QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sozialgericht beurteilt ALG-II-Empfänger

ALG II

Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Sozialgericht beurteilt ALG-II-Empfänger

ALG II

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.02.2007, 21:50   #1
Bienchen
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bienchen
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Daumen runter Sozialgericht beurteilt ALG-II-Empfänger

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten wie das Sozialgericht in H/Saale
über Arbeitslose und deren Wert in der Gesellschaft urteilt.

Wir streiten uns immer noch um die Übernahme der Kosten für die Unterkunft, da wir ein Eigenheim besitzen. Was das sozialgericht in seinem Beschluss aufgeführt hat, ist mehr als diskriminierend. Ich fühle mich dadurch gerichtlich von der eigenen Bevölkerung des Landes ausgeschlossen und verstossen.

Zitat: "Das Grundeigentum ist folglich für die Wechselfälle des Lebens nicht ausreichend gesichert und DEN LEBENSVERHÄLTNISSEN DER ANTRAGSTELLER NICHT ENTSPRECHEND."

Jetzt haben wir es schriftlich per Gerichtsbeschluss bekommen, dass wir in dieser Gesellschaft als Aussätzige gelten, denen nichts mehr zusteht. Entweder wir ziehen in ein Ghetto oder unter die Brücke. Als Arbeitsloser ist man der letzte Dreck - durch Gericht bestätigt!!!!!!!! Auf Grund meiner psychischen Krankheit (EU-Rente) benötige ich große und helle Räume, ansonsten bekomme ich Panikzustände usw.. Weiterhin ist der Garten, das Einzigste, wo ich mich im Sommer noch wohl fühlen kann. Kleine Fahrten usw. sind mir leider nicht möglich.
Übrigens, wann bekommen alles ALG-II-Empfänger das große "A" zum Aufnähen am Ärmel, damit jeder gleich erkennt, mit wem er es zu tun hat.
Früher wurden die Juden verfolgt. Heute sind es die Arbeitslosen!!!!!!!!

Ein weiteres Zitat appeliert an unsere Dummheit, welche vorausgesetzt ist bei ALG-II-Empfängern.
" Gegebenenfalls müssten die Antragsteller ihre Wohneinheit unkostendeckend vermieten und sich eine angemessene Mietwohnung suchen."
Sollten wir dies machen, so wird uns die Miete ein Einnahme angerechnet und die ARGE wäre fein raus. Wir dagegen würden noch tiefer im Dreck sitzen, da Mieteinnahmen ebenfalls meldepflichtig beim Finanzamt sind. Für wie blöd halten die einen denn?
Bienchen ist offline  
Alt 04.02.2007, 22:11   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Bienchen Beitrag anzeigen
Aus eigener Erfahrung kann ich berichten wie das Sozialgericht in H/Saale
über Arbeitslose und deren Wert in der Gesellschaft urteilt.

Wir streiten uns immer noch um die Übernahme der Kosten für die Unterkunft, da wir ein Eigenheim besitzen. Was das sozialgericht in seinem Beschluss aufgeführt hat, ist mehr als diskriminierend. Ich fühle mich dadurch gerichtlich von der eigenen Bevölkerung des Landes ausgeschlossen und verstossen.

Zitat: "Das Grundeigentum ist folglich für die Wechselfälle des Lebens nicht ausreichend gesichert und DEN LEBENSVERHÄLTNISSEN DER ANTRAGSTELLER NICHT ENTSPRECHEND."

Jetzt haben wir es schriftlich per Gerichtsbeschluss bekommen, dass wir in dieser Gesellschaft als Aussätzige gelten, denen nichts mehr zusteht. Entweder wir ziehen in ein Ghetto oder unter die Brücke. Als Arbeitsloser ist man der letzte Dreck - durch Gericht bestätigt!!!!!!!! Auf Grund meiner psychischen Krankheit (EU-Rente) benötige ich große und helle Räume, ansonsten bekomme ich Panikzustände usw.. Weiterhin ist der Garten, das Einzigste, wo ich mich im Sommer noch wohl fühlen kann. Kleine Fahrten usw. sind mir leider nicht möglich.
Übrigens, wann bekommen alles ALG-II-Empfänger das große "A" zum Aufnähen am Ärmel, damit jeder gleich erkennt, mit wem er es zu tun hat.
Früher wurden die Juden verfolgt. Heute sind es die Arbeitslosen!!!!!!!!

Ein weiteres Zitat appeliert an unsere Dummheit, welche vorausgesetzt ist bei ALG-II-Empfängern.
" Gegebenenfalls müssten die Antragsteller ihre Wohneinheit unkostendeckend vermieten und sich eine angemessene Mietwohnung suchen."
Sollten wir dies machen, so wird uns die Miete ein Einnahme angerechnet und die ARGE wäre fein raus. Wir dagegen würden noch tiefer im Dreck sitzen, da Mieteinnahmen ebenfalls meldepflichtig beim Finanzamt sind. Für wie blöd halten die einen denn?
Kannst Du mir den Beschluss mal zukommen lassen?
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 05.02.2007, 20:24   #3
Bienchen
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Bienchen
 
Registriert seit: 09.11.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 547
Bienchen
Standard

Der Beschluss vom Sozialgericht Halle umfasst 15 Seiten.
Weiterhin habe ich schon meine persönlichen Ausführungen dazu gemacht.
Ich werde natürlich gerne den Bericht Dir zukommen lassen.
Bitte teile mir mit, auf welche Art und Weise (eMail, Fax oder per Post)?
Vielen Dank schon im Voraus für das Interesse.
Bienchen ist offline  
Alt 05.02.2007, 21:28   #4
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo,

am besten per Fax: 0180 5039000 3946

geht aber auch per Emails
redaktion(at)erwerbslosenforum.de Bitte at durch @ ersetzen und die Klammern löschen. Ist wegen Spamm
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
algiiempfaenger, algiiempfänger, beurteilt, sozialgericht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vom Alg2-Empfänger zum Bafög-Empfänger ... Kann ich wieder zurück? JoeCGN ALG II 7 26.08.2010 15:04
Detmolder Sozialgericht,95 Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger wolliohne KDU - Miete / Untermiete 0 11.05.2008 11:00
Sozialgericht – RA schmeißt hin Vera....ter Anträge 4 30.06.2006 18:41
Sozialgericht Detmold, S 8 AS 194/05 ER Radi4u ... Allgemeine Entscheidungen 1 26.02.2006 16:28


Es ist jetzt 04:05 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland