Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ALG II Antrag und einige Fragen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2011, 20:36   #1
Drucker5877->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.04.2010
Beiträge: 9
Drucker5877
Standard ALG II Antrag und einige Fragen

Grüßt euch zusammen!

Bei mir ist es nun so weit dass ich Antrag auf ALG II stellen muss. Ich erzähle euch erstmal etwas zur bisherigen Situation:

Ich lebe mit meiner Partnerin (verlobt) in einer 3 Zimmer Wohnung (86 qm) in NRW. Diese kostet uns kalt 300 €, warm 500 € monatlich. Wir haben den Mietvertrag damals beide unterschrieben.
Ich habe bis vor kurzem eine Weiterbildung zum Techniker gemacht, musste diese jedoch gesundheitsbedingt vorzeitig abbrechen. In dieser Zeit lebte ich von Meister-Bafög. Meine Partnerin arbeitet auf Honorarbasis in einem Nachhilfeinstitut und bekommt monatlich schwankend so ca. 400 €. Wir haben beide kein Erspartes oder sonstigen Besitz.
Wie oben bereits angedeutet, muss ich, bis ich einen adäquaten Job bekomme nun erstmal ALG II in Anspruch nehmen.
Nun zu meinen Fragen:
1. Müssen wir uns auf einen Wohnungswechsel einstellen? Wie lange bleibt dafür Zeit?
2. Inwiefern wird meine Partnerin (Verdienst, etc.) mit in den Fall einbezogen?
3. Wie genau funktioniert das mit der Miete? Zahlt das Amt anteilig meinen Teil und meine Partnerin kann den "Rest" einfach draufzahlen?
4. Welche Wohnform ist am "klügsten" in unserem Fall? (ich las etwas von Bedarfsgemeinschaft und ähnliches)
5. Gibt es Quellen die mir im Vorfeld verlässlich sagen können wieviel Geld wir zu erwarten haben?
6. Gibt es finanzielle Hilfen für meine Partnerin? (Wohngeld)
Ich bedanke mich schonmal im voraus! Solltet ihr noch Infos brauchen, reiche ich die noch nach!

Grüße
Drucker5877 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 20:44   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Nur zur Angemessenheit der Wohnung möchte ich sagen, daß das bei der Höhe der Miete kein Problem sein sollte. Die Kosten stehen ja im Vordergrund u. nicht nur unbedingt die Größe der Wohnung.

300 Euro kalt sind da m.M.n. völlig okay. Die Betriebskosten müssen in tatsächlicher Höhe übernommen werden.

Es gibt ja auch diese Tabelle, wo jeder sein zuständiges JC findet bzw. sich raussuchen kann:

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Wie das nun im Einzelnen mit dem Zusammenleben ist, da möchte ich mich lieber enthalten u. Erfahreneren den Vortritt lassen.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 20:46   #3
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Zitat von Drucker5877 Beitrag anzeigen
Grüßt euch zusammen!

Bei mir ist es nun so weit dass ich Antrag auf ALG II stellen muss. Ich erzähle euch erstmal etwas zur bisherigen Situation:

Ich lebe mit meiner Partnerin (verlobt) in einer 3 Zimmer Wohnung (86 qm) in NRW. Diese kostet uns kalt 300 €, warm 500 € monatlich. Wir haben den Mietvertrag damals beide unterschrieben.
Ich habe bis vor kurzem eine Weiterbildung zum Techniker gemacht, musste diese jedoch gesundheitsbedingt vorzeitig abbrechen. In dieser Zeit lebte ich von Meister-Bafög. Meine Partnerin arbeitet auf Honorarbasis in einem Nachhilfeinstitut und bekommt monatlich schwankend so ca. 400 €. Wir haben beide kein Erspartes oder sonstigen Besitz.
Wie oben bereits angedeutet, muss ich, bis ich einen adäquaten Job bekomme nun erstmal ALG II in Anspruch nehmen.
Nun zu meinen Fragen:


1. Müssen wir uns auf einen Wohnungswechsel einstellen? Wie lange bleibt dafür Zeit?

Erst einmal nicht.
2. Inwiefern wird meine Partnerin (Verdienst, etc.) mit in den Fall einbezogen?
Solange ihr beide Hauptmieter seid, voll.
3. Wie genau funktioniert das mit der Miete? Zahlt das Amt anteilig meinen Teil und meine Partnerin kann den "Rest" einfach draufzahlen?
Kommt darauf an wieviel sie selbst an Einkommen hat.
4. Welche Wohnform ist am "klügsten" in unserem Fall? (ich las etwas von Bedarfsgemeinschaft und ähnliches)
Untervermietung, Vermieter anschreiben, Du raus aus Hauptmietvertrag.
5. Gibt es Quellen die mir im Vorfeld verlässlich sagen können wieviel Geld wir zu erwarten haben?
Wiewenig steht im Forum irgendwo, kommt auf das an was Du im Antrag angibst.
6. Gibt es finanzielle Hilfen für meine Partnerin? (Wohngeld)
Verdienstabhängig.
Ich bedanke mich schonmal im voraus! Solltet ihr noch Infos brauchen, reiche ich die noch nach!

Grüße

Ist nicht einfach mit so wenig Background alles zu beantworten.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 20:50   #4
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Ist nicht einfach mit so wenig Background alles zu beantworten.
Bei Bedarfsgemeinschaft etwa so: 2x328 Euro plus Warmmiete- 240(von 400 der Partnerin), 160 Freibetrag darf sie behalten.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:15   #5
Drucker5877->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.04.2010
Beiträge: 9
Drucker5877
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Erstmal generell einen großen Dank für die bisherigen Antworten.

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Ist nicht einfach mit so wenig Background alles zu beantworten.
Ich reiche gern noch Infos nach. Was wird noch benötigt?

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Bei Bedarfsgemeinschaft etwa so: 2x328 Euro plus Warmmiete- 240(von 400 der Partnerin), 160 Freibetrag darf sie behalten.
Warum schreibst du 2x328€, wenn ich den Antrag stelle ists doch nur einmal der Regelsatz, oder?
Angedacht war, dass meine Partnerin erstmal keinen Antrag stellt und von ihrem Geld aus der Honorarbeschäftigung lebt und mich anteilig unterstützt. Eventuell hat sie vor Wohngeld zu beantragen, falls das möglich ist.


Wie läuft das denn in der Praxis ab? Wieviel würde das Amt für die Wohnung zahlen wenn ausschließlich ich einen Antrag stelle. Geht das überhaupt so einfach meine Freundin komplett außen vor zu lassen? Sie verdient ja nun nicht gerade so viel, dass sie für mich mit aufkommen könnte (Bedarfsgemeinschaft). Oder muss sie sogar auch mit einen Antrag stellen?
Was würdet ihr uns im Allgemeinen raten in dieser Situation?


Beste Grüße
Drucker5877 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:25   #6
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Zitat von Drucker5877 Beitrag anzeigen
Warum schreibst du 2x328€, wenn ich den Antrag stelle ists doch nur einmal der Regelsatz, oder?
Angedacht war, dass meine Partnerin erstmal keinen Antrag stellt und von ihrem Geld aus der Honorarbeschäftigung lebt und mich anteilig unterstützt. Eventuell hat sie vor Wohngeld zu beantragen, falls das möglich ist.
Das wäre möglich bei einer Wohngemeinschaft. Ich habe extra geschrieben bei BG- ihr werdet beide miteinbezogen und bekommt je 90% vom Regelsatz(364 Euro)
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:33   #7
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Zitat von Drucker5877 Beitrag anzeigen
Wie läuft das denn in der Praxis ab? Wieviel würde das Amt für die Wohnung zahlen wenn ausschließlich ich einen Antrag stelle. Geht das überhaupt so einfach meine Freundin komplett außen vor zu lassen? Sie verdient ja nun nicht gerade so viel, dass sie für mich mit aufkommen könnte (Bedarfsgemeinschaft). Oder muss sie sogar auch mit einen Antrag stellen?
Was würdet ihr uns im Allgemeinen raten in dieser Situation?
Beste Grüße
Wenn du alleine den Antrag stellst, (Wohngemeinschaft) bekommst du 1/2 der Miete übernommen plus 364 Euro Regelsatz. Du wirdst aber Vieles überstehen müssen. JC wird versuchen zu beweisen, dass ihr lügt und eine BG seid.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 21:43   #8
Drucker5877->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.04.2010
Beiträge: 9
Drucker5877
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Jetzt habe ich verstanden, ich brauche manchmal etwas länger.

Also wird es für uns wohl auf eine BG hinauslaufen, da sparen wir uns den Stress.

Ich werde euch weiterhin über den Fall unterrichten...

Danke euch allen!
Drucker5877 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 22:50   #9
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Den Stress werdet ihr trotzdem gratis bekommen.
Hab jetzt in knapp 14 Tagen bereits 6 Ordner mit Papierkrieg.
Wenn in Deutschland nur noch eines funktioniert und der Rest zu Asche zerfallen ist, dann ist es die Bürokratie.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2011, 22:55   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: ALG II Antrag und einige Fragen

Zitat von Drucker5877 Beitrag anzeigen
Warum schreibst du 2x328€, wenn ich den Antrag stelle ists doch nur einmal der Regelsatz, oder?
Wenn du den Antrag stellst wird man nach den Daten deiner Mitbewohnerin fragen - und schon hast du für sie ALG II mitbeantragt und sie steckt mit drin - mit allen Konsequenzen.

Reichst du dann ihre Unterlagen nicht ein, wird man dir Leistungen verweigern.

Da sie auch nur so wenig Einkommen hat macht es aber wohl keinen Sinn, vor Antragstellung alles auf WG herzurichten... mit 400 € Einkommen wird sie wohl auch keinen Wohngeldanspruch haben.
Beantragt ihr beide ALG II, solltet ihr überlegen, ob der eine vom anderen vertreten werden will. Dem kann man nämlich widersprechen - bzw das Entsprechende schon im Erstantrag streichen... jeder gibt seinen eigenen Antrag ab!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
antrag, fragen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
400€ job-einige fragen... renamausi Ein Euro Job / Mini Job 2 31.08.2010 20:10
Pfändung - und einige Fragen Sam599 Schulden 12 27.01.2010 05:02
Erstumzug und einige Fragen chrisw KDU - Miete / Untermiete 5 13.10.2008 16:29
Einige Fragen zur EKS felve Existenzgründung und Selbstständigkeit 4 05.10.2008 18:35
Einige Fragen Unsichere1988 U 25 4 26.07.2007 00:16


Es ist jetzt 21:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland