Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2011, 09:52   #1
workout
 
Benutzerbild von workout
 
Registriert seit: 10.05.2008
Beiträge: 384
workout
Standard Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Hallo
Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Angabe von eigenen Telefonnummern und/oder E-Mail-Adressen bei der Arge bzw. Jobcenter u.ä. gemacht?
Ich meine damit z.B. Missbrauch im Sinne von Weitergabe an dubiose Firmen bzw. Telefonterror durch solche Firmen und/ oder der Arge.
Gruß
workout ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:13   #2
NSLINUS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.11.2008
Ort: Südthüringen
Beiträge: 98
NSLINUS
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Geb doch am besten diese Nummer an:
(0 163) 1 73 77 43
NSLINUS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:15   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Ich habe meine Telefonnummer damals löschen lassen, sobald ich wußte, daß ich die nicht hätte angeben müssen.

Kann nur jedem empfehlen, sie nicht anzugeben - oder löschen zu lassen.

Was am Telefon gesprochen wird, läßt sich nicht beweisen - schriftlich ist immer besser.

Mir hats schon gereicht, daß ich ein paar Mal angerufen wurde, wenn ich gerade auf dem Sprung war, den Bus zu erwischen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:15   #4
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Wenn die E-Mail oder Telefonnummer haben, dann sollte man die Löschung der Daten beantragen.

Missbrauch der Daten steht wohl bei den Jobcentern auf der Agenda. Die Jobcenter kennen kein Datenschutz!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:19   #5
workout
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von workout
 
Registriert seit: 10.05.2008
Beiträge: 384
workout
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Zitat von NSLINUS Beitrag anzeigen
Geb doch am besten diese Nummer an:
(0 163) 1 73 77 43


Erlebte Erfahrungen bezogen auf meinen Thread wären aber auch interessant!

Also kann man davon ausgehen, dass im Großen und Ganzen sowieso keine seriöse Hilfe in Sachen Job bzw. „Maßnahmen“ von denen mehr kommt!?

Ich habe bisher immer meine Schreiben als Kopie gegen zeichnen lassen.
Jetzt ist das neue Jobcenter ziemlich weit weg und jedes mal die Gebühren für das Rückschein-Einschreiben!
Deshalb mal mein Thread hier.

Gruß
workout ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 10:27   #6
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Die Jobcenter sind Datenschleudern der übelsten Sorte. Habe auf einen Rat hin im Forum aber die Nummer für den Gebrauch im Jobcenter sperren lassen. Verlange eine schriftliche Bestätigung darüber - haben Sie mir ausgestellt. Telefon habe ich trotzdem noch.

Roter Bock
Roter Bock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 11:02   #7
Mutlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 38
Mutlos
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Meine Nummern habe ich auch löschen lassen!

Nicht genug, dass das Amt die Nr. an Zeitarbeitsfirmen weitergegeben hat. Aber dann kamen noch Kontrollanrufe seitens SBs - und das, obwohl ich damals bereits alle 2 Wochen ins Amt beordert wurde
Mutlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 11:03   #8
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Ich habe meine Telefonnummer (zum Glück!) noch nie beim JC angegeben. Auch nicht beim stellen des Erstantrages! Aber in jüngeren Jahren habe ich sowohl Funk, als auch Festnetznummer an verschiedenen Orten angegeben, und konnte dann vermehrt feststellen, dass Anrufe von Absendern eingingen, denen ich ganz eindeutig meine Rufnummer nicht gegeben hatte.

Mein Tipp: Rufnummern nur an Menschen weitergeben, für welche man auch wirklich erreichbar sein möchte.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 11:05   #9
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Zitat von workout Beitrag anzeigen
Hallo
Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Angabe von eigenen Telefonnummern und/oder E-Mail-Adressen bei der Arge bzw. Jobcenter u.ä. gemacht?
Ich meine damit z.B. Missbrauch im Sinne von Weitergabe an dubiose Firmen bzw. Telefonterror durch solche Firmen und/ oder der Arge.
Gruß
Nur schlechte Erfahrungen. Ganz am Anfang, wo mir noch nicht klar war, dass ich mich in den Fängen einer kriminellen Vereinigung befand, hatten der SB meiner Tochter noch meine Telefonnummer. Und diese gab er ungeniert an ZAFs und Trägerparasiten weiter, sodass hier dauern jemand anrief, und in z.T. pampigen Ton meine Tochter zu sprechen verlangte. Der SB blöckte am Telefon herum, forderte oder änderte irgendwas.
Bis ich mich informierte, und die Nummer sperrte. Danach war endlich Ruhe! Klar, der SB fabulierte irgendwas von Erreichbarkeitsanordnung, doch ich hatte mich informiert, und ließ ihn sein Märchen erzählen.

Telefonate finden nicht statt. Nicht nur, weil sich die Inhalte eines Gesprächs nicht nachweisen lassen, telefoniere ich nicht mit dem JC - ich möchte es einfach nicht.
Ich empfinde diese Gespräche als überflüssig, fruchtlos und anstrengend.
Was immer ich mit dem JC zu tun habe - und ich beschränke meine Zusammenarbeit auf ein Minimum - mache ich schriftlich.
Das Schreiben gebe ich immer gegen eine Empfangsbestätigung ab. Nur so habe ich einen entsprechenden Nachweis, für den Fall, dass Unterlagen mal wieder in der runden Ablage landeten...
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 13:47   #10
tommot->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.08.2011
Beiträge: 17
tommot
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Die vom JC haben meine Handynummer und es gab auch nie irgendwelche Probleme, ganz im Gegenteil. Wenn ich eine Frage oder ein Problem habe konnte ich meiner SB immer eine Email schicken und die hat mich am gleichen oder am nächsten Tag angerufen und gefragt ob ich noch schnell für eine Auszahlung am Schalter vorbeikommen möchte. Natürlich konnte ich das einrichten.

Telefonterror gab es seitens des JC nie, bekomme auch nie Kontrollanrufe (bin jetzt fast 2 Jahre ALG II Empfänger als Aufstocker). Auch haben die die Telefonnummer nicht an Dritte weitergegeben. Auch war ich noch nie mit einem Beistand im JC. Irgendwie kann ich diese Horrorgeschichten hier nicht nachvollziehen oder in einer Großstadt wie München läuft alles viel zivilisierter ab.
tommot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 14:46   #11
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Zitat von tommot Beitrag anzeigen
Die vom JC haben meine Handynummer und es gab auch nie irgendwelche Probleme, ganz im Gegenteil. Wenn ich eine Frage oder ein Problem habe konnte ich meiner SB immer eine Email schicken und die hat mich am gleichen oder am nächsten Tag angerufen und gefragt ob ich noch schnell für eine Auszahlung am Schalter vorbeikommen möchte. Natürlich konnte ich das einrichten.

Telefonterror gab es seitens des JC nie, bekomme auch nie Kontrollanrufe (bin jetzt fast 2 Jahre ALG II Empfänger als Aufstocker). Auch haben die die Telefonnummer nicht an Dritte weitergegeben. Auch war ich noch nie mit einem Beistand im JC. Irgendwie kann ich diese Horrorgeschichten hier nicht nachvollziehen oder in einer Großstadt wie München läuft alles viel zivilisierter ab.
Da hast du aber Glück gehabt. Nein, aus Erfahrungen aus meinem Umfeld kann ich sagen, dass es in München auch nicht immer zivilisiert abläuft.

Zum Thema: Ich hatte mit meiner U25-Vermittlerin E-Mail und Telefonkontakt - aber nur, wenn es um etwas ging, was sehr wichtig war und wenn ich nicht zum jc konnte. Allerdings gab es manchmal Schwierigkeiten mit den E-Mails.

Als das jc mal sehr weit von meinem Wohnort entfernt war, ich mit dem Zug hinfahren hätte müssen und es sehr teuer war, habe ich auch mit denen telefoniert.

Man muss sich aber immer vor Augen halten, dass diese Gespräche nicht verbindlich sind! Jeder muss selbst entscheiden, ob er das Risiko eingehen will. Wenn wir nicht gerade um unsere Existenz fürchten müssen machen wir mittlerweile alles schriftlich per Post.

Und wenn es doch mal ein Telefongespräch geben sollte geht es von uns aus (übertragen keine Nummer) und hinterlassen keine Telefonnummer.
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2011, 15:43   #12
Lexxy
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 1.247
Lexxy Lexxy
Standard AW: Erfahrungen mit Angabe von eigenen Telefonnummern?

Also meine haben die auch, allerdings (hoffe ich doch) nur die Leistungsabteilung, da ich viel über Telefon mit ihnen regel (geht zum Glück recht leicht, da spart man sich viele Widerspruchsschreiben ), man muss die halt zwingend angeben, wenn man schnell nen Rückruf haben will

Ansonsten mein Mitbewohner wurde öfter mal von Zeitarbeiten agerufen, allerdings haben die die Nummer wohl noch von früher und dann weitergegeben. Laut Arge ist die rausgelöscht (auch selbst reingeguckt), aber intern werden die die wohl immer noch haben. (wurde so auch von seiner Betreuerin gesagt, ja voll ehrlich )
Lexxy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
angabe, erfahrungen, telefonnummern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Telefonnummern der ARGE / 0180 Nummern DVD2k AfA /Jobcenter / Optionskommunen 38 31.08.2012 17:41
[S] Vordruck zwecks Löschung von Telefonnummern Faddy987 Allgemeine Fragen 3 23.03.2011 17:00
Führerschein Angabe notwendig? romeo1222 Allgemeine Fragen 6 28.01.2010 12:43
Bitte um §§-Angabe Wurstpilot KDU - Miete / Untermiete 8 27.05.2009 07:43
Angabe der Behinderung ofra Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 24 04.03.2008 15:02


Es ist jetzt 22:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland