Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  2
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2011, 19:07   #1
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Hallo zusammen,

nachdem mir nun innerhalb von 13 Monaten mein PC zum fünften Mal kaputt gegangen ist (immer der gleiche Fehler) erwäge ich, dem Hersteller (TARGA) einen Brief zu schreiben und auf Erstattung des Einkaufspreises zu pochen (auch wenn ich den Kassenzettel nicht mehr habe, aber ich habe gelesen, dass das durch die Durchführung der Reparatur egal ist und es geht um 499€ wovon ich mir dann eben einen anderen PC kaufen würde).
Sollte ich damit Erfolg haben - wird es bei ALG II angerechnet? Dann spar ich mir den Papierkrieg nämlich. Bezahlt habe ich ihn 2009 in bar falls das relevant sein sollte.

Konstellation:
Ich: BaföG/Wohngeld/Kindergeld
Mann: ALG II
Kind: Sozialgeld/Kindergeld

Ist es dann eine einmalige Einnahme oder eine Vermögensumwandlung?

Danke!
Gruß
Anzi
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 19:16   #2
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

1. wie sollen die davon erfahren wenn du es nicht erwähnst?
2. in meinen augen ist es ganz klar eine vermögensumwandlung und das was du machen willst nennt sich doch tatsächlich auch wandlung.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 19:19   #3
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von warpcorebreach Beitrag anzeigen
1. wie sollen die davon erfahren wenn du es nicht erwähnst?
2. in meinen augen ist es ganz klar eine vermögensumwandlung und das was du machen willst nennt sich doch tatsächlich auch wandlung.
Kontoauszug? Wurde hier zwar beim Weiterbewilligungsantrag noch nicht verlangt, aber trau schau wem. Glaube nicht, dass jemand vorbeikommt und mir das Geld in die Hand gibt, falls ich erfolgreich bin :>
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 19:57   #4
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Es ist eine Vermögensumwandlung. Du "verkaufst" ja sozusagen einen Gegenstand der sich schon in deinem Besitz befindet. Du machst ja damit keinen Gewinn.

Auf dem Kontoauszug wird ja auch sowas wie "Reklamation" vermerkt sein, also kann dir da niemand was. Unterlagen hast du ja sicherlich auch noch irgendwo zur Hand, ggf. E-Mails wo es um den Umtausch geht. Bewahr es zur Vorsicht mal auf, man kann ja nie wissen.

Selbst wenn du dir von dem Geld keinen neuen Pc kaufst, sondern es in den Sparstrumpf packst oder nicht, ist deine Sache und geht das Jobcenter nichts an.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 20:03   #5
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von oxmoxhase Beitrag anzeigen
Es ist eine Vermögensumwandlung. Du "verkaufst" ja sozusagen einen Gegenstand der sich schon in deinem Besitz befindet. Du machst ja damit keinen Gewinn.

Auf dem Kontoauszug wird ja auch sowas wie "Reklamation" vermerkt sein, also kann dir da niemand was. Unterlagen hast du ja sicherlich auch noch irgendwo zur Hand, ggf. E-Mails wo es um den Umtausch geht. Bewahr es zur Vorsicht mal auf, man kann ja nie wissen.

Selbst wenn du dir von dem Geld keinen neuen Pc kaufst, sondern es in den Sparstrumpf packst oder nicht, ist deine Sache und geht das Jobcenter nichts an.

die sache ist meiner meinung nach doch viel einfacher. es handelt sich doch dabei um eine wandlung. das heisst es gibt in dem sinne kein geld zurück sondern das ganze wird annuliert als ob es nie stattgefunden hatt. so jedenfalls mein verständniss der angelegenheit.
warpcorebreach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 20:10   #6
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Du bekommst ja nicht nur das Geld zurück, sondern musst auf der anderen Seite das Gerät wieder zurückgeben. Deine Vermögensverhältnisse haben sich dadurch nicht verändert. Wenn die ARGE das anrechnen will , muss sie Dir auch einen neuen PC vor die Tür stellen.
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 20:21   #7
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von Henrik55 Beitrag anzeigen
Du bekommst ja nicht nur das Geld zurück, sondern musst auf der anderen Seite das Gerät wieder zurückgeben. Deine Vermögensverhältnisse haben sich dadurch nicht verändert. Wenn die ARGE das anrechnen will , muss sie Dir auch einen neuen PC vor die Tür stellen.
So ein Schmarrn !
Es ist die Wandlung oder Rückabwicklung eines Kaufvertrages, keinesfalls Vermögensumwandlung.

@anzi
Solltest du erfolgreich sein, lass es besser nicht über dein Konto laufen.
Evtl müßtest du nachweisen daß es sich um eine Wandlung handelt und nicht um einen Verkauf.
Vielleicht gibt es Freunde, gute Bekannte oder Verwandte die mal mit ihrem Konto "aushelfen".

Jede nicht getätigte Gutschrift auf deinem Konto läßt den SB weiterschlummern.

MfG Emil
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 20:30   #8
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von emil1959 Beitrag anzeigen
So ein Schmarrn !
Die Güte Deiner Argumentation ist wirklich bewundernswert. So schmerzfrei wäre ich auch gerne.
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 20:35   #9
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von Henrik55 Beitrag anzeigen
Die Güte Deiner Argumentation ist wirklich bewundernswert. So schmerzfrei wäre ich auch gerne.

Solltest du des Lesens mächtig sein, zitiere bitte richtig !
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 21:51   #10
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von emil1959 Beitrag anzeigen
So ein Schmarrn !
Es ist die Wandlung oder Rückabwicklung eines Kaufvertrages, keinesfalls Vermögensumwandlung.

@anzi
Solltest du erfolgreich sein, lass es besser nicht über dein Konto laufen.
Evtl müßtest du nachweisen daß es sich um eine Wandlung handelt und nicht um einen Verkauf.
Vielleicht gibt es Freunde, gute Bekannte oder Verwandte die mal mit ihrem Konto "aushelfen".

Jede nicht getätigte Gutschrift auf deinem Konto läßt den SB weiterschlummern.

MfG Emil
Es macht doch keinen Unterscheid, er hat dadurch finanziell keinen Zugewinn und es kann nicht angerechnet werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 21:57   #11
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von oxmoxhase Beitrag anzeigen
Es macht doch keinen Unterscheid, er hat dadurch finanziell keinen Zugewinn und es kann nicht angerechnet werden.
Den macht es sehr wohl, da sie im Gegenzug zum Geldeingang auch die Ausgaben für einen gleichartigen Artikel belegen müßte.
Und das kann man sich doch wirklich (er)sparen.
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 22:13   #12
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

das ist eine "Rückerstattung" also weder Einkommen noch Zugewinn...
wenn ich hier einige Kommentare lese fällt mir nur ein : "Herr, laß Hirn regnen!"
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 22:28   #13
Henrik55
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.04.2006
Beiträge: 980
Henrik55 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Wenn man soweit ist, dass man sich solche Sachen schon auf das Konto fremder Leute buchen lässt hat die ARGE ihr Ziel eigentlich erreicht, nämlich Angst und Schrecken zu verbreiten und einen quasi für geschäftsunfähig zu erklären. Es leuchtet doch jeden ein, dass die den Betrag nicht anrechnen dürfen. Und falls die sich doch dumm stellen wollen, werden sie hier nicht, wird geklagt.
Henrik55 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 22:30   #14
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
das ist eine "Rückerstattung" also weder Einkommen noch Zugewinn...
wenn ich hier einige Kommentare lese fällt mir nur ein : "Herr, laß Hirn regnen!"

Und das reichlich - hats vielleicht deshalb vorgestern so geschüttet????

Aber das sind wahrscheinlich diejenigen, die auch das Flaschenpfand von gefundenen Flaschen sofort melden

Oder überspitzt gesagt, die melden den Gewinn, wenn sie ein Teil im Angebot 20 Cents günstiger erstanden haben, als zum Normalpreis.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 23:05   #15
Anzi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: Augsburg
Beiträge: 727
Anzi Anzi
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Soll auch schon Fälle gegeben haben, in denen Rückerstattungen/Vermögensumwandlungen erstmal angerechnet wurden (Gabs da nicht mal was mit Strom?). Außerdem handelt es sich hierbei um eine größere Summe. Meine Flohmarkteinnahmen vom Verkauf von Baby/Kindersachen hab ich auch nicht gemeldet.
Danke euch für die Antworten, dann werd ich mich morgen mal dransetzen und mein Glück versuchen.
Gemeldet hätte ich die Einnahme nie, denn hier handelt es sich auch meiner Meinung nach nur um eine Umwandlung in Form einer Rückerstattung - aber lieber einmal nachgefragt als dass es dann durch irgendeinen blöden Zufall aufkommt und ich dann den ganzen Ärger am Hals hab.

Gruß
Anzi
Anzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 23:15   #16
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Wer wie ich wenig Vertrauen in die deutsche Gerichtsbarkeit hat und hinter Jedem einen Bösewicht vermutet geht halt den Weg des geringsten Widerstandes.
Das hat nichts mit Pfandflaschen und Angeboten bei Aldi zu tun.
Und böswillige SB könnten sehr schnell auf den Gedanken kommen eine Rückerstattung als Zufluss zu betrachten.

@Drueckebergerin,
klär mich bitte auf was eine Rückerstattung ist, wenn weder Einkommen noch Zugewinn.
Aber möglichst nicht eine Rückerstattung mit dem Wort Rückerstattung erklären.

Vielleicht bin ich danach wieder etwas zuversichtlicher.

MfG Emil
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 23:26   #17
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

@Emil
ich habe was gekauft und aus meinem Regelsatz bezahlt.
Ich stelle fest, ich will/brauch es nicht
ich gebe es zurück und bekomme den Kaufpreis zurückerstattet!
also im Prinzip... nix passiert!
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 23:28   #18
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von emil1959 Beitrag anzeigen
Wer wie ich wenig Vertrauen in die deutsche Gerichtsbarkeit hat und hinter Jedem einen Bösewicht vermutet geht halt den Weg des geringsten Widerstandes.
Das hat nichts mit Pfandflaschen und Angeboten bei Aldi zu tun.
Und böswillige SB könnten sehr schnell auf den Gedanken kommen eine Rückerstattung als Zufluss zu betrachten.

@Drueckebergerin,
klär mich bitte auf was eine Rückerstattung ist, wenn weder Einkommen noch Zugewinn.
Aber möglichst nicht eine Rückerstattung mit dem Wort Rückerstattung erklären.

Vielleicht bin ich danach wieder etwas zuversichtlicher.

MfG Emil

Bin zwar nicht Drückebergerin, aber ich werds mal versuchen:

Du hast deine Regelleistung und kaufst dir davon etwas, nehmen wir mal den PC.

Nach einiger Zeit gibst du den PC zurück und du bekommst deine Regelleistung wieder

Du tauscht ihn wieder um gegen Bargeld

Da du dir wahrscheinlich von dem Geld wieder einen PC kaufst, hast du auch keinen Gewinn - es sei denn, du bekommst für den zurückgegebenen PC mehr als du bezahlt hast.

Dann hättest du einen Gewinn. Den müsstest du nicht nur beim Jobcenter angeben, sondern sogar auch noch beim Finanzamt.(Hab ich mal neulich was drüber gelesen, aber das ist jetzt für diese Uhrzeit zu kompliziert)
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2011, 23:47   #19
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat:
Da du dir wahrscheinlich von dem Geld wieder einen PC kaufst, hast du auch keinen Gewinn
Das habe ich soweit kapiert.
Könnte es wohl auf den Begriff "fiktives Eikommen" hinauslaufen (hab ich so verstanden).
Wenn aber der böse SB nun auf die Idee kommt mir zu unterstellen daß ich mir keinen neuen PC kaufe, sondern das Geld ja zur freien Verfügung hätte, was dann ?
Ich glaub ich bin doch bißchen begriffstutzig.

@ela1953,
wenn die Frage noch aktuell ist...
http://www.elo-forum.org/allgemeine-...steten-av.html
...da könnte ich dir vielleicht einen Tipp geben.

MfG Emil
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 00:13   #20
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von emil1959 Beitrag anzeigen
Das habe ich soweit kapiert.
Könnte es wohl auf den Begriff "fiktives Eikommen" hinauslaufen (hab ich so verstanden).
Wenn aber der böse SB nun auf die Idee kommt mir zu unterstellen daß ich mir keinen neuen PC kaufe, sondern das Geld ja zur freien Verfügung hätte, was dann ?
Ich glaub ich bin doch bißchen begriffstutzig.

@ela1953,
wenn die Frage noch aktuell ist...
http://www.elo-forum.org/allgemeine-...steten-av.html
...da könnte ich dir vielleicht einen Tipp geben.

MfG Emil

Ja, die Frage ist noch akut. Denn das mit der AU könnte mir passieren.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 00:19   #21
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Ja, die Frage ist noch akut. Denn das mit der AU könnte mir passieren.
Ich will nicht shreddern, beantworte mal meine Fragen dort.

http://www.elo-forum.org/allgemeine-...steten-av.html
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 00:22   #22
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.124
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von emil1959 Beitrag anzeigen
Das habe ich soweit kapiert.
Könnte es wohl auf den Begriff "fiktives Eikommen" hinauslaufen (hab ich so verstanden).
Wenn aber der böse SB nun auf die Idee kommt mir zu unterstellen daß ich mir keinen neuen PC kaufe, sondern das Geld ja zur freien Verfügung hätte, was dann ?
Ich glaub ich bin doch bißchen begriffstutzig.


MfG Emil

Ich geb dir jetzt noch ein paar Beispiele:

Du kaufst dir ein Getränk und zahlst Pfand. Bringst du die Flasche zurück, bekommst du ja Geld dafür.
Da siehst du wohl ein, dass das weder Einkommen noch irgendeine Zuwendung ist.

Du kaufst dir eine Hose und bringst sie später wieder zurück. Du bekommst dein Geld auch wieder.
Das meldest du doch sicherlich nicht dem Jobcenter, denn du denkst doch sicherlich nicht, dass das Einkommen ist.

Und jetzt kaufst du einen PC. Wenn du ihn zurückbringst, bekommst du ja nur dein Geld wieder.

Also stellst du nur den Zustand her, der vor dem Kauf war. Du hast Geld in der Tasche.

Wenn du also nichts an dem Umtausch verdienst, ist es kein Einkommen.
ela1953 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2011, 01:10   #23
emil1959
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.05.2011
Beiträge: 357
emil1959 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Ich geb dir jetzt noch ein paar Beispiele:

Du kaufst dir ein Getränk und zahlst Pfand. Bringst du die Flasche zurück, bekommst du ja Geld dafür.
Da siehst du wohl ein, dass das weder Einkommen noch irgendeine Zuwendung ist.

Du kaufst dir eine Hose und bringst sie später wieder zurück. Du bekommst dein Geld auch wieder.
Das meldest du doch sicherlich nicht dem Jobcenter, denn du denkst doch sicherlich nicht, dass das Einkommen ist.

Und jetzt kaufst du einen PC. Wenn du ihn zurückbringst, bekommst du ja nur dein Geld wieder.

Also stellst du nur den Zustand her, der vor dem Kauf war. Du hast Geld in der Tasche.

Wenn du also nichts an dem Umtausch verdienst, ist es kein Einkommen.
Endlich, ich hab`s kapiert,
Ich hatte nur die Befürchtung es könnte als Zufluss ausgelegt werden weil @Anzi die Barzahlung in #1 angeführt hatte und m.E. jeder SB daraus ein verwertbares Einkommen konstruieren könnte.
Und für so abwegig halte ich meine Gedankengänge garnicht, da ja keine Lastschrift vorhanden ist.
Deshalb hatte ich die Idee, keine Einnahmen über das eigene Konto laufen zu lassen.

Das hat aus meiner Sicht auch nichts mit "Herr lass es Hirn regnen" zu tun.

MfG Emil
emil1959 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 04:13   #24
marakuhja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.05.2011
Beiträge: 12
marakuhja
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

irgendwer schrieb mal hier im forum man müsse jede einnnahme erstmal melden egal ob man sie behalten dürfe oder nicht - kann das sein?
marakuhja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2011, 05:50   #25
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Gekauften Artikel zurückgeben - Zuflussprinzip?

Nein, das stimmt nicht. Gemeldet werden müssen Einnahmen, die neu von außen hinzukommen.

Zum Beispiel muss ein Guthaben bei der Jahresendabrechnung für Strom (sofern es keine Heizkosten sind) nicht gemeldet werden.

Kaufe ich heute einen Gegenstand für eine andere Person, diese überweist mir dann das Geld auf mein Konto, auch kein neuer Zufluß von außen, ich erhalte nur zurück, was ich vorher ausgelegt habe.

Jedes Einkommen aus Erwerbstätigkeit ist zu melden, auch wenn es unterhalb des Freibetrages liegt.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
artikel, gekauften, zuflussprinzip, zurückgeben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
verkauf von privat artikel doggysfee78 Allgemeine Fragen 8 20.11.2010 23:22
interessanter Artikel der ARD Rote Socke Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 16.11.2010 01:08
Artikel erstellen Fitz Oplon Allgemeine Fragen 4 06.07.2008 21:50
WAZ 13.08.2007 Artikel ELO Forum redfly ALG II 4 13.08.2007 21:44


Es ist jetzt 04:14 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland