Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  15
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2011, 07:27   #1
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Einen schönen Sonntagmorgen an alle,

eine Rückzahlungsaufforderung habe ich in meiner Angelegenheit immer noch nicht, aber gestern ein Schreiben der Leistungsabteilung im Briefkasten vorgefunden, ich möchte mich doch an das Forderungsmanagement bzgl. der "Rückzahlungsmodalitäten" wenden.

Hmm......... ob das schlau ist? Wenn die Leistungsabteilung intern meinen Fall abgeschlossen hat u. der Auffassung ist, ich müßte Beträge zurück erstatten, dann werden sie doch auch die Unterlagen an das Forderungsmanagement weitergeben.
Warum soll ich mich selbst dahin wenden u. möglicherweise die Sache noch beschleunigen?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:31   #2
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Hmm, kürzen können sie dir ja wohl nix mehr.

Vllt wär es clever, Ihnen eine 5,- EUR Rate anzubieten (und anzuweisen) bevor sie 50,- EUR fordern???

Die Summe ist Dir bekannt und die Forderung berechtigt?
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:40   #3
kallewollschlaeger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 154
kallewollschlaeger kallewollschlaeger
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Lies dir einfach mal die Beiträge von aufruhig durch.
Rückzahlungen innerhalb des Bezuges sind vom JC nicht durchzusetzen.
Es sei denn du möchtest es !? Aber nur dann!
kallewollschlaeger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:43   #4
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Ich geh arbeiten u. verdiene im Rahmen der Pfändungsfreigrenze wg. Inso.

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Die Summe ist Dir bekannt und die Forderung berechtigt?
Die Forderung halte ich in der Höhe für nicht gerechtfertigt, im Prinzip aber schon.

Bei fast 1800 Euronen wär ich mit 5-€-Raten aber lange dabei... ;-)
(Ich bin schon was älter.)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:46   #5
kallewollschlaeger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.06.2011
Beiträge: 154
kallewollschlaeger kallewollschlaeger
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

[QUOTE=Reiner Zufall;878329]Ich geh arbeiten u. verdiene im Rahmen der Pfändungsfreigrenze wg. Inso.
QUOTE]

Und was macht dir nun Kopfzerbrechen?
Da iss nichts mit einer Rückzahlung!
Es sei denn du willst es.

Vielleicht klappt es ja im nächsten Leben.
kallewollschlaeger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 07:59   #6
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Die Forderung halte ich in der Höhe für nicht gerechtfertigt, im Prinzip aber schon.
Nun, das sollte definitiv vorher geklärt werden....

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Bei fast 1800 Euronen wär ich mit 5-€-Raten aber lange dabei... ;-)
(Ich bin schon was älter.)
Ja, 30 Jahre, und weiter?
Hast Du Kinder, auf die diese negative Erblast übergehen könnte?
Ansonsten sch... drauf.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:00   #7
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich bei Inso rückzahlen muß oder nicht.
Wenn die das ans Hauptzollamt übergeben............ man weiß ja, was die für Möglichkeiten haben.

Aber naja, werd wohl weiter auf die offizielle Rückzahlungsaufforderung warten müssen.

Nur selber melden will ich mich eben beim Forderungsmanagement nicht. Das sieht ja letztlich fast so aus, als wollte ich gern zahlen. Wer will das schon?

(Selbst der SB der Leistungsabteilung kennt sich in der Konstellation Rückforderung/Inso scheinbar nicht aus u. schreibt, das solle ich mit dem Forderungsmanagement klären.)

http://www.elo-forum.org/alg-ii/75044-anhoerung.html
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:05   #8
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Hast Du Kinder, auf die diese negative Erblast übergehen könnte?


Die verfolgen einen noch bis auf den Friedhof u. werden den Grabstein pfänden!
Ich werd' der Erste sein, bei dem 'n Kuckuck drauf klebt...
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:16   #9
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich bei Inso rückzahlen muß oder nicht.
Wenn die das ans Hauptzollamt übergeben............ man weiß ja, was die für Möglichkeiten haben.


http://www.elo-forum.org/alg-ii/75044-anhoerung.html
Wenn die Schulden beim Amt mit angemeldet wurden bei der Inso
dann muß nichts bezahlt werden
ansonsten ja, wenn denn es vom Amt berechtigt ist
woran Du ja noch zweifelst
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:33   #10
im Grünen
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: im Grünen
Beiträge: 1.045
im Grünen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen


Die verfolgen einen noch bis auf den Friedhof u. werden den Grabstein pfänden!

"... und als nächste Position versteigern wir einen gebrauchten Grabstein des am xx.xx.xxxx verstobenen YY YY. Es handelt sich um feinsten, in Quaderform geschnittenen, Carrara-Marmor, der aufgrund seiner nur 3-wöchigen Standzeit noch keinerlei Spuren von Moosbesatz aufzeigt. Rückseitig ist dieses hervorragende Stück noch unbehandelt, sodaß hier ausreichend Platz für die Daten des Ersteigerers vorzufinden ist. Wir eröffnen mit 30,-EUR ....."

Aber ernsthaft:
wenn Du niemand nachfolgend belastest, würd ich's billigst laufen lassen.
__


-
im Grünen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:40   #11
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Man sollte mal folgendes Wissen denn dies wäre dann meiner Meinung

gefährlich für den Ausgang der Inso



Das Problem ist das die Schulden nach der Eröffnung entstanden sein müssen damit man die bezahlen kann

sind die vor der Eröffnung entstanden und man hat sie nicht gemeldet kann die RSB wegen Gläubigerbevorzugung versagt werden

Natürlich auf Antrag eines Gläubigers
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 08:49   #12
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Die Rückforderungssumme entstand nach der Inso.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 09:01   #13
elo237
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von elo237
 
Registriert seit: 13.05.2011
Ort: In diesem Sonnensystem
Beiträge: 4.178
elo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiertelo237 Enagagiert
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Na dann einen schönen Sonntag noch
elo237 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 12:34   #14
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Bei uns meldet sich das Forderungsmanagment nicht mal nach Aufforderung... Hab denen nun schon 3 Briefe geschickt und keine Antwort erhalten.
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 12:42   #15
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Anzi Beitrag anzeigen
Bei uns meldet sich das Forderungsmanagment nicht mal nach Aufforderung... Hab denen nun schon 3 Briefe geschickt und keine Antwort erhalten.
In welcher Angelegenheit?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2011, 14:04   #16
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat:
In welcher Angelegenheit?
Mal wieder so ne total tolle Sache. Habe von Januar bis Juli 2010 eine Einstiegsqualifizierung gemacht. Einkommen: 212€. Da hat die ARGE es damals nicht hinbekommen richtige Bescheide zu erstellen, dafür musste ich einen Anwalt einschalten, dann wurde richtig berechnet. Januar 2010 wurde aber zu viel bezahlt - als wir dann hier hoch gezogen sind (August/September 2010) kamen sie auf die glorreiche Idee, dass wir die zu viel bezahlten Leistungen zurückzahlen müssen. Nein, wirklich? Gut, dass ich nicht schon zuvor darauf hingewiesen hatte. Nun gut. Ich bin zum 23. August 2010 mit unserer Tochter aus der Bedarfsgemeinschaft in Augsburg ausgeschieden wegen Aufnahme einer schulischen Ausbildung hier in Schleswig-Holstein.
Das ganze Drama gibts hier: http://www.elo-forum.org/alg-ii/5834...and-sicht.html (ab #8 sinds Zusamenfassungen)
Und hier zum Rückforderungsbescheid: http://www.elo-forum.org/alg-ii/6497...beitraege.html
Auf jeden Fall wollen die immer noch die Leistungen für 8 Tage im August 2010 + Krankenkassenbeiträge (und den Rest von Januar 2010) von mir (insg. ca 170€). Ich zahls auch - 10€-weise. Aber ich habe erst per Telefon abgemacht, dass es in Raten geht, nachdem kein Stundungsbescheid kam, das Ganze nochmal schriftlich gemacht, nachdem ich die Forderung gegen unsere Tochter bezahlt hatte das nochmal schriftlich gemacht und eine Bestätigung gefordert, nachdem ich die Forderung gegen meinen Mann bezahlt hatte das gleiche Spiel und vor ein paar Wochen habe ich nochmal Bestätigungen dafür gefordert, dass die Forderungen gegen unsere Tochter und meinen Mann abgegolten sind und ich die restliche Forderung gegen mich in Raten bezahlen kann.
Nichts. Keine Reaktion. Gut, dann eben nicht. Ich habe alles dokumentiert, genauso wie ich die Zahlungen immer dokumentiere.
Bei der Krankenkasse bin ich auch nicht weitergekommen. Angeblich würden das die ARGEn untereinander mit den Krankenkassen regeln, ich soll doch nochmal mit der ARGE reden. Haha.
Warum ich mich nicht vehemter gegen diese Forderungen gewehrt habe? Ich hatte keine Nerven, keine Zeit mehr. Die Sache mit dem Umzug war schon wie gegen Windmühlen ankämpfen, dafür hatte ich einfach keine Kraft mehr.
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 12:34   #17
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Gestern kam nun ein Schrieb vom Forderungsmanagement. Das von mir überwiesene Geld haben sie immer noch nicht gefunden. Ich soll aber schon mal mitteilen, wie hoch die Raten sein sollen oder können, mit denen ich die Forderung abzahle.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 17:06   #18
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Ob die sich mit 50 Euronen/Monat zufrieden geben... ?
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 17:18   #19
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Ob die sich mit 50 Euronen/Monat zufrieden geben... ?
Ich hab mal für jemanden ganz niedrige Raten erreicht: Mußt halt ne Aufstellung dazu tun, was du an Ausgaben hast und somit aufzeigen, daß mehr nicht geht.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 18:25   #20
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob ich bei Inso rückzahlen muß oder nicht.
Wenn die das ans Hauptzollamt übergeben............ man weiß ja, was die für Möglichkeiten haben.
Du wirst sowieso einige Tage Zeit haben, um die Sache mit RD selbst zu regeln. Der Weg ist allerdings riskant.


Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Nur selber melden will ich mich eben beim Forderungsmanagement nicht. Das sieht ja letztlich fast so aus, als wollte ich gern zahlen. Wer will das schon?
Vielleicht ist die Sache wackelig und es wird von dir eine Art von Schuldanerkennung erwartet. Oder ist die Endsumme fraglich.

Eine Möglichkeit wäre ein Widerspruch ohne Begründung. Das Ganze wird nochmal geprüft. Man muss dann bei RD auch AW beantragen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 19:21   #21
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Ich hab mal für jemanden ganz niedrige Raten erreicht: Mußt halt ne Aufstellung dazu tun, was du an Ausgaben hast und somit aufzeigen, daß mehr nicht geht.
Wenn ich schreibe: "Bin in der Inso........." , dann weiß doch jeder, daß da kein überflüssiges Geld da ist.

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Oder ist die Endsumme fraglich.
Die müssen das Geld erst mal finden, das ich zurück überwiesen habe. Vorher kann doch eigentlich die endgültige Summe gar nicht festgelegt werden. Denke ich jedenfalls.
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 19:36   #22
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen

Die müssen das Geld erst mal finden, das ich zurück überwiesen habe. Vorher kann doch eigentlich die endgültige Summe gar nicht festgelegt werden. Denke ich jedenfalls.
Dann beanrage die Überprüfung der Endsumme, evtl. im Widerspruch.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 19:39   #23
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Ob die sich mit 50 Euronen/Monat zufrieden geben... ?
Ich wäre da überglücklich. Der Großteil meiner (zahlenden) Schuldner leistet monatlich zwischen 10,00 € und 20,00 €.

Gruß,
L.
Lecarior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 19:40   #24
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Dann beanrage die Überprüfung der Endsumme, evtl. im Widerspruch.
Das läuft doch schon...........

Aber in D ist eben alles ziemlich kompliziert. Da tauchen schon mal paar kleine Milliarden auf, die schon abgeschrieben waren.

  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2011, 19:41   #25
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.031
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Brief: "Melden Sie sich beim Forderungsmanagement"

Zitat von Lecarior Beitrag anzeigen
Ich wäre da überglücklich. Der Großteil meiner (zahlenden) Schuldner leistet monatlich zwischen 10,00 € und 20,00 €.

Gruß,
L.
Regionaldirektion berechnet auch Zinsen. Es ist allerdings Geschmacksache.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
brief

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wann melden sich Treuhänder beim Arbeitgeber? Reiner Zufall Schulden 20 16.02.2011 00:53
Wofür braucht man beim ALG2 den "alten" Arbeitsvertrag bzw. Kündigungsschreiben ? mbc ALG II 6 27.10.2010 12:18
Werden nach Krankengeldbezug die "Karten neu gemischt" beim ALG1? chromsucht ALG I 3 27.05.2010 19:40
"Karlsruhe bekennt sich zur Armut" - Der "Karlsruher Pass" ist zurück Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 02.10.2009 10:14


Es ist jetzt 11:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland