutung.

JC will die Kosten einfach abwälzen. Unbegründet. Irgendwie werden die AL bei Betriebsversammlungen hingewiesen, die Kostem zu sparen. Diese leiten den Hinweis an die Mitarbeiter weiter.
Als Indizien dazu dieinen die neuen Geschichten mit "Fehlenden Unterlagen"
Deine Vermutung ist garnicht so weit hergeholt!

Möglich ist das bestimmt!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:08   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von mark_p Beitrag anzeigen
Hallo,

ich beziehe seit über 2 Jahren ALG 2. Die ARGE zahlt mir den Regelsatz (364 EUR) und übernimmt die Kosten für Heizung und Unterkunft. Obwohl sich in meinen persönlichen Verhältnissen nichts geändert hat (ledig, keine Kinder), verlangt die ARGE jetzt, dass ich einen Antrag auf Wohngeld bei der Stadt stellen soll. Welchen Hintergrund hat das? ALG 2-Empfänger sind doch explizit vom Wohngeldbezug ausgeschlossen...

Gruß
Richtig - und deshalb würde ich zurück schreiben, daß sie dir erst einmal begründen sollen, warum dieser Antrag verlangt wird.

Nur wenn du mit ausreichend eigenem Einkommen plus Wohngeld aus dem ALG II raus wärst, wäre der Antrag sinnvoll.

Ich würde den Antrag deshalb (noch) nicht stellen - man kann nicht alles einfach nur mit Mitwirkungspflicht begründen!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:09   #12
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Aber dann müsste seitens der ARGE ja Hoffnung darauf bestehen, dass ich Wohngeld bekommen würde. Mich zur Stadt zu schicken, nur um den Ablehnungsbescheid der Wohngeldstelle abzuholen, ist ja auch irgendwie hirnrissig...
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:09   #13
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von mark_p Beitrag anzeigen
Frist zur Medung bei der ARGE ist der 25.09. Bis dahin ist da doch niemals ein Bescheid ergangen...?
Nein, ganz sicher nicht.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:10   #14
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von mark_p Beitrag anzeigen
ist ja auch irgendwie hirnrissig...
ist es - und deshalb würde ich das deutlich machen!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:11   #15
Justician
 
Registriert seit: 18.07.2011
Ort: An der 3. Kreuzung links, an der A3
Beiträge: 722
Justician Justician Justician
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Hallohallo! Eine Frage: Wohnst Du in einer Optionskommune?
Justician ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:14   #16
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Keine Ahnung, was ist denn eine Optionskommune? Ich wohne in Hildesheim (Niedersachsen).
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:17   #17
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Was stand denn in diesem Schreiben, mal so rum gefragt!
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:22   #18
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

"Sie beziehen Leistungen nach dem SGB II...Nach den mir vorliegenden Unterlagen können Sie Anspruch auf Wohngeld haben. Diese vorrangige Leistung kann den Anspruch nach dem SGB II verringern oder ganz ausschließen...Beantragen Sie daher Wohngeld bei der Wohngeldstelle der Stadt (§ 12a Satz 1 SGB II)".
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:27   #19
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.631
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Das ist das was ich dir bereits im Post reingestellt habe, die §!

Klar ist da kein Sinn drin zu sehen ein Antrag zu stellen, aber du ersparst dir unnötigen Stress mit dem JC und die kommen zu 100% mit der Mitwirkungspflicht, darauf kannst
du dich verlassen!

Nicht umsonst habt der SB diese § angezogen/Textbaustein!

Gruss
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:46   #20
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Alles leider falsch!

Die Unterkunftsleistungen müssen immer die Kommunen tragen. Von daher spielt es keine Rolle, ob nun teilweise Wohngeld bezahlt werden würde oder nicht.
ALG II Empfänger sind nicht Wohngeld berechtigt weshalb eine Beantragung völlig überflüssig ist, wenn nicht gerade ein Student in der Wohnung der Eltern lebt.

Nach § 22 SGB II sind die angemessenen Unterkunftskosten in voller Höhe durch das Jobcenter zu übernehmen. Für dich ist diesbezüglich auch ausschließlich das Jobcenter zuständig und keinesfalls etwa die Wohngeldstelle.

§ 22 SGB II

(1) Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind.

Ich weis nicht, was dein SB da genau raucht aber dein SB darf hier nicht die Beantragung von Wohngeld einfordern, weil du als ALG II Empfänger nicht Wohngeld berechtigt bist.
Es gibt nur eine Ausnahme, wenn in etwa ein Student mit Bafög-Bezug mit im Haushalt der Eltern wohnt. In diesem Falle ist der Student kein ALG II Bezieher und ist damit von den „Leistungen“ nach dem SGB II ausgeschlossen. Es kann also nur derjenige Wohngeld bekommen, der keine ALG II Leistungen bezieht!
Wenn nur die Eltern im Mietvertrag stehen, dann kann ein Elternteil Wohngeld für den Studenten neben dem ALG II beantragen. Allerdings ist dieses Wohngeld dann für den Studenten und nicht etwa für die ALG II Eltern hier Zweck bestimmend!

Weise den SB noch einmal schriftlich darauf hin, dass er dich nicht zur Beantragung einer Leistung zwingen darf, welche dir schon rein rechtlich überhaupt nicht zusteht. Sollte Blödmann das nicht einsehen, dann tätige eine Fachaufsichtsbeschwerde.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:48   #21
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von Justician Beitrag anzeigen
Hallohallo! Eine Frage: Wohnst Du in einer Optionskommune?
Spielt absolut keine Rolle bei dieser Frage... zumindest sehe ich den Sinn nicht!

Zitat:
Nach den mir vorliegenden Unterlagen können Sie Anspruch auf Wohngeld haben.
Nachfragen: Nach welchen Unterlagen?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:50   #22
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von teddybear
Es gibt nur eine Ausnahme,
Nein, noch eine, und zwar, wenn jemand MIT Wohngeld (egal, ob u. a. Single oder Kinder in Haushalten mit Alg-II-beziehenden Eltern) und sonstigem Einkommen keine Leistungen nach dem SGB II mehr benötigen würde, siehe § 7 WoGG.

Ich kann mir nur vorstellen, dass hier eine Verwechslung vorliegt und irgendwelche "Einkommen" in Deine Akte gerutscht sind, die Du gar nicht hast. , wie sollte sowas wie hier sonst erklärbar sein?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2011, 17:53   #23
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Ich meinte eine Ausnahme bei fiktiver BG Zugehörigkeit!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 18:16   #24
mark_p->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 11.09.2011
Beiträge: 16
mark_p
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Ich konnte heute bei der ARGE den Leistungssachbearbeiter nicht erreichen. Habe aber gleich mal schriftlich Widerspruch eingelegt.
mark_p ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2011, 21:57   #25
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: ARGE verlangt Antrag auf Wohngeld

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Ich meinte eine Ausnahme bei fiktiver BG Zugehörigkeit!
Ich weiß
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, arge, verlangt, wohngeld

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge verlangt Tankbeleg für Fahrten zur Arge Toobie ALG II 16 25.08.2010 19:06
ARGE fordert Antrag auf Wohngeld thommy KDU - Miete / Untermiete 12 24.08.2010 19:15
Antrag Wohngeld und Kinderzuschlag gleichzeitig ? McChicken Anträge 11 05.08.2010 22:54
Antrag auf Wohngeld final-doom KDU - Miete / Untermiete 2 03.02.2009 15:11
Wohngeld-Antrag abgelehnt durchgefallen Allgemeine Fragen 4 10.07.2008 17:44


Es ist jetzt 11:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland