Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  29
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2011, 18:34   #1
NaDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 34
NaDa
Frage Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Also dann, es ist soweit: wie schon in meinem allgemeinen Thread beschrieben, habe
ich beim letzten JC Termin zum ersten Mal meine EGV nicht unterschrieben und den zeitgleich
erhaltenen (und in der EGV aufgeführten) 1€ Mist mit liebevoller Ignoranz bedacht.
-> widersetze mich zum ersten Mal, daher noch im Aufbau von ausreichender Konfliktkraft,
weshalb hingehen und nix unterschreiben mir noch zu heftig erschien für den Beginn - wer
mehr Infos will, kann gern meine Kurzvorstellung im allgemeinen Thread lesen^^

Nun erhielt ich gestern eine förmliche Zustellung und war mir sicher: mein erster VA ist da.
Doch weit gefehlt, kein VA sondern eine Sanktionsanhörung wegen des 1€ Drecks fand da den
Weg in meinen Briefkasten... standardgemäß hat dabei die ungeheuer komplizierte und
aufwendige Zustellung wieder 1,5 Wochen meiner 3 wöchigen Frist konsumiert

Ich muß gestehen, ich bin jetzt aufs Neue verwirrt, denn ich ging fest von der Reihenfolge
"keine EGV Unterschrift -> VA -> 1€ Weigerung -> Sanktion" aus... stattdessen habe ich
jetzt aber kurz und knapp "EGV nicht unterschrieben -> 1€ Mist ignoriert -> Sanktion"
Geht evtl. darüber schon was, dass keine EGV/VA zur Zeit gültig ist?
Ging bisher davon aus, dass ich mit dem begründeten Zweifel an der Zusätzlichkeit ran müßte...

Den 1€ Wisch & die Sanktionsanhörung hab ich natürlich hochgeladen und bitte entsprechend um
zahlreiche Ratschläge, wie ich nun konkret darauf reagieren soll (selbstredend völlig unverbindliche,
auf eigener Erfahrung basierte Meinungsäußerungen), um die Sanktion loszuwerden.

Vielen lieben Dank schonmal vorab!



Komplettes pdf - 1€ Job & Sanktionsanhörung:
1EuroSanktion.pdf

oder als pics

1€ Job:
1euro1v4.jpg1euro2v4.jpg1euro3v4.jpg1euro4v4.jpg

Sanktionsanhörung:
sa1v4.jpgsa2v4.jpgsa3v4.jpgsa4v4.jpg
__

_________
NaDa
NaDa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:08   #2
martinpluto
Elo-User/in
 
Registriert seit: 04.11.2005
Beiträge: 585
martinpluto Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Da hast du was verwechselt: Die Zuweisung zum 1 Euro Job hat nix mit EGV oder EGV per Verwaltungsakt zu tun. Äußere dich schriftlich ungefähr so: "zur Anhörung gemäß § 24 SGB X äußere ich mich wie folgt: Ich kann in der Zuweisung keinerlei Zusätzlichkeit der Arbeitsgelegenheit erkennen; deshalb wurde die Arbeitsgelegenheit nicht angetreten und ich möchte Sie zunächst bitten mir die Zusätzlichkeit zu belegen oder alternativ die Stelle als gewöhnliche Arbeitssteile mit Tariflohn anzubieten". Kommt dann trotzdem ein Sanktionsbescheid empfehle ich Widerspruch und Klage
martinpluto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:11   #3
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Mach es dir in der Anhörung leicht.

Begründung, dass keine rechtgültige Eingliederungsvereinbarung vorlag. Begründe es auch nicht weiter, da du dich eh gegen den Mist wehren musst.

Sobald der Sanktionsbescheid da ist, dann hier sofort melden.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:25   #4
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

@martinpluto,

da liegst Du falsch.

Einfach mal @Na Da s anderen Thread lesen. Der 1€ Job ist Bestandteil der EGV.

Ansonsten schließe ich mich dem Vorschlag von Martin an. Mehr muss in die Anhörung nicht rein.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2011, 19:29   #5
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Hallo NaDa,

da schließe ich mich Martins Ausführung an.
Dreist, dass die diese Trägermade auch noch als "Arbeitgeber" bezeichnen.
Ich orakele mal, Dein Problem bekommen "wir" gemeinsam gewuppt.
Halte uns bitte zeitnah auf dem Laufenden

fG
Christine
  Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2011, 08:25   #6
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.322
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

"... ein Beschäftigungsverhältnis als Bürohilfe" ... sowas ist schon ein "zusätzlicher" 1-Euro-Job? Mit 32,5 Stunden in Teilzeit?

Da haben die "echten" Bürohilfen ja direkt Glück, ein GEHALT für das gleiche zu bekommen
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2011, 09:39   #7
Couchhartzer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Couchhartzer
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 4.136
Couchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/inCouchhartzer Investor/in
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Zitat von NaDa Beitrag anzeigen
Den 1€ Wisch & die Sanktionsanhörung hab ich natürlich hochgeladen und bitte entsprechend um
zahlreiche Ratschläge, wie ich nun konkret darauf reagieren soll (selbstredend völlig unverbindliche,
auf eigener Erfahrung basierte Meinungsäußerungen), um die Sanktion loszuwerden.
Vorerst genau so, wie es Martin hier bereits beschrieben hat - und (noch) nicht mehr.

Später (aber erst im weiteren Verfahren!) kannst du dann, im Fall einer rechtsidrigen Sanktion, unter anderem vortragen, dass dieser angebliche "Ein-Euro-Job" (und genau das soll es angeblich sein, denn in der Zuweisung ist der § 16d SGB II benannt!) in gar keiner Weise zusätzlich und auch nicht wettbewebsneutral ist, weil 1.) die Eingliederungsbvereinbarung dazu vollumfänglich fehlt und 2.) die zudem auch fehlende Zusätzlichkeit und fehlende Wettbewerbsneutralität sich bereits inhaltlich sehr deutlich aus den in der Zuweisung aufgeführten Tätigkeitsbeschreibungen selbst ergibt.

Einen größeren Gefallen hätte dieser, wohl sehr sparsam mit Intelligenz ausgestattete, SB gar nicht tun können, als die Gründe der fehlenden Zusätzlichkeit und fehlenden Wettbewerbsneutralität auch gleich mit den Tätigkeitsbeschreibungen in der Zuweisung beweiskräftig mitzuliefern.
Couchhartzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2011, 13:01   #8
NaDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 34
NaDa
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

@martinpluto
War mir da ebenfalls nicht sicher, aufgrund dieses merkwürdigen Ablaufs, aber danke dir trotzdem
für deine Hilfsbereitschaft! :)

@gila
Da kann ich nur zustimmen, die meisten meiner bisher angebotenen 1€ Jobs (hatte zuvor die EGV
immer sofort unterzeichnet -.-) waren deutlich näher dran an einer regulären Beschäftigung,
als eine vielzahl von normalen Stellenangeboten... ein beschämender Trend^^

@Martin @Ghansafan @Christine @Couchhartzer
Super, vielen dank euch allen für eure Ratschläge und eure Zeit!! :))
Ohne dieses Forum wäre ich deutlich verunsicherter und besorgter... nicht zu vergessen, dass
nur so überhaupt die nicht unterschriebene EGV zustande kam.

Bin regelrecht froh, dass dieser etwas verwirrende und unerwartete Ablauf, zumindest eine
zusätzliche Reaktionsmöglichkeit eröffnet.
Ich denke, ich werde auch exakt so verfahren, da dies auch aus Sicht des JC relativ
eindeutig sein "sollte".
Allerdings dachte ich das schon öfters, nur um dann wieder zurückstecken zu dürfen... naja,
wie auch immer es ausgeht, ich werde selbstverständlich bis zum Ende berichten!
-> Mich werdet Ihr nicht mehr los hier, selbst wenn ich wieder nen Job kriegen sollte
__

_________
NaDa
NaDa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 14:15   #9
NaDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 34
NaDa
Ausrufezeichen Neuigkeiten - Hilfe!

Neuigkeiten ohne Ende - fühle mich noch immer regelrecht überfahren

In Kurzfassung der bisherige Verlauf:
-- beim JC-Termin Ende Mai zum ersten Mal die EGV nicht vor Ort unterzeichnet, sondern
zwecks Prüfung mit nach Hause genommen.
-- EGV nicht unterschrieben und den darin aufgeführten 1€-Job nicht angetreten, da mir
der Hoffnungsschimmer "Unterschriftenpoker" noch zu heftig für den Beginn erscheint.
-- Sanktionsanhörung wg. Nichtantritt Ende Juni mit dem Verweis darauf, dass keine
rechtsgültige EGV vorliegt beantwortet (persönlich gegen Stempel abgegeben).
Kleine Anmerkung:
Die vermeintlichen "Tatsachen", dass 1€-Jobs als letztes Mittel in einer Reihe von
Instrumenten eingesetzt werden sollen bzw. dass lt. Presse 1€-Jobs stark reduziert werden,
kann ich persönlich definitiv nicht bestätigen!


Jetzt zu den Neuigkeiten...
Ging gemäß meiner vorherigen Erfahrung von einer längeren Funkstille aus, jedoch
gabs mittlerweile ordentlich Reaktionen.

In chronologischer Reihenfolge:
-- Ende letzter Woche per Post ein weiteres 1€ Angebot - da dieses von der Bezeichnung
als auch den Tätigkeiten her identisch mit dem ursprünglichen war, fiel mir erst
beim Scannen auf, dass aber Träger und Adresse abweichend sind.
compared.jpg
-- Diese Woche förmliche Zustellung mit VA und dem selben 1€ Angebot nochmals beigefügt,
wird auch im VA aufgeführt - Tätigkeitsbeginn war demnach der Tag
der Zustellung (ebenfalls nicht zusätzlich, ebenfalls nicht angetreten)!
-- Zudem kam diese Woche dann noch die Sanktionsverkündung, der Verweis auf fehlende
EGV hat das JC also nicht im geringsten tangiert.
Entsprechend bin ich jetzt ziemlich panisch und zweifle hin und wieder an der Richtigkeit
des Entschlusses zum Widerstand... jedoch scheint mir dieser Schritt trotz Allem
immer noch unvermeidbar, nachdem ich schon arg unfair behandelt wurde.

Was kann bzw. sollte ich jetzt tun, was sind meine Optionen? Wie wehre ich mich?
Ist es normal, dass ein erstmaliger Verstoß gegen den VA eine Kürzung meiner Leistung
auf die KDU zur Folge hat??? (Seite 3 des VA, Anfang der RFB)
Bitte helft mir, ich fühle mich momentan so, als würde mein ganzes Leben nur noch
vom JC bestimmt und regelrecht vereinnahmt...

LG
NaDa




Alles angehängt, entweder als pdf-Komplettversion:
komplett.pdf

oder als Pics:

1€ Angebot
1eurojob1v4.jpg1eurojob2v4.jpg1eurojob3v4.jpg1eurojob4v4.jpg

VA
va1v4.jpgva2v4.jpgva3v4.jpgva4v4.jpg

Sanktion
sanktion1v2.jpgsanktion2v2.jpg
__

_________
NaDa
NaDa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 14:23   #10
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Bist du U 25?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 14:26   #11
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Gegen Sanktionen solltest Du umgehend Widerspruch einlegen. Der Santkionsbescheid ist auch fehlerhaft, da er nicht individuell auf dein etwaiges Fehlverhalten eingeht, sondern einfach nur ein beliebiges Forumular ist. Ebenso fehlt der genaue Absenkungsbetrag. Sobald das Geld abgesenkt wird, muss du einstweiligen Rechtsschutz beantragen.

Acuh die EGV-VA lässt kein Eingliederungskonzept erkennen, weil es viel zu beliebig ist. Was mit dem Ein-Euro-Job erreicht werden soll erschließt sich mir nicht.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 14:33   #12
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.322
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, mal VERDI vor Ort zu befragen, was es mit der "Zusätzlichkeit" eines solchen Jobs auf sich hat.

Im übrigen wäre ich wohl so gestrickt gewesen, mich über das Angebot als Bürogehilfe als TÄTIGKEIT zu freuen - ist es doch auch so. Vielleicht wäre ich hin gegangen zu dem "Träger", hätte mir die Jobbeschreibung angehört und dann meine Gehaltsvorstellungen kund getan - und mir dabei die Gesichter der anderen Mitarbeiter gut angesehen
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 14:38   #13
NaDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 34
NaDa
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

@Martin Behrsing
Vielen Dank erstmal, habe leider aber noch einige Fragen dazu, die ich aber erst etwas später
stellen kann (grad total schlapp und übel, kann mich kaum aufm Stuhl halten), muß mich
unbedingt erstmal hinlegen, keine Ahnung was mein Körper plötzlich hat.

@Kiwi
Nein, der fiese 30. Geburtstag ist noch nicht allzu lang her ;)

@gila
hehe, wäre sicher lustig...aber für nen Widerstandsanfänger wie mich noch zu hoch^^
Hatte aber zwischenzeitlich erwogen, den Job zu machen und dann nachträglich das mir
zustehende Tarifgehalt einzuklagen ;)
War mir dann aber zu unsicher, nicht dass ich am Ende nix bekomme und in die Röhre schaue.

So, muß mich jetzt echt erstmal hinlegen (ich weiß dummes Timing, direkt nachm Posting *sorry)

LG
NaDa
__

_________
NaDa
NaDa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 14:47   #14
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.322
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Zitat von NaDa Beitrag anzeigen
@Martin Behrsing
Vielen Dank erstmal, habe leider aber noch einige Fragen dazu, die ich aber erst etwas später
stellen kann (grad total schlapp und übel, kann mich kaum aufm Stuhl halten), muß mich
unbedingt erstmal hinlegen, keine Ahnung was mein Körper plötzlich hat.

@Kiwi
Nein, der fiese 30. Geburtstag ist noch nicht allzu lang her ;)

@gila
hehe, wäre sicher lustig...aber für nen Widerstandsanfänger wie mich noch zu hoch^^
Hatte aber zwischenzeitlich erwogen, den Job zu machen und dann nachträglich das mir
zustehende Tarifgehalt einzuklagen ;)

War mir dann aber zu unsicher, nicht dass ich am Ende nix bekomme und in die Röhre schaue.

So, muß mich jetzt echt erstmal hinlegen (ich weiß dummes Timing, direkt nachm Posting *sorry)

LG
NaDa
DAS wäre doch was, was man mit VERDI besprechen könnte! Die haben auch eigene Anwälte, die sich oft auch kostenfrei einsetzen. FRAGEN!

Lass dich nicht hängen - vor allem nicht in die Krankheit gehen und schlapp machen deswegen! Das kennen wohl die alllermeisten hier! Es lohnt sich nicht - auch ich habe mit Burnout und dem ganzen Mist beinahe die Radieschen von unten gesehen.

NEVER AGAIN!!! Des werd scho!
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 15:42   #15
nowayhose
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.10.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 670
nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose nowayhose
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

HI,
Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Gegen Sanktionen solltest Du umgehend Widerspruch einlegen. Der Santkionsbescheid ist auch fehlerhaft, da er nicht individuell auf dein etwaiges Fehlverhalten eingeht, sondern einfach nur ein beliebiges Forumular ist.
und zwar veraltet... (Rechtsgrundlage!!!)

§ 31 SGB II Alt & Neu





Gruß

nowayhose
nowayhose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 21:09   #16
NaDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 34
NaDa
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

@gila
Danke dir(!), aber keine Sorge, ich glaube das war keine psychosomatische Reaktion, sondern
einfach nur Zufall - vermutlich zu wenig gegessen (versuche in Erwartung der Sanktion seit
geraumer Zeit irgendwie ein "kleines Polster" anzusparen)^^
Achja, keine Ahnung mehr obs der DGB oder Verdi war, aber irgendwer hatte mich da mal
vor längerer Zeit unglaublich schlecht beraten (EGV müßte ich unterschreiben!!)... -.-

@nowayhose
Wow, du hast absolut Recht, im Sanktionsbescheid wird die alte Gesetzeslage angeführt^^
Vollkommen unglaublich, was da für Leute arbeiten und sogar Geld damit verdienen! -.-
Ließe sich das irgendwie als "Munition" nutzen oder ist das letztlich unerheblich?

@all (die Neuigkeiten + Anhänge sind in Post #9)
Also, wie kann ich jetzt genau vorgehen?
Widerspruch ans JC mit welchen Begründungen?
Und wann wende ich mich wie ans SG?
Schon jetzt? Wenn gekürzt wird (also Anfang August) oder erst nach Reaktion seitens
des JC auf meinen ausstehenden Widerspruch?
Denn ich gehe mal schwer davon aus, das jeglicher Widerspruch seitens des JC als
irrelevant abgetan wird (frage mich langsam, ob die überhaupt lesen, was man denen schreibt).
__

_________
NaDa
NaDa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 21:29   #17
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Zitat von gila Beitrag anzeigen
"... ein Beschäftigungsverhältnis als Bürohilfe" ... sowas ist schon ein "zusätzlicher" 1-Euro-Job? Mit 32,5 Stunden in Teilzeit?
NaDa hat Glück im Unlück da bei Arbeitsgelegenheiten nach § 16d SGB II nicht mehr als 30 Stunden pro Woche abverlangt werden dürfen. Hier sind es jedoch 32,5 Stunden pro Woche die abverlangt werden. Dies ist rechtswidrig!

"Die maximale Arbeitszeit pro Woche darf 30 Stunden bei einer MAE Maßnahe nicht überschreiten, damit dem Arbeitslosen noch ausreichend Zeit für seine Bewerbungen auf einen "regulären" Arbeitsplatz bleibt."

Also die Begründung rühig dahingehend erweitern, dass hier die maximale Arbeitszeit für die MAE-Arbeitsgelegenheit um immerhin 10 Stunden pro Monat überschritten wird.

Bürogehilfen sind auch keine zusätzlichen Jobs, weil Bürogehilfen auch als reguläre Beschäftigungsverhältnisse auf dem Arbeitsmarkt angeboten werden.

Weitere hilfreiche Infos für dich hier...

Man kann aber auch nach dem BSG Urteil den Job annehmen und dann erfolgreich auf Tariflohn klagen!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 21:40   #18
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Zitat von gila Beitrag anzeigen
"... ein Beschäftigungsverhältnis als Bürohilfe" ... sowas ist schon ein "zusätzlicher" 1-Euro-Job? Mit 32,5 Stunden in Teilzeit?

Da haben die "echten" Bürohilfen ja direkt Glück, ein GEHALT für das gleiche zu bekommen
Eben annehmen, arbeiten , dann den vollen Stundenlohn einklagen, da der Job ein normales Beschäftigungsverhältnis ist und nicht zusätzlich. Sieht man ja schon an der Stellenbeschreibung!!

Ich hätte es versucht!!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:04   #19
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

warum so schwer machen ?
man wird zugewiesen
keinen vertrag unterschreiben
dann hat der 1euroträger ein richtigs problem an den füssen
wenn der dich ohne vertrag arbeiten lassen will

sollte das so sein
anzeigen wegen schwartzarbeit
der träger hat nix schriftliches dazu

den SB an die karre gehen wegen vettern wirtschaft und beihilfe zur schwartzarbeit

sehe das problem nicht
wiedersprochen hast den ganzen kram
bis das entschieden wird dauert
so hätte man die sanktion umgehen können
schon allein dasnicht unterzeichnen des 1euro arbeitsvertrag
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2011, 22:35   #20
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Hallo zusammen,

ich bin derzeit wegen Aussteuerung und Rentenantrag bei der AfA gemeldet und beziehe ALG I...
da ich älteren Jahrgangs bin, bekomme ich ALG I für 18 Monate...
aber wenn die DRV noch ein wenig länger benötigt, dann könnte mir auch Harzt IV drohen...

und ich lese hier jedes einzelne Schicksal mit Herzblut...ich versteh die Welt nicht mehr...

auch hier in diesem Thread...wenn das JC doch eine Arbeit für den TE hat, dann sollen sie ihm den Job doch voll vermitteln...denn Arbeit scheint ja da zu sein...
in mir macht sich immr mehr das Gefühl breit, dass Maßnahmeanbieter und JC ein riesengroßer Klüngelverein sind, jeder zieht das Beste, nämlich Geld,, für sich heraus und die Arbeitssuchenden sind die geschmierten..
Das kann doch alles nicht rechtens sein..ist das so gewollt von unseren Damen und Herren in der hohen Politik..

Da stoßen sich doch ganze Firmen, Anbieterzweige usw. an 1€-Jobbern gesund...das kann doch alles nicht wahr sein..

Die Idee, erst dort die Arbeit anzunehmen und anschließend den regulären Lohn einzuklagen und auch noch die KK mit ins Boot zu nehmen, die wollen ja auch volle Beiträge, halte ich doch hier in diesem Fall für einen sehr gangbaren Weg...
leider bin ich noch zu wenig im Thema drin, ich informiere mich ja schon über die vielen einzelnen Schicksale..
aber in so einem Fall...könnt ich mir vorstellen..würd ich das so machen...

desweiteren habe ich mit der Gewerkschaftlichen Vertretung. dem GDB eigentlich eine gute Beratung erwischt...
nachdem nun der Rechtsberater der GDB einen entsprechenden Brief an die AfA geschickt hat, dass ich nach § 125 zu führen bin und derzeit der Vermittlung nicht vollumfänglich zur Verfügung stehe, stellt sich meine AfA tot...ich denke die warten jetzt den Rentenbescheid ab (nach Widerspruch)...

Dem TN hier wünsche ich viel Kraft und Durchhaltevermögen..

Gruß
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 00:22   #21
wolf77
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.10.2006
Beiträge: 490
wolf77 wolf77 wolf77 wolf77
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

"Vorbereitung der monatlichen Abrechnungen"

Ja sag mal, seit wann ist die Buchführung eines Unternehmens zusätzlich???

Der Ein-Euro-Job Vorschlag ist absolut FRECH
wolf77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 07:51   #22
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Zitat:
Und wann wende ich mich wie ans SG?
Schon jetzt? Wenn gekürzt wird (also Anfang August) oder erst nach Reaktion seitens
des JC auf meinen ausstehenden Widerspruch?
Gegen den Sanktionsbescheid sofort Widerspruch einlegen, wenn dann das gekürzte Geld auf dem Konto ist, zum Sozialgericht gehen.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 09:12   #23
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Zitat von wolf77 Beitrag anzeigen
"
Der Ein-Euro-Job Vorschlag ist absolut FRECH
Frech ist vieles was die Jobcenter machen. Das hier ist aber zudem sogar laut dem SGB II rechtswidrig und das soll schon was heißen, weil ja das SGB II den Jobcentern in vielen Dingen zur Beugung der Einhaltung der Grundrechte vermeintlich alle erdenklichen Möglichkeiten bietet. Grundgesetz und SGB II passen genauso gegensätzlich zusammen, wie Bundesregierung und Sozialstaat.

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
auch hier in diesem Thread...wenn das JC doch eine Arbeit für den TE hat, dann sollen sie ihm den Job doch voll vermitteln...denn Arbeit scheint ja da zu sein...
in mir macht sich immr mehr das Gefühl breit, dass Maßnahmeanbieter und JC ein riesengroßer Klüngelverein sind, jeder zieht das Beste, nämlich Geld,, für sich heraus und die Arbeitssuchenden sind die geschmierten..
Anna
Anna dabei sollte man nicht außer Betracht lassen, dass auch die, welche noch einen vernünftigen Job haben und Steuern zahlen können, im ganz Besonderen auch unter diesem politisch eingefädelten Missbrauch zu leiden haben. Die Arbeitslosen müssen unter dem Schwachsinn leiden, und die arbeitenden Steuerzahler müssen dann auch diesen Schwachsinn noch bezahlen. Am Ende wird dann, durch die, die durch Schwachsinn die unnötigen Steuerkosten verursachen, dann erfolgreich eine "intelligente" Hetze zwischen Arbeitnehmern und Arbeitslosen in der Hinsicht perfide geschürt, dass die, die noch Arbeit haben den Eindruck vermittelt bekommen, dass die Arbeitslosen und auch dessen Kinder eh nur alles Sozialschmarotzer sind und deshalb das Sozialsystem so teuer ist.

Die Bundesregierung teilt dann auch immer wieder gern mit, dass sie ja keine Sozialkürzungen vornimmt und „beweist“ dies dann damit, dass die Sozialausgaben trotz sinkender Arbeitslosigkeit ja gar nicht sinken. Ein Schmalspurarbeitnehmer glaubt dann auch diesem Rechenspiel der Bundesregierung und erkennt nicht, dass die Sozialausgaben nur als indirekte Wirtschaftshilfe dienen. Durch teuere schwachsinnige Maßnahmen die dem Zwecke nach nur die Arbeitslosenstatistik nach unten hin verfälschen sollen und verstärkter Zutreiberei von Sklaven an Dumpinglohn-Firmen, wie an die Zeitarbeitsfirmen, werden dann die so genannten Arbeitnehmer zu Gunsten der Wirtschaft durch die Sozialleistungen ja letztlich nur Lohnsubventioniert. Auch die oftmals völlig sinnlosen Maßnahmen die zur Senkung der Arbeitslosenzahlen dienen sollen, kosten Unmengen an Geld, weil hier ja nicht nur irgendwelche Profitorientierten privaten Träger die Kohle scheffeln, sondern darüber hinaus auch noch weiterhin die ALG II Unterstützungen fließen und Fahrgeld als auch Betreuungskosten für die Kinder der Arbeitslosen gezahlt werden müssen.

Außerdem werden die angeblich offenen Stellen zu den Arbeitslosenzahlen gegenüber gestellt. Was das jedoch im Einzelnen für Stellen sind, oder wo genau diese angeboten werden, sagt man natürlich nicht. Man sagt nicht, dass es in Berlin weder solche noch solche Arbeit gibt aber dafür die Arbeitsmarktsituation dafür in etwa in Bayern besser ist. Man sagt auch nicht, dass nicht etwa alle arbeitslosen Berliner nach Bayern ziehen können, weil es da ja nicht einmal für die Bayern selbst ausreichenden Wohnraum gibt. Rate mal, warum man nicht ehrlich ist und die Zusammenhänge zwischen Arbeitslosen und offenen Stellen näher erklärt? Der normale und glückliche Arbeitnehmer der noch Steuern zahlen kann, sieht ja nur, dass es "genügend" offene Stellen gibt. Also ist für den im schmalen Geiste dann auch "logisch", dass die Bundesregierung recht damit hat, dass die alle nur "Faul" sind! Der normale schmaldenkende Steuerzahler in Arbeit erkennt ja nicht, dass die Arbeitslosenzahlen nur deshalb sinken, weil die prekären Arbeitsverhältnisse überproportional ansteigen.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 10:56   #24
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.733
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Hallo,

naja, so oder ähnlich hab ich ja auch gedacht...40 Jahre malocht...gute Zahlen fürs Unternehmen geschrieben...alles nach Recht und Gesetz durchgeführt...und war manchmal neidisch, wenn ich Leute im schönsten Sonnenschein durch die Stadt laufen sah und ich vor lauter Streß nicht gerade aus den Augen gucken konnte..."man, haben die es gut, haben die keine Arbeit? wieso laufen die hier rum..sollen arbeiten gehen, muss ich ja auch"...

Erst jetzt, wo ich Zeit habe, mich auf mich zu besinnen und auch Zeit habe, mich mit den Schicksalen anderer Menschen zu beschäftigen, gehen mir die Augen auf...
hier, in unserem Staate wird gelogen und betrogen, dass sich die Balken biegen, und das mit Absegnung von ganz oben...
würden die allerdings die Wahrheit sagen, die reine komplette Wahrheit...dann gute Nacht Deutschland..

Ich finde diese Initiative hier großartig...unterstützt euch gegenseitig, helft euch, lasst im Bemühen nicht nach...

und ich sitze hier und lese und lerne...für einen klaren Blick..

schönen Sonntag

LG
Anna
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2011, 13:57   #25
NaDa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Ort: Aachen
Beiträge: 34
NaDa
Standard AW: Sanktion wg. 1€ Job - keine EGV oder VA

Nicht direkt zum Thema:
Danke euch allen für die Bestätigung und Meinungen, dass derartige 1€ "Jobs" einfach
unverschämt sind!

Ein Träger hatte dieses System schon regelrecht perfektioniert:
- betreibt Gebäudereinigung, Wäscherei, Partyservice, Hol- und Bringservice etc.
- holt dazu 1€ Jobber und wird auch noch bezahlt dafür
- diese arbeiten dann in den entsprechenden Bereichen, man nennt es "Qualifizierung"
- der Träger bietet den Kunden Niedrigstpreise und macht zusätzlich darauf aufmerksam,
da es sich ja hierbei um arbeitsmarktpolitische Qualifizierungsmaßnahmen handle, seien
die Kosten für den Kunden steuerlich absetzbar!!
Hier sollte ich auch wieder Verwaltungs-, Büro- und Abrechnungsaufgaben erledigen^^

Einfach nur noch unglaublich was hier abgeht - bisher hätte mir grundsätzlich JEDER,
der mir angebotenen 1€ Jobs zugesagt, gegen ein bescheidenes Gehalt hätte ich jeden
davon sofort, ohne zu zögern oder zu überlegen angenommen (tatsächlich suche ich
u.a. ja nach exakt solchen Stellenangeboten)!

Aber zurück zum Thema...
@teddybear
Thx, das hatte ich auch auf bafoeg-online gelesen, aber jemand hier im Forum meinte,
es wären auch 30+ zulässig, es wäre dort lediglich entschieden worden, dass 30 Std.
pro Woche nicht zuviel seien...?

@sumse
Ist vermutlich erfolgversprechend (hatte damals auch den Tertia-Thread gelesen), da
ich mich aber zum ersten Mal überhaupt zur Wehr setze, erschien mir das momentan,
unter realistischer Einschätzung meiner Kraft, noch zu heftig für den Anfang :/

Arbeiten und nachträglich klagen hatte ich ja selbst erwogen, jedoch würde ich mir
später in den Ar%$# beißen, sollte ich dann mit der Klage scheitern^^

Danke für die Bestätigung @gelibeh, Martin hatte es ja eigentlich schon geschrieben,
aber ich wollte lieber auf Nummer sicher gehen wg. dem SG, nicht dass da quasi auch
meine Frist abläuft ;) -> demnach bring ich dem JC also erstmal nen Widerspruch vorbei^^

Was soll ich da reinschreiben, auch wenn ich ernsthaft das Gefühl habe, dass es sich
hierbei nur um eine reine "Pro forma" Möglichkeit handelt und meine liebevoll
verfassten Texte gar nicht gelesen werden...

Nochmal die fehlende EGV anmahnen? Oder diesmal auf die Sanktion eingehen, also dieses
mangelhafte Formular, welches zusätzlich den alten Sanktionsparagraphen zitiert?
Oder die Stelle selbst, also Dauer und definitiv fehlende Zusätzlichkeit (aber das
ist denen wohl auch klar, da ja schon ein flüchtiger Blick offenbart, dass es
sich hierbei um eine reguläre Stelle handelt) bemängeln?
__

_________
NaDa
NaDa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
100% Sanktion- auch keine Krankenversicherung ??? InaElena U 25 96 18.07.2011 10:41
100% Sanktion oder 10,30% ??? Adler007 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 12 03.02.2011 18:58
100% Sanktion keine Verlängerung ALG 2 Rosenstolz Erfolgreiche Gegenwehr 0 03.02.2011 18:23
Keine Anhörung vor Sanktion loquita AfA /Jobcenter / Optionskommunen 12 08.03.2007 19:01


Es ist jetzt 06:50 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland