Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verrechnen von Geldbeträgen

ALG II Rund ums Thema Arbeitslosengeld II


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.2011, 12:03   #1
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard Verrechnen von Geldbeträgen

Darf das Jobcenter, welches "irrtümlich" etwas auf mein persönliches Konto überwiesen hat, diesen Betrag einfach mit meinen anderen Leistungen verrechnen?
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2011, 12:07   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.644
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Verrechnen von Geldbeträgen

Hallo med, aus der Sicht Buchhaltung ein unding!

Das ist ja ein durcheinander, vom feinsten!

Heisst das die Zahlung die dir überwiesen wurde sollte eine andere Person bekommen?

Lese ich deinen,leider sehr kurzen Satz, so richtig?
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2011, 12:32   #3
Fotoz
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Fotoz
 
Registriert seit: 30.08.2008
Beiträge: 629
Fotoz Fotoz
Standard AW: Verrechnen von Geldbeträgen

Zitat von med789 Beitrag anzeigen
Darf das Jobcenter, welches "irrtümlich" etwas auf mein persönliches Konto überwiesen hat, diesen Betrag einfach mit meinen anderen Leistungen verrechnen?
Hallo,

was ist denn mit irrtümlich gemeint? Ein Betrag der dir gar nicht zugestanden hat, sondern einer anderen Person?
Ansonsten kann das JC die zuviel überwiesenen Leistungen zurück fordern und wie üblich und erlaubt, von deinen Leistungen einbehalten oder die Forderung an die Regionaldirektionen ... Forderungsmanagement abtreten.
Wenn klar ist, dass es nicht Leistungen (z. Bsp. Nachzahlung der Kosten für Warmwasseraufbereitung, oder die 5 € Erhöhung ab Jan. 2011) sind, die zugestanden haben und jetzt erst nachgezahlt wurden, dann werden diese zu Unrecht gezahlten Leistungen bis zur einer gewissen Verjährungsfrist zurück gefordert. Es kommt natürlich auf die Höhe der Rückforderung an, die monatlich einbehalten werden soll, und ob noch ein Nebenverdienst/Einkommen erzielt wird.
Bei größeren Rückforderungen behält das JC z. Bsp. Summen ein, die dem Einkommen und etwas mehr entspricht.

Aber wenn geschrieben steht, -irrtümlich- dann gehe ich davon aus, dass du dir sicher bist, dass diese Geld dir nicht zustehen sollte.
Fotoz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2011, 06:55   #4
med789->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 315
med789
Standard AW: Verrechnen von Geldbeträgen

Ich habe auf dem Schein "Bildungspaket" angekreuzt: eintägige Schulfahrt. Dabei steht, dass das Geld auf das Konto der Schule überwiesen wird. Im Nachhinein bekam ich - nach 8 Wochen - nochmals eine Bestätigung: eintägige Schulfahrt bestätigt, genehmigt, und das Geld wird auf das Konto der jeweiligen Schule überwiesen.
Jetzt, nach wiederum 3 Wochen, fragt die Schule immer noch an, wo das Geld bleibt. Das Jobcenter rief nun auch an, das Geld wäre irrtümlich doch auf mein Konto gegangen und ich solle es meinem Kinde für die Schule mitgeben.
Alles schön und gut, brauche nur das Geld vom total überzogenem Konto abzuheben und alles ist gut. Aber genau DAS sehe ich nicht ein!
Mit dem Hintergrund - das Jobcenter schuldet mir nach wie vor das "sofort angeordnete" Geld laut Gerichtsbeschluß, und es schuldet mir seit 1. Mai 11 extra noch insgesamt bis zum heutigen Tag 600€!!! Mittlerweile also 1000€!!!

Ich bin zur sofortigen Rückzahlung des mir nicht zustehenden Geldes bereit - aber NUR auf dem Rechtswege. In meinen Augen meine ich damit: das Jobcenter hat die Überweisung falsch getätigt, sie muß mich anschreiben und das Geld zurückerbitten (wegen mir auch fordern). Aber die freche Antwort am Telefon: dann verrechnen wir eben den Betrag mit ihrer Leistung - will ich aus frustriertem Grunde, und aus meiner Sicht auch aus rechtlichen Gründen, so nicht akzeptieren!

Nochmals kurz: mir geht es nicht darum, Gelder zu behalten, ich bin zur Rückzahlung bereit, aber eben auch nur auf dem Niveau des Jobcenters - ich muß warten, also sollen die sich auch an die Gesetze halten! Nicht ich habe diesen Fehler verursacht, sondern die selber!
med789 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
geldbeträgen, verrechnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heizkosten-Vermieter will Guthaben mit Schulden verrechnen Asterix38 KDU - Miete / Untermiete 3 15.03.2011 11:45
VM behält Nebenkosten ein und will die mit Schulden von Vormieter verrechnen Crestfallen KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 24 14.11.2010 11:57
Gutschrift Stadtwerke, wie verrechnen? Aragon KDU - Miete / Untermiete 17 16.08.2010 21:52
Wie sich alle mit Hartz IV verrechnen Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 12.02.2010 18:50
Guthaben aus BK Abrechnung - wie verrechnen mit EKS m.ristoo Existenzgründung und Selbstständigkeit 6 24.03.2008 17:33


Es ist jetzt 23:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland