Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  34
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2011, 18:31   #1
Elessar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 7
Elessar
Standard Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Hallo!

Ich bin über 25 Jahre alt und wohne bei meinen Eltern. Vor einiger Zeit war ich bei der ARGE ALG2 beantragen, die Sachbearbeiterin hat mich aber schnell abgewiesen da nun mal angenommen wird, dass die Eltern (Rentner plus Hausfrau, die Rente ist sehr gering, haben jedoch Ersparnisse auf der Bank) mich durchfüttern, sozusagen. Ich kann nicht bestreiten, meine Eltern lassen mich nicht verhungern und fürs Wohnen muss ich auch nicht (kann ich auch gar nicht) aufkommen, aber das ist schon alles. Ich bin unversichert, die ARGE zahlt einem die Krankenversicherung aber nur, wenn man berechtigt auf ALG2 ist. Mit jedem weiteren Monat aber steigen meine Schulden bei der Krankenkasse, da man ja versichert sein muss - das kann es doch nicht sein?! In letzter Zeit habe ich Beschwerden und habe Angst, dass es was Ernstes ist, einen Arzt kann ich mir aber nicht leisten. Was soll ich machen? Bitte, kann mir jemand raten, wie ich vorgehen soll?
Elessar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 18:41   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Unglaublich, was hier passiert! Als Ü25iger ist es egal, ob du im Haushalt deiner Eltern lebst oder eine eigene Wohnung beziehst. Du stellst deine eigene BG dar und hast Anspruch auf 100% Regelsatz + anteilige Wohnkosten.

Du musst auf jeden Fall zukünftig immer mit einem Beistand da auftauchen. Die Lügen, dass sich die Balken biegen, wenn du alleine bist. Wenn es um die Antragstellung geht, dann lese hier weiter

==> http://www.elo-forum.org/infos-abweh...ht-anders.html

Die Unterhaltvermutung gem. § 9 Abs. 5 SGB II, von der hier ausgegangen wird, muss natürlich im Vorfeld widersprochen werden, sonst sieht sich das arge Gesindel in ihrer Annahme bestätigt. Kurzer Zweizeiler deiner Eltern dazu sollte ausreichen.

Hast du irgend etwas schriftlich, dass du an Tag X bei JC Y wegen Antragstellung vorstellig geworden bist? Ab dem Datum muss nämlich erst gezahlt werden. Gem. § 37 Abs. 2 SGB II wirkt ein Antrag auf ALG II auf den 1. des Monats zurück.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 18:43   #3
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Hast Du mit 25 noch keine Aubildung abgeschlossen und auch nicht getrödelt? Nur dann wären Deine Eltern Dir noch zum Unterhalt verpflichtet. Ist dem nicht so stell sofort schriftlich nachweislich einen Antrag auf ALG II. Wenn Du das nicht schaffst hol Dir Hilfe bei einer örtlichen Beratungsstelle: Adressen — Tacheles Adressdatenbank

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:25   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Unglaublich, was hier passiert!
Das ist doch Normalzustand!

Wer nicht Bescheid weiß, wird abgewiesen... erst wenn man mit Beistand aufkreuzt, der sich auskennt, dann knicken sie ein uind zahlen, ab dem Tag der ersten mündlichen Antragstellung
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:26   #5
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Untermietvertrag mit deinen Eltern abschließen...wäre sinnvoll.

Hast du doch sicher schon gemacht, bevor du das erste Mal im Jobcenter warst?

Wann genau warst du im Jobcenter?

Lad dir mal den ALG II Antrag im Downloadbereich runter. Füll ihn aus, aber nur für dich und deine Eltern nur da, wo gefragt wird, ob weitere Personen in der Wohnung leben.

Auch das Formular: Widerlegung der Haushaltsgemeinschaft.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:44   #6
Elessar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 7
Elessar
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Danke für die Antworten!

Doch, ich habe eine abgeschlossene Ausbildung.

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Die Unterhaltvermutung gem. § 9 Abs. 5 SGB II, von der hier ausgegangen wird, muss natürlich im Vorfeld widersprochen werden, sonst sieht sich das arge Gesindel in ihrer Annahme bestätigt. Kurzer Zweizeiler deiner Eltern dazu sollte ausreichen.
Ich habe mittlerweile ein wenig recherchiert, auch in diesem Forum, und bin auf einen ähnlichen Fall gestoßen ([klick]). Die Person hatte sogar genau diese Widerlegung der Unterhaltsvermutung abgegeben, trotzdem haben sie ihm ALG2 verweigert. Der User xavier123 meinte noch diesbezüglich:


Zitat von xavier123 Beitrag anzeigen
Du hättest angeben sollen, dass Du mit Deinen Eltern in einer WG und nicht in einer Haushaltsgemeinschaft lebst (natürlich nur wenn das der Fall ist), dann ist § 9 V SGB II nicht anwendbar und die ARGE muss das Vorliegen einer HG beweisen. Haushaltsgemeinschaft liegt übrigens vor, wenn aus einem Topf gewirtschaftet wird und sich die Familienmitglieder gegenseitig unterstützen. Bei einer WG ist das nicht der Fall und Deine Eltern haben dann auch keine Auskunftspflichten. Bei einer HG musst Du beweisen, dass keine Unterstützungen geleistet werden, um die Unterhaltsvermutung zu widerlegen. Das ist aber nicht so einfach, weil Du ja umsonst wohnst. Ich würde mit Deinen Eltern zu einer WG übergehen, dann hast Du auch Anspruch darauf, dass die ARGE neben dem Regelsatz noch Deinen Mietanteil übernimmt.
Wie ich das verstehe, reicht eine bloße Erklärung laut ihm/ihr nicht aus, wenn ich in einer HG mit meinen Eltern lebe. Ich bin total verunsichert. Könntest du bitte noch etwas dazu sagen?
Elessar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:56   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Elessar Beitrag anzeigen
Wie ich das verstehe, reicht eine bloße Erklärung laut ihm/ihr nicht aus, wenn ich in einer HG mit meinen Eltern lebe. Ich bin total verunsichert. Könntest du bitte noch etwas dazu sagen?
ich, das reicht laut SGB II aus - wenn die trotzdem Schwierigkeiten machen, kann man überlegen,was zu tun ist.

Zum Beispiel die mal auf ihre eigenen Arbeitsanweisungen hinweisen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 19:59   #8
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Wenn du nicht in einer separaten Wohnung (mit Untermietvertrag) im Haus deiner Eltern wohnst, sondern in einem Zimmer, dann wohl eher WG. Jeder zahlt seinen Anteil. Aber ehrlich gesagt, ich würde mal ausziehen mit Ü25!


Kannst du gleich Antrag stellen Umzug + Kostenantrag. Wohnung suchen mit entsprechender KDU Kosten für deine Stadt /Landkreis ect.

Kannst du hier im Forum auch unter KDU Kosten suchen, was wo genehmigt wird.

Seit wann bist du nicht mehr krankenversichert?

Gehe niemals alleine zum Amt, nimm einen Beistand mit. Alle Anträge schriftlich mit Stempel versehene Bescheinigung, das du es abgegeben hast!
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:01   #9
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Wenn du nicht in einer separaten Wohnung (mit Untermietvertrag) im Haus deiner Eltern wohnst, sondern in einem Zimmer, dann wohl eher WG. Jeder zahlt seinen Anteil. Aber ehrlich gesagt, ich würde mal ausziehen mit Ü25!
Das bleibt wohl jedem selber überlassen und sollte auch akzeptiert werden.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:03   #10
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Natürlich bleibt es jeden alleine überlassen, aber wenn ich sehe was das alles
für Probleme macht, wäre das für mich erst mal der leichtere Weg. Das war als TIP gemeint. OK
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:07   #11
Elessar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 7
Elessar
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
erst wenn man mit Beistand aufkreuzt, der sich auskennt, dann knicken sie ein uind zahlen
Sorry für die dofe Frage, wo kriegt man so einen Beistand?

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Untermietvertrag mit deinen Eltern abschließen...wäre sinnvoll.

Hast du doch sicher schon gemacht, bevor du das erste Mal im Jobcenter warst?
Nein, habe ich nicht. Wie sieht so ein Untermietvertrag überhaupt aus, damit habe ich oder meine Eltern noch nie zu tun gehabt.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Wann genau warst du im Jobcenter?
Ist schon ewig her, 6 Monate sicherlich. Nein, einen Beleg habe ich nicht.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Auch das Formular: Widerlegung der Haushaltsgemeinschaft.
Könntest du mir helfen, ich finde besagtes Formular nicht.

Aber, ich wohne doch eigentlich in einer HG, nicht? Eine WG heisst doch, dass ich Teil der Miete zahle, oder? So genau komme ich mit den Begriffen nicht zurecht. Das Amtsdeutsch macht es einem auch nicht einfach.
Elessar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:16   #12
Eagle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 06.10.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.498
Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Elessar Beitrag anzeigen
Sorry für die dofe Frage, wo kriegt man so einen Beistand?
Du kannst hier -> Information - Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter im Erwerbslosen Forum Deutschland in dem entsprechendem Forum eine Anfrage stellen / schauen ob da schon wer Begleitung anbietet.
__



Stehe als Beistand im Raum Osnabrück zur Verfügung
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:19   #13
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Natürlich bleibt es jeden alleine überlassen, aber wenn ich sehe was das alles
für Probleme macht, wäre das für mich erst mal der leichtere Weg. Das war als TIP gemeint. OK
Wenn es denn so einfach wäre? Das Ü25er noch im Haushalt der Eltern wohnen ist keine Seltenheit mehr. Auch wenn es meist belächelt wird. Wirtschaftliche Zwänge schaffen solche Situation. Die Lage auf dem Wohnungsmarkt und das Stigma als Erwerbsloser macht eine Wohnungssuche nicht leichter. Ich fürchte, dass solche Lebensmodelle sich zwangsweise etablieren werden. Ist in Italien, Spanien und Griechenland üblich.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:28   #14
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Miete dir eine Wohnung an. Die Kosten muss das Jobcenter übernehmen. Stress mit dem ALG II Geld und Krankenkasse gibt es dann auch keinen mehr. Trotz deiner eignen Wohnung kannst du genauso oft bei deinen Eltern sein, wie bisher auch. Wenn es das Jobcenter teurer haben will, dann muss es eben so sein.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 20:29   #15
Elessar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 7
Elessar
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Aber ehrlich gesagt, ich würde mal ausziehen mit Ü25!
Apropos ausziehen, das wurde angesprochen, die Sachberaterin meinte ich könne nicht einfach ausziehen und dann ALG2 beantragen (sozusagen die Regeln umgehen), ich müsste schon einen triftigen Grund haben.

Darüberhinaus, welcher Vermieter nimmt schon einen Arbeitslosen?


Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Seit wann bist du nicht mehr krankenversichert?
Ich bin seit kleinkindsalter in Deutschland nicht mehr versichert, habe im Ausland gelebt, bin erst seit ungefähr einem Jahr wieder in Deutschland. Seitdem bin ich unversichert.
Elessar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 21:13   #16
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Elessar Beitrag anzeigen
Apropos ausziehen, das wurde angesprochen, die Sachberaterin meinte ich könne nicht einfach ausziehen und dann ALG2 beantragen (sozusagen die Regeln umgehen), ich müsste schon einen triftigen Grund haben.

Na klar die Eltern schmeissen dich raus , wollen nicht mehr für dich aufkommen und fertig. Schliesslich ist die Rente auch nicht so dicke!! Seit wann muss man sich als Ü25 rechtfertigen?

Darüberhinaus, welcher Vermieter nimmt schon einen Arbeitslosen?

Das ist richtig, je nach Stadt sehr schwer! WO wohnst du?

Ich glaube du brauchst vor Ort Beratung.


Ich bin seit kleinkindsalter in Deutschland nicht mehr versichert, habe im Ausland gelebt, bin erst seit ungefähr einem Jahr wieder in Deutschland. Seitdem bin ich unversichert.
Na dann hast du deine Ausbildung auch im Ausland gemacht! Richtig!?
Jetzt verstehe ich auch warum die SB dich ablehnt. Hast du einen deutschen Pass? Sorry, wenn ich das frage! In D herrscht auch krankenversicherung Pflicht!
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 21:17   #17
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Wenn es denn so einfach wäre? Das Ü25er noch im Haushalt der Eltern wohnen ist keine Seltenheit mehr. Auch wenn es meist belächelt wird. Wirtschaftliche Zwänge schaffen solche Situation. Die Lage auf dem Wohnungsmarkt und das Stigma als Erwerbsloser macht eine Wohnungssuche nicht leichter. Ich fürchte, dass solche Lebensmodelle sich zwangsweise etablieren werden. Ist in Italien, Spanien und Griechenland üblich.

Noch ist es nicht soweit. Es geht ja jetzt um den Fall hier. Und ich belächel es keineswegs!! Ich war öfter in WG´s während meines Studiums. Billiger und einfacher erst mal selbstständig zu werden. Wenn man das möchte. Ich will hier nur Wege aufzeichnen, wie er hier noch vorgehen kann!
  Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 21:21   #18
Elessar->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.08.2011
Beiträge: 7
Elessar
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Ich wohne in Pforzheim (Baden-Württemberg).

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Na dann hast du deine Ausbildung auch im Ausland gemacht! Richtig!?
Richtig.

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Jetzt verstehe ich auch warum die SB dich ablehnt.
Was hat das damit zu tun? Ich bin deutscher Staatsbürger (ja, habe Personalausweis) und habe meine Rechte.

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
In D herrscht auch krankenversicherung Pflicht!
Das weiß ich mittlerweile. Aber Krankenversicherung ohne Geld geht nun mal nicht.
Elessar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 21:27   #19
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Noch ist es nicht soweit. Es geht ja jetzt um den Fall hier. Und ich belächel es keineswegs!! Ich war öfter in WG´s während meines Studiums. Billiger und einfacher erst mal selbstständig zu werden. Wenn man das möchte. Ich will hier nur Wege aufzeichnen, wie er hier noch vorgehen kann!
Ok. Bis auf die Tatsache, dass du Menschen, die in anderen Verhältnissen leben (müssen) als unselbstständig stempelst. So verstehe ich das zumindest. Warum man Selbstständigkeit immer nur mit einer eigenen Behausung erreicht, ist mir schleierhaft. Ist in D tief verankert diese Denke. Kann aber auch sein, dass ich dich hier falsch verstehe.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2011, 23:11   #20
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Paolo.. da steht: wenn man das möchte...
ich zeige nur weg auf!! das muss sowieso jeder selbst entscheiden, ich kenne ihn ja gar nicht. Also nicht immer gleich mit Watteäuschchen schmeissen!!:icon_biggrin:

Das ist einem Bekannten von mir auch passiert. Ausbildung in Spanien, jahrelang mit den Eltern dort gelebt. Als er hierhin zurück kam, totale Schwierigkeiten mit dem Jobcenter!! Haben ihn dann als Schmarotzer angesehen, aber er hatte einen langen Atem.

Was ich nur nicht verstehe ist warum bist du nicht vorher zum Jobcenter gegangen, welche Krankenkasse dich aufnimmt ist dann hier noch die Frage!
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 05:56   #21
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.540
hans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagiert
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Hallo
Zitat von Elessar Beitrag anzeigen
Ist schon ewig her, 6 Monate sicherlich. Nein, einen Beleg habe ich nicht.

Dann verlange vom Jobcenter einen rechtsmittelfähigen Bescheid und stelle umgehend einen neuen Antrag. Angaben über deine Eltern sind dabei nicht erforderlich.

Aber, ich wohne doch eigentlich in einer HG, nicht? Eine WG heisst doch, dass ich Teil der Miete zahle, oder? So genau komme ich mit den Begriffen nicht zurecht. Das Amtsdeutsch macht es einem auch nicht einfach.
Zitat:
Bundessozialgericht B 14 AS 6/08 R

Leben Hilfsbedürftige in Haushaltsgemeinschaft mit Verwandten oder Verschwägerten zusammen, so wird nach § 9 Abs. 5 SGB II vermutet, dass sie von ihnen Leistungen erhalten, soweit dies nach deren Einkommen und Vermögen erwartet werden kann. 

§ 9 Abs. 5 SGB II enthält die widerlegbare Vermutung, dass der Hilfsbedürftige von seinen Verwandten oder Verschwägerten unterstützt wird (Löns in: Ders. / Herold-Tews, SGB II, 2. A. 2009, § 9 Rn. 31). Bevor die Vermutungsregelung eingreift, muss zunächst eine Haushaltsgemeinschaft (HG) im Sinne des § 9 Abs. 5 SGB II zu bejahen sein. Das BSG führt in seiner Entscheidung zutreffend aus, dass das Vorliegen einer Haushaltsgemeinschaft von Amts wegen festzustellen ist.

Dafür, dass eine Haushaltsgemeinschaft (HG) bestehe, sei hingegen die Beklagte (Jobcenter) beweispflichtig.

Ein gemeinsames Wirtschaften ("Wirtschaften aus einem Topf") geht über ein gemeinsames Zusammenleben hinaus. Die gemeinsame Nutzung von Bad, Küche und Gemeinschaftsräumen reicht hierfür nicht aus. Unterstützungen zur Behebung einer Notlage, die z.B. durch die Zahlungsunwilligkeit des Grundsicherungsträgers (Jobcenter) verursacht wird, begründeten noch nicht die Annahme des Wirtschaftens aus einem Topf.

Weitere Kriterien, die unter Berücksichtigung der Gesamtumstände gegen die Annahme einer Wirtschaftsgemeinschaft sprechen können, sind: die getrennte Kontoführung der Bewohner, der getrennte Einkauf von Lebensmitteln und sonstigen Artikeln des täglichen Bedarfs und auf jeweils eigene Rechnung, getrenntes Waschen der Wäsche, jeweils ein eigenes Zimmer der Bewohner innerhalb der Wohnung. Auch der Umstand, dass gelegentlich das Essen gemeinsam gekocht und eingenommen wird, genügt nicht für die Annahme einer Wirtschaftsgemeinschaft.
Nun solltest du entscheiden können ob du eine HG oder WG bildest.
hans wurst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 06:54   #22
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Miete dir eine Wohnung an. Die Kosten muss das Jobcenter übernehmen. Stress mit dem ALG II Geld und Krankenkasse gibt es dann auch keinen mehr. Trotz deiner eignen Wohnung kannst du genauso oft bei deinen Eltern sein, wie bisher auch. Wenn es das Jobcenter teurer haben will, dann muss es eben so sein.
Das Dumme ist nur, daß man bei Unterschrift meist die Kaution auf den Tisch legen muß... wär schön, wenns so einfach wär wie beschrieben
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 07:00   #23
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
dass du Menschen, die in anderen Verhältnissen leben (müssen) als unselbstständig stempelst.
Wärs nicht sinnvoller, dem Fagesteller Tips zu geben, damit er sich Wissen aneignet, "selbstständiger" wird und sich mit dem JC auseinander setzen kann?

Nur wenn er weiß, wie er agumentieren kann, kann sich mit dem JC anlegen.

Dazu sollte er mal googeln, was ist eine Haushaltsgemeinschaft, was ist gemeinsam wirtschaften.
Was ist eine WG, was ist ein Untermietvertrag was ist ein Beistand.
usw
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 07:03   #24
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Zitat von Elessar Beitrag anzeigen
Was soll ich machen? Bitte, kann mir jemand raten, wie ich vorgehen soll?
Zuerst einmal: Datum - wann warst du auf dem JC? Haben die was im PC eingetippt?

an alle: Hat jemand nen Link zur Hand - MusterUntermietvertrag?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2011, 07:05   #25
Myri->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 493
Myri Myri
Standard AW: Wohne bei Eltern, ARGE hat mich abgewiesen...

Du lebst in einer HG, sonst hättest Du das letzte Jahr nicht überlebt. Du willst aber kein ALG II für die Vergangenheit, gibt es sowieso nicht, sondern für die Zukunft und da sind Deine Eltern eben nicht mehr bereit Dich zu unterhalten. Solange Deine Eltern das nicht sabotieren ist das unwiderlegbar, Du hast Anspruch auf ALG II. Du kannst auch auf Kosten des Jobcenters in eine angemessene eigene Wohnung ziehen, das beginnt dann mit einem Umzugsantrag.

Jetzt mußt Du erstmal schriftlich nachweislich ALG II beantragen, dann stehen Dir rechtsmittelfähige Bescheide zu und nur wenn die da "nein" sagen kannst Du etwas unternehmen, gegen "hat gesagt" stehen Dir keine Rechtsmittel zu.

bye Myri
Myri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgewiesen, arge, eltern, wohne

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohne bei meinen Eltern bekomme kein GELD+ nicht Krankenversichert Michael202 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 16 23.11.2010 22:37
Wohne wieder bei den Eltern. Bekomme ich jetzt noch ALG2? TiniTini Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 9 13.07.2009 15:51
Ich 25 Jahre und wohne noch zu Hausebei den Eltern Sammy117 ALG II 3 25.02.2009 17:17
Kann Arge mich zwingen bei Eltern zu wohnen (mit 34)? Linzertorte KDU - Miete / Untermiete 4 28.04.2007 14:21
Hartz 4 , Wohne bei meinen Eltern , Bekomme ich noch dann .? Angel ALG II 6 18.10.2005 09:41


Es ist jetzt 12:21 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland