Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Krankenkasse und Rentenversicherung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.10.2005, 13:00   #1
Lusjena
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Krankenkasse und Rentenversicherung

Ist es möglich, dass die Partnerin über die Familienversicherung des Partners pflichtversichert wird? Sie ist in der Hanse Merkur privatversichert, monatl 200 Euro.Was ist eine Freistellung von der Beitragspflicht?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2005, 13:40   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Das geht nur, wenn die beiden verheiratet sind. Sonst gibt es da keine Möglichkeit - auch nicht der Wechsel in eine freiwillige gesetzl. Krankenversicherung.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 22:31   #3
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Brauche euren Rat:

Hatte mein ALG II Antrag April gestellt und diese Woche endlich mein Bescheid bekommen, der ab Oktober gilt. Hatte also von Mai bis Oktober keine Leistung bezogen. Wie ist es diesen Monaten mit meiner Rentenversicherung? Hab für diesen Monaten nichts in der Hand. Wohne seit Oktober wieder bei meinen Eltern, vorher zur Miete bei jemand anderen, ARGE hatte uns eheähnliche Gemeinschaft unterstellt, Widerspruch eingelegt wo die bis heute nicht darauf reagiert haben. Konnte keine Miete zahlen und bin deshalb zu meinen Eltern zurück.
Muss ich zur ARGE dass sie mir was schriftlich geben dass ich in den Monaten Mai bis Oktober keine Leistung erhielt?
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 22:38   #4
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hast du dich in dieser Zeit als arbeitssuchend registrieren lassen ???
  Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 22:45   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat:
Hatte also von Mai bis Oktober keine Leistung bezogen
Wie wäre es denn hier mit einer Untätigkeitsklage. Also Sachen einpacken und ab zum Sozialgericht. Beim Rechtspfleger dies mündlich zur Niederschrift aufgeben. Dann ist es auch formgerecht. Sozialgericht kostet dich nichts. Also Dienstag läufst Du beim Sozialgericht auf und stellst einen Antrag auf Bearbeitung des Widerspruches. Alles weitere dann hier wieder bei uns.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 22:51   #6
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Hab noch was vergessen zu schreiben:

Bin ja zu meinen Eltern gezogen und hab einen neuen Antrag gestellt der diese Woche bewilligt wurde.
Als ich ihn abgab sagte die Frau dort ich bekäme das Geld dann ab Mai. Haben mir aber nur ab Oktober gezahlt.


Als arbeitsuchend hab ich mich nicht registrieren lassen. Hatte aber trotzdem einen Termin beim Arbeitsamt, nicht ARGE, wegen meinem Berwerberprofil, ooder so ähnlich.


Auf dem Bescheid haben die mir Einkommen berechnet, obwohl ich angegeben hatte dass ich keins habe.
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 22:59   #7
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Daniela, wie alt bist du? Hast du eine abgeschlossene Berufsausbildung?
  Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 23:06   #8
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Daniela, wie alt bist du? Hast du eine abgeschlossene Berufsausbildung?
Bin 20 und hab eine 2 jährige abgeschlossene Berufsausbildung.
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 23:11   #9
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ok, nach abgeschlossener Berufsausbildung sind deine Eltern nicht mehr zum Unterhalt verpflichet. Es wird allerdings von Amts wegen vermutet, dass dich deine Eltern unterstützen. Diese Vermutung kann man allerdings schriftlich widerlegen.
Solltest du Kindergeld erhalten, wird dieses als Einkommen angerechnet.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 23:16   #10
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie Martin schon sagte .. sofort zum Gericht !!!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 23:22   #11
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Zitat von Rüdiger_V
Ok, nach abgeschlossener Berufsausbildung sind deine Eltern nicht mehr zum Unterhalt verpflichet. Es wird allerdings von Amts wegen vermutet, dass dich deine Eltern unterstützen. Diese Vermutung kann man allerdings schriftlich widerlegen.
Solltest du Kindergeld erhalten, wird dieses als Einkommen angerechnet.

Bekomme kein Kindergeld. Habs nie beantragt seit ich arbeitslos bin. Soweit ich weiß wird das mit angerechnet.

Bin froh das ich mein Geld endlich bekomme und hab ehrlich gesagt keine Lust mehr mich mit denen rumzuschlagen.
Will nur wissen wie es wegen meiner Rentenversicherung ist. Wenn ich alt bin muss ich das doch alles abgeben. Und was soll ich denen sagen weil mir 3 Monate fehlen.
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2005, 23:24   #12
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Deswegen wie Martin schrieb vorgehen ..
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2005, 00:11   #13
Rüdiger_V
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Meine Antwort bezog sich auch nur auf folgenden Satz, kam vielleicht mißverständlich rüber.
Zitat:
Auf dem Bescheid haben die mir Einkommen berechnet, obwohl ich angegeben hatte dass ich keins habe.
Ansonsten natürlich, wie Martin geschrieben.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2005, 15:31   #14
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Muss ich nicht erst ein Widerspruch abgeben, wegen dem Einkommen das sie mir berechnet haben?
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2006, 22:41   #15
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Sorry dass ich mich nicht mehr so lange gemeldet hab, hatte viel Stress.

Ehrlich gesagt hab ich kein Bock mich mit denen vor dem Gericht rumzuschlagen.

Es geht mir nur darum dass ich von Mai bis Oktober keine Leistung erhielt und später für die Rentenversicherung nichts in der Hand habe, weil ich kein Geld erhielt und nichts nachweisen kann. Oder reicht es wenn ich mein Ablehnungsbescheid vorleg?
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2006, 22:48   #16
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... lesen kannst du ja ??? Dann nimm die Hinweise bitte auch an und handele solange du noch handeln kannst!!!
  Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2006, 22:50   #17
Daniela_M->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.09.2005
Ort: bei Zwickau
Beiträge: 40
Daniela_M
Standard

Zitat von Janchen
... lesen kannst du ja ??? Dann nimm die Hinweise bitte auch an und handele solange du noch handeln kannst!!!

Entschuldigung dass ich gefraft hab. Ich werd´s nie wieder tun.
Daniela_M ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2006, 22:55   #18
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

doch du sollst es ja tun ... und zwar handeln, wenn es nicht schon zu spät ist. Nach § 44 SGB X könntest du dies nochmals überprüfen lassen. Nun aber rin inne Socken, denn es ist dein Recht, diese Hilfe in Anspruch zu nehmen.

;)
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
krankenkasse, rentenversicherung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vom AA von rentenversicherung abgemeldet talassa Allgemeine Fragen 7 24.08.2008 20:36
Umschulung und Rentenversicherung schnuckliger Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 3 23.08.2008 19:29
Abmeldung aus der Rentenversicherung Rechtsfolge? enoch Allgemeine Fragen 3 15.06.2008 15:33
Rentenversicherung tuvok ALG II 13 01.08.2006 20:51
Rentenversicherung + ALG II hummellinge Allgemeine Fragen 9 08.03.2006 17:38


Es ist jetzt 13:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland