Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kündigung der Wohnung

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  1
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2011, 07:43   #1
sternenhimmel23
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 117
sternenhimmel23 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Kündigung der Wohnung

Hallo an alle ,habe gestern abend meine Kündigung meiner Wohnung bekommen. So nun habe ich folgendes Problem habe vor 3 Wochen eine Bandscheiebn op gehabt darf viertel Jahr nichts schwerer wie 5 kg heben nichttief sitzen etc . So wie soll ich den umziehen welce hilfen kann ich erwarten vom amt ? und ich mus auch schnell was finden das ist das nähste Problem . Habe gerade fragen über fragen ,kann mir jemand helfen ?
sternenhimmel23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 07:48   #2
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Zitat von sternenhimmel23 Beitrag anzeigen
Hallo an alle ,habe gestern abend meine Kündigung meiner Wohnung bekommen.

Mit welcher Begründung?

So nun habe ich folgendes Problem habe vor 3 Wochen eine Bandscheiebn op gehabt darf viertel Jahr nichts schwerer wie 5 kg heben nichttief sitzen etc . So wie soll ich den umziehen welce hilfen kann ich erwarten vom amt ?

Besorg dir ein ärztliches Attest, daß du selbst keinen Umzug machen darfst - dann muß das JC eine Spedition bewilligen, wenn du sonst niemanden hast, der dir helfen kann.

und ich mus auch schnell was finden das ist das nähste Problem .
tja, das wäre zuerst mal wichtig...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 07:58   #3
sternenhimmel23
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 117
sternenhimmel23 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Wohnung

ja ärztliches atest ist kein problem...und grund ist spannungen zwischen mieter und vermieter § 573 a BGB....
sternenhimmel23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:03   #4
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Damit kann ich nix anfangen, müßtest schon etwas konkreter werden. Die Frage ist, ob die Kündigung zu Recht erfolgt - oder ob du dagegen vorgehen müßtest.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:06   #5
sternenhimmel23
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 117
sternenhimmel23 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Wohnung

nein sie ist rechtens da gibt es nichts zu rütteln
sternenhimmel23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:08   #6
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Wohnung

dann widersprech der Kündigung. Damit wäre dein Vermieter am Zug und alles was er unternimmt wird dann sehr teuer für ihn.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:09   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
dann widersprech der Kündigung. Damit wäre dein Vermieter am Zug und alles was er unternimmt wird dann sehr teuer für ihn.
Wozu soll das gut sein, wenn die Kündigung berechtigt ist?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:10   #8
sternenhimmel23
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 117
sternenhimmel23 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Wohnung

nein möchte keinen Widerspruch und auch keinen konflikt mit meinem vermieter ich bin ja eh aufgefordert worden eine kleinere wohnung zu suchen weil unsere zu gross und nicht angemessen ist ....
sternenhimmel23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:12   #9
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Also, dann Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten stellen und Wohnung finden :-)
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:14   #10
sternenhimmel23
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 117
sternenhimmel23 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kündigung der Wohnung

wie mus ich den antrag stellen kurz und formlos oder mus ich was beachten ? ja ich bin ja auf der suche aber mit den kriterien wird es nicht einfach für uns...
sternenhimmel23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 08:19   #11
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Hiermit stelle ich einen Antrag auf Wohnungsbeschaffungskosten, das reicht erst einmal.

Es sei denn, du willst etwas Bestimmtes beantragen, wie z.B. Maklerkosten.

Die werden aber erst gewährt, wenn du eine erfolglose Suche nachweisen konntest.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 10:28   #12
espps
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Ich würde sehr wohl (vorsorglich) der Kündigung widersprechen, denn wenn Du innerhalb von 3 Mon. keine angemessene Wohnung findest, dann sieht es schlecht aus!
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 12:30   #13
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Zitat von sternenhimmel23 Beitrag anzeigen
Habe gerade fragen über fragen ,kann mir jemand helfen ?
Ich versuche dies. Ausgehend davon, das die Kündigung, wie von Dir beschrieben, rechtswirksam ausgesprochen wurde und im weiteren, das bereits gefordert wurde, eine kleinere Wohnung zu suchen.

(1) Zur Kündigung: Sofern diese tatsächlich in Form und Inhalt als rechtswirksam angesehen wird, so rate ich Dir an, diese auch gegenüber dem Vermieter (jetzt - schriftlich mit Nachweis) anzuerkennen. In dem Anerkenntnis solltest Du aber bereits jetzt schon, und zwar höchst vorsorglich und hilfsweise weitergehenden Räumungsschutz abverlangen. Abverlangen über den Kündigungszeitpunkt hinaus, (mein Rat) von zunächst drei Monate, sollte bis zum Kündigungszeitpunkt keine andere Wohnung gefunden worden sein.

Mit diesem Schritt bist Du zumindest, was eine mögliche Räumungsklage (oder anderes) betrifft, auf der sicheren Seite hinsichtlich und insbesondere wegen der Kosten eines Gerichtsverfahrens. Solltest Du dazu noch Fragen haben, beantworte ich diese gerne, soweit dies hier möglich ist.

(2) "Aufforderung eine kleine Wohnung zu suchen"

Wer hat Dich aufgefordert und ist dies auch so formuliert worden ? Kann es sein, das damit ein Schreiben des JC gemeint ist und sich dieses auf die Kosten der Unterkunft bezieht ?

Ich rate an, unabhängig von der "Aufforderung", jetzt dem JC zunächst nur schriftlich mitzuteilen, das eine Kündigung der Wohnung vorliegt und diese rechtswirksam formuliert wurde. Gleizeitig würde ich gegenüber dem JC in diesem Zusammenhang, die Umzugsnotwendigkeit schriftlich abverlangen - nicht mehr und nicht weniger aber dies zeitnah. Andere Forenmietglieder mögen villeicht dazu eine abweichende Meinung haben.

Hinsichtlich der mit dem Umzug anfallenden Kosten (Wohnungsbeschaffungskosten), so wären bei vorliegen einer schriftlichen "Umzugsnotwendigkeit", die damit verbundenden Kosten, nach meinem Verständnis, im Streitensfalle leichter durchzusetzen. Um welche Positionen es sich handeln könnte, steht umfänglich zum jetzigen Zeitpunkt, im einzelnen und der Höhe nach, noch nicht fest.

Um was es sich alles handeln könnte, darüber ist bereits vieles im Forum geschrieben worden und dazu gehören auch die von "Kiwi" angesprochenen "Maklerkosten", aber nur, wenn Kosten dafür angefallen sind, die zum Abschluss eines Mietvertrages geführt haben.

Noch Fragen ?
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 13:00   #14
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Ipadoc, ich stimme dir in fast allem zu, aber: wieso nur, wenn die Kosten zum Abschluß eines Mietvertrages führen?

Hat man den Antrag auf Wohnungbeschaffungskosten vorher gestellt, kann man z.B. alle belegbaren Fahrten zu Wohnungsbesichtigungen einreichen - die müssen dann erstattet werden!
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 13:48   #15
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiertlpadoc Enagagiert
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
aber: wieso nur, wenn die Kosten zum Abschluß eines Mietvertrages führen?
Da nach meiner Auffassung die Maklerkosten nur dann anfallen können, wenn diese auch tatsächlich entstanden sind. Ich kenne leider keinen Fall, in dem das JC eine diesbezügliche Übernahme vorher (und in welcher Höhe) bestätigt. Ich lass mich aber gerne belehren.

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Hat man den Antrag auf Wohnungbeschaffungskosten vorher gestellt, kann man z.B. alle belegbaren Fahrten zu Wohnungsbesichtigungen einreichen - die müssen dann erstattet werden!
Das stimmt "Kiwi", aber wie es tatsächlich mit schriftlichen "Zusagen und Bestätigungen" von "Wohnungsbeschaffungskosten" im JC-Zeitalter aussieht, kann doch hier im Forum täglich nachgelesen werden. Und eine vorherige Generalzusage, das alle "Wohnungsbeschaffungskosten" übernommen werden, scheitert allein schon am Beispiel der Umzugskosten.

Diese (Beispiel LKW) Kosten können in der Regel nur erst dann und durchsetzbar übernommen werden, wenn tatsächlich ein Wohnungsangebot auf dem Tisch des JC liegt und leider nicht früher. Und dann könnte es passieren, das auch hier erst unnötig über die Höhe gefeilscht oder sogar geklagt werden muss. Die Folgen sind doch bekannt.

Aus welcher Gegend kommt der TE und wie sehen dort die örtlichen KDU-Weisungen/Richtlinien aus ?

Wir sollten und müssen aber hinsichtlich des TE auch unterscheiden, das hier zwei verschiedene Dinge passiert sind: Einmal die KDU-Senkungsandrohung (zu wann ?) und zum anderen eine offensichtlich berechtigte Kündigung der Wohnung. Ich wünsche dem TE, das zumindest die Maklerkosten dem Vermieter aus der Tasche zu lutschen sind (jur. "Formulierungsgeschick").
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2011, 13:54   #16
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Kündigung der Wohnung

Ich sehe, du hattest übersehen, was ich bezüglich der Maklerkosten geschrieben hatte.

Und dann gibt es offenbar ein Definitionsproblem:

Wohnungbeschaffungskosten sind für mich nur die Kosten die für die reine Wohnungssuche entstehen.
Weitere Anträge stelle ich erst, wenn ich eine Wohnung gefunden habe und dfür die Zustimmung eingeholt habe.

Das wären dann Umzugskosten... alles was mit umziehen zu tun hat, Antrag Erstausstattung, falls mir was fehlt wie Gardinen.

Antrag auf Darlehen für Kaution usw


Meines Wissens muß ein JC rein allgemein gar nichts bestätigen/bewilligen, solange man nicht konkrete Anträge stellt...trotzdem würde ich es versuchen. Vor allem was die Übernahme für die Kosten einer Spedition betrifft.

Zitat:
Wir sollten und müssen aber hinsichtlich des TE auch unterscheiden, das hier zwei verschiedene Dinge passiert sind: Einmal die KDU-Senkungsandrohung (zu wann ?) und zum anderen eine offensichtlich berechtigte Kündigung der Wohnung.
Ich habe von ihr gelesen, daß sie keine weitere Auseinandersetzung mit dem Vermieter möchte, heißt für mich daß die Aufforderung zur Kostensenkung das ist, auf das ich mich bei allen Änträgen erst einmal beziehen würde.

Wenn sie aber in den nächsten 4 Wochen nichts findet würde ich eine Wohnung mit Maklerkosten suchen und versuchen die genehmigt zu bekommen (samt Maklerkosten) - dann mit der Begründung, daß ich eine Wohnungskündigung erhalten habe und unbedingt raus muß, weil ich gesundheitlich die Auseinandersetzungen mit dem Vermieter nicht ertrage... und auch die gerichtliche Auseinandersetzung wegen Räumungsaufschub laut ärtzlichem Attest für mich zuviel ist.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
kuendigung wohnung, kündigung, wohnung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kündigung der Wohnung Kikaka KDU - Miete / Untermiete 102 24.02.2013 23:01
Kündigung Wohnung Hartzine Allgemeine Fragen 45 12.11.2012 17:01
Kündigung der Wohnung wegen Eigenbedarf hope007 ALG II 9 12.07.2011 14:46
Fristlose Kündigung Wohnung Flanders KDU - Miete / Untermiete 24 09.12.2008 19:53
Fristlose Kündigung der Wohnung Tronixs KDU - Miete / Untermiete 19 24.09.2007 18:03


Es ist jetzt 03:08 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland