Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechnen?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  6
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2011, 15:54   #1
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechnen?

Das Thema ist etwas umfangreicher und teilweise auch Zukunftsmusik, jedoch ist es mir wichtig, mich vorzubereiten, da mein Fall Montag früh Realität werden könnte.

Folgendes:
Ich bin 30, habe eine abgeschlossene Lehre und ein abgeschlossenes Studium. Bin fertig seit Anfang 2010 und seitdem auf der Suche. Ich war in der Zeit nicht immer durchgehend ALG II Empfängerin.

Das hatte oft zur Folge, dass mir keine Kosten erstattet wurden. Das Jobcenter bezahlte keine Bewerbungsbemühungen und keine Fahrten zu Vorstellungsgesprächen. Gründe waren zB, dass ich noch keinen ALG II Bescheid habe, dass es noch keine EGV gibt usw. Klar, kein Kunde - keine Kostenübernahme. Trotzdem habe ich mich beworben, über 250 Bewerbungen selbst finanziert und ebenso über 4000 km zu Gesprächen selbst bezahlt.

Nun habe ich mir zu Anfang Juli einen Nebenjob gesucht, Teilzeit bei einem Kleidungsgeschäft. Habe mich aber - wie in der EGV verlangt - trotzdem weiter beworben. Ich bewerbe mich ja immer x-mal mehr, als ich muss. Statt 4 im Monat schreibe ich 20 Bewerbungen in 3 Tagen. Nun kam die Einladung zu einem Gespräch und mein Fallmanager sagte nein, er befürworte das nicht, da ich vertraglich gebunden bin. Klar, Übernahme der Kosten zu Gesprächen sind eine Kann-Leistung. Das weiß ich. Jedoch sollte ein Klamotten-falten-Job nicht über einem "richtigen" Job, der meinen Lebensunterhalt sichert, stehen.

Ich habe Widerspruch eingelegt, jedoch ist der Termin nun auch verstrichen und ich habe ihn absagen müssen (1400 km hin und zurück, das kann ich langsam nicht mehr zahlen, da meine Ersparnisse nach meinen Bemühungen 2010 langsam zur Neige gehen).

Ja und nun habe ich ein Angebot für eine Arbeit - ab kommenden Donnerstag. Nun ist meine Angst, dass wieder die Übernahme der Kosten abgelehnt wird. Der Job ist 200 km weg, Vorstellungsgespräch habe ich natürlich wieder selbst gezahlt. Fakt ist, wenn wieder alles abgelehnt wird, kann ich die Arbeit nicht annehmen. Das ist nach zwei Jahren ENDLICH das erste Angebot, das ich erhalte.

Das Problem ist auch, dass ich den Job im Klamottenladen vom Arzt her nicht mehr machen darf. Attest ist bereits in Arbeit. Meine Sorge ist, dass mein Fallmanager mich wieder ausbremst.. ich brauche am Montag eine Zusage für den Umzug und eventuelle andere Kosten, sonst kann ich die Arbeit nicht annehmen. Bis Montag 13 Uhr will die Firma eine endgültige Aussage haben.
Ich müsste zu September eine Wohnung suchen, die andere Stadt ist so teuer wie die, in der ich jetzt lebe. Dazu kommt, dass ich keinen Schrank habe, keine Küche. Und ich muss mich neu einkleiden wegen "Dresscode" der Firma.

Hat der Fallmanager die Möglichkeit, Montag früh direkt ja zu sagen und mir das schriftlich zu geben? Was mache ich, wenn er dies nicht tut? Mein Sparbuch ist leer, Giro ist im Minus. Ich habe nichts mehr, um Umzug und außer der Reihe Miete zu zahlen. Wenn die Firma mir die 2 Wochen im August bezahlt, hätte ich wohl so oder so verloren, weil ich dann noch diesen Monat aus dem Leistungsbezug fliege und sogar einen halben Monat ALG II zurückzahlen muss, oder?

Es tut mir leid, dass ich so viel geschrieben habe, ich denke, nach dem Streß wegen des abgelehnten Vorstellungsgespräches sind meine Sorgen berechtigt. Hätte ich die Chance, im nachhinein dagegen vorzugehen, wenn Kostenübernahme abgelehnt wird? Oder gibts da eh keine Erfolgssaussichten?

Danke für eure Bemühungen!
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 16:18   #2
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Das ist aber alles sehr knapp jetzt.......... bis Donnerstag.

Ich würde schon mal einen schriftlichen Antrag für den Fallmanager vorbereiten. Hast Du eine schriftliche Stellenzusage oder nur mündlich?

Nach Möglichkeit am Montag einen Beistand organisieren, der Dich begleiten kann.

Ich hoffe, daß sich hier noch (erfahrene) User zum Thema melden.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 17:51   #3
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

schubs...
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:15   #4
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Zitat von frankfurterin Beitrag anzeigen
ich brauche am Montag eine Zusage für den Umzug und eventuelle andere Kosten, sonst kann ich die Arbeit nicht annehmen. Bis Montag 13 Uhr will die Firma eine endgültige Aussage haben.
Ich müsste zu September eine Wohnung suchen, die andere Stadt ist so teuer wie die, in der ich jetzt lebe. Dazu kommt, dass ich keinen Schrank habe, keine Küche. Und ich muss mich neu einkleiden wegen "Dresscode" der Firma.

Hat der Fallmanager die Möglichkeit, Montag früh direkt ja zu sagen und mir das schriftlich zu geben? Was mache ich, wenn er dies nicht tut?
Der Fallmanager ist nicht die Leistungsabteilung! Den Job wirst du dir schon aufgrund der Trägheit des Jobcenters wohl abschmatzen können. Das Jobcenter kann dir höchsten in der Geschwindigkeit deine Leistungen streichen aber keinesfalls gewähren. Das was du von denen erwartest ist in etwa so, als würdest du von einem Zitronenfalter verlangen, dass er Zitronen faltet!

Ich grüble heute noch, warum das Sanktionshaus hier Jobcenter genannt wird?
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:25   #5
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Wenn ich das so lese, glaube ich, dass ich (wieder mal) zu naiv war. Ich habe meinem Fallmanager (dem, der für meine Karriere zuständig ist) gestern nach der Zusage bereits per E-Mail Bescheid gesagt (es war schon nach 18 Uhr, dazu freitags..), damit er es Montag direkt auf dem Schirm hat. Wollte dann direkt anrufen und dann auch hinfahren. Aber stimmt schon, eigentlich hätte ich auch den anderen informieren müssen, der fürs finanzielle zuständig ist.

Der Firma ist jemand abgesprungen und die Person, die die neue Angestellte einarbeitet, hat ihren letzten Arbeitstag am 31.08. Darum "verlangen" die, dass ich direkt anfange. Eigentlich zum 15. aber da ich eben noch besagten Nebenob habe, konnte ich den 18. raushandeln.

Mir stellt sich halt die Frage, ob es sein kann, dass generell alles abgelehnt wird, da ich diesen Nebenjob habe. Der sichert meinen Unterhalt zwar nicht, mindert aber meine Hilfebedürftigkeit. Also dürfen sie doch sagen "das reicht uns erstmal, suchen Sie sich lieber etwas in Ihrer Stadt, wir übernehmen keinen Umzug, solange Sie nebenher arbeiten". Oder?

Und ja, die Zusage und der Vertrag liegt mir per E-Mail vor. Kam alles gestern abend noch. Das Vorstellungsgespräch war auch erst gestern mittag, das war aufgrund der Notlage der Firma alles etwas schneller, als normalerweise üblich. Daher auch meine spontane Panik, ob ich das realisieren KANN. Zeit zum absagen habe ich Montag bis 13 Uhr, danach erwartet man, dass ich komme. Die ganzen Kosten, die auf mich zukämen, falls das Jobcenter nicht nach meinen Wünschen "spurt", machen mich wirklich etwas nervös. Ich könnte derzeit maximal 2 Monate überbrücken. Das jedoch nur in einer Stadt. Mit doppelter Miete bin ich nach einem Monat finanziell auf null. Und ehrlich gesagt wäre es mir eher unrecht, meine eh schon geringen Ersparnisse dafür draufgehen zu lassen. Das ist meine absolute Notreserve.

Edit: Ach ja, ich habe diesen Sachbearbeiter kontaktiert, da er auch für Bewerbungskosten und dergleichen zuständig ist. Und auch die Fahrtkosten zu anderen Gesprächen abgelehnt hat.

Der Spruch mit dem Zitronenfalter ist gut! Wie gesagt, manchmal bin ich wirklich etwas arg naiv!
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:26   #6
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Du kannst natürlich jetzt die Anträge stellen und dann später versuchen, dir das einzuklagen, wenn es nicht bewilligt wird.

Ob sie sofort etwas rausrücken, kannst du halt nur ausprobieren.

Ist die neue Stelle unbefristet? Kann der AG vielleicht einen Vorschuss geben?
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:32   #7
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Nein, das ist nur ein 18-monatiges Volontariat. Aber gut genug bezahlt, um nicht aufstocken zu müssen oder dergleichen. Ich wäre also vom Jobcenter komplett weg.

Wenn ich einen Vorschuss erhalte, dann greift doch direkt wieder das Zuflussprinzip und ich muss den August zurückzahlen. Oder? Abgesehen davon ist es auch nicht so viel Geld, dass ich jeden Monat groß was zurücklegen kann. Wenn ich vorzeitig was kriege, fehlt es dann wieder an anderer Stelle.

Wahrscheinlich sollte ich Montag erstmal hinfahren und das persönlich klären. Einen Beistand habe ich leider nicht, ich kenne in Hessen keinen, da ich hier noch nicht soo lange wohne (1,5 Jahre).
Jedoch habe ich mich in der Vergangenheit so schikanieren lassen, dass die - wenn ich alleine aufkreuze - mich eh wieder niedermachen und alles abschmettern.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:38   #8
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Du kannst jederzeit alles schriftlich beantragen und auf einen Bescheid bestehen. Lehnen sie ab, Widerspruch und später Klage.

Ich denke allerdings, dass die Chancen da nicht so gut stehen, da du nur eine befristete Stelle hast.

Hier im Forum gibt es eine Rubrik für Beistände. Vielleicht findet sich ja noch jemand.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:40   #9
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Sobald du den Arbeitsvertrag unterschrieben hast, zum Jobcenter Antrag auf Umzugsbeihilfe, Antrag auf Doppelte Wohnungskosten für 3 Monate, da man ja Kündigungsfristen hat, kannst du alles stteln.

Bei einer Freundin von mir haben sie das bis zu 6 Monaten bezahlt wegen Probezeitdauer.
Bei allen die ich kenne, die einen festen Job vorweisen konnten, haben die den roten Teppich rausgelegt, was sollte also das Problem sein. Da hat die Abteilungsleiterin persönlich alles innerhalb von Stunden erledigt. Den Papierkram. so sollte das auch sein.

Jedes Jobcenter ist froh wenn du nicht mehr in der Stadt/Jobcenter bist und aus dem Bezug .

Ohne unterschriebenen Arbeitsvertrag geht das aber nicht!!
  Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2011, 18:46   #10
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Wow, danke. Ich denke eigentlich auch, dass es in deren Sinne ist, wenn ich "endlich abhaue".

Ob der Vertrag, den ich per E-Mail bekommen habe, von AG-Seite aus unterschrieben ist, weiß ich derzeit noch nicht. Ich bin gestern wegen des ganzen Stresses und der Ungewissheit heulend zusammengebrochen, hab bis vor paar Stunden nur geheult und hatte noch nicht den Nerv, mir das anzuschauen. (ja ich bin ein wenig Drama-Queen..;-))

Naja, vor Montag vormittag kann ich eh nichts machen. Ich melde mich dann wieder. Ganz lieben Dank für die bisherigen Tipps und Einschätzungen! Ein schönes restliches Wochenende und bis Montag!

Edit: en Jordi, gibts heutzutage noch unbefristete Verträge? Eher selten, meiner Meinung nach. Mir wurde beim Jobcenter gesagt, dass es nur wichtig ist, dass die Stelle sozialversicherungspflichtig ist. Und das ist sie.
Wie gesagt, ich versuche es am Montag vor Ort. Vielleicht sind sie ja bereit, mir zu helfen, wenn ich mein Attest vom Arzt vorlege, dass ich den Nebenjob körperlich nicht schaffe. Ich meine, dann bin ich sowieso wieder voll hilfebedürftig.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 00:52   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Beistand wäre wichtig, (der sollte Protokoll schreiben) und wenn du mit den Anträgen hingehst:

Die können sofort entscheiden - wenn sie wollen!

Die können auch sofort einen Vorschuß auszahlen - wenn sie wollen.

Wenn dein SB nicht will, dann besteh drauf den Teamleiter zu sprechen - und wenn der nicht da ist dann verlang den Geschäftsführer!

Ich würde unten in jeden Antrag reinschreiben:
Zitat:
Ich erwarte einen rechtsmittelfähigen schriftlichen Bescheid, in dem Ihre Entscheidung ausführlich zu begründen ist, wenn Sie meinen Antrag ablehnen.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2011, 09:45   #12
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Das Problem ist, dass es sich hier um Ermessensleistungen handelt, oder?
Sie können auch nichts bewilligen, wenn sie nicht möchten. Eine Begründung wird sich da immer finden. Ich denke, das hängt sehr von den Budgets der jeweiligen Kommune ab. Eine Rolle wird sicher auch spielen, wieviel man bei der neuen Stelle verdienen wird.

Ich bin gespannt, wie das ausgeht, da es micht nach meiner Umschulung vermutlich auch betreffen wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2011, 08:50   #13
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Antwort kam heute früh direkt (klar, wenns um Ablehnungen geht, sind sie schnell dabei..). Weil es nur ein Volontariat ist, wird die Kostenübernahme abgelehnt. Dass ich dabei gut verdiene, es Vollzeit und sozialversicherungspflichtig ist, zählt nun nicht mehr. Dabei war das zu Beginn meiner Hilfebedürftigkeit noch seine Aussage, dass das okay geht, so lange ich mich selbst finanzieren kann, ohne aufstocken zu müssen. Hauptsache sozialversicherungspflichtig, sagte er.

Da die Firma heute eine Antwort braucht und ich keine Aussicht auf Erfolg sehe, werde ich dann wohl aufhören müssen, mich zu bewerben. Eine Festanstellung kriege ich nicht und den Umzug zu einem Volo kann ich mir nicht leisten. Schade, ich dachte echt, dass ich nach zwei Jahren Suche endlich arbeiten kann.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2011, 13:36   #14
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Ich habe mittlerweile einen Termin mit einer Beratungsstelle vereinbart. Zwar ist die besagte Stelle mittlerweile natürlich weg, jedoch möchte ich mich trotzdem deswegen beschweren. Macht zwar irgendwie keinen Sinn, nachdem ich hunderte Bewerbungen und tausende Kilometer an Fahrten selbst gezahlt habe, aber naja.

Bewerben tue ich mich erstmal nicht mehr. Wozu auch, wenn ich zu den Vorstellungsgesprächen nie hinfahren und die Stellen nicht annehmen darf. Dann sollen sie mir halt künftig sagen, worauf ich mich bewerben darf... ich habe kein Geld mehr, mich zu bemühen.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2011, 15:44   #15
Scarred Surface
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.09.2010
Beiträge: 1.475
Scarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface EnagagiertScarred Surface Enagagiert
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Zitat von frankfurterin Beitrag anzeigen
Ich habe mittlerweile einen Termin mit einer Beratungsstelle vereinbart. Zwar ist die besagte Stelle mittlerweile natürlich weg, jedoch möchte ich mich trotzdem deswegen beschweren.
Das solltest Du auch tun! Eine Fachaufsichtsbeschwerde wäre das Mittel der Wahl.


Zitat:
Antwort kam heute früh direkt (klar, wenns um Ablehnungen geht, sind sie schnell dabei..). Weil es nur ein Volontariat ist, wird die Kostenübernahme abgelehnt. Dass ich dabei gut verdiene, es Vollzeit und sozialversicherungspflichtig ist, zählt nun nicht mehr.
Die Begründung ist absurd. Wie das Kind heisst ist sekundär. Es zählt einzig die Tatsache, dass Du die Hilfebedürftigkeit vollständig hättest beenden können. Die zeitliche Befristung spielt auch keine Rolle, denn schließlich wird man in Eingliederungsvereinbarungen bzw. ersetzenden VA auch ausdrücklich zu Bewerbungen auf befristete Stellen verpflichtet.

Da hat Dir die arge Kreatur imho absichtlich die berufliche Perspektive verhagelt.
__

“Sie werden erst wieder Respekt vor uns haben, wenn sie Angst vor uns kriegen!

Respekt wäre uns lieber gewesen.”

(Georg Schramm)
Scarred Surface ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2011, 19:31   #16
en Jordi
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Na ja, du hättest halt alle Bewerbungskosten vorher beantragen können. Die werden auch ohne Leistungsbezug erstattet.

Nachweislich Antrag stellen und auf schriftlichen Bescheid bestehen. Dann Widerspruch und Klage, wenn du nicht einverstanden bist.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2011, 10:43   #17
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Das wurde natürlich alles vorher beantragt! Auch die Termine zu Vorstellungsgesprächen wurden vorher immer bekannt gegeben und jedes Mal habe ich zudem Bescheid gesagt, dass die AG die Kosten nicht tragen. Hatte ich ja alles immer schriftlich.

Trotzdem wurde alles abgelehnt. Leider immer nur per E-Mail und nie per postalischem Bescheid. Aber das war eben auch einer meiner vielen Fehler, die ich gemacht habe.

Als Krönung bekam ich heute eine neue EGV zum unterzeichnen per Post. Es gäbe für mich (Zitat) "keine Chance, derzeit ein höheres Einkommen zu erzielen" als bei diesem Klamottenfalten-Job. Welchen ich übrigens letzte Woche gekündigt habe, nachdem meine Fallmanager mir das erlaubt hatten (liegt mir zum Glück alles schriftlich vor)..
Und bei der Stelle, die ich nicht antreten durfte, hätte ich etwa das doppelte bis dreifache verdient.

Ich fühle mich langsam SOWAS von verarscht, dass ich gerade Mühe habe, ruhig zu bleiben. Ich denke, gegen die EGV werde ich erstmal Widerspruch einlegen. Mal schauen, was die Beratungsstelle mir kommende Woche rät.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2011, 15:52   #18
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Widerspruch gegen EGV?

Ich glaube, einen Vertrag unterschreibt man oder man läßt es...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2011, 13:38   #19
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Zitat von frankfurterin Beitrag anzeigen
Ich habe mittlerweile einen Termin mit einer Beratungsstelle vereinbart. Zwar ist die besagte Stelle mittlerweile natürlich weg, jedoch möchte ich mich trotzdem deswegen beschweren. Macht zwar irgendwie keinen Sinn, nachdem ich hunderte Bewerbungen und tausende Kilometer an Fahrten selbst gezahlt habe, aber naja. Das war dein Fehler, wer die Fahrtkosten selber bezahlt kriegt die hinterher nicht erstattet!
1 Einladung zum Bewerbungstermin schriftlich geben lassen
2 Du suchst dir die preiswertesten Reisemöglichkeit aus, ausdrucken
3 Du stellst unverzüglich einen schriftlichen Antrag auf Reisekostenerstattung aus dem Vermittlungbudget, Kosten wie auf deinem Ausdruck
4 Indem Antrag weißt du vorsorglich darauf hin, das du den Bewerbungstermin nicht wahrnehmen kannst, wenn dir Fahrtkosten die nicht
erstattet werden.
5 Du wartest an dem Tag der Abgabe des Antrages auf eine schriftliche Zusage, da du gern den Termin beim potentiellen Arbeitgeber bestätigen mußt.
6. Bestehe auf eine schriftliche Begründung falls die Kosten nicht übernommen werden. Diese kannst du dann mal an die BMAS (BMAS - Bundesministerium für Arbeit und Soziales) schicken und dich dort beschweren.



Bewerben tue ich mich erstmal nicht mehr. Wozu auch, wenn ich zu den Vorstellungsgesprächen nie hinfahren und die Stellen nicht annehmen darf. Ich habe kein Geld mehr, mich zu bemühen.

Gut so Geld hattest du vorher auch nicht!! Jetzt hast du alle Reserven aufgebraucht und forderst dein Recht ein!. Lasse deinen Kopf jetzt nicht hängen, das Volontariat, wäre ja super gewesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 08:20   #20
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Widerspruch gegen EGV?

Ich glaube, einen Vertrag unterschreibt man oder man läßt es...
Eben. Und es ist ja nichts unterschrieben, daher kann ich auch nicht widersprechen, oder irre ich mich da? In der Form kann das Ding ja auch nicht unterschreiben, weil es inhaltlich falsch ist (der Job besteht schon einige Zeit nicht mehr - kann also nicht erhalten werden).

Naja, da man mir nicht erlaubt, meine journalistische Ausbildung fertig zu machen, werde ich wohl wieder studieren. Aber erstmal Mittwoch beraten lassen. Ich denke langsam, dass ich eh selbst schuld bin, denn dadurch dass ich diesen Nebenjob habe/hatte, steht mir ja keine Förderung mehr zu. Weder zu Gesprächen, noch Erstattung der Bewerbungskosten. Habe da gerade wieder einen Brief mit Hinweis zu erhalten.

Dem Antrag auf die Erstattung der Fahrt wurde jetzt nämlich genehmigt, einige Wochen nach dem Termin. Aber mit ausdrücklichem Hinweis, dass mir aufgrund des Jobs nichts zusteht! Schon verwunderlich, da versucht man seine Hilfededürftigkeit zu reduzieren in dem man einige Stunden jobbt und schon erlauben sie nicht mehr, dass man sich eine richtige Arbeitsstelle sucht.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2011, 14:52   #21
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Der übliche Irrsinn.

Wünsche Dir alles Gute...
  Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2011, 08:56   #22
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Mein SB ist bei der Beratungsstelle schon bekannt. Mehrfach negativ aufgefallen. Man rät mir zu einer Dienstaufsichtsbeschwerde.

Leider kann sonst wenig getan werden, da eben vieles per E-Mail oder mündlich abgewickelt wurde. Schade. Aber auf jeden Fall mein Fehler und daraus werde ich für die Zukunft auch lernen.

Ansonsten habe ich ihm heute geschrieben, dass ich gerne wüsste, worauf ich mich noch bewerben kann/darf, wenn ein Umzug sowieso nicht genehmigt und finanziert wird. Und das Verbot, mich auf Volontariate zu bewerben hätte ich auch gern schriftlich, denn laut Beratungsstelle kann ich dagegen vorgehen. Leider etwas spät, wo die Stelle, die ich hätte antreten können schon weg ist.

Jedenfalls wird hier wohl auch nicht mehr viel passieren.

Mein Rat an andere: Seid nicht so dumm wie ich und klärt das meiste alleine persönlich oder per E-Mail. Wenn die einen schikanieren wollen, hat man gar keine Handhabe, sich zu wehren, da einem keine offiziellen Bescheide vorliegen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal so auf die Nase falle. Aber irgendwann ist immer das erste Mal!
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2011, 11:08   #23
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Heute bekam ich einen Ablehnungsbescheid. Bewerbungskostenübernahme wird gänzlich abgelehnt, da bei Volontariat keine nachhaltige Integration gegeben ist. Na immerhin habe ich nun etwas schriftlich, um dagegen vorzugehen.

Hab langsam keine Kraft mehr, mich damit rumzuärgern..
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 09:34   #24
frankfurterin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.08.2011
Beiträge: 366
frankfurterin
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

Jetzt muss ich leider nochmals posten, da ich nicht mehr editieren kann.
Steht denn irgendwo geschrieben, dass ein Volontariat als Ausbildung gilt und Ausbildungen nicht gefördert werden?

Eine auf 1 Jahr befristete Vollzeitstelle ist okay, aber ein auf 2 Jahre befristestes Volo (meist gleich hoch vergütet), ist nicht okay. Ich habe nun zwar Widerspruch eingelegt, frage mich aber langsam, ob ich wirklich im Unrecht bin und mir eine Förderung nicht zusteht.

Nur wieso lässt man es 1,5 Jahre durchgehen und nun auf einmal - wo mir ein Arbeitsvertrag vorliegt - ist es dann doch nicht erlaubt bzw wird nicht gefördert?!

Kennt sich da jemand aus? Hatte der Widerspruch denn überhaupt Sinn? Ich habe halt so argumentiert, dass zu dem Zeitpunkt der Bewerbungen die alte EGV gültig war, welche Bewerbungsbemühungen vorsah und welchen ich nachgekommen bin und dass ich bis dato nicht schriftlich erhalten habe, dass ich mich auf Volos nicht bewerben darf und daher davon ausging, dass es auch weiterhin okay sei.
Ich bin der Meinung, wenn das was ich tue auf einmal nichts mehr okay sei, hätte man mir das schon vor einem Jahr schriftlich mitteilen müssen.

Muss/sollte ich an anderer Stelle nochmals nachfragen? Oder kann mich wo anders informieren. Ich strebe eine Dienstaufsichtsbeschwerde an und will mich nicht lächerlich machen, weil ICH hier die bin, die alles falsch macht und schuld ist.
Danke euch.
frankfurterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2011, 16:10   #25
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fahrtkostenübernahme abgelehnt - mit Ablehnung weiterer Kostenübernahmen zu rechn

schubs mal...
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abgelehnt, ablehnung, arbeitsaufnahme, bewerbungsgespraech, fahrtkosten, fahrtkostenübernahme, kostenübernahmen, rechnen, weiterer

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Widerspruch gegen Ablehnung abgelehnt, Klage empfohlen lehenanne Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 16.02.2013 01:22
Fahrtkostenübernahme Kalex Allgemeine Fragen 1 09.06.2011 15:50
Fahrtkostenübernahme ab der 11. Klasse zefanja U 25 4 12.11.2009 16:20
Widerspruch gegen Ablehnung der Fahrtkostenübernahme zum ambulanten Krankenhaustermin ladydi12 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 22.09.2009 08:43
fahrtkostenübernahme mustermannkarin Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 9 31.08.2009 18:45


Es ist jetzt 17:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland