Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Frage zur Ortsabwesenheit

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2011, 18:51   #1
Sandra M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 3
Sandra M
Standard Frage zur Ortsabwesenheit

Hallo zusammen

Ich müsste aus privaten gründen 2 Wochen verreisen.
Leider hat mir der SB dieses nicht genehmigt.
Des Weiteren wurde mir gleich eine Einladung mit gegeben um zu prüfen das ich wirklich nicht Ortsabwesend bin.

Nun ist meine Überlegung mich komplett für die zeit beim Jobcenter abzumelden, müsste dann leider die 14 Tage auf das Alg2 verzichten. Nach den 14 Tagen würde ich dann wieder einen Neuantrag stellen.

Nun meine Frage:
Kann ich das so machen?
Gibt es dabei irgendetwas zu beachten, nicht das ich nach der Neuanmeldung trotzdem gleich eine Sanktion bekomme?
Oder gibt es noch ganz andere Möglichkeiten?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß Sandra
Sandra M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 18:53   #2
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.844
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Sandra M Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Ich müsste aus privaten gründen 2 Wochen verreisen.
Leider hat mir der SB dieses nicht genehmigt.
Des Weiteren wurde mir gleich eine Einladung mit gegeben um zu prüfen das ich wirklich nicht Ortsabwesend bin.

Nun ist meine Überlegung mich komplett für die zeit beim Jobcenter abzumelden, müsste dann leider die 14 Tage auf das Alg2 verzichten. Nach den 14 Tagen würde ich dann wieder einen Neuantrag stellen.

Nun meine Frage:
Kann ich das so machen?
Gibt es dabei irgendetwas zu beachten, nicht das ich nach der Neuanmeldung trotzdem gleich eine Sanktion bekomme?
Oder gibt es noch ganz andere Möglichkeiten?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß Sandra
Wenn es persönliche Gründe sind, dann muss dein SB dir diese Ortsabwesenheit genehmigen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 18:58   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Sandra M Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Ich müsste aus privaten gründen 2 Wochen verreisen.
Leider hat mir der SB dieses nicht genehmigt.
Des Weiteren wurde mir gleich eine Einladung mit gegeben um zu prüfen das ich wirklich nicht Ortsabwesend bin.

Nun ist meine Überlegung mich komplett für die zeit beim Jobcenter abzumelden, müsste dann leider die 14 Tage auf das Alg2 verzichten. Nach den 14 Tagen würde ich dann wieder einen Neuantrag stellen.

Nun meine Frage:
Kann ich das so machen?
Gibt es dabei irgendetwas zu beachten, nicht das ich nach der Neuanmeldung trotzdem gleich eine Sanktion bekomme?
Oder gibt es noch ganz andere Möglichkeiten?

Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Gruß Sandra
Mit welcher Begründung hat er abgelehnt?

Hattest du den Antrag schriftlich gestellt? Da muß er sein Ermessen begründen...und dagegen kann man Widerspruch einlegen.

Wenn du auf das Geld verzichten kannst, würde ich fahren... mich aber danach zurück melden, mit Beistand hin und klären, ob Neunantrag oder ob es einfach nur eine Rückforderung gibt, die mit der nächsten Leistung verrechnet wird.

Vielleicht kriegst dann ja noch im Widerspruchsverfahren Recht...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 19:09   #4
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Du hättest noch die Möglichkeit dich krank zu melden. Allerdings ist das als Simulant für ganze 2 Wochen nicht so ganz einfach und die Arge wird dann wahrscheinlich die Schiene mit der gesetzeswidrigen Bettlägerigkeitsbescheinigung fahren.
Das müssten du dann ggf. abwehren da eine AU immer als wichtiger Grund für nicht wahrgenommene Meldetermine anzuerkennen ist.
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 19:34   #5
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

14 Tage auf ALG II verzichten kommt viel teurer als eine Sanktion wegen eines versäumten Meldetermins. Schon wegen dem Wegfall der KdU. Zudem ist die Sanktion wegen eines versäumten Meldetermins angreifbar, wenn überhaupt eine Meldeaufforderung kommt. Selbst, wenn eine Einladung kommt, muss das nicht bedeuten, dass sie in diese beiden Wochen fällt, wo du weg bist. Darüber hinaus werden Meldetermine in der Regel mit einfacher Post versendet. Die Post hat 5% Zustellungsschwund. Es ist also möglich, dass deine Einladung im Fall der Fälle deshalb nicht ankommt.

Es gab auch mal 2 arbeitslose Kumpels (Kalle und Atze) und jeder hatte 2 Krankenkarten. (Karte wurde verloren und wieder gefunden) Jeder Kumpel hatte jeweils eine Krankenkarte des Anderen. Kalle und Atze wollte das Gesindel jahrelang nie in das Ausland fahren lassen. Kalle führ dann einfach doch ohne Genehmigung von Bremen nach Metz (nach Frankreich zu seinen Opa) und Atze überwachte den Briefkasten von Kalle in seiner Abwesenheit. Nun landete bei Kalle eine kurzfristige Einladung. Atze nahm Kalles Krankenkarte und ging mit "großen Kopfschmerzen" als Kalle zum Arzt. Daraufhin gab es für Kalle einen Krankenschein und Atze musste den Termin für Kalle leider aus wichtigem Grund postalisch beim Gesindel absagen.

Das ist nur eine Geschichte, wie sie sich einmal zugetragen hatte! Das was Kalle und Atze machten, darf man natürlich nicht machen! Genauso wenig, darf aber natürlich auch Gesindel vieles nicht machen und macht es dennoch ungeniert!

teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 19:54   #6
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen

Das ist nur eine Geschichte, wie sie sich einmal zugetragen hatte! Das was Kalle und Atze machten, darf man natürlich nicht machen! Genauso wenig, darf aber natürlich auch Gesindel vieles nicht machen und macht es dennoch ungeniert!

Ich war auch gerade im August 2 Wochen "unerlaubt" weg und es ist nichts passiert. Wenn man unbedingt wegfahren muss oder was wichtiges geplant ist, ist es tatsächlich manchmal ratsamer es nicht zu melden. Damit macht man sich in vielen Fällen weniger Schwierigkeiten, als mit einer OAW Meldung.

Ich will hier niemanden zu solchen Sachen anstiften, aber es ist eine fast schon bewiesene Realität, dass man ohne eine OAW Meldung meist besser fährt, als mit. Gewisse Risiken sind aber dennoch immer noch vorhanden und falls es doch rauskommt (wenn auch unwahrscheinlich), kann es teuer werden. Aus diesem Grunde empfehle ich es niemandem, aber verweise auch gleichzeitig auf die traurigen und schikanösen Realitäten.
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 20:03   #7
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Not macht bekanntlich erfinderisch! Was rechtswidrig ist, kann moralisch gesehen dennoch voll in Ordnung sein! Ist jemand ohnehin am Fallen, dann spielt die Geschwindigkeit des Fallens eh keine Rolle mehr. Das Gesindel ist nun mal der Feind und einen Feind bezwingt man nun mal nur mit Gewalt - List ist und Tücke.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 20:40   #8
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Eins ist mal sicher: Da die Ortsabwesenheit bereits abgelehnt wurde, wird es sicher nicht nur eine Sanktion wegen Meldeversäumnis geben, wenn der Termin nicht wahrgenommen wird.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 20:41   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Lilastern Beitrag anzeigen
Wenn es persönliche Gründe sind, dann muss dein SB dir diese Ortsabwesenheit genehmigen.
Rechtsgrundlage?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 20:47   #10
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Eins ist mal sicher: Da die Ortsabwesenheit bereits abgelehnt wurde, wird es sicher nicht nur eine Sanktion wegen Meldeversäumnis geben, wenn der Termin nicht wahrgenommen wird.
Ohne einen Beweis kann das Jobcenter nichts machen. Die können nicht einfach sagen "Sie waren unerlaubt ortsabwesend!". Entweder die haben einen Beweis wie Geldabhebungen auf den Kontoauszügen bzw. das eigene Verplappern, oder sie haben einfach die Schnauze zu halten.
Wenn sie nichts beweisen können, gibt es auch keine Sanktion. Wie soll man diese auch begründen?..."wie vermuten, dass Sie unerlaubt ortsabwesend waren!"?
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 10:48   #11
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Ron Taboga Beitrag anzeigen
Ohne einen Beweis kann das Jobcenter nichts machen.
Machen sie aber leider allzu oft! Allerdings haben diese Sanktionen in der Regel keinen Rechtsbestand. Man muss aber erst einmal klagen und das machen bekanntlich nicht alle!

Zitat von Ron Taboga Beitrag anzeigen
Wenn sie nichts beweisen können, gibt es auch keine Sanktion. Wie soll man diese auch begründen?..."wie vermuten, dass Sie unerlaubt ortsabwesend waren!"?

Wenn JC vermutet, dann sanktionieren die auch nach freiem willkürlichem ermessen! Dass das so ist, kann man hier im Forum leider oft genug nachlesen.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 11:03   #12
Ron Taboga
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ron Taboga
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 324
Ron Taboga Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Machen sie aber leider allzu oft! Allerdings haben diese Sanktionen in der Regel keinen Rechtsbestand. Man muss aber erst einmal klagen und das machen bekanntlich nicht alle!
Mit solchen Dingen habe ich die Erfahrung gemacht, dass bereits ein gut formulierter Widerspruch oftmals reicht.

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Wenn JC vermutet, dann sanktionieren die auch nach freiem willkürlichem ermessen! Dass das so ist, kann man hier im Forum leider oft genug nachlesen.
Ich weiss, aber das sind Sanktionen die nur dann Bestand haben und nur darauf abzielen, dass sich der Betroffene nicht wehrt bzw. schlecht auskennt.
__

- Helferstellen bei Leihbuden sollten von JEDEM umgangen, ignoriert und bekämpft werden

- Telefonnummern und Email Adressen sind für das Jobcenter und die Zeitarbeitsfirmen Tabu

- Bei unerwünschten Vermittlungsvorschlägen in Prekärjobs/Leiharbeit immer OHNE Telefonnummer und Email Adresse schriftlich per Post bewerben
Ron Taboga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 11:32   #13
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Ron Taboga Beitrag anzeigen
Mit solchen Dingen habe ich die Erfahrung gemacht, dass bereits ein gut formulierter Widerspruch oftmals reicht.
Hängt vom SB der Widerspruchsstelle ab! Bei mir ist es so, dass man jeden Ablehnungsbescheid durch die SB der Widerspruchsstelle prinzipiell nur bestätigt. Man ist sogar so arrogant, dass man beim nächsten Bewilligungsbescheid sogar die Urteile in gleicher Sache stets ignoriert.

Zitat von Ron Taboga Beitrag anzeigen
Ich weiss, aber das sind Sanktionen die nur dann Bestand haben und nur darauf abzielen, dass sich der Betroffene nicht wehrt bzw. schlecht auskennt.

Ich denke ich kenne mich recht gut in der Sach- und Rechtslage aus Ron Taboga aber ich muss auch stets nach jedem Widerspruchsbescheid neu klagen. Wie gesagt man ist machtlos, wenn in der Widerspruchsstelle ein FDP-Genosse sein Unwesen treibt und die Bereichsleiterin samt Amtsleiter gemeinsam zu den FDP- Veranstaltungen gehen. Meines Erachtens müsste man die FDP Sippe vom Verfassungsschutz viel genauer beobachten lassen!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 13:33   #14
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Sandra, warum beantwortest du meine Fragen aus Post 3 nicht?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 14:06   #15
Sandra M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 3
Sandra M
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Vielen dank für eure Antworten.


Ich habe mich entschlossen einfach die 2 Wochen Ortsabwesenheit anzutreten ohne mich komplett abzumelden.

Dabei gehe ich davon aus eine Sanktion von 10 % für drei Monate zu erhalten was in der tat günstiger ist als für 14 Tage komplett auf das ALG 2 zu verzichten.




Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
14 Tage auf ALG II verzichten kommt viel teurer als eine Sanktion wegen eines versäumten Meldetermins. Schon wegen dem Wegfall der KdU. Zudem ist die Sanktion wegen eines versäumten Meldetermins angreifbar, wenn überhaupt eine Meldeaufforderung kommt. Selbst, wenn eine Einladung kommt, muss das nicht bedeuten, dass sie in diese beiden Wochen fällt, wo du weg bist. Darüber hinaus werden Meldetermine in der Regel mit einfacher Post versendet. Die Post hat 5% Zustellungsschwund. Es ist also möglich, dass deine Einladung im Fall der Fälle deshalb nicht ankommt.
Der SB hatte mir ja die Einladung gleich persönlich in die Hand gedrückt, als ich die Ortsabwesenheit beantragen wollte.
Von daher wird es schwer zu sagen ich hätte die Einladung nicht erhalten.


Ortsabwesend bin ich ab Dienstag und für Donnerstag hat er mir die Einladung gegeben.

Es ist durchaus möglich das er mir am Donnerstag noch eine zweite Einladung schicken wird welche auch in die Zeit der Ortsabwesenheit fällt. Allerdings ist es dann ja durchaus möglich das diese Einladung nicht ankommt. Von daher eine max Sanktionshöhe von 10 %.


Ach und auserden hatte ich keine EGV unterschrieben, diese liegt zur Prüfung bei mir (hatte den SB gesagt ich werde sie zur Prüfung mitnehmen, aber sie werden mir sehr wahrscheinlich einen VA zukommen lassen müssen), und einen VA habe ich auch noch nicht erhalten, ewtl ist dies ja auch vorteilhaft bei einem Widerspruch gegen die Sanktion.





Vielen dank euch


Gruß Sandra
Sandra M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 14:12   #16
Sandra M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 3
Sandra M
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

@ Kiwi : Antrag wurde nicht schriftlich gestellt, sondern bei einem Meldetermin als der SB die neue EGV abschließen wollte.
Begründung für die Ablehnung war ein Vermittlungsvorschlag welchen ich vor ca 2 Wochen erhalten habe.
Sandra M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 14:13   #17
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.844
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Sandra M Beitrag anzeigen
@ Kiwi : Antrag wurde nicht schriftlich gestellt, sondern bei einem Meldetermin als der SB die neue EGV abschließen wollte.
Begründung für die Ablehnung war ein Vermittlungsvorschlag welchen ich vor ca 2 Wochen erhalten habe.
Würdest du erkranken, könnte deine SB nichts machen.
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 14:18   #18
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Frage zur Ortsabwesenheit

Zitat von Sandra M Beitrag anzeigen
Ortsabwesend bin ich ab Dienstag und für Donnerstag hat er mir die Einladung gegeben.
Gruß Sandra
Na dass ist ja mal wieder besonders schikanös! Allerdings kann man ja durchaus auch noch am Montag krank werden und den Krankenschein Dienstag in den Briefkasten werfen. Dann weis Gesindel, dass es nichts mit dem Termin am Donnerstag werden kann. Wer weis schon, ob du morgen Krank bist oder nicht?

edit:
Lilastern warst schneller als ich!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
frage, ortsabwesenheit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ortsabwesenheit germanpandit ALG II 8 17.01.2011 14:41
Frage bzgl. Ortsabwesenheit in den ersten 2 Monaten! Tinker ALG II 19 02.03.2010 21:58
Frage zu Urlaub/Ortsabwesenheit terra ALG II 4 20.10.2008 23:15
Ortsabwesenheit werderer ALG II 15 13.08.2007 10:41
Frage zu Ortsabwesenheit Nucule ALG II 22 15.05.2007 04:32


Es ist jetzt 12:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland